Benutzerbild von Sonnenblume2

Der SportScheckNachtlauf in Hannover war vor 5 Jahren mein allererster Laufwettkampf überhaupt gewesen. Seitdem ist er aus Nostalgiegründen Pflichtprogramm in meinem jährlichen Laufkalender.

Mein Trainingsplan für den Berlin-Marathon sah auch für diese Woche einen Tempolauf über 15km in 5:30er Pace vor. Diese Aufgabe wollte ich am Freitagabend in Hannover erledigen. Um 21 Uhr fand der 5km Lauf des SportScheckNachtlaufes statt und um 22:15 Uhr der 10km-Lauf. Da eine Pause dazwischen eine kurze Erholung zuließ, müsste die Pace dann vielleicht etwas höher sein als 5:30min/km. Ich wollte einfach nach Gefühl laufen und dann sehen, was dabei rauskommt.

21 Uhr stand ich zunächst im orangenen Teilnehmer-Laufshirt im Startblock der 5km-Läufer. Viel zu weit hinten, stellte sich bald nach dem Startschuss heraus. Der Läufertross setzte sich nur zögerlich in Bewegung. Ich brauchte fast 3 Minuten bis zu Startlinie und auch dann konnte ich nicht gleich draufloslaufen. Slalom war angesagt. Als Garmine den 1km lospiepste sah ich nur kurz drauf und las eine 6:30er Pace. Oh, man, was soll dass denn noch werden? Ich wusste, dass ich nicht richtig frei gelaufen war, aber SO langsam? Fortan lief ich am Rande des Läuferfeldes, um mein eigenes Tempo nach Gefühl laufen zu können. Und die anderen 4km gingen dann alle in unter 5er Pace weg, super. Und dabei lief ich nicht am absoluten Limit. Schließlich war dies nur das Warmlaufen für den noch kommenden 10er. Nach dem Zieleinlauf checkte ich dann erstmal die Garmine: der erste km war gar nicht eine 6:30er Pace gewesen, sondern 5:32 min, ja und alle anderen tatsächlich unter 5:00 min. Ich staunte nicht schlecht. Warum war meine Gesamtzeit dann eine 26:23min? Weil Garmine sich in den Straßenschluchten wohl etwas vermessen hatte, sie hatte mir eine Strecke von 5,3km gemessen. So wurde nach Korrektur aus der 4:59er Gesamtpace leider nur noch eine 5:16er Pace. Aber egal. Schneller als 5:30 war es allemal.

Dann gab es eine Cola, ein Erdinger Alkoholfrei, ein paar kurze Plaudereien mit Vereinskollegen, einen Dixistopp, ein trockenes Unterhemd und schon ging es in die Startaufstellung für den 10er. Diesmal wollte ich nicht wieder von so weit hinten starten. Das war schonmal eine gute Idee. Bereits 1 min nach dem Startschuss begann für mich das Rennen, und ich konnte relativ frei laufen.
Es lief sich klasse. Und ich lief wie in einem Tunnel durch die Nacht, ganz eins mit mir. Ich genoss die Sambagruppe, ich freute mich über das Anfeuern meiner Freundin BineMaya und ihrer Familie, ich war ganz im hier und jetzt beim Laufen. Mein Rhythmus, mein Tempo, mein Lauf. Die km-Zeiten stimmten (fast alle unter 5er Pace). Alle trüben Gedanken der letzten zwei, drei Wochen waren für diesen Lauf wie weggeblasen, und als sie kurz meine Aufmerksamkeit wieder auf sich lenken wollten, sagte ich ihnen nur: nicht jetzt, jetzt laufe ich. Nach Runde 1 kam Runde 2, ich lief mein Ding. Und als meine Garmine den 10. km anzeigte und meine Gesamtzeit zu diesem Moment bei unter 49:xx min lag, setzte sich ein dickes Grinsen in mein Gesicht. Ich kann noch schnell! :-) Tja, aber auch jetzt waren noch 520m Strecke übrig. Die flog ich mit eine breiten Lächeln für die applaudierenden Zuschauer dahin und genoss sie. Und nach 51:58min war ich im Ziel. Garminen-Pace 4:56. Offizielle Pace 5:11min/km.

Ein sehr schöner Nachtlauf! Und 12 bis 14°C ohne Regen sind mein Wetter!

Heute gab es dann den letzten langen Lauf für Berlin. 24km sollten es planmäßig sein, ich wollte wenigstens 3h laufen. Ich kam auf gut 25km und 3:05h. Damit dürfte auch mein Fettstoffwechsel nun optimal trainiert sein.

In zwei Wochen wird der Berlin-Marathon schon Geschichte sein. Die Vorfreude steigt!

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

5
Gesamtwertung: 5 (2 Wertungen)

Das ist ja mal wieder eine

Das ist ja mal wieder eine super Idee, den 5er und den 10er in Hannover als zusammengesetzten 15er-TDL-zu laufen! Und du hast es super gemacht, das Ergebnis zeigt: ganz klar, Tempo kannst du, Berlin kann kommen. Da wird Garmine sich auch zusammenreißen, die hatte es bei mir letztes Jahr beim Nachtlauf auch schwer, war dann aber in Berlin topfit und hochkonzentriert ;)

Dir jetzt ein erholsames Tapern, LG Britta

Sehr schöne Aktion!

...darauf muss man erstmal kommen!
Für Berlin bist Du super vorbereitet und ich hoffe mal für dich und die "paar anderen dort", dass ihr die besten Bedingungen vorfinden werdet!
Hast du für Berlin eigentlich eine Zielzeit?
Bin auf alle Fälle gespannt auf deine und die anderen Hautpstadt-Storys!

Gruß, Dominik
_____________________
"Wochenenden zählen nur, wenn man sie mit völlig sinnlosen Dingen verbringt!"

Betreutes Training

So machen TDL Spaß. Nette Menschen, tolle Atmosphäre und Versorgung zwischendurch. Alles richtig gemacht (würde ich sagen) und Berlin kann für Dich kommen.

Gruß Nicole

doppelt

...

Hach, so Nostalgieläufe find ich auch toll!

Danke für's Mitnehmen, aber es war ein wenig zu fix :). Prima gelaufen, Tempo ein wenig zu hoch, aber daran kannst Du ja noch arbeiten bis Berlin :grins:

Ich wünsche Dir viel Erfolg in Berlin - und mindestens genau so viel Spaß wie beim Nostalgielauf.

Äh, wieso "doch noch"?

Du rennst doch schon die ganze Zeit wie bekloppt? So, wie Du Deinen Plan durchgezogen hat, brauchst Du "nur noch" einen guten Tag zu erwischen und Berlin wird pfeilschnell!!!

Ich freu mich schon
yazi

schick...

...seeeehr schick, sonnenblume. berlin kann kommen, würd ich sagen!
____________________
laufend ist sicher, dass sonnenblume berlin rocken wird: happy™

"man muss es so einrichten, dass einem das ziel entgegenkommt." (theodor fontane)

Glückwunsch zu gleich zwei

Glückwunsch zu gleich zwei tollen Läufen mit tollen Zeiten. In Berlin kannst du dich ja auch ruhig ein bisschen weiter nach vorne an den Start stellen.

Gruß

Sirius
...der immer nur einmal rennt.

Da hast du deinen Trainingsplan

gut ausgetrickst und dann auch noch solch tolle Zeiten gelaufen, WOW!!! Also ich sehe deinem Berlin-Mara mit Freunde und Gelassenheit entgegen;-)

Lieben Gruß
Tame

Wow

bin immer wieder voll der Bewunderung, wie diszipliniert du dein Training durchziehst, alle Achtung! Berlin kann kommen!

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

klingt sehr gut

BÄÄÄÄRLIN rückt näher und das wird flutschen!

Wir sind BORN - Verstand ist zwecklos
Bin nicht gestört und auch nicht schnell - nur verhaltensoriginell

boah, wie cool!!! Ich hab

boah, wie cool!!!
Ich hab morgen meinen TDL, und schon bisschen Muffensausen davor...aber kich werde an dich denken, dann klappt das schon ;-)
Geile Idee, zwei solche WK`s als Trainingslauf zusammen zu hängen.
Ich hoffe, wie sehen uns in Berlin!

Seit 2011:



"Man muss das Unmögliche so lange anschauen, bis es eine leichte Angelegenheit wird. Das Wunder ist eine Frage des Trainings" (Carl Einstein)

und ich red mich derzeit gern heraus:

dass ihr Marathonlaeufer mich zwar auf bei der Streckenlaenge weit zurueck lasst, aber dass ich Euch auf den kurzen Laeufen stehen lassen koennte.

Du dagegen bist mir in allem voraus!

toll!

cour-i-euse

5 Sterne von mir!!!

"Wenn Du eines Tages vor den großen Schiedsrichter trittst, so wird er Dich nicht fragen, ob Du gewonnen hast, sondern wie Du gespielt hast."

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links