Heute war ja doch noch mal schönes Wetter, und warm war's - also nachmittags viertel nach vier aufs Fahrrad und an den Deich gefahren (5 km). Dort in die Nordsee und eine Runde geschwommen (ca. 500m, ca. 20 Minuten). Dann gemütlich abgeduscht, abgetrocknet, angezogen, mit dem Rad nach Hause (5 km). Dort kurz mit der Familie geredet, den Sohn angeraunzt, weil er seine Hausaufgaben nicht fertig hat, Toilette aufgesucht und noch Lust auf einen kleinen Lauf verspürt - also Laufklamotten an und noch mal 5,5 km getrabt. Gegen 18 Uhr wieder zu Hause. Schweißgebadet, aber jetzt geht's mir echt gut!

Ich glaube aber, auf die Hektik eines echten Triathlons hätte ich keine Lust...

Schönen Sonntag noch wünscht der Nandu

5
Gesamtwertung: 5 (4 Wertungen)

wieso Hektik?

Beim Triathlon entfallen immerhin folgende Punkte deiner Aufzählung:
- die Hinfahrt mit dem Rad
- abduschen
- abtrocknen
- an/umziehen
- mit Familie reden und
- Sohn anraunzen
- Toilettenpause (kommt auf die Distanz an)
- wieder umziehen...

Es bleibt dann ein eigentlich überschaubarer Ablauf übrig... =)

Gruß, Dominik
_____________________
"Wochenenden zählen nur, wenn man sie mit völlig sinnlosen Dingen verbringt!"

Nur keine Panik

Genau, bei dem was übrig bleibt muß man sich nicht gleich verrückt machen. Einfach mal probieren, vielleicht machts ja auch noch Spaß. Du hast immerhin den Vorteil, dass Du das alles ja schon ganz gut kannst. Etwas Feinschliff vielleicht noch, und schon geht die Post ab. Viel Spaß dabei!

Gruß, Horst

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links