Benutzerbild von suricata

Erst nach dem Gang mit den Kollegen in die Kantine fiel mir ein, dass ich ja eigentlich in der Mittagspause mal wieder ins Freibad wollte, meine anderthalb Kilometer schwimmen.

Der Abend war schon für Intervalle verplant, was tun? Erst mal so früh wie möglich raus aus der Arbeit, Laufschuhe an. Intervalle. Ein sehr anstrengendes aber auch sehr erfreuliches Training: 6 x 3 min schnell, 4 min Pause.

So sahen sie aus, die Intervalle: 4:48 - 4:53 - 4:52 - 4:49 - 5:02 - 4:59
Noch NIE - never ever - bin ich Intervalle fast durchgängig mit ner 4:xx Pace gelaufen. Wow. Ich bin von mir selbst begeistert (ja, ich lüfte gleich, sonst miefts vor lauter Eigenlob).

Und weil so schönes Wetter und erst halb sechs war, bin ich dann noch ins Freibad. Diesmal aber nur 1 km schwimmen.

5
Gesamtwertung: 5 (1 Bewertung)

Eigentlich bist du ja

Eigentlich bist du ja erfahren genug, aber welchen Effekt sollen die Intervalle erzielen, wenn die Pausen länger als die Belastung sind?

LG,

Berti

Das weiß wahrscheinlich nur

Das weiß wahrscheinlich nur der Runners World Trainingsplan :)
Aber bisher hat er mir immer gut getan.
----------------------------------------------------------------

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links