Hallo zusammen,

was sagt ihr zum Thema Treppenlaufen? Also jetzt nicht die Wettkämpfe, sondern Treppenläufe als Training.

Ist es für euch ein Muss, immer wieder mal Treppen rauf und runter zu laufen oder bringt das rein gar nichts oder bringt gerade das etwas ...?

Klar, Treppenlaufen kann man sicherlich nicht mit dem typischen Joggen durch Wald und Wiese und Stadt ... vergleichen, aber irgendwas muss das Treppenlaufen ja bringen, oder?!

Wird man davon sogar besser beim normalen Joggen?

Ich habe hier direkt vor der Haustür sozusagen die Möglichkeit, ca. 450 Stufen fast am Stück runter- bzw. raufzulaufen. Ich sehe da auch immer wieder mal Jogger, die da hochlaufen.

Ich habs jetzt mal gemacht, da bin ich runter und gleich wieder hochgelaufen. Runter kein Ding, aber hoch ... ach du Alarm ... nach 2/3 musste ich aufhören mit dem Joggen und bin den Rest nach oben weitergegangen - ohne Pause.

Bringt denn dann das normale Gehen auch noch was? Oder wäre es dann sogar besser, wenn man ne Pause macht, wenn man nicht mehr laufen kann. Weil gepustet wien Maikäfer hab ich.

Bitte um eure Meinungen.

Vielen Dank im Voraus.

Schöne Grüße

DU

Ich will mal so

sagen, wenn du hin und wieder mal einen Treppenlauf in dein Training einbaust dürfte es deinen Muskelaufbau stärken und die Sauerstoffnahme Fähigkeit deine Blutes erhöhen.

Ich arbeite in der Windbranche und muß ab und zu bis zu 125m hohe Leitern erklimmen ( ist nicht genau wie Treppen laufen aber ähnlich ), tut mir persöhnlich sehr gut, da ich dabei in Grenzbereiche komme die ich mit dem einfachen Laufen kaum erreichen kann.

Aber Vorsicht, die Belastung für die Gelenke ist erheblich, für mich speziel besonders wenn es runter geht.

Leichtathleten

bauen das regelmäßig in ihr Training ein, Wettkampfschwimmer ebenso. Treppenläufe sind eine gute Übung um die Sprungkraft zu stärken.

Für normales Langstreckenjoggen brauchst du das nicht unbedingt, allerdings schadet es nichts und stärkt die sonst eher vernachlässigte Oberschenkelmuskulatur.

Ich mache es nicht, sollte es aber tun. Meine Kinder absolvieren Treppenläufe im Training regelmäßig, sind daher auch wesentlich schneller ;-))

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

Wenn Du...

Bergläufe planst, vielleicht sogar alpin, dann sind Treppenläufe gar nicht verkehrt.
Sie geben Kraft vor allem in der Oberschenkelmuskulatur, auch, wenn Du die Treppen nur hoch gehst.

Laufend musst Du Deinen Rhythmus finden, bei dem Du dauerhaft ohne dass Dein Puls duch die Schädeldecke geht, immer weiter so hochlaufen kannst.

Kannst Treppen natürlich auch als Intervall am Limit laufen.

Runter würde ich grade zu Anfang immer gehen, denn die Knochenbelastung ist extrem...nach ein paar Wochen kannst Du auch runter joggen, wenn sich das Fahrgestell dran gewöhnt hat.
Beim Berglaufen ist auch nicht das Bergauf, das, was einen schrottet, sondern das Bergab!!
Steigere das Treppentraining nur vorsichtig und langsam, soweit Dein Körper das tolleriert. Überlastungen sind da schnell eingefangen.
Ansonsten ist Treppentraining eine sehr gute Ergänzung und Abwechslung.

Lieben Gruß Carla-Santana
"Mancher rennt dem Glück hinterher, weil er nicht merkt, dass das Glück hinter ihm her ist, ihn aber nicht erreicht, weil er so rennt!" (Bert Hellinger)

Hallo, also ich laufe fast

Hallo,

also ich laufe fast nur noch Treppen, weil ichs einfach geil finde!

Wie u. a. z. B. hier zu sehen:

[url]http://www.youtube.com/watch?v=2MsDj7VOCUk[/url]

Viele Grüße

Marcel

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links