Benutzerbild von Dotterbart

Nach Gejammer über Schuhe auch mal was postives.
Nämlich der Erdgas Triathlon Illingen 2013, gleichzeitig mein erster Trisport-Wettkampf.
Für jemanden, der es bei lokalen Veranstaltungen meistens so hält, beim Aufstehen morgens Wetter und Tagesform zu prüfen, dann hektisch Sportklamotten zusammen zu suchen und 5 Minuten vor Startnummern-Ausgabeschluss am Veranstaltungsort zu erscheinen, ist ein Triathlon eine neue Erfahrung.

Bereits Samstags wurde das Fahrrad doppelt und dreifach geprüft, zur Sicherheit ein neuer Reifen aufgezogen, eingefahren, fein säuberlich drei Sporttaschen für jede Sportart gepackt, und alles zusammen mit der fast vollständigen Werkstatt - man weiß ja nie - ins Auto geladen. Statt ausgehen war pünktlich schlafen angesagt.

Der Veranstalter selbst nahm es ähnlich genau. Pünktlichkeit und Informationsfluss waren vorbildlich. Vor Ort waren auch Coach, Strider und ihre Nr. 3 als Familienteam. Den Start von Nr. 3 im Wasser schaute ich mir noch an, wo sie sich eine Bahn mit zwei anderen Mädchen sowie einem Kampftaucher/Navi-Seal oder sowas teilte.

Um 10:04, auf die Sekunde, startete meine Schwimmgruppe. 10 Sekunden besser als im besten Trainingslauf mit 5:33, machte ich beim Schwimmen Rang 58 (Schönerweise gab es für jede Einzeldisziplin eine Zeitabnahme und auch Rangwertung). Es folgte ein katastrophal langsamer Wechsel auf's Rad, bei dem ich Rang 148 belegte :D . Radfahren selbst war auf dem technisch anspruchsvollen 4-Runden-Kurs mit insgesamt ca 350 Höhenmetern und zahllosen Kehrtwenden nicht gerade bestzeitengeeignet, und wurde in 41:31 auf Rang 64 beendet.

Der anschließende Wechsel wurde mit der Laufzeit zusammengerechnet, und beides in 23,26 Minuten vollzogen, wobei mein Forerunner mir 21:30 als reine Laufzeit für die 5km-Strecke berechnete. Ein der Neugier halber manuelles Auszählen ergab beim Laufen 33 schnellere Teilnehmer. Der Teil machte mir auch am meisten Spaß, da ich auf der Laufstrecke nur noch einsammelte (Dass das auch daran lag, dass die schnelleren Sportler in späteren Wellen starteten, war mir zu dem Zeitpunkt erst mal egal ;) ).

Insgesamt Platz 54 von 171. Angesichts der wegen verschiedenen Muskel-Querelen nicht so brillanten Vorbereitung bin ich hochzufrieden und freu mich nun wegen der unerwartet guten Laufleistung auf den Westspangenlauf in einem guten Monat.

Definitiv erwähnenswert waren noch das sensationelle Salat- und Kuchenbuffet, dass im Anschluss an den Wettkampf zum Post-Carboloading einlud (Faktor verbrauchte Kalorien/zugeführte Kalorien ca. 1:7 :D )

Schöne Veranstaltung, empfehle ich weiter und geh gern wieder hin.

4
Gesamtwertung: 4 (2 Wertungen)

Kampftaucher/Navi-Seal

das sage ich ihm ;-)) Er ist Triathlet, lange Zeit sogar auf Bundesebene, inzwischen "nur" noch nebenberuflich im Landeskader *kicher* (nebenbei Vereinskamerad und als mein ehemaliger Schüler eh vorgeschädigt), aber Anne hat sehr gelacht über deine treffende Bezeichung ;-))

Ich finde, du hast dich bravourös geschlagen, die Radstrecke war nun wirklich nicht ohne! Aber deine Zeiten sind für mich eh jenseits jeder Vorstellung! War schön dich mal wieder getroffen zu haben, und die Illinger haben es wirklich verdient, dass man wieder kommt. Also bis nächstes Jahr ;-))

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

Und?

Ist bei dir der Traithlon-Funke übergesprungen (wie bei mir)?
Auf alle Fälle klingt das nach einem gelungenen Debüt!
Glückwunsch!

Gruß, Dominik
_____________________
"Wochenenden zählen nur, wenn man sie mit völlig sinnlosen Dingen verbringt!"

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links