Benutzerbild von ThoRööö

In Rüningen tickt die Uhr anders. Alljährlich treffen sich hier freizeitorientierte als auch ambitionierte Läuferinnen und Läufer, darunter zahlreiche jogmapperinnen und jogmapper zum 24-Stunden-Lauf. Es geht dabei um sehr viel mehr als nur um Zeiten und Rekorde, es ist schon ein „kleines“ gesellschaftliches Ereignis und freudiges Treffen. Zusammen wird das „Wohnzimmer“ am Rande der Strecke eingerichtet, Tische, Bänke und Stühle aufgestellt, das Schlafdomizil hergerichtet bzw. in der näheren Umgebung bezogen und es wird Essen und Trinken in Hülle und Fülle an- bzw. aufgefahren als gäbe es kein Morgen mehr.

Was machen diese Leute hier – und warum haben sie sich in dieser Zusammensetzung zusammengefunden? Ach so – stimmt: auch zum Laufen. Kurz vor 15 Uhr ist es. Eine angenehme Spannung liegt in der Luft, so wie es immer ist kurz vor dem Start. Dann der Startschuss – der Pulk setzt sich in Bewegung. Die Läuferinnen und Läufer haben ein Lächeln auf den Lippen. Die Uhr läuft fortan rückwärts.

Alt bewährte Traditionen werden gepflegt. So laufe ich die Tagschicht (und später auch die Nachtschicht) gemeinsam mit einer Sonnenblume2 angetrieben mit dem Frauenpower aus Niedersachsen. Frau Doktor, das „Begleitete Laufen“ war wie schon die letzten beiden Jahre sehr kurzweilig und hat mir wieder sehr viel Spaß gemacht.

Nach 30 km gibt es für mich eine erste Lauf-Pause. Trends in der Läuferernährung sind nun Thema und dies gibt mir die Möglichkeit, vom üblichen alkoholfreien Weizen über leckere Salate bis hin zu Rumkugeln, Brownies, Kuchen und anderen Süßigkeiten sowie Chips, Erdnüssen und Salzstangen alles einzuwerfen was geht. Bei rückwärtiger Betrachtung habe ich – glaube ich zumindest – ein Plus bei der Energiezufuhr gegenüber dem Kalorienverbrauch zu verzeichnen gehabt, aber ohne Doping geht es halt nicht. Und die „Stunde der Wahrheit“ kam noch.

So neigt sich der Tag dem Ende zu, als sich der Start- und Zielbereich wieder mit Läuferinnen und Läufern füllt. Einige recken und strecken ihre Glieder, andere traben hin und her. In wenigen Minuten startet der Nachtlauf. Die „Jagd nach dem Moonlight-Runner-Shirt“ beginnt. 15 km gilt es ab Mitternacht zu bewältigen, 19 km sind es am Ende, da ich meine liebe Gattin noch auf ihren letzten Shirt-Kilometern begleite. Aber noch lange kein Schluss: die eine oder andere Flasche Sekt und Buddel Bier werden geköpft, sodass der Abend erst so gegen halb vier nach einem geselligen Beisammensein endet.

Wer kennt ihn nicht – den legendären "3-Wetter-Taft-Werbespot": „Hamburg, 8.30 Uhr, wieder mal Regen. Perfekter Halt fürs Haar - Drei Wetter Taft. Zwischenstopp München, es ist ziemlich windig. Perfekter Sitz - Drei Wetter Taft. Weiterflug nach Rom, die Sonne brennt. Perfekter Schutz - Drei Wetter Taft."

Und die Realität: Rüningen, 7:45 Uhr, (draußen) bewölkt, mir stehen die Haare zu Berge und ich sehe richtig „gut“ aus – zugegebenermaßen alles ohne Drei Wetter Taft. Zum Glück sind die Haare zum Frühstück so einigermaßen wieder schön, bei dem wir auf fernseha und Sonnenblume treffen. Die Vorhabenplanung für den heutigen Tag wird erörtert. Sonnenblume gibt als ihr Ziel die 70 km aus und setzt mir damit zugleich einen „kleinen Kilometer-Wurm“ ins Ohr. Das Teufelchen auf der Schulter flüstert: „So ein Halber geht immer.“ oder „70 km willst du doch auch.“. Nein, will ich eigentlich nicht, ein Zehner soll reichen.

Am frühen Vormittag geht es wieder auf die Piste, um die nächste Schlacht zu schlagen. Und was soll ich sagen: es musste kommen wie es kommen musste. Der geplante Zehner läuft gut, dazu wechselnde Unterhaltung und es ist noch jede Menge Zeit übrig bis zum Zielschluss. Also was tun? Richtig, noch einen Zehner laufen, um die Abschlussrunde mit einem schönen Erdinger ausklingen zu lassen.

Es war wieder einmalig und ein Riesen-Spaß mit vielen bekannten und auch neuen Gesichtern am laufenden Band. Und treffender als auf der Homepage des Lauftreff Rüninger Roadrunner kann man es nicht beschreiben: DAS WAR LEIDER GEIL!

4.5
Gesamtwertung: 4.5 (4 Wertungen)

Absolut passender Bericht zu

Absolut passender Bericht zu dem Event :)

Gern geschehen ;-)

Die Sache mit dem Kilometerwurm meine ich. Hat doch alles perfekt geklappt. Und nächstes Jahr gibt es dann neue Würmer ;-)
Vielen Dank für deine Laufbegleitung, du warst wie jedes Jahr ein perfekter Laufpartner!
Wir sehen uns schon bald im Tomasa!

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

In den letzten

Jahren wurde es immer ein wenig feucht zum Abend hin, aber dieses Jahr hattet ihr richtig Glück ... bis halb 4 draußen sitzen. So geht Jogmap-Klassenfahrt.

----------------------------------
LG Inumi
Wenn ein Lauf nicht dein Freund ist, dann ist er dein Lehrer.

Sonntach morgen ... 7:45 Uhr ...

... das ist doch gar nicht deine Zeit ...;-))

Besser kann so ein "Klassentreffen" doch gar nicht sein, bzw. beschrieben werden !
Danke dafür. Da hast du ja noch einmal eine Menge August-Monats-Km erlaufen/gesammelt.

Ich kenn da noch eine Uhr, die gerade (noch) Rückwärts läuft ...
auf der stehen z.Z. aber noch mehr als 24 Tage ;-))

die bisherige Vorbereitung sieht sehr gut aus! (Was hast du nur vor ?) - CU im Tomasa -

Gruss Markus (auch an deine GöGa) - een neongelbe Löper ut´n Norden

es war leider...

...obergeil und mitteltoll! hat voll spaß gemacht mit euch...
____________________
laufend freut sich gezze noch mehr auf thorööö und stachelchen in bärlin: happy™

"man muss es so einrichten, dass einem das ziel entgegenkommt." (theodor fontane)

Tja, da haben du und deine liebe Frau

gedacht, ihr könnt ganz entspannt zum Rüninger Sportplatz gehen und da steht die Tame mit ihrem bis zum Dach vollgepacktem Auto und freute sich wie Bolle, euch und die Powerfrauen gleich beim Parken zu erblicken;-))) Tausend Dank für`s Schleppen der Tischzeltgarnitur zum Platz auch wieder zurück ins Auto!!! Es ist immer wieder schön zu erleben, wie entspannt ihr zwei auf unserem Klassentreffen seid und mit eurer immer guten Laune für tolle Stimmung sorgt!!! Und so ganz nebenbei und fast ein bisschen unauffällig, sammelt ihr Kilometer für Kilometer, klasse Leistung!!!

Lieben Gruß
Tame

Schön!

... So war ich doch wieder auf Klassenfahrt dieses Jahr.
Dnake dafür!
;-)

genau so fand ichs auch

Dnake fürs noch mal mitnehmen...to infinity and beyond...

Danke

für's Begleiten bei den letzten T-Shirt-km ;-) und ja, es war wieder toll...

Gruß stachel

Take your time and remember slow is the new fast ...

@all: vielen Dank

@Sonnenblume2: Bin schon heute gespannt auf das nächstjährige Ziel.

@Sonnenbume2, runner_hh und happy: bärlin, bärlin, wir fahren nach bärlin!

@Tame: So war ich wenigstens noch in der „Mucki-Bude“.

@mainrenner: Es war mir eine Freude, mit dir die eine oder andere Runde in Rüningen zu drehen. Bis zur Unendlichkeit und noch viel weiter muss nicht unbedingt sein, mir würde es reichen, wenn ich die Gesamt-km Mitte Mai nächsten Jahres in einem Stück und ein Stück weit unter der Hälfte der Zeit schaffe. Sehr schade mit Berlin, vielleicht sieht man sich dann wieder am Rennsteig.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links