Benutzerbild von princess511

Kleiner Trainingsbericht:
Gestern hochmotiviert 20km anvisiert, um mich dann über gerade mal 14 mehr oder weniger zu quälen. Auf Grund diverser anderer Verpflichtungen diese Woche musste ich meine Trainingszeit von Mittwoch und Freitag auf Dienstag und Donnerstag verlegen, so war für heute bereits wieder Training angesagt. Widerwillig packte ich heute morgen meine Laufsachen ein. Ein Obst- und Gemüsetag war eingeplant, weil die Sommerkilos weg müssen, damit für den Winterspeck Platz wird. Allerdings machte dieses Vorhaben mein Chef mit einer Tüte gefüllter Spitzen vom Dittersbacher Jahrmarkt zunichte, die er heute mit ins Büro brachte mit den Worten: "Die müssen weg, wenn die zwei/drei Tage stehen, schmecken sie nicht mehr!" - Na danke - einmal angefangen gabs kein Halten mehr und die Hälfte der Tüte war schnell verzehrt.
Gegen fünf Feierabend und keine Lust auf Laufen. Die Stadtbrücke in Pirna ist gesperrt, so dass ich mindestens 15min. von einer Brücke zur anderen im Stau gestanden hätte, nur um auf den Parkplatz am Bahnhof zu kommen. Also erst mal nach Hause, kurzer Plausch mit den Kids und dann noch eine Stunde intensives Arbeiten am PC. Von nichts kommt nichts, das ist nicht nur beim Abarbeiten von Aufträgen so, sondern auch beim Erreichen von sportlichen Zielen, darum musste mein Schweinehund dran glauben und ich hab mich doch noch in die Laufsachen begeben und ab in den GG. Um der Langen Weile und der einbrechenden Dunkelheit vorzubeugen, wollte ich eine einfache Außenrunde und eine Innenrunde laufen - ganz gemütlich. Es lief sich gut, fast zu gut. Nach 3 km war ich immernoch recht flott unterwegs, was mich zu dem Gedanken brachte, einfach mal solange so flott weiterzulaufen, wie ich es ohne Probleme durchhalte, dann die Rundentaste drücken und den Rest ruhig auslaufen. Bei 10km hab ich dann die Rundentaste gedrückt, aber an ruhiges Auslaufen war nicht zu denken, es ging einfach nicht langsamer. Am Palaisteich meldete sich dann doch noch mal mein Schweinehund und bat mich eindringlich, die Runde doch jetzt bitte einfach abzukürzen, doch mein schlechtes Gewissen, dass mich immernoch wegen der gefüllten Spitzen plagte, verpasste dem Schweinehund einen kräftigen Tritt, so dass er in hohem Bogen in den Palaisteich flog. Als ich am Ende meines Laufes dort wieder vorbei kam, war er immernoch damit beschäftigt, sich das Wasser aus dem Fell zu schütteln.
Ergebnis des Laufes: 13km mit einer unglaublichen Pace von 5:46 - und ich bin nicht mal geschafft. Tage gibt`s!

Neues Doping entdeckt?!

Wenn die gefüllten Spitzen so eine Wirkung haben, will ich die auch :-)

Ist doch schön, wenn es Dir bei dem Lauf so gut ging. Und gemütlich wird es dann halt beim nächsten Mal.

Du kannst eben schnell

... ist doch gut :-)

Die Vorsätze wegen Abnehmen kenne ich. "Heute ernähre ich mich nur gesund" und dann kommt doch immer was dazwischen :-)))

Heute Abend in Dresden bitte an den Straßenrand! Die Schnecken haben wieder Tagesausflug :-)

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links