Benutzerbild von runner_hh

... oder, in den Fußstapfen von Jürgen Hingsen
(Er war in den 80er Jahren als Zehnkämpfer Olympiasilbermedaillengewinner und dreimaliger Weltrekordhalter.
Obwohl Hingsen in den Jahren 1982 bis 1984 jeweils einen neuen Weltrekord im Zehnkampf aufstellte,
konnte er seinen Dauerrivalen, den zweifachen Olympiasieger Daley Thompson bei keinem Wettkampf bezwingen.
( -Quelle: wikipedia.org )

Genau zu diesem Zeitpunkten 1979-1984 habe ich Leitathletik in der HSV-Jugend gemacht und die
spannenden Wettkämpfe zwischen Jürgen Hingsen und Daley Thompson im Fernsehen verfolgt ...
Danach kam dann der Wunsch: mind. 1x im Leben wollte ich auch einen Leichtathletik 10-Kampf mitmachen.

Dann entdeckte ich Ende 2012, auf der HSV-Leichtathletik-Webseite, das es einen
Hamburger Jedermann Zehnkampf gibt.

Der Zeitpunkt des Wettkampfes (24.+25.08.2013) war zwar, aus 2 Gründen, eher suboptimal ...
a) dieser "10-Kampf" passt eher gar nicht in meine derzeitige Berlin Marathon Vorbereitung
b) auch an dem Wochenende war das "Jogmap-Kreiseln" (JM-Klassentreffen) in Rüningen terminiert
... doch man(n) wird ja auch nicht jünger und "Kreiseln" in Rüningen kann ich in den nächsten
Jahren wohl immer und immer wieder ;-)

Wie schon erwähnt, ist es ca. 28 Jahre her, das ich viele dieser 10-Kampf Disziplinen mal gemacht,
oder trainiert habe, doch die zum Teil technischen Abläufe schlummerten noch in Hinterkopf.
Die Frage im Vorfeld war nun: Könne ich die (Hinterkopf-)Theorie in die Praxis umsetzen ?

SPASS + FREUDE haben, MAL GUCKEN WAS GEHT/SCHAFFT MAN(n) NOCH ,
... ohne sich zu verletzen
waren im Vorfeld meine Gedanken.

Ca. 300 Personen (weibl. / mannl. im Alter zwischen 14 bis 80) wollten teilnehmen.
Die Einteilung war in WK-Riegen mit je 20 bis 28 Pers. Der älteste Teilnehmer war
74 Jahre und startete in meiner Riege ( doch dazu später mehr ... )

Die Anreise erfolgt mit 2 Supporterinnen (Freundin nebst Tochter), von WL in den
Hamburger Stadtpark. Vor Ort treffen wir 2 weitere Supporterinnnen (eine weiter Bekannte
und auch die langjährige Leichtathletin HASEN-Mutter sind zum Zuschauen gekommen).

der 1. 10-Kampf Wettkampf Tag war am 24.08. mit den ersten 5 Disziplinen.

100 Meter Lauf um 10:10Uhr
( mit Startblöcken ... äähhh, wie war das gleich mit der Startblock-Einstellung ?
Irgendwie 2Fuss links + 3Fuss rechts oder eben umgekehrt. Probe-Test-start passt...)
Dann gab der "Starter" (mit Startschuss-Pistole) unseren Lauf frei ...
"Auf die Plätze" (*kurze Pause*) ... , "Fertig" , "PENG" (*fast keine Pause*) ...
na toll !!! ... wer hat da wohl den START voll verpennt?
Meiner-Einer hechelt den anderen Mitstarter/innen hinterher ... bis ins Ziel.

Mit meiner Zielzeit: 13,92 Sek., war ich nicht ganz so zufrieden.

DISKUS-Wurf (2Kg-Scheibe) um 10:25Uhr
Wieder die Frage: wie ging das nochmal mit der 1,5 Drehung um die eigene Achse,
bevor der Diskus weg-geworfen wurd
?
Jeder durfte 1-2 Probewürfe machen ... zum Glück. Mein 1.Diskus landete promt im Schutznetz.
Im 2. Probewurf hatte ich den DREH raus ;-)
Dann durfte Jeder 3x den Diskus aus dem Ring werfen. 1. Versuch: knapp über 20 Meter,
Mit meiner Weite: 23,14 Meter, im 2. Versuch, war ich noch nicht zufrieden,
also noch mal "Alles in den Letzten legen", der dann erneut im Sicherheitsnetz landete.

STABHOCHSPRUNG um 11:35Uhr
( die wohl technisch schwerste Disziplin ) ... Meiner-Einer hat zudem folgendes Problem:
Als "rechts-Händer" greift die rechte Hand oben am Stab an und man muss mit dem linken
Bein abspringen, um den Stab nicht zwischen die Beine zu bekommen ...
Mein stärkeres (Absprung)Sprung-Bein ist aber das Rechte! - Also umdenken ...
Die Anfangshöhe ist bei 1,40 Meter, dann wird immer um 20cm gesteigert.
Ich nutze jede Möglichkeit (jede Höhe) um mich einzuspringen ;-)
1,40 ... 1,60 ... 1,80 ... sogar die 2,00 Meter alle im 1. Versuch übersprungen.

Die nachfolgenden 2,20 würden für mich PB bedeuten ... viele der Riege sond schon ausgeschieden.
Anlaufen mit Stab, Stab einstechen, abspringen und am Stab hoch ...
über die Latte schlängeln und den Stab zurückwerfen.
COOL ... gleich im 1. Versuch ist die Höhe: 2,20 Meter geschafft. PB !!!
Die 2,40 sehen mitlerweile ganz schön hoch aus ! 1. Versuch - gerissen,
2. Versuch - sehr knapp gerissen, 3. Versuch - gerissen ...
Mit der übersprungenen Höhe: 2,20 Meter ist Meiner-Einer voll zufrieden !

Auch unseren "74-jährigen Riegen-Senior" hat noch seinen 3. Versuch über 2,40 Meter und
schafft diese Höhe unter grossem Jubel der ganzen Riege. An den 2,60 scheitern alle ...
alle, bis auf unseren "74-jährigen Riegen-Senior", der diese Höhe als einziger,
gleich im 1. Versuch, mit wackelder Latte, überspringt. PB auch für Ihn !
( das war ein emotionaler Höhepunkt - an diesem Tag )

SPEER WURF (800 Gramm) um 14:10Uhr
(dieses technisch 2,40 Meter langes Wurfgerät kann man nicht mal eben wie einen
Ball, oder Stein werfen, damit so'n Speer auch weit fliegt ... )
wie ging das nochmal mit dem HINTERKREUZ-SCHRITT ?
1. Versuch (mit nur 7 Schritten Anlauf) = 26 Meter irdendwas ... solider Anfang
2. Versuch (mit 11 Schritten Anlauf) = 27,xx - fast 28 Meter ... gut
3. Versuch (erneut mit 11 Schritten Anlauf) = Weite: 28,01 Meter ... schöne Steigerung !

400 Meter Lauf (Station-Runde) um 15:30Uhr
... und die Frage: wie laufen, ohne auf den letzten 100 Metern einzubrechen?
Jeder der schon einmal "400-Meter-Intervalle" gelaufen ist ... weis was ich meine
Meiner-Einer startet auf Bahn 6, dadurch habe ich max. 2 Läufer/innen vor mir,
die mich ggf. etwas ziehen könnten, bevor es in die 2. Kurve geht.
Meine Taktik: auf den Metern 0-100 , die Geschwindigkeit steigern - max. 90% Endgeschwindigkeit,
dann die Geschwindigkeit bis zur Zielgraden (300 Meter) halten, um dann ... (so die Theorie)
Wieder wird mit Startblöck(en) gestartet. Die Einstellung kenn Meiner-Einer ja nun ;-)
Der "Starter" (mit Startschuss-Pistole) gibt unseren Lauf frei ...
"Auf die Plätze" (*kurze Pause*) ... , "Fertig" , "PENG" (*wieder fast keine Pause*) ...
diesemal war ich ja darauf vorbereitet ...

Ich komme sehr gut aus dem Startblock und laufe schon nach 50 Metern auf den Läufer(Bahn7) auf.
Die Bahn8 ist nicht besetzt. Wie ein HASE führe ich diesen 400Meter-Lauf auf der Gegengeraden an.
Die 2. Kurve wird durchlaufen, mein Mund ist staubtrocken. Noch 100 Meter und die Sonne direkt
von vorn. Noch 80 Meter, die Beine brennen, das Laktat wirkt ... von Meter zu Meter mehr !
... wo verdammt noch mal ist die Zielline ... ich hab kaum noch Kraft,
dann höre ich über Lautsprechen, noch führt der Läufer im NEONGELBEN-Shirt, doch es wird
noch mal knapp werden. ... wie, wo knapp ? ... Blick nach links auf Bahn 2 ...
NEE-NEE, du überholst mich nicht - ich bin nicht dein HASE !!!

Ehrgeiz pur und dann war der Wille aus Stahl genau zum richtigen Zeitpunkt da
und half mir die letzten 50 Meter durch zu stehen und diesen Lauf als 1. zu beenden.
Mit meiner Zielzeit: 1:03,07 Min./Sek. beendet MEINER-EINER diesen
1. Wettkampftag ganz zufrieden, da ich nicht dafür trainiert hatte

.

2. 10-Kampf Wettkampf Tag am 25.08. mit den zweiten 5 Disziplinen.
Wieder sind 4 Supporterinnen vor Ort ... jedoch gibt es einen Personenwechsel.
Statt der HASEN-Mutter (die andere Verpflichtungen hatte) ist eine NEONGELBE angereist.

war das schön dich dort zu treffen RICA

110 Meter Hürdenlauf um 9:15Uhr
Die Frauen und der 74-jährige Senior brauchen nur 100 Meter laufen, auch die Hürden sind niedriger (Bahn 1-3)
Wir Männer starten über die volle Distanz 110 Meter , wobei sich die Ü40 dann aussuchen dürfen wie hoch
die Hürden sein sollen (76cm oder 91cm) um eine Verletzung vorzubeugen entscheide sich MEINER-EINER für
die 76cm. Startblock einstellen , 2 Test-Starts mit überlaufen der ersten 2-3 Hürden, dann fordert uns der
Starter zum Rennen auf.
"Auf die Plätze" ... , "Fertig" , "PENG" ... der Start klappt sehr gut. Die ersten 6, bzw. 7 Hürden
überlaufe ich problemlos (immer 5 kleine Schritte zwischen den Hürden) laufe zu den Frauen auf

Hürde 8 ... ich bin zu nah und brühre die Hürde beim überlaufen, komme leicht ins straucheln,
kann mich in Laufen fangen und lauf weiter. Laufrythmus (5er-Stritt) adé. 3-4 Trippelschritte.
Hürde 9 mehr übersprungen als überlaufen, nach 5 weiteren Schritten auch Hürde 10 und dann Zielspürt ...
Zielzeit: 19,91 Sek. (mit SUB 20 Sek. kann ich gut leben)

Weitsprung um 9:30Uhr
Im Vorfeld hatte ich das etwas geübt, bzw. meinen Anlauflänge ausgemessen ...
Einspringen, Anlauflänge passt. RICA beobachten den HASEN in seinem Element (hopsen)
Der 1. Versuch, soll ersteinmal Sicherheit bringen und soll gültig sein ...
Anlaufen, das Absprungbrett treffen und nicht übertreten. Alles passt und ... landen.

Die Weite von 4,80 Metern ist ausbaufähig und 5,xx Meter sollten auf jeden Fall machbar sein !
Im 2. Versuch, möchte Meiner-Einer mehr Kraft in den Absprung legen ...
Anlaufen, das Absprungbrett treffen und ... doch beim 3-letzten Schritt zieht es ganz fürchterlich
im hinteren rechten Oberschenkel *auuuttssssch - scheixxe* ... (Ich ahne Böses)
[das ist auf den Bildern auch gut zu sehen]

Der hintere rechten Oberschenkel-Muskel ist "ZU" und "KRAMPFT *Ich würd am liebsten laut losschreien*
Kurzes Gespräch mit RICA und den anderen Supporterinnen (Freundin macht sich grosse Sorgen), dann steht fest,
Den 3. Versuch, schenke ich mir ( eine gültige Weite hab ich ja - das reicht ), den
allein schon das Gehen ist schmerzhaft genug. An Laufen, oder gar Springen ist jetzt gerade nicht zu denken!
Glück im Unglück, es gibt vor Ort freiwillige Physio's. Also hin und den Schenkel 10 Min. durchkneten lassen!
Danach dann immer wieder Dehnen und Lockern des "Lauf-, Sprung- Gestell's

Immer wieder die Überlegung: ... jetzt den (restlichen Wettkampf) abzubrechen und aufzuhören ...

Kugelstossen ( 7,26Kg ) um 10:45Uhr
... Kugelstossen kann man(n) zur Not auch aus dem Stand, ... mal testen wie's geht ...
Im 1. Versuch probiere ich die (im Hinterkopf gespeicherte) "Rückwärts-Anrutsch-Technik".
Die Weite von 6,8x Metern ist gut, doch das Bein mag den Bewegungsablauf nicht.


Der 2. Versuch aus dem Stand (nur mit Oberkörper-Schwung) stossen ... die Weite ist 7,30 Metern !!!

und der 3. Versuch mit etwas vorwärts-anrutschen. Beim Abstoss rutscht mir die Kugel etwas über den Daumen
und die Kugel landet bei einer Weite von 7,28 Metern. ( damit, unter den Umständen, bin ich zufrieden )
Zu Buche standen ja schon als beste Weite: 7,30 Meter

Hochsprung um 12:00Uhr
Das ist auch so eine Disziplin die dem HASEN liegt. Auch das konnte ich vorher etwas üben
und übersprang letzten Mittwoch 1,50 Meter ... doch nun ... ?
Die Anfangshöhe sollten 90 cm sein und dann sollte immer um 5 cm erhöht werden ...
Mein erster Versuch soll erst bei 1,10 Meter sein, bis dahin lasse ich die Höhen "aus".
Mein 1.Versuch über 1,10 Meter, mit nur 5 Schritten, ist schon sehr schmerzhaft, und erfolgreich.
Die Höhe von 1,15 Meter lasse ich wieder aus und dehne statt dessen das Sprungbein.
Auch die Höhe von 1,20, wieder nur mit 5 Schritten Anlauf, sind locker geschafft.
( Locker im Sinne von "da ist noch viel Platz zwischen Körper und Latte ) ...
ergo werden auch die 1,25 Meter ausgelassen und der Oberschenkelmuskel massiert und gedehnt.
Die Höhe von 1,30 sind dann mit nur 5 Anlaufschritten knapper, aber auch im 1. Versuch geschafft.
Die Höhe von 1,35 wird ausgelassen und Kraft zu sammeln und den Schenkel zu schonen.
Für die Höhe von 1,40 Meter nehme ich meinen richtigen Hochsprung-Anlauf, 15 Schritte mit Schmerzen


Erneut gleich im 1. Versuch, worüber ich mich freue ... denn das Abspringen ... *auuuttssssch*
Mitlerweile sind schon viele ausder Riege ausgeschieden und die (Erholungs-)Pausen werden kleiner ...
Ich geh auf's ganze und entscheide mich dafür auch die Höhe von 1,45 auszulassen.
Der 1. Versuch über die Höhe von 1,50 Meter ist auf den nachfolgenden Bilder gut zu sehen ...

... nur mit der Hacke des rechten (ledierten) Beines hab ich die Latte gerissen, sehr ärgerlich !
Auch beim 2. Versuch reisse ich die Latte, mit der Wade des rechten Beines, deutlicher ...
Direkt nach dem 2. Fehlversuch kommt schon die Erkenntniss:
Auch wenn ich deutlich mit dem Oberkörper diese Höhe schaffe, und überqueere, ich bekomme
das rechte Bein nicht mehr "hochgezogen" ! (die Schmerzen sind zu stark - nichts riskieren)
Auf einen 3. Versuch über die 1,50 Meter zu springen verzichte ich ( mit leicht feuchten Augen ).
... Höhe: 1,40 Meter übersprungen.

bevor es zur 10. und somit letzten Disziplin geht suche ich erneut die Physio's auf.
Noch mal Massieren lassen und etwas "tapen", bevor noch fast 4 Stadionrunden gedreht werden.

1.500 Meter um 13:45Uhr
Das sollte ja "NORMALERWEISE" ein "Spaziergang" für MEINER-EINER sein ...
... doch nicht mit dem Schenkel. Ich startete freiwillig auf der äussersten Bahn, zusammen mit
unseren 74-jährigen Senior und beglückwünschte Ihm schon einmal zu seinen tollen Leistungen.
Unser Lauf wurde frei-gegeben ... "Auf die Plätze" ... "PENG"
Ich trabte ganz vorsichtig an. ( gefühlt würd ich sagen, es war ne 8er-Pace ) und "hasierte"
unseren Senior" über die ersten 250 Meter. Er merkte, ich kann schneller und schickte mich vor.
. ( in ROT unser "SENIOR" )
"Noch 3 Runden" sagte ein WK-Leiter ... und mein Schenkel wurde von Meter zu Meter geschmeidiger
30 Meter vor mir ein 3-Läufer/innen-Gruppe die ich auf der Gegegerade überholen konnte ...
Nach ca. 500 gelaufenen Meter fühlte es sich irgendie auch wie (gemütliches) "LAUFEN" an.
"Tempo" ist anders - aber "gemütlich", fast schmerzfrei, mit ne'm Grinsen im Gesicht - auch schön !!!
"Noch 2 Runden" sagte der WK-Leiter ... In diesem Moment muss ich die "Kreiselnden in Rüningen" denken ...

Auf den nächsten 400 Meter kann ich mit Meiner-Einer-Schlapp-Schritt noch die Distanz zu den
führenden dieses Laufes verkürzen, doch 180 Meter Vorsprung ... einfach locker weiter ...

Noch 400 Meter, die letzte Runde wird auch für Meiner-Einer eingeläutet.
... noch 350 Meter ich überhole eine Frau und sag Ihr: "los häng dich an mich ran" ...
Sie versucht alles kann mein Tempo aber nicht lange mitgehen.
Die letzte Kurve (noch 200Meter), 30 Meter vor mir noch 2 Läufer ... doch ich geniesse ...
und lauf locker weiter, mit einem breiten GRINSEN, bis ins Ziel.
Ziel-Zeit: 6:21,81 Min./Sek. (Ø-Pace: 4:14)

Das war meine 1. Teilnahme an einem " 10 - Kampf " ... und es sehr viel Spass gemacht !

DANKE für's durchlesen ...
Dem "Laufgestell" geht es von Tag zu Tag besser - doch es wird erst einmal der Schenkel
richtig auskuriert, bevor wieder für den Berlin-Marathon trainiert wird.

Gruss Markus - een neongelbe Löper ut´n Norden

5
Gesamtwertung: 5 (11 Wertungen)

ganz fern

steh ich der Leichtathletik gegenüber (Ausnahme: Laufen).

Aber beim nächsten mal gebe ich dir gerne für Diskus und Kugel etwas "Schwungmasse" ab, da hab ich schließlich genug von ;-)

Nachdem wir ja in der letzten Zeit eine kleine Inflation an Triathleten hatten, bin ich gespannt, wie viele Zehnkämpfer demnächst hier auftreten ....

Hut ab vor deiner Vielfalt! (Um deine Leistung zu beurteilen, fehlt mir jeglicher Maßstab; aber der Spaß stand ja im Vordergrund). Und danke für den Bericht!

Und nun sieh zu, dass dein Fahrgestell wieder zu einem zuverlässigen Laufgestell wird! (siehe PM)

Gruß
Volker



Jogmap Schleswig-Holstein - neongelb beflügelt

Gratulation

Ich würde in den Wurfdisziplinen ganz schlecht aussehen. Übrigens werde ich Jürgen Hingsen morgen in Berlin beim b2run wahrscheinlich wiedersehen, nachdem ich ihn beim b2run in Düsseldorf kennengelernt habe. Genauso Joey Kelly, der mein Teamchef sein wird...

LG Renate

ich finde das war

SPITZE!

ich kann keine technische Disziplin, also ist dir meine schrankenlose Bewunderung sicher, und da deine locker getrabte 1500m Zeit für mich PB wäre umso mehr ;-)))

Äh - und mit verpennten Starts kenne ich mich aus ;-))

Edit: meine Älteste schaffte es mal den Diskurs aus dem Netz heraus zu jonglieren und dann ihren Trainer nur um Haaresbreite zu verfehlen (der Mann hat gute Reflexe), seither war sie von dieser Disziplin befreit ;-)

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

Glückwunsch

Jürgen Hingsen und Daley Thompson habe ich mal Live im Stuttgarter Neckarstadion gesehen, aber dein Bericht war nicht weniger unterhaltsam.

Was für ein Event. Da möchte ich glatt auch mal mitmachen. Wenn nur das Hürdenlaufen nicht wäre, und der Stabhochsprung auch nicht, ach so und das Speerwerfen konnte ich auch nie, aber sonst kann ich bis auf das Diskuswerfen und den Hochsprung alles ganz gut. Vielleicht nächstes Jahr?

Erhol dich gut - auf das dich deine Verletzung nicht zu sehr zurückwirft.
Schöne Grüße
Uli

Für mich schließen sich

Für mich schließen sich 10-Kampf und Jedermann gegenseitig aus.

Glückwunsch zu Deiner Leistung das durchzustehen. Die Zeiten/Weiten/Höhen kann ich nicht im geringsten beurteilen, mir hat schon der Jedermann-Fünfkampf in Form des Sportabzeichens gereicht.

Gruß Nicole

Ach, es war soo schön!

Du hast Dich toll durch gebissen, und beim asupporten konnte ich die alte Wettkampfatmosphäre schnuppern! Auch wenn es keine Aschenbahn mehr gibt!
Als alte Mehrkämpferin kommen mir da so viele Erinnerungen!
Stabhoch: wir sind mit der Bahn nach Lübeck gefahren, wo es für mich Sprinterin schon eine Tartanbahn gab!
Unser Stabhochspringer hatte seinen eigenen Stab mit. Wie verstaute man den?
Alle Fenster runtergekurbelt, die Jungs aus der Truppe hielten einen Arm raus, und der Stab fuhr außen mit!
Zeiten!
Mir hat es viel Spaß mit Dir gemacht, auch wenn ich natürlich nicht wirklich helfen konnte.
Aber das Neongelb war schon stark, nicht?

Und tolle Fotos!

Die Anschaffung hat sich wirklich gelohnt, nicht, Nicole?

Wer braucht schon...

... Jürgen Hingsen und Daley Thompson, wenn man einen Bericht von einem neongelben Hasen lesen kann???

Großes Kino und ganz toll beschrieben!

Da bekommt Frau glatt Lust in die Turnschuhe zu schlüpfen und man wieder eine Runde hüpfen zu gehen. ;-)

Herzlichen Glückwunsch!!!

Mensch Markus, ist das cool!!! :o)

Da könnt ich auch schlecht nein sagen, wenn sowas mal in meiner Nähe wäre!
Bis auf die Beinschmerzen muss das tierisch Spaß gemacht haben, vor allem mit top Supporter!!! :o)
Bist ein echt guter Multisportler!!
Gratulation zum klasse Ergebnis und tollen Wochenende!
Trotzdem hast Du in Rüningen gefehlt, aber hast schon Recht, Rüningen gibts auch nächstes Jahr wieder! :o)

Lieben Gruß Carla
"Mancher rennt dem Glück hinterher, weil er nicht merkt, dass das Glück hinter ihm her ist, ihn aber nicht erreicht, weil er so rennt!" (Bert Hellinger)

Ganz grosses Kino!!

ich hätte mich spätestens beim Stabhochsprung erdolcht, vorher wär mir die Kugel auf den Fuss gefallen und die Hürden hätte ich auch alle mitgenommen...
Toll gemacht, und jetzt pfleg Dein Laufgestell.

LG,
Anja

Cool! Das würde ich auch

Cool! Das würde ich auch gerne alles mal wieder probieren, ich war auch Mehrkämpfer(in) früher! Also Siebenkampf, Stabhoch gab es für uns Frauen damals noch gar nicht, noch nicht einmal als Einzeldisziplin :(

Hast Du super hinbekommen und beschrieben, ich bin absolut mitgegangen! Nur würde ich so eine Aktion nur machen, wenn absolut gar kein anderer Wettkampf anstünde... beim Lesen habe ich auch meine Oberschenkelzerrung schon kommen gefühlt ;)

LG Britta

DANKE ...

... zur Leistungseinschätzung ... wenn ich intensiver die einzelnen Disziplinen trainiert hätte,
da ich das aber primär als Spass-WK gesehen habe ... mal schauen was noch so geht ...
bin ich voll zufrieden.

- die 100 METER bin ich schon mal unter 13 Sek. gelaufen (ist aber auch schon Jahre her)
- beim DISKUS sollte eine Weite zwischen 25 - 30 Meter schaffbar sein
- im STABHOCHSPRUNG hab ich eine neue PB geschafft ... ;-)
- auch beim SPEERWURF sollte eine Weite von 35 Metern schaffbar sein
- den 400 METER-LAUF kann ich selbst nicht genau einschätzen (ob eine SUB 60Sek. schaffbar ist ?)
- 110 METER HÜRDEN kann Meiner-Einer, mit einem guten Lauf in SUB 19Sek. schaffen
- WEITSPRUNG , da liegt die, vor Jahren gesprungene, PB bei > 6,10 Meter! (5,50 Meter wollte ich schaffen)
- das KUGELSTOSSEN war vollkommen in Ordnung, mit der Weite hatte ich selbst nicht gerechnet
- im HOCHSPRUNG ist wie beim Weitsprung mehr drin (mind. 1,60, event. sogar noch etwas mehr)
- bei den 1.500 METERN wollte ich gene eine SUB 5 Min. laufen. (das werd ich noch mal testen)

.

@ strider: "techn. Disziplinen" grins ... Schwimm-Bike-Run ganz ohne Technik ?
... zu Nr.1: rate mal warum ich am WE immer den Schutz der Netze gesucht habe ;-)
(da gab es auch rechlich queer-fliegende Wurfgeräte)

@ joggi555: so viele Möglichkeiten einen "10-Kampf" mit zu machen, wie eine "Tria" gibt es leider nicht.
Ob es nur an der Schwungmasse liegt ... *grins*

@ proteco: "brechende Knochen, bei der Landung", ... möchte nicht wissen wie du's deinen Kid's gezeigt hast ;-)
CU in Berlin ... (im Tomasa und neben dir auf der Strecke) die Vorfreude steigt !

@ rhinfo: "Wurfdisziplinen", die möchte ich auch noch nie ...
(ausser in der ganz frühen Jugend das Ball-Werfen - vermutl. hab ich desshalb 5 Jahre lang Baseball gespielt)

@ Uhrli: ... nächstes Jahr, echt ? - (ich glaub eine weitere NEONGELBE ist auch schon am überlegen) ;-)

@ Nicolsche: ich geb dir ja etwas Recht "Jedermann" (bzw. Frau) ... hab am WE auch oft gedacht ... OMG
... doch der grosse Vorteil ist, man(n, oder Frau) muss nicht in einem Leichtathlekik-Verein sein!

@ Ricamara: "Wettkampfatmosphäre schnuppern / alte Mehrkämpferin kommen mir da so viele Erinnerungen"
Du hast ja unseren "74-jährigen Senior" Live gesehen und miterlebt ...
Ich glaub zu wissen, wer da grosses Interesse hat, im nächsten Jahr ... ;-)
Das Kugelstossen sah doch sehr gut aus!
DANKE, für den tollen Support und die "ratsamen" Worte !
PS: von "Nicole": Ja, die Anschaffung hat sich sowas von gelohnt :-D

@ nevia Gaea: Danke - genau so ging's mir, als ich die Ausschreibung gelesen habe. Vorfreude pur ;-)

@ Carla-Santana: ... letztes Jahr hab ich mir doch mein Knie in Rüningen "geschrottet",
da viel mir die Entscheidung für den 10-Kampf nicht schwer. Mal sehen was ich im Aug.2014 machen werde ;-)

@ Anja Bongard: ... *hi-hi-breitgrins* ... - ich glaub dir kein Wort - Danke

@ cocobolo: ... ich halte dich auf'm Laufenden, wann 2014 der Termin ist. ;-)
Vieleicht passt ja der Termin in deinen Lauf-/Tria-Terminplan ;-)

@ ALL: dem Laufgestell geht es schon wieder besser.
Gestern gab's nen ruhigen 11KM Muskel-lockerungs-Lauf ... in 60 Min. ;-))

Gruss Markus - een neongelbe Löper ut´n Norden

Ich finde es direkt

faszinierend und sehr beeindruckend, was du da alles geschafft hast! Ganz herzlichen Glückwunsch zum sehr erfolgreichen Zehnkampf!!! Ich kann höchstens Zweikampf;-)

Lieben Gruß
Tame

@ Tame: ...

... DANKE

Hab mir dedacht: HIER muss mal was NEUES her, ausser immer (nur)
JOGmap ; TRIAmap ; HÖHENMETERmap ; HEULmap ; BORN vs RUHR-map (gibt's das überhaupt noch?) ; usw.

... nun gibt es hier auch " 10Kampf-Map " ( noch ohne Gruppe ) ;-))

Gruss Markus - een neongelbe Löper ut´n Norden

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links