Benutzerbild von manchen

Den langen Lauf in der Marathonvorbereitung mit einigen bekloppten Laufbuddies bei guter Verpflegung zu laufen, das hat was, dachte ich mir und meldete mich am 1.Mai für die 24 Stunden von Rüningen an. Im Juni/Juli bremsten mich Fersensporn und Achillessehne etwas aus und die Vorbereitung lief so mittel prächtig und es hieß plötzlich: Zelt und Laufsachen packen und nach Rüningen fahren. Was war mein Plan? Plan? Es gab Pläne!

Wunschplan A: Samstag einen Marathon, Sonntag 15km Moonlightrun und nach dem Frühstück was noch geht.
Wunschplan B: Samstag einen Hermann (km 31 wäre der 1000ste Jahreskilometer),Sonntag 15km Moonlightrun und nach dem Frühstück noch 4 km um die 50 vollzumachen.
Eine Frage, die ich mir nicht gestellt hatte, war: wie läuft man eigentlich einen 24-Stunden-Lauf. Hätte ich mir mal besser vor dem Lauf gestellt und beantwortet.....

Nach der Begrüßung einiger bekannter und unbekannter Jogmapper, Aufbau(Hilfe) einiger Zelte etwas hektisch in die Laufklamotten gewechselt und 5 Minuten vor der Start dort hin und viel zu schnell losgelaufen. 6:39 für den ersten und den zweiten km. Warum habe ich keinen Puls?? Garmin kaputt?? Nee, Brustgurt gar nicht umgelegt. Zelt steht nur 20m neben der Laufstrecke, also durch die Absperrung, Gurt um und wieder zurück auf die Strecke, die bei herrlichstem Sonnenschein null Schatten hat. Ich laufe wie beim TDL mit Wettlaufpuls und bin nach 10km erstmal fertig. Erfrischungspause, gemütlich 0,5 Liter Erdinger weggezischt und wieder auf die Strecke. Die nächsten 5km werden etwas langsamer und der Puls etwas erträglicher, wieder 0,5 Liter Erdinger, reicht für weitere 7km und beim Halbmarathon kommt die Kopfentscheidung: heute laufe ich nur einen Hermann, vollende damit meinen 1000sten Jahreskilometer (besonderer Dank an Tame für die Begleitung auf dieser Runde und an alle anderen fürs Gratulieren und zujubeln).

In gemütlicher Runde noch was gegessen und getrunken, für ein kurzes Stündchen auf´s Ohr gelegt und pünktlich für den Moonlightrun um 0:00 Uhr in frischen Laufklamotten wieder auf die Bahn, die über Rasen, staubige Asche, Rasen auf die neue Tartanbahn führt. Tartan ist jetzt nicht mehr neu und im Außenbereich viel heller als auf den inneren Bahnen. Und die Grasnarbe hat sich im Laufe des Sonntags auch zurückgebildet...

Aber zum Moonlightrun. Die Temperatur entsprach meiner Wohlfühllauftemperatur und ich konnte recht gleichmäßig mit 75% HFmax laufen. Ich hatte immer wieder gehört: Lauf doch langsam, du hast doch Zeit...ok, ich war müde, wollte das Shirt und dann schnell ins Bett. Nun gut, nach 2:06 Stunden waren die 15km voll und das Shirt gehörte mir.

Nach über 30 jahren mal wieder im Schlafsack auf einer Luftmatratze schlafen.....nein, da muss ich mir für die Zukunft etwas anderes einfallen lassen. Um 7:30 ist die Nacht rum, Frühstück erst ab 9 Uhr, und was macht man auf einer 24 Stunden-Laufveranstaltung?
Logisch, laufen. Garmin hat sich nach 150m verabschiedet, war aber nicht schlimm. Ich hatte 46km gelaufen, die Runden zählt der Veranstalter für mich und spendiert sogar ein Rundenprotokoll mit allen Rundenzeiten. Also ganz entspannt nach Körpergefühl mit viel Quatschen gelaufen, gewalkt, gegangen, gefrühstückt ujnd wieder auf die Bahn, aber nach zwei Hermännern schreien meine Waden nach einer Massage. OK, gabs auch für Umme und tat sehr gut. Danach noch 4 gemütliche km, auf der Anzeige standen 66km und dummerweise habe ich die Gruppenabschlussrunde etwas verpennt.
Nächstes Jahr passiert mir das nicht, denn eins steht fest, laufen mit Laufbuddies hat was und was gibt es da geileres als die 24 Stunden von Rüningen.

Dank an alle Beteiligten für dieses geile Ultra-Lauferlebnis.

5
Gesamtwertung: 5 (4 Wertungen)

schöne Frühstückslektüre!

Gratuliere zum super Ergebnis!
Aber was hast Du eigentlich gegen das Schlafen auf der Luftmatratze ;-)
Viel Spaß beim Entkatern der Beine!

Hast Du prima gezaubert,

Hast Du prima gezaubert, Herr Manchen ! Weiter so.

Viele Grüße,
Sportprinz Jens

www.sportprinz.info

Herzliche Gratulation!

Das Problem mit der Luftmatratze kenne ich auch zu Genüge. Nach ein, zwei Nächten ist man da so richtig gerädert und fix und alle, weil man ja doch vor lauter Hin und Hergewälze kein Auge zukriegt.

Probier's mal mit einer selbstaufblasbaren Isomatte, z.B. einer "Therm-A-Rest". O.k., man muss zwar noch etwas nachpusten, bis die Matte wirklich prall mit Luft gefüllt ist, aber viel muss man da nicht nachhelfen.

Gibt's in verschiedenen Größen und man kann sogar gleich mehrere Nächte hintereinander sehr gut darauf schlafen. Kostet zwar'n bissle was, aber Durchschlafenkönnen wird eben nicht überbewertet.
;-)

Man, man, man, Manchen

..was ältere Herren sich noch so alles antun.

Tolle Leistung - meine Hochachtung.

Ich wünsche dir eine schnelle Regeneration, so dass der MüMa und dein Jahreshighlight in München genauso gut gelingen.

LG
Many

Ey Many,...

da war kein älterer Herr, echt nicht, hab keinen einzigen gesehen...ok, den Herrn Preisler, der war aber auch noch fit unterwegs da.
Ich hab ihn gesehen und neben mir gehabt, den manchen und der hat sich nichts angetan, der hat nur genossen, in der Sonne gechillt gelaufen und Km gefressen, wie wir alle!
Ein Ultra eben, genau wie Du und Ich! ;o)
Wirst Dich in Münster wundern, was für ein Jungspund der manchen ist!! ;o)

Lieber manchen, noch mal ganz dicken Glückwunsch und wir sehen uns in Münster!! :o))
Freu mich sehr drauf!

Lieben Gruß Carla
"Mancher rennt dem Glück hinterher, weil er nicht merkt, dass das Glück hinter ihm her ist, ihn aber nicht erreicht, weil er so rennt!" (Bert Hellinger)

Hi lieber manchen,

es war mir eine Ähre!!! Du bist so fantastisch locker gelaufen, man bekam den Eindruck, du machst sowas täglich;-) So spaßig kann man seinen 1000sten Jahreskilometer zurücklegen und hat doch ein Ziel vor Augen! Ganz herzlichen Glückwunsch zum gelungenen 24h-Lauf mit allem Drum und Dran!!! Da kann der MüMa jetzt kommen, ich freue mich drauf!

Lieben Gruß
Tame

Glückwunsch zum Ultra!

Und zur oberbequemen Übernachtung kann ich nur allerwärmstens den "Starenkasten" gleich um die Ecke vom Sportplatz empfehlen.

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Klasse! Riesenglückwünsche

Klasse! Riesenglückwünsche zu dieser Leistung. Ich habe Dich immer wieder ganz entspannt und freundlich winkend Deine Runden ziehen sehen. Ein sehr angenehmer, ruhiger Zeltnachbar bist Du übrigens auch. Gute Erholung und viele Grüße aus dem Norden. Wir sehen uns spätestens 2014 in Rüningen zum Kreislauf wieder ;-)


Jogmap-Schleswig-Holstein - de neongelen Löper ut´n Norden

so schnell kann's gehen

Keine 24 h und du hast einen Ultra in der Tasche. Glückwunsch.
Nächstes Mal muss es nicht wieder die Luftmatratze sein. Es gab in unmittelbarer Nähe "echte" Betten.

Wir sind BORN - Verstand ist zwecklos
Bin nicht gestört und auch nicht schnell - nur verhaltensoriginell

lieber manni...

...ich finde es faszinierend, deine läuferische entwicklung mitzuerleben!
du hast in den letzten eineinhalb jahren so rasante fortschritte gemacht. und das alles mit diszipliniertem und durchstruckturiertem training. klasse!
es war toll dich auf der schlussrunde so strahlen zu sehen!
____________________
laufend findet manchen vorbildlich: happy™

"man muss es so einrichten, dass einem das ziel entgegenkommt." (theodor fontane)

Tolle Leistung

und ich hoffe das mit dem Link klappt...schau mal auf die alters-korrigierte Leistung...
http://statistik.d-u-v.org/getresultevent.php?event=16044
Gruß stachel

Take your time and remember slow is the new fast ...

das sah so locker

aus! Ganz klasse gemacht! War richtig schön mit dir zu plaufen...to infinity and beyond...

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links