gehe ich richtig in der annahme das der fit test und damit auch die max puls ermittlung von polar nix taugt. habe heute nach 10 jahren mal wieder den test gemacht und demnach müßte ich tod sein. er ermittelt mir einen max wert von 178 bpm. beim letzten fahrtspiel war ich schon bei 188 bpm. und komisch der wert soll genauer sein als die alte formel 220- lebensalter......ich bin 42 jahre alt und er errechnet einen wert von 178....ein schelm der da nachrechnet...*g*

wie sehen eure erfahrungen damit aus?

gruß olli

vergiss es

deinen korrekten Maximalpuls kannst du am besten im Selbsttest ermitteln (lauf ein 5 oder 10km Rennen und zum Schluss so richtig Gas bis die Sternlein funkeln, das ist der Maximalpuls ;-))) oder mit einer Laktat- oder sonstigen Testung. Alles andere ist Mumpitz.

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

220-Alter

Ja das macht Polar so. Am Ende des Tests wirst du gefragt, ob du die HF-max ändern willst. Wenn du die aber kennst, einfach auf NEIN drücken. Bei diesem Test geht es ja eigentlich auch nicht um die HF-Max sondern um den Own-Index.

Hier noch mal erklärt

na....

das bestätigt ja meine annahme.....ja ich nehme für mich einen maxpuls von 190 bpm an. das dürfte ganz gut hinkommen.
hoffen wir mal das diese vo2max sache besser funtioniert...aber wahrscheinlich auch nur spielkram...

HF max im Selbsttest

HF max im Selbsttest ermitteln. dazu gibt es verschiedene Methoden. Mache doch ma folgende von mir selbst gemachte und entwickelte Methode: Als Grundlage ist eine etwas wellige Strecke mit einem oder zwei guten Anstiegen bei optimal. Letzter Ansieg möglichst in letzem Intervall. Dann machst du 4 x 2 km mit 4 Min Pause dazwischen, dazwischen höchstens gehen nicht ewig rumlaufen. Der Sinn ist das Lactat nicht komplett abzubauben, um da eine Ermüdung zu erzeugen.
Das erste Intervall machst du sauber schnell. alle beiden nachfolgenden in etwa möglichst gleich schnell. das letzte versuchen in Bestzeit zu laufen. Du musst bei jedem Lauf am Ende zum Sauerstofflimit kommen. das letzte wird am härtesten sein, könnte passieren das du schon nach 500 m am Sauerstofflimt krauchst, das ist völlig egal halte durch und gucke immer wieder auf die Uhr. Ziel ist maximale Ausbelastung, ab der zweiten Einheit.

Ergänzend: die Ermittlung einer hohen HFmax ist reine Willensfrage, genauso wie die Ermittlung von VOmax im Labor. Deshalb musst du das wollen und nicht schon bei der zweiten schnellen Einheit aufgeben.

VOmax Läufe sind so eine Schache, sind sie zu schnell ist es zu viel Überforderung, zu langsam bringt es auch nix.
Ich empfehle dir 3-5 x 1400 m (je nach Wochenkilometer) in 5 km Renngeschwindigkeit weniger 5 bis 0 Sekunden. Pause in etwa so lang wie die Einheit. wenn z. B. 4:50 min dann TP 4:30 min, da empfehle ich dir 400 - 600 m TP. 1000 m wird immer gern empfohlen, leider reicht es nicht um ans Sauerstofflimit zu kommen, da müssen es schon die 400 m mehr sein, wirst sehen das die letzten 400 m meist schwerer sind, Atmung ist schnell und tief. so soll es sein. Es gilt für den Körper zu lernen aus einem Atemzug maximale Leistung zu holen...Diese Einheit ist angelehnt an "Jack Daniels seine Laufformel"
http://www.fu-mathe-team.de/daniels.yaws?fvals=g2gFZAAFZnZhbHNkAAl1bmRlZmluZWRhPGwAAAAHYgAABdxiAAALuGIAABOIYgAAJxBiAAA6mGMyLjEwOTc1MDAwMDAwMDAwMDAwMDAwZSswNAAAAAAAYgAAYahqawAEDA8ePA%3D%3D

Gruß
Sven

Blog auf www.SchnelleGurke.de
tweet me @SchnelleGurke
don't feed the Troll >XXX°>

volle verwirrung...

nun hat sich durch meinen gestrigen fit test ja auch noch mein vo2 max wert geändert....mit der folge das nun mein kcal verbrauch pro stunde heruntergegangen ist. 42 jahre alt mit vo2max von 42......bin gerade 2:10 h gelaufen in 6:30er tempo und hab laut uhr nur 1350kcal verbraucht....kommt mir ganz schön wenig vor..

wie steht denn vo2 max und kcal in verbindung??

gruß olli

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links