Benutzerbild von TheMoby

Hallo zusammen,
ich möchte hier mal meine Erfahrung mit meinem 1. Marathon loswerden.

Als Jahresvorsatz hatte ich mir im Dezember 2012 vorgenommen spätestens im Dezember 2013 einen Marathon gelaufen zu sein. Das ganze Jahr über bin ich durch Schnee, Matsch, glühende Hitze und sonstwas gelaufen nur um diesen Vorsatz einzuhalten.... Einmal sollte man in seinem Leben doch einen Jahresvorsatz durchziehen (und nicht gleich Ende Januar wieder vergessen haben)

Der Marathontag begann mit Magenschmerzen, Schwitzen, unkontrolliertem Harndrang und der Reue jeder einzelnen verpassten Trainingsminute.
Dies hielt dann auch alles bis zum Startschuss an. Doch ab da ging es nur noch ums ankommen... und das um jeden Preis!
Die ersten 8km waren locker und man wurde durch die Flut an Teilnehmern (Marathon, Halbmarathon, 10er, Staffel usw.) doch immerwieder gebremst, bis hierhin kein Problem. Nach der ersten Runde (10,5km pro Runde) dachte ich mir noch "Hey, alles gut. Du hast schon n Viertel, war doch ganz easy!"
Das Gefühl hielt auch bis ich die Ziellinie zum 2. mal überschritt... Vor mir liefen 2 Halbmarathonläufer ein und der "lustige" Onkel der mit dem Mikro hinter der Ziellinie auf die Ankömmlinge wartete sagte lautstark "Hey ihr habt es geschafft, holt euch eure Erfrischung! Einen Applaus für die 2 Ankömmlinge!!"

Schön zu wissen, dass man erst die Hälfte geschafft hat...

Die 3. Runde war schon deutlich schwieriger und meine Muskeln fingen an mir unaufhörlich "Tja, hätteste mal kein Training ausgelassen.." ins Ohr zu pfeifen.
Nicht nur das dass ziemlich nervig war, NEIN, die Schaulustigen am Rand der Strecke hatten auch einen guten Beitrag geleistet. Sprüche wie: "Los, schneller!" "Jetzt bist du schon aus der Puste?" oder "Da ist ja sogar meine Oma schneller!" von Leuten zu hören die Sport nur virtuell oder aus dem Fernsehen kennen können ein schon zur Weißglut bringen.... Und als absolute Krönung bin ich noch in ein tiefes zugeregnetes Schlagloch getreten wodurch mein Knie anfing unaufhörlich zu pochen...

Zu beginn der letzten Runde wollte mein Körper schon aufgeben, aber mein Hirn drehte voll auf. Sätze wie: "Dafür hast du so lange trainiert!", "Die 10km schaffst du auch noch!" oder "Denk an den Ruhm!" pushten mich nochmal richtig. Immer wieder wurden die Zähne zusammengebissen und nochmal Schwung geholt, dafür hab ich das ganze Jahr geackert und das wollte ich mir nicht mehr nehmen lassen...
Ab dem Schild "KM37" wurde jedes mal beim passieren ein "Friss das KM37!" oder "Du kannst mich mal KM38!" rausgeschrien! Ein Läufer der mich an einem Schild überholte sagte noch "Jawoll, verdient hamses!" und zog grinsend davon (Zur Info der Mann war Ü60 und hatte sogar auf den letzten Meter ein Tempo drauf; Wahnsinn, davor kann man sich nur verneigen!)
Als dann das langersehnte "KM41" Schild kam, und man das Ziel schon riechen konnte schoss mir nur noch "Du hast es geschafft! Du hast das echt durchgehalten! Du bist n Marathon gelaufen!!" durch den Kopf und Fassungslosigkeit machte sich breit...
Vor der letzten Kurve die auf die Zielgerade bog, blieb ich kurz stehen, holte tief Luft und sammelte die letzten Kräfte für einen Zielsprint. Ein letzter Gruß von meinem Hirn ("Auf geht's, John-Boy!") und ich rannte wie von der Tarantel gebissen auf die Zielgerade zu... bis es piepte und es endlich geschafft hatte!! Meine Güte was ein Akt, was ein Kampf und was ein Finale!

Alles in allem ist mein Fazit für den Marathon folgendes: "Wer wirklich wissen will wie geil 195m sein können, sollte vorher 42km laufen!"

4.615385
Gesamtwertung: 4.6 (13 Wertungen)

Deinem letzten Satz ist nichts hinzuzufügen.

Glückwunsch!

Toll gekämpft und durchgehalten. Und dein letzter Spruch ist wirklich gut. Übrigens: "Die 10km schaffst du auch noch." heißt übersetzt: "Ein 10er geht immer."

Gruß

Sirius
...auch mal 195m rennt.

Das hab ich auch gedacht

.

Laufen formt Körper, Geist und Seele.
Distanz ist, was der Kopf drauß macht.

Danke fürs mitnehmen

und wie schon gesagt... der letzte Satz ist der Oberhammer. :-)

Du hast dich super durchgebissen, gekämpft und bist über dich hinaus gewachsen. Darauf kannst du stolz sein.


Laufen formt Körper, Geist und Seele.
Distanz ist, was der Kopf drauß macht.

Herzlichen Glückwunsch

...super Leistung, vor allem, da ich grad gelesen habe, dass du deinen ersten HM auch erst in diesem Jahr hattest :-)

" ...die Schaulustigen am Rand der Strecke hatten auch einen guten Beitrag geleistet. Sprüche wie: "Los, schneller!" "Jetzt bist du schon aus der Puste?" oder "Da ist ja sogar meine Oma schneller!" von Leuten zu hören..."

Sowas hab ich allerdings noch nie erlebt und ich bin auch nicht die Schnellste. Das ist ja echt gemein. Geh davon aus, dass das eher die Ausnahme ist und beim nächsten Marathon wirst du dann richtig Spaß haben :-)

Vielen Dank...

.. ich hab auch erst dieses Jahr mit dem Laufen im "größeren" Sinne angefangen. Letztes Jahr warens nur mal pro Woche ca. 5km aber der Weihnachtsspeck hatte mich zu höherem getrieben :P

.. ja das denk ich auch, der Rest der Zuschauer an der Strecke war auch total gut drauf und hat nochmal gut zugerufen und Mut gemacht; von daher... Aber die waren halt grade zur Situation echt passend platziert, wäre ich net so ausser Atem gewesen hätte ich denen auch ein paar Takte gesagt ;)

Vielen Dank :)

Ja über mich hinaus gewachsen bin ich definitiv... hätte nie in meinem Leben gedacht das ich mal in der Lage bin sowas durchzustehen und vor allem jetzt habe ich noch mehr Respekt vor denen die sowas mehrmals im Jahr und auch noch zu Top-Zeiten absolvieren :D

Klasse Bericht, da erkennt

Klasse Bericht, da erkennt man seinen eigenen Mara sofort wieder :-)
Glückwunsch zu deinem Finish

Glückwunsch zum Finish

Ziel gesetzt, Ziel erreicht!
Und das nach vielen Monaten Training. Ganz herzlichen Glückwunsch dazu. Das erste Marathonfinish ist einfach eine umwerfende Erfahrung. Das hast du auf der Habenseite des Lebens, das kann dir niemand mehr nehmen.

Vielen Dank für deinen schönen Bericht von dem Kampf. Es ist immer wieder schön, Geschichten von Debütmarathons zu lesen.

Eine abgedroschene Floskel, aber sie bleibt wahr: Der Schmerz geht, der Stolz bleibt.

Gruß
Uhrli

Auch von mir einen Glückwunsch!

Du kannst besonders stolz auf dich sein, weil so ein Vier-Runden-Marathon mental gesehen noch viel härter ist als eine große Runde. Man kennt ja den Kurs nach 10 km schon in- und auswendig, und dazu siehst du auch noch zu, wie viele andere nach 10 oder 21 km fertig sind. So kannst du erst recht stolz auf dich sein. Und die Beschiompfung der km-Schilder werde ich mir für die Zukunft als Trick auch mal merken. Ich bin einmal (sinnbildlich) über das 38-km-Schild gestolpert und dort erst mal ein ganzes Weilchen liegengeblieben, ehe es wieder weiterging.


Vogel fliegt, Fisch schwimmt, Saffti bloggt:
http://nichtnocheinlaufblog.wordpress.com/

Stolz

kann jeder sein der die 195m schafft !

Glückwunsch zum Debüt

Wo du Recht hast

hast du Recht. Den Ersten vergisst man nie - und er sollte so in Erinnerung sein wie deiner ;-) Glückwunsch! Und- schon zum zweiten angemeldet? Ich habe es damals noch am selben Abend getan, Vorsicht: Suchtgefahr ;-))

Willkommen bei den Marathonis! Du bist nun offiziell bekloppt ;-))

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

Du hast das geschafft

was vielen Anderen noch bevor steht, und mir auch.
Herzlichen Glückwunsch, Marathoni, und weiterhin viel Erfolg!

Olaf

Mal Schaun wies weitergeht...

Danke Danke :) Nee zum 2. noch nicht, aber ich muss auch sagen ich habe erstmal die Sch***** voll vom Marathon-Training :D Ist ja alles schon sehr Zeitintensiv... Habe mich nur für nächstes Jahr für einen Hindernislauf (BraveHeartBattle) angemeldet und suche mir noch 2 - 3 schicke Halbe raus. Eventuell wird 2015 der 2. Marathon angegangen, dann aber mit einem Freund (der durch das ganze Gewusel von meinem Marathon Lust auf einen eigenen bekommen hat, aber dafür natürlich ausreichend trainieren will)
Aber vielleicht juckts mich ja doch in den Fingern (oder besser gesagt Füßen) und ich mache doch nächstes Jahr einen, man weiß ja nie ;)

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links