Benutzerbild von Gezeiten

Tja ... grundsätzlich bin ich ja wirklich sehr tierlieb ... aber manchmal können sie auch heftig penetrant sein ... diese Vielbeiner.
Mein volles Leben lässt mich das Laufen auf niedrigem Level genießen. Jenseits von Wettkämpfen mache ich seit vielen Jahren immer genau so viel wie ich Zeit und Lust habe. Das können mal 40 ... manchmal auch 60 Wochenkilometer sein ... komplette Nullrunden oder Monate wie der Juni in dem ich es insgesammt nur auf 40km geschafft habe kommen vor. Ich genieße diese Zwanglosigkeit und die gelegentlichen Läufe über 21km...habe mich mit diesem Level angefreundet und hoffe es noch über viele Jahre so entspannt halten zu können.
Nun ergab es sich, dass die Hm-Distanz im July gleich mehrfach ein freies Zeitfenster fand ... und es folgte mein Urlaub den ich immer noch genieße (4 Wochen).
Mein Mann war diesen Urlaub leider die meiste Zeit beruflich im Ausland verplant ... meine so geliebten Wander- und Trekkingtouren konnten nicht stattfinden weil hier zu viele Tiere leben die nicht lange alleine bleiben können.
Was tun mit der Anwesenheitspflicht in Kombi mit viel Freizeit ? Grins ... na Laufen natürlich !
Drei Wochen mit über 74 Wochen-km ... einfach weil die Zeit da war und weil ich es unendlich gerne mache ... als dann letzte Woche der zweite Lauf über 32km akzeptabel gut beendet wurde war er da...dieser Floh im Ohr.

Leise flüsternd ... klar bist du nicht wirklich vorbereitet ... klar hast du gerade echt müde Beine vom ungewohnt hohen Pensum ... aber SO NAH warst du noch nie an den 42 ... wirst es durch die bald wieder beginnende Arbeit auf auf längere Sicht nicht mehr sein. Ab dem 27.8. ist ne Woche mit 40km schon wieder eine gute Laufwoche ... das bedeutet du wirst wieder SCHLECHTER. Lauf einfach mal los und schau wie weit du kommst ... du hast nix zu verlieren ... los, versuche es wenigstens !
Seufffz ... spinnst du jetzt völlig ? Ich wünschte ich hätte Flohspray im Haus ! Hast du eigentlich mal geschaut wie lange und konsequent so was aufgebaut/antrainiert wird ? Drei statt 12 Wochen Training ... 5 Tage statt zwei oder gar drei Wochen Regeneration ... lies doch mal eben bei jogmap quer ... die haben da gerade genau die richtigen Themen für dich. Da wird ne Marathonvorbereitungszeit von 7 Wochen als knapp genannt und die Regeneration von drei Wochen zw letzten langen Lauf und Start empfohlen ... hast du mal nen Blick in mein Lauftagebuch und in den Kalender geworfen du blödes kleines Mistvieh ?!?!

Aber du musst doch auch nicht zwingend ankommen ... du sollst nur los laufen und dann mal schauen ... Mut zur Lücke nenne ich das. Du hast nix zu verlieren und die ersten zwei Arbeitswochen kommst du eh kaum zum Laufen...das ist dir klar...es war bis jetzt jedes Jahr so. Regeneration und Training werden überbewertet ... glaub mir doch einfach mal und mach es einfach.

Nun denn ... dann haue ich jetzt halt mal völlig unverbindlich eine Laufpause in meine letzte Urlaubswoche, übe mich in Schnellregeneration ... und schaue mal, wie weit ich am Samstag im ruhigen Wohlfühltempo komme, was ich aktuell kann. Alles jenseits der 32 ist prima ... dass ich die 42 voll mache glaube ich ehrlich gesagt nicht. Bin gespannt ... die Pace ist mir völlig wurscht ... nur Gehpausen will ich nicht (abgesehen von der Zeit die ich zum Trinken benötige). Das ich weit wandern kann ist mir schon klar ... dafür muss ich mir das frühe Aufstehen am Samstag nicht antun. Verdammt warum kriegt man manche Flöhe nicht anders vertrieben ? Er wird "bei Fuß" mitlaufen ... immer direkt neben mir und ohne auch nur einen einzigen Meter "aufsitzen" zu dürfen ... das Mistvieh ... (wenigstens eine Genugtuung ;-))

4.2
Gesamtwertung: 4.2 (5 Wertungen)

Hahahaa,...:o)))

ich sach Dir, diese Viecher wirst Du nicht mehr los!!! ;o)))
Hey, ist denn an dem Wochenende nirgendwo in Deiner Nähe ein schöner Marathon?? Da macht es doch viel mehr Spaß, als ganz alleine?!?!! :o)
Bin ganz sicher, dass Du das hinbekommst, erst recht mit Deinem neuen tollen Superrucksack!!! :o)))

Lieben Gruß Carla
"Mancher rennt dem Glück hinterher, weil er nicht merkt, dass das Glück hinter ihm her ist, ihn aber nicht erreicht, weil er so rennt!" (Bert Hellinger)

Ein...

... weiser Mann sagte einst zu mir! "Es ist wie es ist und es kommt wie es kommt"...
Und danach richte ich auch meine Läufe ;0)...

Du schreibst es doch schon selbst!
"Jenseits von Wettkämpfen mache ich seit vielen Jahren immer genau so viel wie ich Zeit und Lust habe. Das können mal 40 ... manchmal auch 60 Wochenkilometer sein"

Also so ganz unvorbereitet biste ja auch nicht :0)!!

Viel Erfolg beim ersten Marathon ;0)

Gruß,
Kawi

Sorry an alle, die niemals angekommen sind, weil sie mich nach dem Weg gefragt haben...

Der Rucksack machte es dem

Der Rucksack machte es dem Floh erst möglich, sich festzusetzen ... er wird auf jeden Fall gut gefüllt mit unterwegs sein.
Keine Ahnung ob hier eine offizielle Veranstaltung in der Nähe ist ... möchte eh auf jeden Fall ganz früh morgens starten und das geht nur in der Singleform. Kann Wärme einfach nicht gut ab und es wird ein durchweg sonniger, warmer Tag (laut Wettervorhersage). Grund genug, mal richtig zeitig aus dem Bett zu fallen. Begleitung finde ich für diese Uhrzeit ganz sicher nicht ... also rennt nur der blöde Floh und der MP3-Player mit. Ist ok für mich.

wie sagt der Rheinländer:

Versuch macht klug!
Bin gespannt, wie Dein Experiment ausgeht.
Grinsende Grüße, WWConny (die diesen Floh auch kennen gelernt hat)

Wenn nicht jetzt...

...wann dann?

Gruß

Sirius
...der zum Flohmarkt rennt.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links