Benutzerbild von cocobolo

Gestern fand für mich der letzte Triathlon in Celle statt, an dem ich teilnehmen durfte. Da ich seit diesem Jahr im ausrichtenden Verein bin, wechsele ich im kommenden Jahr ins Helferteam. Ist doch klar, auch darauf freue ich mich, aber meine letzte Chance wollte ich gestern natürlich noch einmal gut nutzen: Für die Strecke (600-27-7) hatte ich im vergangenen Jahr knapp 1:46h benötigt, allerdings noch mit Brustschwimmen und als ganz frischer Rennrad-Einsteiger. Und: Am wärmsten Tag des vergangenen Jahres, was mich damals auf der Laufstrecke ziemlich geschafft hatte.

Es begann am Freitag mit dem Startbeutel-Packen. 600 Beutel für die Teilnehmer wollten mit farblich korrekter Badekappe, Startnummer, Rad-Aufkleber (am besten zur Start- und Beutelnummer passend…) , Startnummerngurt und etwas Energie beladen werden. Zum Glück war mein Team perfekt eingespielt, ich mußte mich als Neue nur einreihen, und nach einer guten Stunde war die Aufgabe erledigt. Samstag ging es für die Jungs weiter mit dem eigentlichen Aufbau im Stadion. Ich hatte Catering-Dienst für die hungrige Aufbautruppe. Außer daß ich selbst jetzt wahrscheinlich wochenlang null Appetit auf Mett- und Fleischsalat-Brötchen haben werde, hat auch dies gut geklappt.

Dann kam der Sonntag. Das grüne Helfer-Shirt über die Wettkampfklamotten, und los. Schön, wenn man mal zu einem Triathlon innerhalb von 10 Minuten und ohne Auto anreisen kann ;) Schatzi war dabei, auch in grün, Triathlon kann ein Familien-Event sein.

Im Stadion angekommen wurde ich allerorten auf meine Leistung von letzter Woche aus WHV angesprochen und nach meinen heutigen Ambitionen gefragt… und habe prompt mit einem rasanten Anstieg des Aufregungslevels reagiert. Au mann, so viele Leute kennen mich hier heute, da geht nichts mit "mal eben so ganz für mich einen letzten Test für meine Mitteldistanzpremiere in zwei Wochen durchziehen"…

Wechselzone eingerichtet, dunkle Wolken registriert, Buddyline Sonnenblume2 und meinen Trainer-Buddy dfrobeen begrüßt, und los ging es zum Schwimmstart. Bloß los, ich wollte es hinter mich bringen. Die zweite Startgruppe, in der die meisten Frauen eingeteilt waren, startete pünktlich um 10:07 Uhr. Die Aller hatte 19 Grad, nicht vergleichbar mit Limmer dieses Jahr, aber nach den vielen heißen Tagen erschreckend kühl. Huaahh, war ich froh über meine pro-Neo-Entscheidung!

Startschuß - und los. Seit letzter Woche reihe ich mich ja am Schwimmstart nicht mehr ganz hinten ein, und so wird man (auch als Frau) jetzt beim Schwimmstart hin und wieder in ein paar Keilereien verwickelt. Und, auch neu: Ich schwimme jetzt schon mal auf vor mir Schwimmende auf, sorry ;) Und: Der Schwimmausstieg war sowas von schnell in Sicht - letztes Jahr als noch-Brustschwimmer hatte ich ihn von weitem gesehen und dann lange herbeigesehnt. Dieses Mal stieg ich mit den vorderen 20 Prozent der Frauen aus dem Wasser. 11:40 Minuten vom Start bis zur Transponderbox - schonmal zwei Minuten auf letztes Jahr gewonnen. Kraulenlernen lohnt sich doch, wahrscheinlich bin ich unter 10 Minuten geschwommen.

T1 ging fix, und unter den Augen meiner vielen Vereinskameraden und begleitet von netten Worten per Lautsprecher bin ich gut aufs Rad gekommen. Angeblich habe ich hier mindestens fünf gleichzeitig mit dem Rad loslaufende bzw. aufsteigende Frauen hinter mir gelassen. Puh. Die Blöße eines "aufs-Rad-Stolperns" hätte ich mir aber auch vor so vielen Bekannten und Freunden hier nicht geben wollen.

Rauf auf den Auflieger, und los. Das kann ich ja jetzt. Trotz Zuwinken an jeden der mir bekannten Streckenposten in den grünen Helfershirts ;) Nach einem Drittel der Strecke kamen mir die führenden Männer der "Ambitionierten"-Startgruppe 1 entgegen, bald auch Trainer-Buddy dfrobeen. Am Wendepunkt begann der fiese Schauer, der einige Stürze verursacht hat, schade, aber 2 Wochen vor meinem Saison-Highlight hieß es, kein Risiko einzugehen. Also Tempo zumindest in den Kurven rausnehmen, anbremsen, weiße und rote Flächen auf der Straße meiden. Quatschende Schuhe, nasse Einlage in der Hose… jetzt habe ich das auch erstmals im Wettkampf geübt. Ich habe 50 Minuten gestoppt, ein gut 32er Schnitt, super für das Wetter. Zusammen mit T1 und T2 habe ich 53:44 Minuten benötigt, 2einhalb Minuten schneller als letztes Jahr. Ok für das Wetter.

Laufen war dann um einiges besser als letztes Jahr, Luft und Temperatur waren nach dem Schauer deutlich angenehmer. 30:53 Minuten für 7 Kilometer, also eine Pace von etwa 4:30, das ist sehr gut für mich (über 5 Minuten schneller als letztes Jahr!) Ich war aber auch an der Grenze zur Übelkeit, als ich 600m vor dem Ziel beschloß, mir nicht die Blöße zu geben, im Windschatten zweier Frauen so etwa in meinem Alter ins Stadion einzulaufen. Also vorbei und irgendwie das Tempo ins Ziel bringen… es hat geklappt. Und gab wieder eine tolle Lautsprecherdurchsage ;)

Gesamtzeit: 1:36:17, gut 9 Minuten schneller als im vergangenen Jahr. Platz 14 bei den Frauen (letztes Jahr Platz 41), jeweils von knapp 100 Teilnehmerinnen. Leider nur Platz 6 Ak, W45 war verd… stark in Celle dieses Jahr! Und ein kleines abschließendes Bonbon aus den Ergebnislisten: Im Schwimmen habe ich meine beste Gesamtplatzierung erreicht. 4 Plätze besser als beim Laufen. Huch???

Den Rest des Tages durfte ich dann mit Heimbonus genießen: Massage von gut vertrauten Physio-Händen (großen Dank dafür!), ganz viele Glückwünsche, Helfen beim Abbauen im grünen Shirt und abends dann noch ein verdientes After-Show-Bier mit ein paar Vereinskollegen. Haaach, schön war es, aber ob ich diese Leistung nochmal toppen könnte, weiß ich nicht. Also freue ich mich umso mehr aufs Helfen ab dem kommenden Jahr!

LG Britta

5
Gesamtwertung: 5 (3 Wertungen)

Herzlichen Glückwunsch!!!

Herzlichen Glückwunsch!!!

Die letzten 7 km bist du ja nicht gelaufen, sondern eher geflogen! :-)

Große Klasse!

Auch auf diesem Wege nochmal

Auch auf diesem Wege nochmal Glückwunsch zur tollen Leistung beim "Heim-Grand-Prix". Ich habe ja live erlebt, dass Du jetzt schon zur Lokalprominenz gehörst. Mich hat gewundert, dass der Moderator nachdem er Dich mit vollem Namen und Titeln beim Einlauf ins Stadion angekündigt hatte, nicht noch seine Tätigkeit eingestellt hat um Dich noch live im Ziel zu interviewen ;-).

Schwimmen als (platzierungstechnisch) beste Teildisziplin, den Radschnitt trotz zur Hälfte nasser Fahrbahn auf 32km/h hochgeschraubt und dann im Lauf wieder in Richtung Deiner Tria-Laufbestzeit. Ich würde sagen es läuft - die Form stimmt. Jetzt aber ausruhen um Kraft für Köln zu tanken.

Danke Euch!@dfrobeen:

Danke Euch!

@dfrobeen: Wollte er, wollte er, aber ich mußte erst schnell zur Massage und dann laaange in die Maske :))

@proteco: Du mußt einfach genug Freunde und Bekannte ins Ziel stellen, dann läufst auch Du demnächst wieder eine PB :) Aber ich gebe zu, ich war drauf und dran, die beiden vor dem Überholen nach ihrer Ak zu fragen, um abzuschätzen, ob es sich lohnt... so groggy war ich schon.

Zahlenhoroskop

Auf Grund deiner Steigerung vom 41. Platz auf den 14. Platz (Ziffern getauscht) rechnet sich nun aus der Quersumme für nächstes Jahr - wo auch immer - ein 5. Platz. Wenn das kein Ansporn ist!

Gratulation zu deiner Leistung! Und hab weiter Spaß dabei!

Volker



Jogmap Schleswig-Holstein - neongelb beflügelt

9 Minuten schneller,

du bist unglaublich!!! Neulich schon ist mir mein Kinn runtergeklappt. Bei dir brauche ich es erst gar nicht wieder hochklappen;-) Ganz fetten Glückwunsch zu deiner grandiosen Leistung!!! Und Riesenrespekt!!!

Lieben Gruß
Tame

Liebe Britta!

Was für eine Leistungssteigerung! Riesenglückwunsch! In der AK unter dir wärest du aufs Treppchen gekommen.
Es war schön, dich vorher hibbelnd und hinterher entspannt zu treffen. Und als Helferin nächstes Jahr wirst du sicher unschlagbar sein.
Toi, toi, toi für Köln!

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Dicke Gratulation! :o)

Wieder einmal eine Hammer Leistung erbracht!
Habe großen Respekt davor und drücke die Daumen für die MD!

Lieben Gruß Carla
"Mancher rennt dem Glück hinterher, weil er nicht merkt, dass das Glück hinter ihm her ist, ihn aber nicht erreicht, weil er so rennt!" (Bert Hellinger)

wenn ich so auf die "Alle-Buddy-Läufe"-Liste

sehe, dann weiß ich, warum du in der Lage bist so eine super Leistungssteigerung an den Tag zu legen! Ganz ehrlich: von nix kommt nix!!!
Du hast Dir diesen gefühlten "Heimsieg" echt erarbeitet! Mit diesem Ergebnis im Rücken (alleinschon das SCHWIMMEN! COOL!) brauchst du dir um den Ausgang deiner Mitteldistanz überhaupt keine Sorgen machen!

Igendwie habe ich so das Gefühl, dass alle die hier über Trias schreiben (mal die Langdistanzler wie dfrobeen und carla-croft ausgenommen) mir ein Jahr voraus sind: ich fieber also jetzt schon mal mit und denke oft daran: vielleicht wird das nächstes Jahr bei mir auch so sein???
Frei nach Peter Fox: "wenn ich so drüber nachdenk kann ich's eigentlich kaum erwarten!"

Gruß, Dominik
_____________________
"Wochenenden zählen nur, wenn man sie mit völlig sinnlosen Dingen verbringt!"

Wahnsinns Tria-Saison-WK ...

... im eigenem Wohnzimmer ; Ja so ein "Heimbonus" beflügelt zusätzlich !

Dein "Tria in WHV" war ja schon stark, aber dieser WK ... DU strotzt vor Selbstbewustsein.

Man(n) kann dich zu deiner Leistung einfach nur beglückwünschen!!!
... und dann die 7Km in SUB 31Min. das ist ja wohl der Oberhammer !

Ohne übertreiben zu wollen ... DU bist eine tolle Triathletin (mach weiter so)!

Gruss Markus - een neongelbe Löper ut´n Norden

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links