Benutzerbild von ThoRööö

NEU (Anm. das dürfte interessant werden und zu einem noch größeren Andrang bei der Abholung der Startunterlagen als sonst schon führen)

Die Startnummern können nur persönlich auf der Messe BERLIN VITAL Herbst vom 26. bis 28. September 2013 abgeholt werden, gegen Vorlage eines Lichtbilddokuments (Personalausweis, Reisepass, Führerschein) sowie der Anmeldebestätigung, die Sie etwa Mitte September per Mail oder Post erhalten. Das Abholen der Startunterlagen durch eine andere Person ist nicht möglich.

Bei der Startnummernausgabe wird Ihnen außerdem ein Armband umgelegt, das Sie benötigen, um am Veranstaltungstag den Startbereich betreten zu können. Bitte entfernen Sie dieses Armband erst, wenn Sie das Zielgebiet wieder verlassen haben! Andernfalls werden Sie nicht in Ihren Startblock eingelassen.

Eine Startnummernausgabe am Veranstaltungstag gibt es nicht! Besitzer eines ChampionChips bringen diesen bitte für die Registrierung mit. Mietchips werden ebenfalls dort ausgegeben.

Jede/r Teilnehmer/in erhält zusätzlich einen Kleiderbeutel. Alle Teilnehmer mit vorbestellten Zusatzleistungen (adidas Shirt) finden an ihrer Startnummer einen entsprechenden Gutschein zum Abtrennen. Die adidas Shirts werden gegen Vorlage dieses Gutscheins auf der Messe BERLIN VITAL ausgegeben. Eine spätere Einlösung ist nicht möglich.

das ist ja...

...äußerst doof! komme eh schon bahnfahrplan-umleitungs-bedingt eine stunde später am samstag an als geplant, und kann dann noch zur abholung hetzen. meine güte, stellen die sich an!
also ich freu mich sehr auf berlin, weil ich die stadt so mag und inzwischen auch schon so viele liebe jogmäppis da kenne, auf die ich mich besonders freu, aber den marathon werde ich da definitiv nur einmal laufen. so ein theater...*grml*
____________________
laufend findet das ganz schön umständlich: happy™

"man muss es so einrichten, dass einem das ziel entgegenkommt." (theodor fontane)

Danke für die Info ...

... ich denke das hat folgenden Hintergrund:

Die "Weitergabe einer Startnummer" (was ja eh nicht erlaubt ist) soll noch intensiver
unterbunden werden ! Mal sehen wieviele "kontroll-Punkte" es geben wird, bevor man(n & Frau)
dann mit so'm komischen ARMBAND für Sonntag MARKIERT wird.

.

Gruss Markus - een neongelbe Löper ut´n Norden

Total albern find ich das

das Gemache an sich und vor allem das Gehabe des Veranstalters.
Wenn ich von mir persönlich ausgehe und das tue ich ganz einfach mal, melde ich mich an für den Lauf und trainiere entsprechend. So.
Nun kann aber immer irgendwas dazwischen kommen. Sei es Verletzung, Unfall, Tod... Schwangerschaft...
Dann kann/will/darf ich nicht starten aus diversen Gründen, möchte aber den Platz nicht verfallen lassen, weil andere nicht so ein Glück hatten und biete ihn höchstens zu dem Preis an, den ich dafür bezahlt hab.
Ein anderer Sportler freut sich wie Bolle auf den Platz und dann kommen die Veranstalter mit so nem... sorry... scheiß. Wat soll dat ey??? Ich kanns nicht nachvollziehen. Die büßen doch nix ein, wenn ein anderer als der (oder die) der den Platz gekauft hat, startet. Genauso schlimm ist es, wenn man sich die Unterlagen mitbringen lassen will, weil man aus logistischen/bahntechnischen oder sonstigen Gründen erst recht spät in Berlin ankommt. Oder Null Bock auf Messerummel/Anstehen hat.

2012 Berlin dank FB zum ersten Mal, 2013 dank Schatz zum zweiten und definitiv letzten Mal. Dann lauf ich lieber andere Läufe und verzichte auf das Flair der Hauptstadt, zumindest das Marathonflair.


Laufen formt Körper, Geist und Seele.
Distanz ist, was der Kopf drauß macht.

ach was...

...das mit dem armband, das dient doch bestimmt nur unser aller sicherheit, damit kein böser bube in den start/zielbereich kommt...*ironiemoduswiederaus*
____________________
laufend verdreht die augen: happy™

"man muss es so einrichten, dass einem das ziel entgegenkommt." (theodor fontane)

Nicht nur Berlin, auch Wacken

W:O:A: war innerhalb nicht ganz 48 Std ausverkauft und führt nun auch personalisierte Tickets ein.
Aber ... Zitat:
Bitte denkt daran, dass wir in diesem Jahr die Vollpersonalisierung eingeführt haben. Das heißt, dass der Verkauf und auch Kauf der Tickets über andere Plattformen als Metaltix.com oder die Tickettauschbörse strafbar sind. Sinn und Zweck ist die Vermeidung von Abzocke an Euch. Wer Tickets dennoch anderweitig kauft, geht ein enormes Risiko ein, dass diese Tickets ungültig sind!!!

In absehbarer Zeit wird die neue vollanonymisierte Ticket Tauschbörse eingerichtet. Hier können Käufer Gesuche und Verkäufer Angebote einstellen. Die Karten werden den Suchenden automatisiert zugewiesen.

Das fing ich super und sollte auch für Berlin und ähnliche Events übernommen werden können.


Laufen formt Körper, Geist und Seele.
Distanz ist, was der Kopf drauß macht.

Und Robbie Williams

hat dies dieses Jahr bei seinen Konzerten auch so gemacht: personalisierte Eintrittskarten, am Eingang Ausweisekontrolle. So gab es keinen Schwarzmarkthandel mit den Tickets. Fand ich gut.
Aber zurück zu Berlin: dass man die Startunterlagen nur persönlich und nur am Vortag abholen kann, finde ich blöd.

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Der Berliner ging ...

... Donnerstag auf die Messe und holte für seine weiß ich wie vielen Kumpel die Unterlagen mit ab. 5 oder 10 Beutel sah man da öfter. Macht es für die anderen, die von weiter her anreisen entspannter. Und nu?
Prsonalisierung gabs bei der Diagonale auch, aber das ist ein city-Marathon wie tausende andere weltweit auch. Die sollen sich echt nicht so aufspielen.
SCC... *kopfschüttel*
;-)

Nunmal ruhig Blut

das ist leider eine Folge der schlimmen Ereignisse in Boston. Die wollen eben alles zur Sicherheit der Teilnehmer und der Zuschauer tun. Das sollte man schon anerkennen. Wenn etwas passiert ist hinterher das Geschrei immer groß. Ich weiß auch, dass man keine hundertprozentige Sicherheit gewährleisten kann, aber man will eben die größtmögliche Sicherheit garantieren.
Etwas anderes ist die Weitergabe der Startberechtigung. Da man sich fast ein Jahr vorher anmelden muss, sollte eine Möglichkeit seitens des Veranstalters geschaffen werden. Es kann schließlich immer etwas dazwischenkommen und die Meldegebühren sind ja auch nicht von Pappe.
Ich wünsche jedenfalls allen einen sicheren, verletzungsfreien Lauf.

Norbert

Und nu???

Darf sich jeder Einzelne mit großer Freude in das Getümmel der Messe stürzen. Ein Schalk, ach nee, ein Schelm, wer dabei Böses denkt! ;-)

Es wird Zeit, dass die Veranstalter des Berlin Marathons wie bei anderen Großveranstaltungen üblich eine Übertragungsmöglichkeit schaffen, sonst wird sich der Eindruck nur noch weiter verstärken, dass es einzig und allein "ums Abkassieren" geht, vor allem von Läuferinnen und Läufern, die krankheits- oder verletzungsbedingt nicht starten und ihren Startplatz unter diesen Bedingungen nicht mehr weiter geben können.

Welche Sicherheit ...

... soll das denn bringen? Da müßten doch eher die Zuschauer nur personalisiert an die Strecke gelassen werden. Sollte das ein Grund sein, ist das sinnloser Aktionismus bzw. ein vorgeschobener Grund für weiß ich was für eine Denke.
Sei es drum. Is so. Ich find's doddal bescheuert. Wieder ein Minuspunkt mehr für den SCC. Am meisten ärgert mich daran, dass ich den Berlin-M ob der Atmosphäre so mag und er auch gut organisiert ist. Aber Preis, Anmeldeprozedere und nun auch das schrecken irgendwie immer mehr ab. Kommerz, Kommerz, Kommerz.
Schade.
;-)
PS: Aber im Thomasa und an der Strecke ist das dann einfach vergessen! Ick freu mir die janzen bekannten JM-Jesichter wiederzusehen.

Sicherheit???

Das halte ich aber voll für ein Gerücht. In Boston waren es doch Zuschauer, da müsste man in Berlin oder andernorts die Zuschauer nur personalisiert an die Strecke lassen... an jeder U-Bahn Station erst mal die Papiere kontrollieren...
Schalk hat schon recht... es zielt vllt nich alles, aber vieles... auf Kommerz ab. Dennoch freu ich mich aufs Tomasa... gibt es da eigentlich größere Räume als den, wo wir letztes Jahr waren? Ich freu mich auch auf die Strecke und alles drum herum.


Laufen formt Körper, Geist und Seele.
Distanz ist, was der Kopf drauß macht.

die sicherheit...

...ja nee, is klar! *augenroll* das klassische totschlag-argument! kann und will ich beim besten willen nicht gelten lassen!
aber egal. ich mach das ganze jetzt einmal mit und dann sowieso nie wieder, das steht fest!
und ich mach es, weil ich mich freue mal wieder die menschen zu treffen, die ich in den letzten jahren durch jogmap kennen und schätzen gelernt hab und um gemeinsam mit ihnen im tomasa zu hibbeln...
____________________
laufend läuft einmal im leben berlin: happy™

"man muss es so einrichten, dass einem das ziel entgegenkommt." (theodor fontane)

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links