Benutzerbild von Sonnenblume2

Bei meinem letzten Triathlon für 2013 wollte ich wieder in Celle an den Start gehen. Dort hatte es mir bei meinem 2. Tria letztes Jahr sehr gut gefallen.
Und es würde die identischen Strecken wie im Vorjahr geben und somit auch mal direkte Vergleichsmöglichkeiten meiner Leistungen: 600m Schwimmen, 27km Rad und 7km Laufen.

Das Wetter war zunächst noch recht angenehm: um die 20°C mit wechselnder Bewölkung, kaum Wind. Doch schon bei der Wettkampfbesprechung wurde uns mitgeteilt, dass das Wetterradar uns eine nasse und wohl auch windige Radrunde ankündigte. Och nöööö!

Einige Vereinskolleginnen und -kollegen waren vor Ort. Ich reiste zusammen mit Raudine an. Vor Ort trafen wir eine ziemlich aufgeregte cocobolo. Und auch Vereinsfreundin A. hibbelte sehr.
Etwas aufgeregt war ich auch, aber nicht so doll, eher eine angenehme Vorfreude auf einen schönen Triathlonsaisonabschluss. Ich hatte am Vorabend noch nachgesehen, was meine Vorjahresleistungen waren. Die Gesamtzeit hatte bei 1:52:50 gelegen. Ob da wohl heute unter 1:50:00 drin wären? Nun das war zumindest mein zweites Ziel, das erste war erneutes Durchkraulen auf der Schwimmstrecke. Und mein Minimalziel war, schneller zu sein als im Vorjahr.

Fußmarsch zum Schwimmstart, rein in den Neo. Und dann starteten alle 92 Frauen gemeinsam aus der Startgruppe 2. Das Wasser der Aller war mit 19°C ziemlich frisch. Ich schwamm wieder ziemlich im Zickzack, aber ich kraulte die 600m durch und kam nach Selbstgestoppten 15:20min aus dem Wasser. Wow! Was Strömung so ausmacht! Auf alle Fälle war ich sogar ein klitzekleines bisschen schneller als im letzten Jahr :-) Und drei Frauen stiegen noch nach mir aus dem Wasser.

Der Wechsel ging ruckizucki vonstatten. Und schon befand ich mich auf der Radstrecke. Heute hatte ich keine 75 Radkilometer vom Vortag in den Beinen, nur die 24km LDL vom Freitagabend vielleicht noch ein bisschen. Ich spürte die Kraft in den Beinen und kurbelte was das Zeug hielt. Nach etwa 5km setzte dann leider der angekündigte Regen ein, und windig wurde es auch. Nun hieß es, ganz vorsichtig in den Kurven zu sein. Da bin ich lieber vorsichtig und langsam als auf den dünnen Reifen einen Sturz zu riskieren. Nach den Kurven trat ich dann wieder kräftig in die Pedale. Schön an dem einen Abschnitt mit Wendepunktstrecke war, dass ich die entgegenkommenden Radfahrer nach bekannten Gesichtern abscannen konnte. Das lenkte ein wenig von den brennenden Oberschenkeln ab. So sah ich cocobolo und A. mir entgegenrasen.
Überhaupt war die Atmosphäre des Celler Triathlons genial. Durch den Start in Gruppe 2 war ich mittendrin im Geschehen, überholte, wurde überholt, überholte... Letztes Jahr war ich weiter hinten gestartet und hinter mir kam dann nicht mehr so viel. Ich sog die tolle Wettkampfstimmung in mich auf. Sie würde mir bis zur nächsten Triasaison genug Motivation fürs Schwimm- und Radtraining geben. Damit ich auch im nächsten Jahr wieder bei so tollen Events mit Freude würde dabei sein können.

Garmine zeigte mir hinterher für die Radstrecke 26,82 statt der 27km an und eine Zeit von 53:26min. Das macht dann tatsächlich einen 30er Schnitt! Yippie! So flott war ich nie zuvor in einem Wettkampf unterwegs gewesen. Und das trotz des Regens!

Dann schneller Wechsel aufs Laufen. Inzwischen hatte der Regen fast wieder aufgehört. Dafür waren meine Laufschuhe pitschnass. Na ja, es gibt Schlimmeres.
Auch auf der Laufstrecke genoss ich das Mittendrin- und Dabeisein. Laufen ist so schön! Ich konnte dfrobeen noch eine Anfeuerung mit auf seinen Entspurt geben. Und dann genoss ich die tolle Strecke an der Aller entlang. Weit hinten galoppierte eine Pferdeherde über die Weide, das sah so schön und wild und elegant aus. Überholen und überholt werden. Alles passte irgendwie. Als km6 angezeigt wurde, checkte ich auf Garmine, ob denn mein sub 1:50-Ziel wohl machbar wäre und das sah gut aus. Also mit Freude auf dem letzen Kilometer nochmal das Tempo angezogen, Stadionrunde genossen, Zielbogen durchlaufen, Transponder piepsen lassen, Garmine gestoppt: 1:49:57!!!
Ha, wie genial war das denn? Ziel 1 und Ziel 2 erreicht und den Saisonabschluss genossen, was will frau mehr? Alle Vereinsfreunde waren schon da. Und ich war stolz und happy. Und Nachlaufbier und Nachlaufkuchen schmeckten dann besonders lecker.

In der offiziellen Ergebnisliste stehen jetzt 1:50:03 :-( Wie kann das denn passiert sein? Ich hatte mit dem Startschuss auf Start gedrückt und erst hinter dem Zielbogen auf Stopp?! Aber egal, auch das macht immer noch eine Verbesserung von 2:47min gegenüber den Vorjahr. Und darüber freue ich mich :-)
Und in Celle wäre ich im nächsten Jahr sehr gern wieder dabei!

Die Triawettkampfsaison ist damit nun für mich zu Ende. Heute und jetzt in 6 Wochen ist der Berlin-Marathon bereits Geschichte. Ab morgen liegt mein ganzer Fokus also auf der Endphase der Marathon-Vorbereitung.

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

5
Gesamtwertung: 5 (3 Wertungen)

sauber ... :-)

Herzlichen Glückwunsch zum gleich doppelten Erfolg !
Genieße ihn ... und die tolle neue Vorlage für 2014.
Für mich ist Triathlon nix. Mir fehlt definitiv der Spaß und der Wille, vernünftig Kraulen zu lernen...überlasse das lieber denen mit mehr Talent und anderen Interessensgebieten. Kann gönnen ... aus tiefster Seele :-))) .
Ab jetzt dann Marathontraining ... wünsche dir gesunde Gelenke, gut durchblutete Muskulatur und allzeit ein fröhlich-entschiedenes Grinsen im Gesicht.
Viel Spaß !

Punktlandung!

Und ob jetzt drei Sekunden vor oder nach dem Punkt - ich finde das immer noch schwerst punktförmig.
Sehr gut gemacht, Du Triathletin, herzlichen Glückwunsch - am besten an Deinem Bericht gefällt mir, dass da so viel Spaß an der Freude aus Deinem Bericht sprüht. Schön!

Bis bald in Berlin
yazi

sub 1:50

Herzlichen Glückwunsch und geniesse die Stimmung, in der Du Dich befindest. Ich hatte ja das große Glück Dein freudiges Grinsen schon live erleben zu dürfen.

Ich würde für Dich ruhigen Gewissens die sub1:50 abspeichern, auch bei mir ist die in der Ergebnisliste angezeigte Zeit einige Sekunden langsamer als das, was ich für mich selbst auf der Uhr gestoppt habe.

Und 1000 Dank für die Anfeuerung kurz vor Schluss, als ich auf die Stadionrunde eingebogen bin. Das motiviert immer ganz besonders wenn man nochmal seinen Namen hört...und das ohne, dass er auf der Startnummer aufgedruckt ist ;-). Auch mein Finish in Celle war das bislang Beste, was ich auf einem Sprint-Triathlon auf die Beine gestellt bekommen habe. Dazu später sicher noch mehr...

Glückwunsch zum gelungenen Saisonabschluß!

Du hast sehr schön deine eigene Schallmauer durchbrochen -- das zählt!
Auch ich wurde heute nass (zuerst beim Schwimmen, dann beim Radfahren und Laufen, aber auch das ist eine andere Geschichte...)
Nun heißt es also (genau wie bei mir) wieder zurück zu jogmap, nach den Ausflügen zu triamap.
Schön sich vorzunehmen, diese Erlebnisse über den Winter mitzunehmen! Ich nehm's zum Anlass das auch zu versuchen!

Gruß, Dominik
_____________________
"Wochenenden zählen nur, wenn man sie mit völlig sinnlosen Dingen verbringt!"

einen perfekten...

...saisonabschluss hast du da abgelefert und ich freu mich ganz dolle mit dir! so diszipliniert, wie du
immer daran gehst, wirst du über winter sicher nochmal tüchtig an der technik feilen und in der nächsten saison
hagelt's nur so pb ;-)
____________________
laufend gratuliert zum schönen tria-abschluss: happy™

"man muss es so einrichten, dass einem das ziel entgegenkommt." (theodor fontane)

immer schneller

G R A T U L A T I O N !!
So langsam mutiert jogmap ja wirklich zu trimap.
Viele Grüße, Conny

Schnell, schneller....

....Sonnenblume2!!! Mannometer, du steigerst dich ja von Mal zu Mal, wow!!! Herzlichen Glückwunsch!!! Mach dir nichts draus, wenn die offizielle Liste mal wieder spinnt, ist beim Wasa-Lauf auch oft so. Deine handgestopte Zeit zählt für dich und für uns:-) Jetzt wird Rüningen genossen und in Berlin nochmal Gas gegeben, da gehst ab wie ne Rakete, sollst sehen!

Lieben Gruß
Tame

Tria-Saisonabschluss ... besser geht's nicht !

Genau !!!
Besser kann eine WK-Saison nicht enden !
Glückwunsch zur Saison- und PB- Bestzeil.
Nun einfach diese Freude bis Berlin halten ...
... wer weiss was dann in Berlin passiert ...
eventuel gibt es dort ja noch einen weiteren
Saison-Höhepunkt ;-))

CU in BÄR-lin , Gruss Markus - een neongelbe Löper ut´n Norden

@yazi

Dein Zähler - sehr hübsch!
;-)

Erstmal: Es tut mir leid,

Erstmal: Es tut mir leid, daß das mit dem Zielbier nicht geklappt hat, entschuldige, nächstes Jahr als Helfer lasse ich mich ausschließlich dafür einteilen ;)

Umso schöner, daß wir uns vorher und hinterher gesehen haben, und umso schöner, daß Du wieder einen tollen Wettkampf hinlegen und ihn dabei auch noch genießen konntest. PB zum Saisonabschluß, durchgekrault (SOviel Strömung hatte die Aller gar nicht!), auf dem Rad trotz Regen schnell gewesen - das muß doch eine Riesenmotovation für Berlin und die letzten Kilometer dahin geben, genieße sie weiter!!

LG Britta

Ach, wie bunt....

ist doch das Sportlerleben!! ;o)
Ich find richtig Klasse, dass Du auch so einen Spaß am Triathlon gefunden hast und Deine Zeiten und die Verbesserung kommen ja auch nicht von Ungefähr!!!
Ich denke, ich werde es auch so beibehalten und im Sommer ein paar Trias, welche Distanz auch immer, zur Abwechslung machen und dann, so wie jetzt grade auch, wieder den Focus aufs Laufen legen.Ich denke, das ist gut für Körper und Geist und ein Ausgleich, ob durch Laufen, Schwimmen oder Radeln findet sich immer! :o)
Gratuliere zum erfolgreichen Triathlonjahresabschluss!!

Lieben Gruß Carla
"Mancher rennt dem Glück hinterher, weil er nicht merkt, dass das Glück hinter ihm her ist, ihn aber nicht erreicht, weil er so rennt!" (Bert Hellinger)

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links