Benutzerbild von nevia Gaea

5 Jahre nach meinem letzten Lauf packte mich im April diesen Jahres mal wieder das Lauffieber. Ich entstaubte die alten Schühchen und machte mich auf um nach den Sternen zu greifen… und nach 4 km im Schneckenschlurfschritt janz schön fertig festzustellen, dass ich echt alt geworden war…

Tja...

Sofort wurden die ersten Wiederbelebungsmaßnahmen eingeleitet:

1.Ziel setzten
=> HM in Kiel am 08.09
2.Diverse 10 km Läufe einplanen um
a) genötigt zu werden bis dahin am Ball zu bleiben
b) sich an WK – Situationen zu gewöhnen und sich die vermaledeite „aaaaa – der läuft schneller – hinter her! – Mentalität“ abzugewöhnen
3. Sämtliche Pläne verstecken oder verbrennen
=> um der Lenschen-Gleichung „Laufplan = garnicht laufen“ zu entgehen.

Dank der Maßnahmen lief es bis jetzt echt gut. Ich habe zwar nicht wirklich viel trainiert, dafür aber mit viel Lust und für meine Verhältnisse echt regelmäßig (mind. 2 x in der Woche ) – naja ok, bis auf den Juni – aber Laufschuhe machen sich als Dekorationsgegenstände im Flur auch einfach zu gut!

Letztes Wochenende habe ich mich dann spontan zu dem kleinen 10 er Stadtlauf in Oldesloe am 31.08 angemeldet.

Erst wollte ich nicht …
weil die da alle soooo schnell laufen! Da komm ich mir ja noch Omariger vor….

Aber es gab 2 unschlagbare Argumente:
1. Es ist direkt um die Ecke ( alle Macht der Faulheit!)
2. Es gibt danach ein sauleckeres Brot für die Online-angemeldeten Finisher ( mit Essen kriegt man mich immer! In Schwerin war‘s die Erbsensuppe :-) )
3. Ich wollte an dem Wochenende eh noch einen schnelleren 10er als Training für den Halbmarathon laufen und so muss ich kein Trinken mitschleppen sondern bekomme es direkt in die Hand gedrückt! Jipi!!!

Schön fand ich auch, dass der ausrichtende Laufverein Schnupperläufe für Anfänger anbot. Und da war ich gestern.
( Ha! So schnell kommt Frau auf den Punkt, von dem sie eigentlich erzählen wollte! :-) )

Vorsichtig lugte ich um die Hecke und da sah ich sie: Eine bunt gemischte Gruppe fröhlich quatschender echter Läufer, auf einer echten Laufbahn, in einem echten „Stadion“ und sie sahen echt schnell aus!
Ich hatte ja noch die Hoffnung mich zu irren und fragte bei zwei älteren Herrn im Jogginganzug nach, um sie die Laufbetreuer für die Anfänger waren. Nein. Waren sie nicht – sie waren vom Sportabzeichen. Mist! Die Fußballer zu fragen habe ich mir dann doch gekniffen und bin gaaaanz mutig hin. Göttchen bin ich stolz!!!
Ich wurde ganz lieb und herzlich aufgenommen und nachdem ich mich ein wenig mit dem Trainer unterhalten hatte meinte er, dass ich auch gleich bin normalen Tempotraining mitmachen können, weil das Anfängertraining nichts mehr für mich wäre.
Er war davon überzeugt – ich nicht! So ganz und garnicht!

Dann ging‘s los. 5 x 400 m Runden Einlaufen mit je 100 m Kniehulblauf, anfersen etc…. Einlaufen. Mir kam das Tempo irgendwie ganz schön schnell vor, aber da ich mich nett unterhielt war ich auch etwas abgelenkt. Nachdem ich nach 1 km auf die Uhr schaute wusste ich warum: Wir liefen in einer 5:30 Pace…
Beim Einlaufen. BEIM EINLAUFEN! Hallo?!? Für manche hier mag das lächerlich sein, aber ich fand das für mich echt schon ganz schön schnell! Das war 10 sec. Schneller als mein angestrebtes WK-Tempo beim HM! Und wir waren noch beim „gemütlichen“ Einlaufen… mir schwante böses. Sehr sehr sehr böses!!! Oje!

Danach sollten 5 x 600 m Steigerungsläufe gelaufen werden mit Sprints auf den letzten 20 m und anschließend 200 m traben. Direkt am Anschluss 1000 m mit Schlusssprint so schnell wie es eben noch ging. Oje. Oje oje oje! OJE!!!

Mein erstes richtiges Tempotraining. Willkommen bei den Läufern!!!

Die erste Einheit hab ich dann auch promt verrissen – viel zu schnell – in dem Tempo hätte ich niemals auch nur 1 weitere Einheit hinbekommen – nach der 2. wäre ich tot umgekippt! Bei den restlichen hab ich mich in einer Pace eingependelt, die ich für mich überraschend gleichmäßig war und mich echt schockierte und echt stolz machte.

Das waren meine Zeiten lt. Garmin:
1. 600 m – Durchschnittliche Pace/km 4:01 – max Pace/km 3:02
2. 600 m – Durchschnittliche Pace/km 4:42 – max Pace/km 3:32
3. 600 m – Durchschnittliche Pace/km 4:41 – max Pace/km 3:45
4. 600 m – Durchschnittliche Pace/km 4:46 – max Pace/km 3:40
5. 600 m – Durchschnittliche Pace/km 4:44 – max Pace/km 3:52
6. 1000 m – Durchschnittliche Pace/km 4:45 – max Pace/km 3:32

So schnelle Einheiten bin ich noch nie gelaufen! Das machen die richtigen Läufer, die ziehen einen irgendwie mit!

Ich glaube, ich gehe da jetzt öfters mal hin. :-)

5
Gesamtwertung: 5 (4 Wertungen)

Hussa !

Für ein erstes Tempotraining hast du es aber ganz schön krachen lassen.

Allein hundert Meter Kniehebelauf... - ich mach da immer nur dreißig Meter und schnaufe danach schon ganz ordentlich. Und fünf mal sechshundert Meter Steigerungen. Ich wüsste gar nicht, wie ich das machen sollte. Ich nehme immer nur eine knappe Sportplatzgerade (etwa achtzig Meter) für die Steigerungen.
Es ist großartig, so etwas in einer Gruppe zu machen. Das motiviert total.

Und du bist auch super Pace-Werte gelaufen. Wenn du das mit 2x/Woche laufen gehen schaffst, hast du vermutlich noch ein Riesenpotential.

Auf jeden Fall sind solche Einheiten beim Ausdauersport Gold wert.

Viel Spaß in Oldesloe und Kiel (Oldesloe hatte ich auch überlegt, aber ich habe mich für den Blankeneser Heldenlauf am 1.9. entschieden).
Grüße
Uhrli

also ich weiß gar nicht was du hast

deine 10er sind alle sub 60Min,
folglich kannst du gar nicht sooo omarig langsam sein.
Die Preisfrage für Kiel ist:
Kannst du das Tempo auch auf 21km halten!
Mach doch mal etwas längere Läufe nach Gefühl
und schau wie weit du in welcher pace kommst.

übrigens: Geschwindigkeit wird doddal überbewertet
in echt

wir sehen uns in Kiel,
viel Spaß beim üben,
und schön gesund bleiben bis dahin.

Gemütliche Grüße vom Lurch

Regenfetischisten = die "normalste" Laufgruppe im Universum
wird nur von NEONGELB getoppt!

Mit einer Gruppe

machen scheinbar auch Intervalle Spaß - und Dein eigenes Tempo hast Du ja super gefunden (nach dem ersten "Abschuss").

Für den HM würde ich Dir ein paar längere Läufe empfehlen und dann schau einfach mal - mit Spaß sub 2!

Weiß zwar nicht wo Du von der Leistung her kommst, aber omarig ist was anderes!

Tjaaa....

... Kiel wird wirklich die Preisfrage. :-) Bin deswegen schon echt hibbelig. :-)

Tempohärte ist was, was ich definitiv erst lernen muss - das lag mir noch nie! Und das Tempo von dem Tempotraining würde ich momentan noch nichtmal auf einem 10 er durchhalten. Nie im Leben!

Mein "natürliches Tempo" liegt momentan so bei 6:00. In dem Tempo kann ich ganz gut lange laufen und nebenbei ein wenig singen ( damit schau ich immer, ob ich zu schnell laufe ;-) ).

Bin bis jetzt an "langen Läufen" 5 x 15 km, 2 x 17 km und 2 x 20,5 km gelaufen - alle in einer durchschnittlichen Pace von 6:00-6:05, wobei ich bei fast allen Läufen immer erst zum Schluss auf die Uhr geschaut habe.

Bin letzten Freitag die 20,5 km bewusst langsam gelaufen und die letzten 6 km dann in mit einer 5:25-5:30 Pace - als Orientierung für Kiel. Das klappte ganz gut. Von daher denke ich, dass die angestrebte Pace von 5:40 um knapp unter 2 Stunden zu landen schon realistisch ist. Naja - ich hoffe es zumindest. ;-)

Bin ich nervös!!!

Ich will Dich ja nicht zu

Ich will Dich ja nicht zu einer Übermotivation verleiten, aber es liest sich alles so, als ob Du sehr viel mehr kannst, als Du hier so bescheiden schreibst. Wenn Du ohne jedes Tempotraining den letzten 10er in 52 Minuten gelaufen bist, dann sollte mit noch'n bissl am Ball bleiben sehr kurzfristig eine sub50 drin sein. Erst recht, wenn Du auf dem Weg dahin 600m-Intervalle in glatter 4er-Pace raushaust (ok, den fandest Du zu schnell, aber auch die Zeiten danach lassen noch einiges Vermuten).

Und da Du jetzt schon auch noch lange Läufe machst, wirst Du auch die Ausdauer haben ein Tempo über den Halbmarathon halbwegs zu halten. Was Du vllt noch einbauen könntest, sind Tempodauerläufe. Ein paar machst Du ja schon in Form Deiner Testwettkämpfe, vllt. noch zwischendurch mal so 7-8km in 4:45-4:50-Pace.

Und für Kiel ist ja die Frage, was Du willst. Ist es Dein erster HM, dann mach Dir kein Stress und lauf das Ding gemütlich in 1:57h. Hast Du doch Lust auf "eigene Grenzen erkunden" (was meine Kategorie wäre), dann kannst Du mit Deinen Zeiten ruhigen Gewissens auf irgendwas zwischen 1:45 und 1:50 Std. gehen.

Neee,....:o)

mit so vielen langen Vorbereitungsläufen in unproblematischer 6er Pace wird das ganz bestimmt klappen mit der sub2, da bin ich ziemlich sehr sicher!! (das scheint optimales Grundlagenausdauertempo für Dich zu sein)

Und hey, nicht schnell ist was ganz ganz anderes!!!
Deine Intervallzeiten sind der Oberhammer!!! :o))
Ich weiß nicht, was Du zukünftig an Läufen so vor hast, aber diese Zeiten so mal eben aus dem Lameng sind schon mal richtig spitze!!

So, wie Du Dein Training aufbaust, scheinst Du auch kein unbeschriebenes Blatt zu sein. Alles gut, sehr gut sogar!! :o)
Mach weiter so!
Warum hastn eigentlich vor 5 Jahren aufgehört??

Lieben Gruß Carla
"Mancher rennt dem Glück hinterher, weil er nicht merkt, dass das Glück hinter ihm her ist, ihn aber nicht erreicht, weil er so rennt!" (Bert Hellinger)

Erinnerung an Heiligenhafen:

Dein Tempo wundert mich gar nicht! Ich erinnere mich an Heiligenhafen: als Du auf die Siegerehrung wartetest, bist Du fröhlich hüpfend wie ein Flummi herumgesprungen, gerade so, als kämst Du vom Einlaufen!
In Kiel schaffst Du locker sub2h und definitiv mit Spaß!
Etwas schneller kannst Du Dich sicherlich auch trauen!!!
Vielleicht hat ja jemnad von den Neongelben eine ähnliche Zielzeit...

Gruß, Dominik

(p.s.: und zum Thema "omarig" sagt der ältere Herr hier jetzt mal gar nichts...)
_____________________
"Wochenenden zählen nur, wenn man sie mit völlig sinnlosen Dingen verbringt!"

Aber so was von locker wirst

Aber so was von locker wirst du es unter die 2 Stunden schaffen.. :-).. und ich hoffe das wir da mit den Neon Gelben aufeinander treffen

Das packst du locker!!!

Ich glaube, du wirst hinterher ziemlich erstaunt auf deine Uhr schauen;-) Viel Spaß und Erfolg!!!

Lieben Gruß
Tame

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links