Benutzerbild von Schalk

Training ist wohl doch schon abgeschlossen? Mal sehen.
Freitag am Kienberg. Eigentlich wollte ich noch nen 30er Laufen. Bei km 15 in ner Bergabpassage ist es dann passiert. Es zog im Schnekel. Uhh, Schxxe. Das war nich gut. Immer runterwärts zog es dann bissl mehr und bevor der Muksel richtig festgeht, brechen wir dann mal lieber ab. 20km waren es. Das Radl stand am Kienberg und Heim gings.
Bloß nix kaputt machen. WE war Harzen angesagt. Eine geile Idee von Andreas.
Samstag gings von Vienenburg über die Okertalsperre und Torfhaus zum Brocken und von da über die Leistenklippe und den Beerenstieg, sowie Plessenburg, Ilsenburg, Stapelburg retour nach Vienenburg. 82km, 1800Hm. Klingt.
Erkenntnis dieses Tages: Man kann auch mit ner guten Erbsensuppe intus ohne Probleme hervorragend laufen. Reinspachteln, loslaufen und alles gut. Von wegen ne Stunde vorm Lauf das letzte essen. Alles Blödsinn. Die war dringend nötig, weil Andreas und ich bei km30 richtig Kohldampf geschoben haben. Wir haben uns jeder eine gegönnt. Lecker!
Bissl anstrengend waren die letzten 25km. Da saß uns etwas die Zeit im Nacken. In diesen etwas kleineren Städtchen machen die Wirtschaften leider häufig bereits kurz nach dem Öffnen schon wieder Küchenschluß. Wir waren 18:15Uhr am Ottofelsen und es standen noch 25km auf der Uhr für den Rückweg. Wir kamen uns richtig schnell vor. Und es war sau anstrengend diese Pace zu Laufen. Aber dafür waren wir granatenschnell! 6:00min/km, mit richtig anstrengen und am Anschlag uuuund bergab. ;-( -> ;-))
Schnekel war i.O. Nur Andreas und ich waren dann halt etwas im Arxxx.
Ach ja, Essen gabs noch. Man muß eben seine Verbindungen haben. Beziehungen waren im Osten das halbe Leben. Jezz hammer Westen... Dnake Scooby! War Hammer!
Sonntag. Was planen wir Sonntag? Erst mal Schlafen und Früh fühlen was die Knochen so sagen und dann schaun mer Mal.
Meine Knochen waren OK. Andreas seine auch fast.
OK, dann ne Guldur-dur, den Heinrich-Heine-Weg von Ilsenburg zum Brocken. Is verschiedenerlei Geschichte. Erst mal der große Denker und zum Schluß den Postenweg - ein etwas anderes Kapitel Deutscher Geschichte. Irgendwie paßt dann doch wieder sehr direkt Heinrich Heine: „Denk ich an Deutschland in der Nacht, dann bin ich um den Schlaf gebracht.“
Wir also los von Ilsenburg. Eine herrliche Strecke durchs Ilsetal! Und auch sehr herrlich die letzten 2,5 bis 3km. Stellenweise sind die richtig schön steil. Da kann man sich richtig schön schaffen. Oben angekommen den selben Weg wieder runter. 20km paßt - dachte ich. Nach 4 harten Kilometern bergab kam ein Abzweig nach Rechts an dem stand "Brocken über Sandbrink 7,2km". Also noch mal Rechts weg und go. Nochmal hoch, wieder runter und nach 33km waren wir wieder in Ilsenburg.
Und mit diesem WE von 115km war die Woche mit in Summe 192Wo-km eine Laufwoche wie ich sie noch nie vorher gelaufen bin. Rekord war letztes Jahr vor der Diagonale 184km. Da hatte ich aber mehrere solcher Wochen hingelegt. Egal.

Für die Woche hies es noch mal Motivieren. Irgendwie war die Luft raus. Also zeitig Feierabend und los. Eigentlich Kienbergkreiseln. Kurz vorm Loslaufen fiel mir ein mit ner Müggelseerunde kann ich mir die Anfahrtzeit sparen. OK. Nur irgendwie lief es nicht. Flasche leer. Bei km7 beschloß ich nach 12km zu drehen. Die Entscheidung war sehr gut! Bei km 17 begann dann der Schnekel wieder fest zu werden. Die Kriegsverletzung vom Freitag... Mitten im Wald. ;-( 4km bin ich noch mehr oder weniger gelaufen. Dann 2km spazieren gegangen und dann war ich in Mahlsdorf Süd. Und wie es der Zufall wollte, kam ne Bimmel. So waren die letzten 3km sehr kurz. Die Garmin war da aber längst schon aus. ;-)
Jezz lassen wir mal jemand der sich auskennt an den Schnekel. bissl Massage und dann sollte das bald wieder gehen.
In jedem Fall ist wohl erst Schluß mit dme Training - bis ich weiß was die Massage brachte.
Der UTMB ist aber nicht gefährdet. So ne Mukselverhärtung kriegen Profis in Bergün in ner halben Stunde aus dem Muksel und dann kann man auch gleich noch die restlichen km bis nach Davos laufen.
;-)

4.666665
Gesamtwertung: 4.7 (3 Wertungen)

Äh

habe gestern mittag beim Gardinen nähen einen Bericht bei Eurosport gesehen über den Hardrocktrail in Colorado: 100 Meilen mit 14000 Höhenmetern, wenn ich das richtig verstanden habe, wobei ein Großteil der Strecke oberhalb von 4000m gelaufen wird. Wäre das nicht ein Trainingsläufchen???

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

Am schnellsten und

Am schnellsten und effektivsten kriegt man so etwas mit Dry Needling weg (frag google). Dauert keine 20 min und ist schmerzmäßig im Wadenbereich zwar nicht schön aber echt gut schaffbar. Der Haken : in Deutschland ist das den Physiotherapeuten leider verboten :-( . Die Osteopathen dürfen das in Deutschland und die Guten können das auch. Eine gute Massage ist auch viel wert ... keine Frage ... kann durchaus auch ausreichen. Viel Glück und gute Besserung !

Rechner spinnt ...deshalb

Rechner spinnt ...deshalb drei mal. Sorry

ein mal reicht ! grummel ...

ein mal reicht ! grummel ...

Osten - Westen - Norden

Man, ich bin ja heilfroh das ich im Norden war als der Osten in den Westen gekommen ist... so konnte ich gar nicht in Versuchung geraten mitlaufen zu wollen/müssen.

Ich sage es ja immer wieder: Beziehungen schaden nur denen die sie nicht haben!
Traininglager Vienenburg? Gerne wieder, auch spontan! :-)

"Ein Leben ohne Vitamin "B" ist denkbar, jedoch sinnlos"

Schleswig-Holstein im Herzen,
BORN im Kopf

*koppschüttel*...

...ich find das immer wieder bombastisch, wat du da so abspulst.
aber nu musse ma logger bleiben, äh, werden, inne muckis mein ich, näch?
____________________
laufend ist soooo gespannt, wie der schalk den utmb rocken werden tut: happy™

"man muss es so einrichten, dass einem das ziel entgegenkommt." (theodor fontane)

Aha, so sieht also Dein Tapering aus?

Ach nee, hast ja noch 'ne Woche. Hau rein beim UTMB - ich wünsch Dir einen supertollen Lauf in schönster Bergwelt, die ich mir dieses Jahr leider ersparen muss.

Physio und ab dafür - das wird mit dem Schnekel!

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links