Hallo zusammen,

bin Hobbyläufer (in guten Wochen etwa anderthalb Stunden ). Spiele wesentlich öfter Tennis und das ziemlich gut. Habe mich vor zwei Wochen in den Bergen etwas vertreten, im Verlauf der weiteren Touren aber nichts gemerkt. Vor acht Tagen habe ich zwei Stunden Fußball gespielt, ohne etwas zu merken. Donnerstag beim Tennis habe ich zum ersten Mal wieder Tennis gespielt. Dabei kamen zunächst leichte, später stärkere stechende Schmerzen im linken Knie. Gestern habe ich zwei Matches gemacht und war bei allen Bewegungen behindert, die ein Strecken oder Drehen über das Knie erforderlich machen. Insbesondere Aufschlag und Rückhand. Wenn ich gerade auf den Ball zugelaufen bin oder Richtung Netz, habe ich wenig bis keine Schmerzen gehabt.

Hat jemand eine Idee, was das sein könnte ?

Danke

Lass mal den Meniskus checken.

Grundsätzlich belastest du das Knie beim Laufen kontrollierter, deswegen merkst du dabei weniger. Wenn die 1974 für dein Geburtsjahr stehen, kann das auch einfach Verschleiß durch das Tennisspielen sein. Geh mal zu einem brauchbaren Orthopäden, der sich mit Sportverletzungen auskennt. Vielleicht ist dir auch schon mit Einlagen geholfen.
Gute Besserung!

Hey, also ich bin auch

Hey,

also ich bin auch Hobbyläufer und Tennisspieler und habe mich vor kurzem (letztes Saisonspiel) verletzt. Beim Strecken und Dehnen kam es mir so vor, als wolle das Gelenk nicht so ganz mitmachen, so als wäre da ein Widerstand.

War dann beim Arzt und als ich gesagt habe, dass es eher hinten am Gelenk und weniger vorne an der Kniescheibe weh tut, hat der mich direkt mit Verdacht auf Miniskusverletzung zum MRT geschickt. Ist bei Tennisspielern wohl nicht gerade selten, gerade wegen dem Rutschen auf Sand, das belastet die Knie extrem. Bei mir war zum Glück nichts Schlimmeres, bin auch schon wieder am Trainieren, aber geh da lieber zur Sicherheit zum Arzt! Mit dem Miniskus ist nicht zu spaßen.

Ich hoffe mal für dich, dass es nichts Schwereres ist.

Viel Erfolg ;)

Schwere

Schwer kann die Verletzung nicht sein, sonst gäbe es bei anderen Aktivitäten auch Probleme. Sowas ist am Wahrscheinlichsten eine Bandverletzung, die zu einer eingeschränkten Stabilität führt, aber natürlich kommen auch Menisken, Gelenkknorpel usw. in Frage, auch in Kombination mir alten Verletzungen o.Ä.

Tipp: Viel Stabilisationstraining fürs Knie, Termin beim Ottopäden und beim Tennis halblang.

Alles Gute,

granreserva
_________________________________________________________________________________
Die Körper wären nicht schön, wenn sie sich nicht bewegten.
(Johannes Kepler)

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links