Benutzerbild von Tame

Das schöne an (Berg-)Ultras ist ja, dass man sich nichts beweisen muss, man hat keine Vergleichsmöglichkeiten (jedenfalls ich nicht) und überhaupt ist das pure Ankommen schon eine kleine Sensation.

Die Vorbereitung:
Schon im letzten Jahr habe ich eine Teilstrecke (HM) des Ottonenlaufs absolviert und war total begeistert von dem Lauf. Über diejenigen, die die ganze Distanz, also die knapp 72km gelaufen sind, konnte ich damals nur mit den Kopf schütteln, neeee, sowas ist doch nicht normal und dann auch noch Mitten im Sommer bei der Hitze. Doch direkt nach dem Lauf war ich infiziert und wollte zuzugern nochmal irgendwo hm schnuppern. So landete ich im letzten Winter bei der Null in Georgsmarienhütte (50km), im Januar gabs dann den ersten richtig schicken Ultra, dem Landkreislauf Gifhorn von fast 70km, allerdings potteben und dann den Hermann, schon bissl knackiger, für mich Flachlandtiroler. Hier und dort versuchte ich auf ein paar hm zu kommen, besuchte die happyline im Münsterland, lief an einigen Tagen 20 bis 30x über unsere kleine Autobrücke und fuhr insgesamt 3x zum Deister, um selbigen hoch- und runterzukraxeln. 10 Tage vor dem Ottonenlauf gabs noch ne schicke Wandertour in den Alpen. Aber reicht solch ein Trainig aus, um wirklich gesund anzukommen und vor allem um unterwegs "Spaß" zu haben? Denn das war mir sehr wichtig. Doch immer wenn ich an meine vielen Kilometer dachte, die ich dieses Jahr schon in den Beinen hab, verschwanden meine Zweifel, ich wollte starten.

Der Tag vor dem Lauf:
Einen Tag vor dem Rennen reiste ich in Stiege an. Die Hinfahrt mit sehr viel Stau in brütender Hitze (wärmste Tag des Jahres) und ohne Klimaanlage(!!!) sollte viel anstrengender für mich werden, als der Lauf an sich. Da kam es gerade recht, dass SWaBS ausgerechnet in der Gaststätte einen Tisch für`s Vorlaufessen reserviert hat, in der ich nächtigte. Ankommen, duschen, fertig und jetzt schnell ein kühles, alkfreies Weizen. In der Gaststätte wartete bereits dietzrun, der sich noch kurzfristig für`s Vorlaufessen mit uns verabredet hat, worüber ich mich total freute, ihn kannten wir alle noch nicht. So musste/durfte er als "Hahn im Korbe" mit uns den Abend verbringen. Jaaaa und dann kamen sie endlich, "meine" Mädels (SWaBS, Sonnenblume2, Laufnad und xylophon), die den HM (25km) in Angriff nehmen wollten, auf die ich mich echt freute und die mir aus meinem Ultra-Lauf-WE ein superschönes Erlebnis machten! Nach dem Essen bummelten wir noch durch Stiege, guckten uns schonmal die Startlinie an und holten meine Startunterlagen ab. Es wurden jetzt schon jede Menge Erinnerungsfotos geschossen, Danke Sonneblume! Jetzt aber ab in die Federn, auch wenns Einschlafen schwer fiel.

Der Wettkampftag:
Wegen mir musste sich der Wirt schon zwei Stunden früher als normal aus dem Bett quälen, aber als geübter Geschäftsmann lächelte er mir auch schon morgens um 6 Uhr in der Früh entgegen. Kurz vor sieben trudelte ich am Start ein und konnte dietzrun, Laufastra und Marathonjan begrüßen, die auch alle die volle Distanz laufen wollten sowie Jaren als Supporterin. Und plötzlich, ich denk ich guck nicht richtig, stehen die vier Mädels zur Begrüßung am Start, dabei mussten sie ja noch nach Meisdorf, boah, wie super nett von euch!!! Na hoffentlich sind sie dann noch pünktlich?;-) Ich sortiere mich irgendwo Mitten ins Läuferfeld ein und hatte überhaupt keine Ahnung, wie schnell oder langsam ich laufen würde. Wohlfühltempo ist immer gut, so dachte ich, langsamer werde ich dann sowieso irgendwann, und schneller wäre dumm.
Der Startschuss fällt, ab geht die Post. Die erste Zeit versuchte ich, an einer Läufergruppe dranzubleiben und lauschte den Unterhaltungen, aber irgendwann wurde mir das zu anstrengend (das Gequassel;-) und ich beschloss, mein eigenes Ding zu machen und die Ruhe zu genießen, herrlich!!! Hier oben ist ja alles "fast" potteben. Die ersten 20km ähnelten einem normalen Landschaftslauf. Mal ein bissl hoch, mal ein bissl runter, aber im Grunde ziemlich eben. Das änderte sich jedoch urplötzlich. Der erste richtige Anstieg kam und den mussten wir alle (glücklicherweise) gehen. Also keine Körner verballert. Es war wunderbar ruhig hier oben und wir liefen fast ausschließlich im Wald. Ständig gab es Aussichtsplattformen, die einen tollen Blick ins Tal zuließen. Das nutzte ich auch jedesmal aus, ich hatte es ja nicht eilig. In Alexisbad, wo die Marathonis starteten, wurde es kurzzeitig ein wenig voller auf der Strecke. Ein paarmal musste ich zur Seite, weil einige sehr fix überholten, andere liefen etwas langsamer an mir vorbei und so pö a pö sammelte ich einige von ihnen wieder ein. Ein Ultra-Läufer fiel mir auf, der schon eine ganze Weile in Five-Fingers vor mir hertrabte. Wir kamen ins Gespräch und er erzählte, dass er fast ausschließlich in solchen Schuhen unterwegs sei und letztes Jahr den Ottonenlauf wegen Magenproblemen abbrechen musste. Dieses Jahr sollte er zufrieden finishen. Netterweise schoss er mit meinem Handy ein Foto von mir auf dem "Josef-Kreuz", dem Eisenkreuz an der Mägdetrappe, man hatte ja Zeit;-) Immer wieder schloss ich auf Läufer auf oder wurde eingeholt, quatschte hier und dort mal ein Weilchen, aber mit der Zeit wurde es immer einsamer, das Läuferfeld zog sich mehr und mehr auseinander und ich quatschte meist erst wieder an den Verpflegungspunkten, von denen es etliche gab. Ab und an schoss ich ein Foto und schickte es happy, bekam auch ne Antwort, die ich ohne Lesebrille aber nicht lesen konnte, *kicher!*, freute mich aber trotzdem darüber!

Meinen Rucksack hätte ich gut zu Hause lassen können. So wurde er langsam aber sicher immer schwerer. Trotzdem scheute ich mich, die Wasserflasche zu leeren, man weiß ja nie. Na und außerdem könnte ich umknicken und lange auf Hilfe warten müssen und meine große Autan-Flasche benötigen, oder die große Tube Fireprotect Hautschutzcreme, falls selbiger, also der Rucksack scheuert oder meine 6 Gels, die ich überflüssigerweise mit hatte und was ist, wenn es doch noch gewittert und regenet? Die Regenjacke war natürlich auch im Rucksack verstaut, genau wie eine Nadel zum Aufpieken von Blasen, die ich mir auch tatsächlich eingefangen habe oder eben der Salztabletten und und und. Ja, Frau war gut gewappnet;-)) Aber die Versorgungsstellen waren engmaschig und topp!!! Überall Salziges und Süßes, sehr zu empfehlen die Schmalzbrote, liebevoll mit Gurkenstückchen garniert oder der Pflaumenkuchen, hmmmmm....legga!
Kurz vor Meisdorf sammelte ich einen Marathoni ein, der mir erzählte, er sei tags zuvor von seiner Freundin noch den Brocken hochgescheucht worden, ihm wurden die Beine ganz schön lahm. Es gesellte sich noch ein Marathoni zu uns, der meinte, wir müssen jetzt nur noch 15km. Nööö, sagte ich, es sind noch 25. Ich konnte förmlich sehen, wie er von einer Sekunde zur nächsten einbrach. Das war natürlich nicht meine Absicht. Er hatte tatsächlich schon 30 statt 20km auf seiner Uhr stehen, ich hatte aber nichtmal 50km und wusste, dass der HM ab hier etwa 25km hat. Das tat mir jetzt wirklich leid, ich konnte ihn auch nicht mehr aufmuntern und musste ihn am nächsten Versorgungsstand regelrecht zum Trinken und Essen überreden. Er war fix und foxi, hätte lieber aussteigen sollen, ich weiß nicht, ob er es ins Ziel geschafft hat. Da kann man mal sehen, wie sehr die Psyche mitläuft.
Ab hier kannte ich die Strecke und kannte sie nun doch nicht. Irgendwie hatte ich sie leichter in Erinnerung. Naja, im letzten Jahr bin ich hier gestartet und nun hatte ich schon fast 48km in den Beinen. Ab Meisdorf wurde es wirklich schwer. Plötzlich merkte ich auch, dass wir Hochsommer hatten. Ähem, eben war es doch noch "kühl" und windig im Wald. Und überhaupt, warum laufen wir nicht mehr ausschließlich im Grünen? Und wieso geht es ständig und immer bergauf? Ich denke es geht tendenziell bergab? Letztes Jahr war das anders, ich bin ganz sicher. Und dieser verfluchte Rucksack! Wer hat mir da die Steine reingepackt??? Eine fette Blase machte sich auch am Fuß bemerkbar, doch beim Versuch den Schuh auszuziehen, meldete sich ein Krampf. Ich unerlies es also, da musste ich jetzt durch. Bin ja bald da...bald... Der Brockenwander-Marathoni und ich liefen ab jetzt zusammen. D.h., wir wanderten bergauf (gefühlt die allermeiste Zeit) und liefen bergab, erfreuten uns an den vielen Verpflegungspunkten und verfluchten die Badegäste im See, an dem wir vorbeilaufen mussten. Kurz vor dem Badesee überholte uns eine junge Frau auf dem E-Bike, also da mussten wir ob der blöden Situation schallend lachen:-) Es gab wegen der Hitze noch einige private Verpflegungspunkte. Dort haben Leute einen mit Blumen (nein, nicht zum Verspeisen;-), Obst und Getränken gefüllten Tisch aufgestellt, andere haben einfach Wassereimer für uns Läufer bereit gestellt usw. All das war natürlich sehr willkommen!
Plötzlich war es soweit, wir liefen nach Suderode und Quarmbeck, die letzten Orte vor Quedlinburg. Hier gabs nochmal Komplettverpflegung und die Warnung mit auf dem Weg, ab jetzt gehts für die letzten 7 km nur noch ohne Schatten weiter....aber auch ohne Berge, wie ich freudig feststellte. Auf dem Schotterweg musste ich mich ganz schön zusammenreißen, die Blase unter dem Fuß spürte ich jetzt sehr. Aber dann kam er, der asphaltierte Radweg, die letzten 5 km bis nach Quedlinburg. Und dann staunte ich über mich selbst, lies meinen "Brockenwander-Marathoni" hinter mir (sorry an dieser Stelle), trabte an und sammelte noch einige gehende Läufer ein. Ich wusste genau, dort hinten, dort am oder im Stadion von Quedlinburg stehen die Mädels SWaBS, Sonnenblume, laufnad und xylophon und warten auf mich. Gleich habe ich es geschafft, noch einmal über die Straße, da ist das Stadion, ich sehe und vor allem höre ich sie, Gänsehaut... boah, wie genial.... ein paar Tränen liefen mir jetzt auch über die Wange, Sonnenblume ruft und fotografiert, der Stadionsprecher begrüßt mich durchs Mikro....8:50:07h, ich bin drin!!! Ich hab`s geschafft, kanns kaum glauben... *ganzdollstolzbin!*
Begrüßung mit Rose durch die Orga, fette Begrüßung durch die Mädels, Glückwünsche der bekannten Finisher hin- und hergereicht und erstmal ganz schnell unter die wohltuende Dusche. Danach durfte ich noch zur Siegerehrung, wurde 3. in meiner AK, ja und nun bekomme ich das Grinsen nicht mehr aus dem Gesicht!
Kurze Zeit drauf kam dietzrun glücklich ins Ziel und jetzt wurde es auch schon hektisch, denn der Bus fuhr uns zurück nach Stiege und gehen wollte jetzt wirklich niemand mehr;-)

Der 1. Tag danach: - es geht -
Der 2. Tag danach: - ähem, hier schweige ich lieber -
Der 3. Tag danach: - es geht schon wieder viiiiiel besser -

Tausend Dank an meine Mädels die mit vor Ort waren, an meine Buddies die mein Hibbeln im Vorfeld aushalten mussten (armes happy;-)) und natürlich nicht zuletzt an meine Familie, denn man muss schon ziemlich viel Zeit ins Training investieren!

Danke auch fürs Lesen, ups, bissl zu lang geworden;-)
Lieben Gruß von Tame

4.923075
Gesamtwertung: 4.9 (13 Wertungen)

Liebe Tame,

das war ein schöner Bericht, ich hab jetzt auch Pipi in den Augen.
Du hast das so toll gerockt, und Du sahst im Ziel noch so frisch aus wie beim Start.
Ganz großen Glückwunsch nochmal von mir.

Bis die Tage,
Nadine

Zu lang???

Nein, liebe Tame, Dein Bericht ist um keinen Buchstaben zu lang - wenn Dir der Lauf nicht zu lang war, ist alles bestens. Ich habe ja schon sooo darauf gewartet und jetzt so gerne gelesen. Du bist schon eine ganz Große! Meine allerherzlichsten Glückwünsche zum Treppchenplatz, das ist echt ungeheuerlich und mal wieder jenseits meiner Vorstellungskraft.

Liebe Grüße von
yazi

hömma...

...hasse schon die anmeldung für den 17. mai 2014 raus? nich? na dann aber los gezz ma!
zackich! ich habe nämlich keine zweifel mehr daran, dass du den rennsteig genauso souverän laufen wirst...
danke für den schönen bericht, jetzt war ich grad noch mal so richtig dabei...
____________________
laufend ist voll stolz auf ihre buddy und hibbelt nägschdes mal einfach mit: happy™

"man muss es so einrichten, dass einem das ziel entgegen kommt." (theodor fontane)

Du bist ne Wucht! :0)

So, wie Du es beschreibst, ja, das ist Ultra! :0)

Früh genug die Bremse gezogen und schön im Wohlfühltempo genossen bis zum Schluss!
Ich bin auch so ein Sicherheitsdenker und habe meistens viel zu viel bei, wobei der richtige passende Rucksack wirklich Gold wert ist.
Ganz dicke Gratulation zum Otto-Finish!! :0))

Lieben Gruss Carla
"Mancher rennt dem Glück hinterher, weil er nicht merkt, dass das Glück hinter ihm her ist, ihn aber nicht erreicht, weil er so rennt!" (Bert Hellinger)

Zu lang?? Nee!

Deinen packenden Bericht kann man glatt mehrmals lesen! Du ahnst ja gar nicht, wie ich mich schon drauf gefreut habe!!
Ich habe ja schon so einiges mitbekommen, aber jetzt kann ich mir Deinen Lauf so richtig vorstellen!
Suuuuuuuuuuuper und eine Million Glückwünsche, liebe Buddyline!
Weißt du, daß ich richtig mit Dir angebe?? (Bei etlichen ernte ich allerdings eher Kopfschütteln, wenn ich von Deinem Lauf schwärme. Verstehe ich nicht - Du?!)

Herzlichsten Glückwunsch...

... zu Deiner tollen Leistung!!

Super! Riesig! Ultracool!

Und das bei der Hitze... (Sonnen-) Hut ab!! Riesen-Respekt!

Sonnige Grüße aus dem hohen Norden vom Hamburgschlumpf

hach Silvia, nee, watt

hach Silvia, nee, watt schöööön!
Genau so muss das sein!
Was für ein toller Lauf und was für ein schöner blog!
Erhol dich gut, kommen ja gewiss noch mehr von der Sorte, oder? ;-)))

Seit 2011:



"Man muss das Unmögliche so lange anschauen, bis es eine leichte Angelegenheit wird. Das Wunder ist eine Frage des Trainings" (Carl Einstein)

Hallo Tame

Glückwunsch zu Deinem tollen Lauf(bericht).
War prima, dass ich mich zu Euch gesellt hatte am Vortag und wider einige JM´s kennenlernte.
Ahäm,kurz nach Dir ins Ziel.... 30 Minuten später....

Super tolle Leistung. Wow.

Super tolle Leistung. Wow. Und das bei der Hitze.
Im MDR haben sie in den Nachrichten einige Minuten über den Ottonenlauf berichtet. Da habe ich gedanklich den Hut vor den Läufern gezogen. Bei der Hitze, diese Strecke. Habe ich an das vergangene Jahr an den Müritzer Städtelauf (26,5 km) gedacht. Da war es auch so warm. Ich war nach dem Lauf völlig erledigt. Daher mein größter Respekt für Deine Leistung und natürlich aller anderen Läufer.

Viel Spaß bei Deinen weiteren Läufen
AnnettIrene

Durchhalten

Liebe Tame

danke für den schönen und kurzweiligen Bericht.

Du bist eine HELDIN !

Das hast du ganz toll gemacht. Unglaublich ist die große Autan-Flasche im Rucksack, für den Fall das du umknickst und lange warten musst. Ich kann mir gut vorstellen, dass die auf dem letzten Drittel zu Stein geworden ist.

Erhol dich weiter gut.

Liebe Grüße
Uli

So langsam wirst DU mir unheimlich ...

... dennn DEINE Laufentwicklung in den letzten Monaten ist einfach "irre" !!!
Du hast es "step-by-step" immer wieder geschafft dich zu steigern, ohne zu übertreiben.

Glückwunsch zum OTTO-Finish, dem Erlebten und danke für diesen Bericht.
Mein Respekt ist dir sicher - tolle Leistung!
Mach weiter so

Lieben Gruss Markus - een neongelbe Löper ut´n Norden

uups - schon zu Ende?

War doch grad so spannend!!!
Ein schöner Blog über einen offensichtlich sehr schönen Lauf!
Da hast Du fast Deinen kompletten Hausrat im Rucksack aber keine Lesebrille ;-)
Gratuliere zu (für mich) unvorstellbaren 72 Kilometern!

Also ehrlich,

hätte ich nicht morgens um 7 gesehen wie Du mit den anderen zusammen gestartet bist, ich hätte nie und nimmer geglaubt, dass Du tatsächlich über 70 km gelaufen bist, als Du da so fröhlich und strahlend ins Ziel eingelaufen bist.

Nochmal Gratulation und eine ganz tiefe Verbeugung vor dieser Wahnsinnsleistung bei dieser Hitze.

Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Also wie Du so erzählst,

Also wie Du so erzählst, dann klingt das ganz leicht. Ich kenn ja Dein Trainigspensum, so ist das ganz leicht für Dich. Für mich aber, wäre das unmöglich. Saubere leistung! 3. AK wäre ich auch mal gerne, aber wie gesagt unmöglich. Trainier zu wenig :-).

Christian

Frauenpower - Powerfrau!

Liebe Tame,

da hast du ganz Großes geleistet am Samstag im Harz. Einfach nur der Wahnsinn! Ich sehe dein Grinsen im Gesicht vor mir und bin unheimlich stolz auf meine Buddyline :-))
Ich wünsch dir eine weiterhin gute und schnelle Regeneration. Und habe keinen Zweifel daran: der Rennsteig ist genau das richtige nächste Ziel.

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

das

war mit Stil ins Ziel. Herzlichen Glückwunsch zu deiner super Leistung. Der Otto hats in sich. Das Profil sieht soo einfach aus, man denkt, es geht fast nur bergab aber nicht wirklich...die Anstiege haben es in sich- die tolle Natur allerdings auch. Dieser winzige Tunnel, die steilen Klippen und der tolle Wald, da kann man sie Seele baumeln lassen, toll, dass du den Lauf gemacht hast. Unter uns, aber pssst auf gar keinen Fall weiter sagen: der Rennsteig is dagegen nich soo schick...aber erwähn das nich den andern gegenüber.
Was macht die Blase? Traumeel drauf- dann heilts schneller:)
...keep it simple...

Wer lang läuft, darf auch lang schreiben :-)

Ach Tame, das hört sich fast wie ein Kinderspiel an. Es waren aber 70 Kilometer, das fahre ich noch nicht einmal freiwillig mit meinem verkorksten Fahrrad.

Als ich dich ins Ziel hab laufen sehen, hätte ich vorher niemals vermutet, wie lange du schon unterwegs warst. Du hast immer noch fit und fröhlich ausgesehen.

Deine Leistung war grandios und ich freu mich riesig für dich, dass du trotz der leicht erhöhten Temperaturen das so toll hinbekommen hast.

Lass dich hier nochmal drücken und beglückwünschen.

Wir sind BORN - Verstand ist zwecklos
Bin nicht gestört und auch nicht schnell - nur verhaltensoriginell

überhaupt nicht zu lang

jetzt weiß ich wenigstens, wie die letzten 50km aussehen ;-)))

He, du Tier, du rockst da ein Ding nach dem anderen und beweist täglich, dass eine saubere Vorbereitung der Schlüssel zum Erfolg ist. Glückwunsch!!! Ich freu mich so für dich!

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

Nchdem ich Dein

Nchdem ich Dein Ultra-Laufpensum der letzten Monate so gesehen habe, habe ich mir gesagt: Ach nö, Ultra ist nichts... aber der Bericht hier entschädigt, schon alleine beim Lesen! Wie genial, alle Ziele erreicht (Spaß gehabt, gesund geblieben, die Landschaft genossen) - und dann noch Platz 3 Ak: Ganz, ganz herzliche Glückwünsche, was für eine Riesen-Energie-Leistung, und die auch noch genau auf den Punkt gebracht. Hast Du superklasse gemacht und beschrieben, Du Ultra-Buddyline!

Wenn ich mir unser beider Laufkilometer dieses Jahres so ansehe: Sollten wir es nochmal schaffen, wird Treffpunkt im O-Biergarten unwahrscheinlicher weil für Dich viiiiiel zu easy zu erreichen... wie wärs mit irgendwas, wohin ich nur 10 und Du dafür ein paar Kilometer mehr rennen müßtest ;))) ?

Erhole Dich gut,
viele liebe Grüße von Britta

ganzdollstolzbin

Das darfst du auch - und wie ! Gxxler Lauf - Riesige Gratulation !
Du wirst echt immer besser, man kann gespannt sein, was da noch alles so kommt ;-)

und was mir persönlich am Besten daran gefällt
man liest bei dir die Freude und den Spass am Laufen aus deinen Berichten förmlich heraus. Natürlich ist da auch mal Quälerei dabei, aber du setzt dir nie verbissene Ziele und verblüffst dich dann selber mit umso besserer Leistung ! Daran kann man sich (auch ich mir) ein Beispiel nehmen !

Vielen Dank fürs Mitnehmen und viele Grüße
Uwe

Danke für den tollen Bericht!

Und herzlichen Glückwunsch!

Was hast du aber auch für km geschruppt!
Ich sag nur "Trainingsmarathon", Hammer!
Es ist toll, dass Du Deine Läufe dann auch genießen kannst und sie nicht absolvierst weil Du Dir was beweisen musst.
Das gefällt mir am besten daran!
Ich wünsche Dir weiterhin diese gesunde Einstellung und bleib gesund und munter!
Liebe Grüße!
Michaela

Von mir auch eine tiefe

Von mir auch eine tiefe Verbeugung, klasse was du so weg läufst und dabei auch noch gut aussiehst.. beim Zielfoto hat man das Gefühl du kommst vom Spazieren gehen zurück.
Bist schon ne Granate :-)

Was für ein toller Bericht -

und eine grandiose Leistung der Marathon-, hups, Verzeihung, Ultrakönigin! Absolute Spitzenklasse!

Und das Gefühl "den Rest kenn ich ja" - hups, doch alles ganz anders - das kenn ich vom Rennsteig SM, den ich zuerst als HM gelaufen bin (der im Prinzip gleich mit dem Ende des SM ist). Also ganz ähnlich wie Du beim Otto :kicher:

Immer wieder schön bekannte und (noch) unbekannte Gesichter zu JM-Namen zu treffen! Ich find's fast das Beste überhaupt am Laufen :).

Und immer wieder neue verrückte Ideen!

keinesfalls zu lang ...

... war dein Bericht, und wie es scheint, war der Lauf auch noch gut im Rahmen deiner Möglichkeiten. Respekt, Hut ab, tiefste Verbeugung!

Gruß
Volker



Jogmap Schleswig-Holstein - neongelb beflügelt

So weit

soo hoch und soooo viel Spaß beim Laufen und dann bei soooooo warmen Wetter!
Respekt und tiefe Verbeugung für soooooooooo viel Durchhaltevermögen!

Gruß, Dominik
_____________________
"Wochenenden zählen nur, wenn man sie mit völlig sinnlosen Dingen verbringt!"

Liebe Leutz...

....so langsam kehr wieder Alltag in meine Gedanken ein.

@Nadine: Hach, was war das aber auch schön mit euch!;-)
@Petra60: Vielen Dank!
@yazi: Hmmm, "Große" hört sich echt gut an, bei 160cm;-)) Danke dir!
@happy: Jep, jetzt wird sich angemeldet...mir dir hoffentlich!!!
@Carla: So isses! Und mein von dir empfohlener Rucksack von Decathlon saß auch wie ne eins, habe die Creme nicht benötigt.
@Ricamara: Hihi, tausend Dank, das ist klasse! Ich werde gleich ganz rot vor Stolz;-) Und kauf dir endlich nen Smartphone, *lach!*
@Hamburgschlumpf: vielen Dank, auch für`s Daumendrücken und deine guten Wünsche am FR!
@brihoha: Daaaanke! Und ich hoffe doch sehr, dass wir genau DAS auch mal gemeinsam erleben;-)
@proteco: Also jetzt wo du es sagst....die Idee mit der nachgehenden Uhr ist gar nicht so übel O:)))
@dietzrun: Ich war vielleicht 30 min vor dir im Ziel, dafür gings DIR hinterher 3 Tage vor mir besser;-) Hut ab! Solch einen Lauf einfach mal so im Vorbeigehen mitzunehmen! Ich habe wirklich 3 Tage (besonders am 2.Tag) leiden müssen und ganz schön rumgejammert:-)
@AnettIrene:Danke dir! Mir gings auch so als ich das Filmchen sah...da wurd mir ganz anders und ich dachte, "das habe ich geschafft? kann nicht sein;-)" Sie haben aber auch nur die Strecke ohne Schatten gezeigt. In Wirklichkeit liefen wir meist im fast ein bisschen kühlen Wald.
@Uhrli: lieben Dank! Ja es war wirklich verrückt, was ich alles dabei hatte;-)
@runner_hh: das mache ich doch glatt...weiter so;-) DANKE!
@WWConny: *kicher!* die Lesebrille lag gaaanz tief im Rucksack;-)
@xylophon: und nochmal: Hach, was war das schön mit euch!!!
@mausux: Vielen Dank! Ich bin selbst erstaunt, wie leicht mir der lauf fiel:-)Aber genau so war es!
@Sonnenblume2: Ähem, auch wenn ich mich wiederhole: Hach, war das schööön mit euch;-)
@mainrenner: Ich gebe ja die Hoffnung nicht auf, dass wir auchmal zusammen laufen;-) Hmmm, der Steig ist nicht so toll? Aber vielleicht ist er ja 2014 besser als sonst...ich finde, du solltest dich anmelden;-))
@SWaBS: ich weiß nicht, ob ich es schon sagte: Hach, war DAS schöööön mit euch, *kicher!*
@strider: Nein, kein Tier, bin auf zwei Beinen durchs Ziel;-))
@cocobolo: unbedingt müssen wir das! Danke!!! Und stell dir vor, ich habe mich NICHT verlaufen;-)
@RitterEd: Hey, deine Worte gehen runter wie Öl:-) Vielen Dank!!!
@yakimas: alles nur fürs kmspiel;-))
@Sonnenschein2010: vielen Dank auch dir! ...ist bestimmt ne Fotomontage;-)
@fazerBS: sehr cool, dass es dir genauso ergangen ist! Und ja, das Vor- und Hinterher ist das schönste!
@joggi555: vielen, vielen Dank!
@Dominik: Es war wirklich genau sooooo;-) DANKE!!!

Lieben Gruß
Tame

Was du da abgeliefert hast

war echt der Oberhammer...allerdings war das bei deinem Trainingsfleiß völlig klar :-)

Gruß stachel

Take your time and remember slow is the new fast ...

Danke stachel !

Wir sehen uns in Rüningen!!!

Lieben Gruß
Tame

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links