Benutzerbild von Gokhlayeah

Hallo ihr Lieben!!!

"Berlin bei Nacht" ... In Gedanken noch bei diesem coolen Rocksong von Bel Ami, muss ich nachfolgende Zeilen lesen:

Aufgrund der extremen Witterungsbedingungen findet die Vattenfall City-Nacht diesmal in einer entschärften Version statt: Anstelle der Wettkampfstrecken von 5 und 10 km für Läufer und Inlineskater geht es jeweils zur geplanten Startzeit über eine Distanz von 5 km ohne Zeitnahme. Für alle, die unter diesen Umständen nicht dabei sein wollen, gibt es einen Freistart bei dieser Veranstaltung im kommenden Jahr.

Öh!?! - Ich meine, nun bin ich doch hier, oder? Habe mich vier Wochen auf diesen Trip vorbereitet. Komme voller Vorfreude an und dann das!!! Als FunRun soll die Show laufen...??? Ich bin ehrlich gesagt etwas enttäuscht. Auch der Bummel auf dem Q-Damm entpuppt sich als ein echter Flop. Kaum Zuschauer, nur eine Samba-Truppe hält eine Menschentraube auf Trab. Na wenigstens der Rhythmus stimmt, versuche mich darauf einzulassen... Gut für ein kurzes WarmUp alle mal, dennoch, irgendwas fehlt??? - Ja, die Aufregung!!! - Die Spannung ist plötzlich raus, wie geht man jetzt die 5km an? Volle Pulle? Wir haben nach den 38°C vom Tage immer noch 32°C in der City. Es ist auch noch verdammt hell und will überhaupt nicht abkühlen...

...Start zur Hitzeschlacht...

Nach dem wir die Startunterlagen abgeholt haben, ziehe ich mich erstmal gemütlich um. Es gibt in der Nähe von Karstadt Sport diese Vogel-Volieren im Neuen Kranzler Eck. Ist wie im Paradies... diese Ruhe... Na gut, ein bisschen Sport soll aber heute auch noch getrieben werden. Also, auf zum Q-Damm... der erste Start steht unmittelbar bevor. Ich hab noch Zeit, um mich warm zu machen. Um 20h öffnet sich der D-Block, aber wegen der Umstellung vermischt sich das Starterfeld schneller als ein Longdrink, den ich schon jetzt am liebsten genießen würde. Aber Wasser muss jetzt erst mal reichen. Der Puls liegt bei 120-130... konstant, beste Aussichten für den Lauf. Ich mach mir Gedanken, welche Strategie die Beste ist...??? So, bevor es zu eng wird, begeb ich mich nun langsam in die Aufstellung. Ein kurzer Abschiedskuss von der Liebsten, die mir natürlich die Daumen drückt und wieder ganz nah an der Strecke ist...

...Helden der Hitzeschlacht...

Das Feld rückt immer enger zusammen. Gruppenkuscheln, wie bei den Teletubbies, alle sind so verdammt locker drauf...
Ist ja schon fast ansteckend. Ich schick der Liebsten noch ein ♥ - dann tauch ich in der Menge unter, die mich in einem smarten Sog zur Startlinie zieht. Die Hitze wird verstärkt, jetzt rennen sie alle los... der Bann ist gebrochen, es gibt kein Halt mehr. Eine Befreiung, mit einem mal fliegen die Beine, die Polar wird gedrückt, der Puls steigt innerhalb von Sekunden von 80 auf 150...
Na, endlich!!!
Vor mir einmal Q-Damm hin und zurück, sollte doch wohl kein Thema sein?!? Ich sag euch, Läufe über 30°C gehen an die Substanz, doch davon will ich jetzt noch nix wissen. Erstmal mit Tempo 14km/h die sich schnell lichtende Meute durchqueren... An den spärlichen Zuschauern vorbei. Bald denkt man auch nicht mehr daran.
Nach KM 1 kommt schon die erste Wasserstelle, nicht zögern, heut wird alles mitgenommen. Mund ausspülen, Kopf kühlen, noch schnell die lauwarme Dusche an der Strecke mitnehmen.
KM 2 geht noch mit 13km/h - die ursprüngliche Marschroute bleibt... Volle Pulle bis zur Wendemarke, es piept im Sekundentakt, als die Läufer sich auf den Rückweg machen. Oh Leute, das Tempo fällt, irgendjemand zieht mir unsichtbar die Kraft aus dem Körper...
KM 3 noch knapp 12,5km/h - egal Zähne zusammenbeißen... Hitzeschlacht...
KM 4 noch einmal Wasser, dann kommen die Seitenstiche, der Atem bleibt mir im Halse stecken. War ja klar, aber weiter mit 11,5km/h - der Puls hat sich zwischen 171 und 176 eingepegelt. Ich kann das Ziel sehen, es ist wie in den letzten Jahren... schneller wird man nicht mehr... Durchhalten, den Schmerz runterschlucken... dann piept es wieder...
Es waren nur 5km, aber ich bin ausgepowert wie nach 10km. Die Zielzeit gefällt mir dennoch, denn mit 23:03 min (4:36 min/km = 13,02 km/h) laufe ich meinen ersten gezeiteten 5km-Lauf in Persönlicher Bestzeit (witzig, nur 5 Sekunden langsamer, als bei der Zwischenzeit beim Wasserlauf!!). Schnell Wasser fassen, bin total trockengelaufen. Zwei Erdinger müssen auch sein, die teile ich gleich mit der Liebsten, die mich am Ausgang empfängt und wieder tolle Fotos von diesem Event geschossen hat.
Fazit: Ehrlich, ich bin froh, dass es nur 5km gewesen sind, die volle Distanz wäre bei diesem Tempo nicht drin gewesen!!
Schicksal...

Ich wünsche Euch viel Erfolg mit ♥ dabei
Euer Gokhlayeah



>

4.333335
Gesamtwertung: 4.3 (3 Wertungen)

Glückwunsch zu dieser

Glückwunsch zu dieser tollen Zeit trotz der Hitze. War aber eine vernünftige Entscheidung des Veranstalters, nur die 5 km zu starten. Es bringt ja nichts, wenn die Leute reihenweise schlapp machen.

Es war für Dich doch trotzdem ein tolles Lauferlebnis.

Laufende Grüße
AnnettIrene

Durchhalten

Ich stimme dir zu, dass....

..die Entscheidung den Lauf auf 5 km zu reduzieren die richtige war! Nach 3-4 km hat man allmählich die drückende Hitze im Nacken gespürt!

Meine Zeit: 23:06 (4,61 min/km)

Bis dann, Karsten

wir haben

ein wenig später, um 22 Uhr unseren Mauerweg Nachtlauf gestartet, fast 40 Teilnehmer hatten viel Spaß auf den 68 km bis nach Wannsee, und für mach waren die Temperaturen gar kein Problem.
Ich werd nie verstehen warum man bei einem Lauf ohne Zeitnahme den der Veranstalter ja so gewählt hat, so durchgasen muß. Genau dann passierst nämlich......

Der Tag geht zu Ende: Überdenke noch einmal, was er dir an Sorgen gebracht hat. Ein paar davon behalte, die anderen wirf weg! Calvin O. John

Göückwunsch...

... und ein toller Bericht :-)
Danke an deine Liebste für die super Fotos!

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links