Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

... und kann es fast nicht glauben bis hierher durchgehalten zu haben! Das Ziel der beiden 10km Läufe im August/ Oktober motiviert mich sehr und die vielen Blogs der anderen Läufer hier, die ich allesamt incl. der vielen Kommentare mind. 2-3 Mal gelesen habe, geben zusätzlichen Input an Wissen, Durchhaltevermögen und Kampfgeist. Aber auch Vernunft, Besinnung und Zurückhaltung kann man hier gut lernen, wenn man nur mal zwischen den Zeilen liest und über die vielen, vielen Trainingskilometer nachdenkt, die für eure Leistungen so nötig waren. Darüber sollte aber noch viel öfter berichtet werden (also übers Training) nicht dass noch einer der Anfänger meint die vielen Marathons, Ultras und Langdistanz-Trias schüttelt ihr einfach mal so aus dem Ärmel.

Ich weiß jetzt jedenfalls, dass noch eine Menge Wegstrecke mit weiten Entwicklungsmöglichkeiten und tollen Erlebnissen vor mir liegen kann, wenn ich es nur will und weiter am Ball bleibe.

Da ich über die fehlenden Trainingsberichte nicht nur meckern will, mache ich mal den Anfang. Die letzten 4 Wochen liefen also ganz gut und fast wie zuvor geplant! Ich konnte den Umfang weiter steigern, werde allmählich schneller (ohne dass ich dies explizit anstrebe) und das wichtigste – bin weiterhin gesund und beschwerdefrei.
Nun aber ins Detail:

Lauf – ABC
Lockere, kurze Läufe versuche ich immer mit dem Lauf-ABC zu füllen. Das drückt zwar die Pace in der auswertung aber die ist mir momentan noch absolut Schnucke. Die Fußgelenktechnik fällt mir immernoch sehr schwer und auch die anderen Übungen laufen lange nicht rund. Vor allem die Arme machen oft nicht das was Sie sollen und bringen mich aus dem Rhythmus. Wenn mich mal einer beobachtet, wie ich so ganz langsam, Schritt für Schritt bzw. Hüpfer für Hüpfer, mal vorwärts, mal seitswärts, mal rückwärts über die Wege schleiche, die Arme schwingend oder kreisend, dann kann ich mir gut vorstellen, was dort für Kommentare kämen! Gut dass die ABC-Läufe jetzt immer früh morgens zwischen 4:30 und 5:30 durchgehen (wegen der Familienkompatibilität – da siehts nämlich keiner.

Lange Läufe
Die mache ich jetzt immer mit einem guten Freund. Er ist 10 Jahre älter hat aber 20 Jahre Lauferfahrung und viele Geschichten auf Lager. Von Ihm bekomme ich wertvolle Tips zur Körperhaltung, zum Armeinsatz usw. Die Läufe machen wirklich unglaublich viel Spass, sind dank der Stories kurzweilig und mittlerweile konnte ich diese auch weiter wie folgt steigern.

KW 22 – 12,7km; KW 23 – 14,7km; KW24 – 15.8km; KW 25 – 10,4km (Ruhewoche);
KW 26 – 15.2km; KW27 – 15,0km; KW28 – 16,8km; KW29 – 13,4km (Ruhewoche)

Seit KW 27 laufe ich 4x in der Woche (2x 4-5 km, 1x 10-12 km und 1x lang), weshalb der lange Lauf in KW 27 auch ohne Steigerung zur Vorwoche absolviert wurde.
Heute Abend stehen wieder die 16km auf dem Plan, natürlich mit Markus. Ich steigere weiter langsam und habe mir gestern extra einen Trinkflaschengürtel gekauft und somit auf die Hitze reagiert!

Bergläufe
Diese Kategorie habe ich für mich entdeckt. Ich laufe gern die Berge hoch und habe mir hier eine Runde mit 2 kräftigen Steigungen und einer Bergabpassage (die ich 2x laufe, quasi wie eine Acht) auserkoren, die ich pro Lauf 3x absolviere.
Die Daten zur Runde: 2,75km mit 174 hm, also QF 63! Das sollte für den Anfang reichen. Irgendwann möchte ich mal die 1000hm am Stück versuchen, aber das dauerert wohl noch bis Ende des Jahres, bis ich soweit bin!

Fahrtenspiel
Die erste Tempoorientierte Einheit möchte ich diese Woche versuchen. Irgendwo im Netz habe ich gelesen, dass das Fahrtenspiel für Anfänger besonders geeignet ist. Am Sonntag in der Früh soll es soweit sein (wegen der Hitze)! Aus diesem Anlass habe ich die Steigerung der Wochen-km für diese KW wie folgt erst einmal zurückgestellt und gehe lieber 2 Schritte rückwärts.

KW 26 – 29,4 km; KW 27 – 32,7 km; KW 28 – 36km; KW 29 – 22,5km (Ruhewoche)
Geplant KW30 – 32km

Eventläufe
Eine Kategorie, die ich für mich erfunden habe. Also Läufe zu besonderen Anlässen, mit besonderen Zielen, Ereignissen oder Orten. Da ich hierzu einfach eine Menge Schreiben kann, will ich das nachträglich in eigenen Blog-Einträgen machen und hier nur kurz die bisherigen Läufe auflisten.

1. Hochzeitslauf bei meiner Schwägerin als Sight-Seeing-Lauf in Sohland
2. Hochzeitslauf bei meinem Cousin als Sight-Seeing-Lauf zur Ruderstrecke des Eton-College
3. Mein eigener Geburtstagslauf vom Geburts- zum Elternhaus

Ich hoffe ich konnte euch ein wenig neugirig machen und werde demnächst berichten.

Soweit soll es das erstmal gewesen sein. Ich hoffe weiterhin dran bleiben zu können (läuferisch wie schriftstellerisch) und wünsche Euch noch eine schöne Woche!

Der laufende Anfänger
Angus Schuan.

4.5
Gesamtwertung: 4.5 (2 Wertungen)

Cool!! :o)

freu mich schon auf Deine weiteren Blogs!
Bist auf dem richtigen Weg, eindeutig! :o)
Mach es schön weiter ohne Zwang und totale Fixierung auf Zeiten, dann gehts auch locker leicht weiter, höher und schneller...fast von ganz alleine! ;o)

Lieben Gruß Carla
"Mancher rennt dem Glück hinterher, weil er nicht merkt, dass das Glück hinter ihm her ist, ihn aber nicht erreicht, weil er so rennt!" (Bert Hellinger)

@ Carla-Santana

Dankeschön für deinen Kommentar! Komme gerade von meinem langen Lauf, ausgepowert, durchgeschwitzt, ein kühles Weizen in der Hand (das alkoholfreie, das den Regenwald schützt) und dann die ermutigenden Worte von einer solchen Jogmap-Laufgröße! Was gibt es besseres?


Aller Anfang sollte leicht sein, schwerer mach ich's mir ganz von allein!

+1

Ich bin zwar absolut keine Jogmap-Laufgröße (stimme dir da bei Carla-Santana aber zu ;)), aber auch ich wollte nur mal sagen: Klasse :)

Das klingt nach einem bunten, gut gemischten Programm, an dem du noch lange Spaß haben wirst, finde ich.

Und besonders die Event-Läufe finde ich toll! Ab und zu mache ich sowas auch, nur für mich, ein ganz privates Event und klinge es auch noch so albern, aber man kann sich später auf jeden Fall dran erinnern :)

Viel Spaß weiterhin beim tollsten Hobby überhaupt!

---
Big changes start small :)

@ _dolores_

Ich wollte niemandem zu Nahe treten, aber Carla-Santana und einige Andere hier, haben Läufe hingelegt, die ich momentan als überirdisch beschreiben muss. Es ist für mich (noch) nicht vorstellbar, wie man weiter als 40-50km laufen soll (nicht gehen wohlgemerkt) oder Berge im Laufschritt erklimmt, die sonst eine Bergausrüstung erforderlich machen würden. Ein Marathon steht für mich derzeit als Endziel auf dem Programm (2015 oder 2016 - aber auf alle Fälle noch vor meinem 40. Geburtstag) und meine Bergläufe mache ich im vergleichbar flachen Land.

Aber ich danke auch dir sehr für deine aufmunternden Worte und ich bin froh, dass mein Programm in die richtige Richtung geht und dir gefällt. Am WE werde ich dann versuchen den ersten Event-Lauf in Worte zu fassen. Wahrscheinlich fange ich dafür mit dem Letzten an, der ist noch am frischesten im Gedächtnis.

Gruß Angus Schuan.


Aller Anfang sollte leicht sein, schwerer mach ich's mir ganz von allein!

Ups

... da haben wir uns wohl falsch verstanden ;-)

Ich bin komplett deiner Meinung, was die Leistungen einiger Mitsportler hier angeht - Wahnsinn (und wahnsinnig beeindruckend)!

Ich wollte damit nur sagen, auch wenn ich das (noch?) nicht schaffe, erlaube ich mir mal, dir einen Kommentar im Blog zu hinterlassen.

Bin schon gespannt auf weitere Berichte :)

---
Big changes start small :)

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links