Benutzerbild von Carla-Santana

„Ein Marathon geht immer!“...den Spruch kannte ich früher aber anders!! ;o))

Zwei Drittel des Langdistanztriathlon waren nun geschafft, sollte man von außen meinen.
3,8 km waren geschwommen und 180 km waren fertig geradelt, übrigens in meiner Wunschzeit von 06:02:44h, wobei ich beim Wünschen nicht die 1000 Höhenmeter bedacht hatte.
Die beiden Dixiwechsel waren mit 06:24 und 04:34 Min noch verbesserungswürdig, aber das hatte ich so ja nun nicht ganz trainiert! :o))

Ein bisschen müde war ich schon und definitiv fehlte es an Spritzigkeit in der Beinmuskulatur, alles wie Pudding, aber die Knochen waren frisch und eigentlich tat nix weh, außer...

dieser ätzende MÜCKENSTICH an der Wade unter der Compressionsstulpe, der juckte tierisch!! :o((

Die ganze Zeit hatte ich das Gefühl, die Killermücke sitze da immer noch und schlürft genüsslich mit ihrem langen Rüssel unter der ganzen Schwellung mein Blut. :o(

Naja, wenns mehr nicht ist! :o)

Mit diesen Puddingbeinen joggte ich natürlich gefühlt zu langsam, aber tatsächlich viel zu schnell los.
Die ersten 4 km war ich im Schnitt mit 05:08er Pace unterwegs und habs gar nicht bemerkt.

Den Trainingsmodus der Uhr hatte ich zwar im Dixi auf Laufen geschaltet, aber mal wieder verpennt, die Uhr nach Verlassen der Stinkbude zu starten.
Als mir dann ordentlich warm wurde und die Uhr mir das Tempo zeigte, hab ich doch lieber sofort raus genommen und am VP erst mal einen Riegel halb aufgegessen und ordentlich getrunken.

Alle 2 km gab es VPs und jetzt wusste ich, der Mara wird eine heiße Sache, wo Getränkeaufnahme und Kühlung der Schlüssel zum Ziel sein würden.

Ich entschied, jeden VP zu nutzen, um nasse Schwämme auf Brust, Kopf und Nacken auszudrücken, Iso zu trinken und jeden zweiten etwas Banane zu essen.

In meinem Hand-...äh...Bauchtäschchen hatte ich wieder Salzkapseln und noch 6 Armino Loges, die ich auch gleich zu Anfang rausfischte und dieses Mal nicht verbummelte.

4 Gels waren auch noch drin, die ich ca. alle 8-9 Km nehmen wollte...war dann doch anders.

Die beiden Dietzruns hatten angekündigt, bei Km 10 irgendwo an der Strecke zu stehen und mich anzufeuern und mental zu unterstützen.
Da freute ich mich schon sehr drauf!!
Viel schöner war aber dann, dass die beiden schon ganz am Anfang bei Km 2-3 laut meinen Namen riefen und Dietzi sogar ein paar 100 Meter mit mir mit lief und mich mit breitem Lächeln und lieben Worten aufbaute!
Das gab noch mal einen richtigen Schub und ich wusste nun, bei Km 10 würden die beiden wieder da sein und für eine große Portion Motivation sorgen. :o))

Ihr beide seid echte Schätze!!!

Die ersten 10 km gingen flott vorbei.
Es ging mal im Schatten des Waldes, mal in der brutzelnden Sonne am Kanal entlang über Schotterwege und durch kleine Orte.
Von Km. 4 – 21 hatte ich mich auf einen Paceschnitt von 05:45 eingependelt.

Gewünscht hatte ich mir , vielleicht einen Sub4-Marathon zu schaffen, aber das erschien mir nach den 10 km ziemlich unmöglich und ich beschloss, die Zeit egal sein zu lassen.
An den VPs wollte ich kurz gehen, um in Ruhe mehr trinken zu können und zu kühlen.

Die Dietzis waren wieder da, einfach genial!!!

21 km in 02:02h waren schon cool und mehr, als erwartet mit den ganzen VP-Gehpausen, da würde ein Marafinish mit ca. 04:15h doch absolut ok sein.
Der Mara beginnt ja auch erst bei km 30-32! ;o)

Vielleicht hätte ich den halben Riegel aus der Trikottasche doch noch essen sollen, denn ab jetzt wurde ich doch etwas langsamer und die Muskeln schwerer.
Die Knochen waren topfit, also alles nur Kopfsache! ;o))

Mein erstes Gel nahm ich erst bei Km 13, das zweite bei Km 22 und Nr. 3 bei Km 32.
Ich mochte jedoch nicht mehr essen, nur noch trinken und kühlen.

Das Gefühl zu schwitzen hatte ich nicht mehr.
Das Gesicht, die Hose, die Beine und die Schuhe waren voller Salzkristalle.
Noch mehr konnte ich aber nicht trinken.

Am VP bei Km 22 gabs mein Lieblingsgetränk, alkfreies Weizen und Cola.
Cola war noch nicht dran, aber das Weizen zischte ich nur so weg.

Km 25-32 gingen in kleiner 6er Pace weg.
Trotzdem war ich mehr am überholen, als dass ich überholt wurde.
Viele gingen schon, ich war ganz sicher, durchlaufen zu können, außer kurz an den VPs.

Ich lief in eine kleine Gruppe aus drei Kerls und wir wechselten uns mit der Führungsarbeit immer mal wieder ab ohne viele Worte.
Zwei fielen nach einer Zeit an einem VP zurück und der andere wurde flotter, forderte mich auf, mitzuziehen, ich konnte aber nicht, musste meinen Stiefel laufen.

Bei Km 30 beschoss ich nun doch früher, als geplant den letzten Joker, Cola zu ziehen.
Wie immer funzte das wunderbar!
Etwas Wasser hinterher und die Reservehaferkörner wurden aktiviert.
Die Pace von Km 32 – 39,7 ging wieder runter auf 05:46er Schnitt und der Motor schnurrte, ich sammelte ein und lief wieder recht locker.

Die Leutz guckten schon ganz verdutzt ob der Lockerheit und zeigten mit dem Finger auf mich.
Hatte ich mich dreckig gemacht??
Schien mein T-Shirt durch??
Hatte ich Klopapier am Po???

Ich musste wieder breit grinsen, wurde mir doch langsam klar, dass ich gleich die Taufe zum Eisenpferdchen haben würde! :o)

Zack, schnürte sich wieder die Kehle zu und Tränchen kullerten.

Ab Km 40 zündete ich den Nachbrenner,
Adrenalin schoss in meine Adern,
die Haut kribbelte,
alles war extrem leicht und locker und eine unbändige Kraft machte sich in mir breit, als ich in Roth die letzte Schleife mit 05:14er Pace unter jubelnden und schreienden Menschen mit immer wieder hochgerissenen Armen und Vollmondgrinsen durch die Gangway rannte wie ein dreijähriger junger quiekender Hüpfer.

Waaaaahnsinn!!!! :o)))

Einmal noch nach rechts abbiegen, über den Bahnübergang und dann kam der rote Teppich Richtung Stadion und Ziel.

Es war unbeschreiblich!

Links und rechts hunderte von Menschen und Kinderhände, die abgeklatscht werden wollten.
Ich hatte das eigensinnige Gefühl, sie schreien nur für mich, brüllen mich ins Ziel, dass so nah war.
Und dann war es da.
Einfach so.
Ich hüpfte hinein über die nicht vorhandene Ziellinie auf dem Boden unter dem Zielbogen und riss die Arme hoch und schrie:

JAAAAAAAAAAAAAAAAAAAA!!!! :o))))))

Die Zeit, die dort oben stand, konnte nicht von mir sein.
War sie doch!
Ich hatte Tränen in den großen Augen und musste immer wieder hinschauen.
Da stand eine:

11:37:22h !!!!!

Ich kann nix mehr sagen,
nix mehr denken,
muss kurz auspusten,
denn die letzen 2 Km war ich mit 04:43er Pace gelaufen.

Das ist ein Traum!!! :´o))))

Die Medallie, die ist echt und das Finishershirt ist echt schick! :o)

Und dann standen im Zielgang die beiden Dietzis und ich musste die erst mal ganz lange knuddeln und vollheulen...danke danke, dass Ihr das ausgehalten habt und für mich da wart!!

Dann mal Prost :o)

und danke Euch fürs lesen dieses endlosen dreiteiligen Blogs
und fürs Mitfiebern und die vielen gedrückten Daumen.
Die hab ich alle verbraucht! :o)

Lieben Gruß
Carla-Santana
Eisenpferdchen! ;o)

P.S. der Mückenstich juckt übrigens immer noch! ;o))
P.S.2 ach ja, wer es noch wissen und nicht rechnen will: Marathon 04:01:33h :o)

5
Gesamtwertung: 5 (18 Wertungen)

was soll ich sagen?

Ich habe mich gerade durch drei wunderbare Blogs gekämpft, die vom glücklichsten Pferdchen der Welt geschrieben wurden und ich bin bin sprachlos.

Glückwunsch und Respekt.

Und was kommt als nächstes Highlight???



manchen bei youtube

Du bist echt Eisenhammerhart ...

Irre Leistung!
Toller Blog
Super gemacht!
Frau Eisenpferdchen...

Schön dich zu kennen! ;-)

If you see me collapse,
pause my Garmin...

Mensch Carla !

du reißt echt einen Hammer nach dem anderen und du wirst IMMER BESSER !!!
Wo soll das noch hinführen ?
Echt eine megagxxle Leistung ! Herzliche Gratulation !!!
Dieses Eisen ist ROTHglühend geschmiedet !
VLG
Uwe

ups

und ich klick vor lauter Begeisterung auch noch doppelt .....

Boah Pferdchen...

... jetzt habe ich doch über Nacht eine Allergie bekommen!? Beine Augen tränen ein wenig...

Pferdchen, ich bin total gerührt von deiner Leistung und kann es überhaupt nicht fassen, wie ein Mensch zu solchen Leistungen fähig ist!? Ja, da gehört wirklich eiserner Wille dazu und das schon lange im Vorfeld bevor der Tag X kommt!!! Die Belohnung dafür, ist wohl dann ein Rennen mit emotionalem Ergebnis...

Glückwunsch du Held du!!

Gruß, Kawi

Sorry an alle, die niemals angekommen sind, weil sie mich nach dem Weg gefragt haben...

Was für ein packendes Rennpferdchen-Finish!

Wuhaha, ist das schön, schnief. Ich hab alle Blogs nur so verschlungen. Aber der Marathon war ja wohl mal wieder der Oberhammer! Was für ein Schlusssprint - Du Granate!

Schicke Medaille und Shirt - hast Du Dir verdient. Aber könnte es sein, dass es nicht Kopfsache, sondern Kaloriensache war? Viel gegessen hast Du ja nicht so zwischendurch. Mich würde mal die Kalorienbilanz interessieren. 8-10000 verbraucht schätze ich mal.

Pferdchen, genieß den Höhenflug noch recht lange!

...

... sprachlos ... unvorstellbar ... groß ......

auch ich habe die 3 Artikel verschlungen. Vielleicht steht mir als Anfänger gar kein Kommentar zu, aber obwohl ich sonst nicht so nah am Wasser baue, bin ich hin und weg und kurz davor vor Freude loszuheulen!

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!!!

von einem vor Ehrfurcht erstarrten Anfänger!


Aller Anfang sollte leicht sein, schwerer wird's ganz von allein!

mücken???...

...mistige fliegen sind´s, die ins auge sausen *schniefundtränchenwegwisch* du bist eine grandiose powerfrau. was du da geschafft hast, das is einfach unglaublich! und ich bin mächtig stolz darauf, dass ich deine buddy sein darf und überhaupt und ich hab dich sogar live ins ziel laufen sehen auf dem stream und es war einfach, ach mist, gezz kommen wieder die fliegen...
____________________
laufend hat keine worte mehr $%$§$"$: happy™

"man muss es so einrichten, dass einem das ziel entgegen kommt." (theodor fontane)

"alles war extrem leicht und locker"

WOW!

Da bleibt mir die Spucke weg. Nach einer solchen Leistung, die auch noch eine Premiere war, mit solchen Empfindungen durch´s Ziel laufen zu können, ist nur ganz Wenigen vergönnt. Du hast es dir mehr als redlich verdient und hast es offenbar auch richtig genießen können. Gratulation!

Und danke für die Freude, die du uns mit deinem 3-Teiler verschafft hast.

Volker



Jogmap Schleswig-Holstein - neongelb beflügelt

Endlich!

Jetzt kann ich ja endlich gratulieren. Fetten Respekt und herzlichen Glückwunsch zu dieser für mich unvorstellbaren Leistung. Tolle Trilogie!

es gibt nicht viel zu sagen,

nur eins
Gratulation ,

ich zieh den Hut vor Dir

Danke für die Blogs

Gromsi

Hallo klongklong...

Es war uns eine Ehre Dich zu "begleiten".
Heulen ist ja sooo befreiend, nicht nur für den Finisher....

Du bist toll !

Danke für deine ausführlichen Blogs. Ein ganz großartiges Erlebnis, an dem du uns hast Teilhaben lassen.

Du bist einfach unglaublich. Ganz ganz toll.
Herzlichen Glückwunsch zu diesem einmaligen Wettkampf.

Bewundernde Grüße
Uli

Der Wahnsinn

Früher mal ein normaler Mensch, heute eine Eisenfrau. Ist da ein einfacher Glückwunsch überhaupt noch angemessen?
Ich bin platt ob deiner leistung und auch wegen der tollen Berichte.
Ich freu mich mit dir.

Gruß
good news

Verstehen kann man das Leben nur rückwärts,
leben muss man es vorwärts.
Sören Kierkegaard

....

...*ehrfurchtsvolles schweigen*....
Wow!! Was für eine Leistung!! Herzlichen Glückwunsch, du Eisenpferdchen! Super gemacht und dann auch noch so toll beschrieben! Vielen Dank fürs Teilen und Miterleben lassen...
Genieß so lang es geht dieses tolle Hochgefühl, du hast es dir sowas von verdient!!!!

München Hbf

Solange der Zug steht, hab ich Netz. Schnell Teil 3 lesen. Eisenpferdchen, das war der wunderbarste Iron-Woman-Bericht jemals ever. Dieses Ende! Die Leichtigkeit! Du bist unglaublich! Oh Zug fährt, mal sehen, ob sich die Glückwünsche noch posten lassen.

Glückwünsche, viele!!!
yazi

Wahnsinn!!!

Marathon in 04:01:33 - ich sag ja immer, ordentlich aufgewärmt läuft es sich gleich viel besser. ;-)

Herzlichsten Glückwunsch zu dieser Leistung! Ich habe voller Begeisterung alle drei Beiträge gelesen. Vielen Dank, dass du uns mit diesen tollen Blog-Einträgen an deinem Erlebnis hast teilnehmen lassen.
Viele bewundernde Grüße sendet
die_alternative

hier verschwimmt schon wieder

alles bei so viel Pipi inne Augen- ach, es ist so herrlich wie du das geschafft hast. Klingt so unheimlich einfach...wenn da nicht 3,8km Schwimmen, 180km Radfahren und noch son Marathon wäre, würde ich das auch mal versuchen...keep it simple...

Nochmals ne fette Gratulation zur Ironwoman

Was mich aber am allermeisten beeindruckt, du hast nicht speziell dafür trainiert sondern, gefühlt, noch tausend andere Sachen gemacht...
Was kommt wohl als nächstes?

Gruß stachel

Take your time and remember slow is the new fast ...

liebste Carla, ähm ja, ...

liebste Carla,
ähm ja, ... irgendwie fehlen auch mir die Worte, ich werde ja nicht müde, es hier immer wieder zu sagen, ich finde Tria MEGACOOL, aber das, was du da abgerissen hast...uff, das ist an coolness eigendlich nicht zu überbieten!

Herzlichen Glückwunsch!!

Seit 2011:



"Man muss das Unmögliche so lange anschauen, bis es eine leichte Angelegenheit wird. Das Wunder ist eine Frage des Trainings" (Carl Einstein)

Einfach nur der Wahnsinn

Ganz fetten Glückwunsch zu dieser hammerharten Leistung...
Du bist ein eisenhartes Spitzenpferdchen!!!

Dankeschön fürs mitnehmen auf diese wundervolle Reise Roth.


Laufen formt Körper, Geist und Seele.
Distanz ist, was der Kopf drauß macht.

so´n schicker mara...

...is ja schon in ordnung.
aber die warm-ups mit schwimmen und radeln - das haben wir nich nötich, mainrennerlein, gelle? *zwinker*...
____________________
laufend grinst sich eins: happy™

"man muss es so einrichten, dass einem das ziel entgegen kommt." (theodor fontane)

Einfach unglaublich!

Das dicke Ding hast du wunderbar bewältigt.

Ach Pferdchen,

ich bin völlig sprachlos....und auch hier...Fliegen über Fliegen...
*zusammenreiß* ICH GRATULIERE DIR GANZ GANZ HERZLICH!!! DU BIST ECHT DER HAMMER; EINE GANZ GROSSE; EIN ECHTER PROFI!!! UND DANN DIESE SCHEINBARE LEICHTIGKEIT; RIESENRESPEKT UND GANZ GANZ VIEL STAUN!!!

Lieben Gruß
Tame

liebes eisenpferdchen,

herzlichen glückwunsch zu dieser wahnsinns leistung!
für mich unvorstellbar.
aber durch diesen tollen bericht hast du mir viele einblicke in diesen wettkampf ermöglicht.
war super interessant zu lesen.
erhole dich jetzt gut und schwebe ganz lange auf deiner wolke 7 ;)
haste verdient :))
und nochmal vielen dank fürs mitnehmen.

lg von der hutziehenden ls :))

"Wenn du eine Düne erklimmst, verschwende deine Energie nicht damit zu beschreiben, was auf der anderen Seite sein könnte, warte, bis du oben bist, um es zu entdecken." Maxime Chattam

DU BIST DER HAMMER!

Ganz herzlichen Glückwunsch zu dieser Leistung!
Gruß Nicole

Überirdisch

Boh, was für eine Leistung, was für ein Erlebnis, gigantisch!!! Ganz liebe fette Glücklwünsche und danke für "mitnehmen" in deinen Berichten.

Sehr, sehr, sehr...

...sehr, sehr, sehr geil!
Dreifachen Glückwunsch.

---

"What day is it?" asked Pooh.
"It's today" squeaked Piglet.
"My favorite day" said Pooh.

Einfach ein Hammer...

...was Du hier in diesem Jahr so alles raushaust... alpiner Ultratrail... Ironman und diverser "Kleinkram" wie Marathon + 50 Km.

Einfach hammer... Pferdchen unstoppable...einfach immer weiter im Galopp. :)

Und deine Berichte sind auch absolut lesenswert von der ersten bis zur letzen Zeile.

Bin völlig hin und weg.

Moritz

3-2-1 ...

... Deins :-)

Eins - Zwei - Drei - toll.
Irre geil gemacht und auch geschrieben.
Glückwunsch!!!!!
Alles ganz locker ... nicht zu fassen ...

Leeven Jrooß & keep on running

Don Carracho

DON'T PANIC

Mir

...fehlen die Worte!

Klasse Leistung !

Und mal wieder richtig schön geschrieben *Gänsehaut krieg*

Herzlichen Glückwunsch zum "Eisenpferdchen" ;-)

auch von mir

APPLAUS APPLAUS APPLAUUUUUS!!!!!

Ich bin tief beeindruckt von der Leistung an sich (das gilt für alle LD-Finisher)
aber im Besonderen eine ganz fette Gratulation zu Deiner gefühlten Leichtigkeit, mit der Du dieses Kuststück vollbracht hast!
Wunderbar zu lesen und für mich ein großes Vorbild!
Genieße die Tatsache, dass Du Eisenfrau bist... wobei: das klingt so schwer und plump, was einem locker trippelden Pferdchen so gar nicht gerecht wird...

Gruß, Dominik
_____________________
"Wochenenden zählen nur, wenn man sie mit völlig sinnlosen Dingen verbringt!"

Knuddel

Wenn du hier wärst, wurde ich dich Knuddeln. Jetzt hat meine Live-Verfolgung Challenge am PC Bilder bekommen. Schreib doch mal ein Buch über deine Erlebnisse. Ich würde es kaufen und sofort verschlingen.
LG
Many

Ich habs Dir schon mal

Ich habs Dir schon mal gesagt, Du gehörst in einen Sportkader! Klasse Bericht. Nach dem Blog und der Sendung auf BR erst recht sprachlos und auch ein bisschen :-) neidisch.

Auch von mir...

... den ALLERHERZLICHSTEN Glückwunsch zu Deiner herausragenden Leistung, zu Deiner Leichtigkeit und positiven inneren Einstellung, zu Deiner eisernen Trainingsdisziplin, zu Deiner perfekten Renneinteilung, und zum sehr sehr lesenswerten dreiteiligen Bericht, der uns Staunenden an all dem teilhaben lässt!

Danke.

Herzliche Grüße

Ohne Worte!!

ZüperOli

Jetzt ist es soweit...

...ich erstarre in Ehrfurcht!

"Ein Leben ohne ichweisnichtwas ist denkbar, jedoch sinnlos"

Schleswig-Holstein im Herzen,
BORN im Kopf

Mach' dir nix daraus

... dass es dieses Mal nicht zur < 4 h gereicht hatte! Ging mir ja dieses Jahr in Hamburg genauso! ***hüstel*** Beim nächsten Mal also bitte mehr Disziplin, dann klappt das! ;-))

Du bist der helle Wahnsinn! Mega fetten Reschbeggt und Glückwunsch!

Smilie by GreenSmilies.com

Ganz vielen Dank Euch allen! :o)

ich weiß, dass es mal wieder ellenlang geworden ist mit den Berichten, aber ich wollte Euch an so vielen Details, wie möglich teil haben lassen und zeigen, dass es wirklich für den Normalo, wie ich es einer bin, möglich ist, auch wenn man es sich Jahre zuvor nie hätte vorstellen können.

Vorgestern bin ich danach erstmals wieder "baden" im Baggersee gewesen und sollte ein paar Meter schwimmen...ging irgendwie gar nicht, kein Gefühl und Rhythmus...war irgendwie komisch.
Ich stellte mir tatsächlich die Frage, wie ich das da in Roth bloss gemacht habe???!

Geradelt bin ich noch nicht wieder, keinen Bock, werd ich aber zur Abwechslung bald wieder...vielleicht zur Arbeit oder zur Nordsee oder so...;o)
Hihi...vermutlich komm ich dann nur bis zur nächsten Kreuzung, um dann einen Platten zu haben...;o)))

Gelaufen, jo, da konnt ich mich nur bis Mittwoch bremsen, die Beinchen hatten eh fast keinen Muka und keine Wehwehchen und wollten wieder auf die Piste, was auch sehr schön war!
Nach dem ganzen war ich eigentlich nur zwei Tage recht müde und etwas schlappi, das war nach einigen Maras und Ultras schon schlimmer.

Allein letzte Woche vor der Arbeit nicht zu sportln, hat mir schon das Mehr an nötigem Regenerationsschlaf geschenkt und das vergangene Wochenende stand ganz im Zeichen von Ausschlafen und noch n Stündchen Nachmittagsschläfchen, fast wie im Urlaub! :o)
Gestern nur kurz im See abkühlen und 800m schwimmen fluppte dann wieder ganz gut.

Ein erfahrener LD-Krieger mit Topzeiten aus dem Camp sagte mir, dass er danach immer eine Woche braucht, um wieder auf den Damm zu kommen, was Körperregeneration angelangt und für den Kopf macht er meist noch ne Woche oder zwei chillig und dann ist alles wieder gut.
Das sehe ich fürs Schwimmen und Radeln auch so für mich...Laufen ist einfach meine Basis, muss ja vorerst nicht mit Tempo sein! ;o)

Ne, echt jetzt, dass das alles trotz Nervenkrieg vorher dann so unproblematisch und toll geklappt hat, das will mir immer noch nicht so richtig in die Birne!
Kam wohl wieder mal alles Glück unterwegs zusammen und mit einem Lächeln geht nun mal wirklich alles viel leichter!! :o)

Es lohnt sich also, für solche Ziele zu kämpfen und seit gewarnt, es fängt ganz klein an...! ;o))

Lieben Gruß Carla :o)
"Mancher rennt dem Glück hinterher, weil er nicht merkt, dass das Glück hinter ihm her ist, ihn aber nicht erreicht, weil er so rennt!" (Bert Hellinger)

Jetzt hab ich endlich alles

Jetzt hab ich endlich alles gelesen, und jetzt bist Du mal wieder meine Heldin! Wie damals nach Deinem London-Mara, diese gefühlte Mühelosigkeit läßt mich echt staunend die Augen aufreißen. Und das nach den Platten, sowas hätte ja meine Nerven komplett ruiniert. Super durchgezogen und beschrieben, gaaanz toll, genieße diese für Dich geniale Saison!

LG Britta

Ein Gutes hat so ein Urlaub ganz ohne Internet ja:

Ich konnte jetzt alle deine Blogs zum genialen Event gleich hintereinander weglesen. Und jetzt habe ich Tränen der Rührung in den Augen. Lass dich doch mal ganz ganz doll umarmen aus der Ferne! Riesenglückwunsche! Respekt!

Liebe Carla, du bist dein Ironman-Projekt so ganz anders angegangen, als zum Beispiel dfrobeen oder der Eifelsteiger das getan haben oder tun. Und das finde ich so total erstaunlich und mutmachend und erfrischend, dass auch "ungeplantes" Training zum so supertollen Ergebnis führt. Ich weiß ja, WIEVIEL du trainiert hast und WAS du trainiert hast. Und das ist extrem viel gewesen, finde ich, und extrem beeindruckend! Und dann steht da immer noch "ein Pferd geritten" in der Auflistung deines Sportstreaks. Du bist eine extrem gut trainierte Ausdauersportlerin, hast das nötige Talent und vor allem das innere Feuer. Und dann machst du mal eben 11:37:22h Stunden lang das, was du gern machst: Ausdauersport vom Feinsten.
Liebe Ironwoman, das war ganz großer Sport!

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Mein liebes Pferdchen

nachdem ich am Sonntag - ja, an DEINEM Sonntag - erfahren hatte, dass Du es geschafft hast, dass Dein Traum wahr wurde, hatte ich mehrere Tage lang diese merkwürdige Allergie, welche Tränen in die Augen treibt.

Da auch ich zu den glücklichen gehörte, die alle drei Blogs hintereinander weg lesen konnten, hatte ich soeben einen heftigen Rückfall.

Dnake für's Mitnehmen. Dafür, dass wir gefühlt dabei sein durften - du liebe Güte, was hab' ich mir für Dich die Daumen platt gedrückt!!!

Ich hoffe, dass Du dir nach diesen ganzen Ereignissen auch mal etwas Zeit für ausreichend Regeneration nimmst. Tut echt nicht weh ;-)))

Nach allem, was ich gelesen habe und so wie ich Dich einschätze, war für Dich die einfache Distanz - sagen wir mal - ganz nett (klar, anstrengend auch, das liegt in der Natur der Sache). Ich bin fest davon überzeugt, dass für Dich die dreifache Distanz eine echte Herausforderung sein könnte...


P.S.: Für mich und sicherlich auch alle anderen Deiner realen und virtuellen Begleiter bist Du vorne, ganz weit vorneweg dabei gewesen!!!

EIsenpferd

aber was für eins. 4:43 bin ich noch bei keinem Marathon gerannt - und vor allem nicht nach 3,8km schwimmen und 180km radeln!

Allerherzlichsten Glückwunsch°

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

Du bist der helle Wahnsinn!

Du bist der helle Wahnsinn! Eine absolute Powerfrau! Ich werde die Gänsehaut vom Lesen deiner 3 (glücklicherweise so langen und daher ausführlichen) Blogs gar nicht mehr los. Eine unglaubliche Leistung!
Am besten gefällt mir, dass nach 3,8 km Schwimmen und 180 km Radfahren dein größtes Problem ein juckender Mückenstich ist...
Du bist unglaulich!

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links