Benutzerbild von running_with_scissors

Zum Aquajoggen gezwungen hab ich mich heute letztendlich selber, aber fühlte ich mich durch die äußeren Umstände.

Vor drei Wochen hab ich mir ja einen Ermüdungsbruch im Fuß zugezogen.

Deswegen war ich vorm Wochenende zur Nachuntersuchung. Der Arzt dort sagte mir, dass ich jetzt den Gips schon weglassen kann. Das hat mich überrascht, da die Aussage vom Arzt der Notaufnahme ja 6 Wochen waren.
Positiv also, dass ich jetzt schon früher wieder bin und jetzt auch ins Wasser gehen kann.

Negativ ist: Der Arzt meinte zwar, ich kann alles machen, was mir keine Schmerzen macht, in 3 Wochen werde ich wieder normal gehen können, aber sportlich laufen werde ich wahrscheinlich erst 3-4 Monate nach dem Bruch wieder können, wenn der ausgeheilt ist. Gut, optimistisch können auch 10 Wochen möglich sein.

Damit habe ich nun nicht gerechnet, dass ich so lange zu Alternativtraining gezwungen sein werde. Denn das Ziel NYC Marathon will ich noch nicht aufgeben. Kann ich nicht, weil ich die Reise schlichtweg nicht mehr stornieren kann - auf Stornierungsfristen und -kosten habe ich bei der Buchung leider nicht geachtet. Eine Trainerin meinte, genug Alternativtraining vorausgesetzt könne man mich auch in 5-6 Wochen wieder Marathon-fit kriegen.

Angefangen habe ich damit vor zwei Wochen schon: Mit Telegym, besser gesagt der Fitness-App in meinem Fernseher. Meine Rumpfmuskulatur hat's eh nötig. Dann hab ich mich auf den Tag genau 2 Wochen nachdem der Gips dran kam mal wieder aufs Rad getraut und seitdem 340 km abgespult. Macht auch einigermaßen Spaß bei schönem Wetter, nur mein Sitzfleisch ist das noch nicht so gewöhnt und dann wirds unangenehm. Gut 68 km war meine längste Tour bis jetzt, das ist schon eine gute Steigerung zu den 35 km von vor zwei Wochen. Marathon-äquivalent wären 180km, kann man das so sagen? Da muss mir aber noch jede Menge Hornhaut unterm Ar..llerwertesten wachsen. Zusammen hab ich so immerhin jeweils 10 Stunden Sport in den letzten zwei Wochen gemacht. Mit Laufen hab ich nur in den harten Wochen meiner Berlin-Vorbereitung mehr geschafft.

Und jetzt eben noch Unsummen für einen Schaumstoffgürtel ausgegeben. Und dann die Überredungskünste aufgebracht, meinen Schweinehund davon zu überzeugen, nach der Arbeit noch für eine halbe Stunde ins Schwimmbad zu radeln, um den wenigstens auszuprobieren. Mehr Zeit war nach verspätetem Feierabend nicht mehr drin, musste ja auch noch im Hellen heimradeln. Aber die halbe Stunde verging eigentlich erstaunlich schnell. Mir fehlt beim Aquajoggen noch die Trainingskontrolle, ob ich das richtig mache, technisch und von der Intensität her. So mühsam wie ich danach die Treppen hochgegangen bin und wie ich jetzt auf der Couch liege und sich ein Muskelkater im Hintern ankündigt, kann das nicht so schlecht gewesen sein.

Jetzt zähle ich die nächsten 4 Wochen bis zum Sommerurlaub, wo ich dann im klaren Meer schnorcheln und "joggen" kann. Wenn ich schon die Insel nicht laufend erkunden kann: Kennt jemand zufällig einen Fahrradverleih auf Korcula?

5
Gesamtwertung: 5 (2 Wertungen)

Wenn der Bruch jetzt...

in den ersten 4-6 Wochen gut verheilt, die Knochenhautentzündung (das, was daran so weh tut) auch und DU nach 6-10 Wochen schmerzfrei gehen und langsam joggen kannst, müsste unter normalen Umständen der Knochen an sich wieder stabil sein. (normale Knochenheilung)
Mit Deinem Alternativtraining, gerade mit dem Aquajoggen (auch ruhig Intervalle und länger mit Tempo), was dem Laufen am nächsten kommt, solltest Du dann mit kurzen laaaaangsamen Läufen am besten auf einer Aschebahn (hatte mir mein Orthop. empfohlen, ich war auf der Finnenbahn) relativ schnell wieder reinkommen.
Das lange Radeln füttert gut die Muskeln (nicht alle) und die Mitochondrien haben was zutun und bleiben erhalten. Nur die Knochenbelastung durchs Laufen fehlt einfach und das wirst Du nachher auch etwas spüren.

Nur Tempo beim Laufen, also volle Druckbelastung würde ich die nächsten 2 Monate noch nicht empfehlen, wirklich nur Grundlagentempo.
Damit kannst Du auch NY dann locker und vielleicht schon wieder geschmeidig genießen!

Natürlich besteht immer das Risiko eines Rückfalls, wenn die Ursache nicht eindeutig gefunden wurde!
Also nun wirklich ganz genau in den Fuß reinhören und auf keinen Fall überlasten!!
Ich drück Dir die Daumen!

Lieben Gruß Carla
"Mancher rennt dem Glück hinterher, weil er nicht merkt, dass das Glück hinter ihm her ist, ihn aber nicht erreicht, weil er so rennt!" (Bert Hellinger)

rent a bike


Guck mal hier nach:
http://www.korcula-rent.net/rent/rent_a_bike.html

Grüsse

Immerhin

kannst du schön Alternativtraining machen. Ich drück die Daumen, dass du NYC laufen kannst.

GT

"laufend laufen, laufen wir laufend!"

Wolltest Du NYC

auf Bestzeit laufen? Ein Sightseeing-Lauf müsste drin sein! Echt - ich muss 180km Rad fahren um dem Marathon nahe zu kommen? Oh man, ich dachte das wäre weniger. Wenn Du so 3-4h fährst ist das doch auch Training, oder?

Also insgesamt: hör auf Deinen Körper und den Arzt. Langsam wieder reintasten und genug Alternative machst Du ja auch schon. Noch Schwimmen dazu - und Du wirst Triathlet :duckundwech:

Trainingskontrolle beim Aquajoggen

Wenn man wie ich einen riesen Schweinehund hat und ständig irgendwelche wehwechen, dann macht man auch mal nen Aquajoggingkurs :)

Mir macht es Spaß und ich kann mich im Winter ohne Verletzungsgefahr bewegen :)

Nimm deine Pulsuhr mit ins Wasser, wenn du eine wasserfeste hast, und zieh von deiner Trainingsfrequenz 10 (oder waren es 20, steht bestimmt auch im internet)ab, dann hast du die Frequenz fürs Aquajogging.
100m Aquajogging ist für die Muskeln wie 1km an Land laufen.
Ich schaffe in 1 Std. 1 km im Wasser, danach wissen die Beine auch was sie getan haben.

Durch verschiedene Lauftechniken oder Füßlinge statt Gürtel wirds auch noch anstrengender. Einfach mal nen Kurs in deinem Schwimmbad testen.

Weiterhin schnelle Genesung wünsch ich dir.

Danke für den Zuspruch

Carla: Danke für die guten Tips, damit kann ich was anfangen. Zu den Ursachen: Ich war im März/April in Behandlung wegen schwerer Ganzkörper-Schuppenflechte und habe deswegen einige Wochen Cortison-Tabletten und -Creme bekommen. Das hat aber nichts geholfen und habe dann stattdessen Vitamin-D-Tabletten genommen. Dann wurde mein Zustand stetig besser (obwohl ich immer noch nicht mehr Vitamin-spendende Sonne bekam). Da Vitamin-D-Mangel und Cortison beides schlecht für die Knochen sein soll, vermute ich dass in Verbindung mit dem intensiven Tempo-Training ab März das zum Bruch geführt haben könnte. Ich weiß nur nicht wie ich das beweisen soll, weil ich jetzt ja eben regelmäßig Vitamin D nehme.

Volker: Danke, dass ist ja schon mal was. Ob ich mit dem Rad auch die 45 km quer über die Insel und zurück schaffe? Ach, zur Not wird das auch gehn. :)

Ricola: Danke. Und ja, da gibt es sicher einige, die es schlimmer erwicht hat. Ich denke da an einen Freund, der sich letztes Jahr beide Arme gebrochen hat :o

fazerBS: Nein, sollte sowieso ein Genuss- und Sightseeinglauf werden. Das mit der Umrechnung von Laufkilometern zu Radkilometern hab ich schon öfter in der Größenordnung gehört, z.B. hier und hier. Gedanken an Triathlon kamen mir auch schon. Aber dazu gehört ja auch Laufen und bis ich wieder 5km+ rennen kann wirds ja leicht Herbst und Radfahren mit Nass oder Schwimmen mit Kalt ist gar nicht mein Ding. Also das in so Schmuddelwetter durchzuziehen wie du das manhcmal machst: Nein, danke. Gibts Hallentriathlon? :duckundwech:

nervischlumpf: Danke für die Tips. Einen Auqajogging-Kurs (der hier außer dem Schwimmbad-Eintritt nicht mal was kostet) hab ich mir für morgen vorgenommen. Wasserfeste Puluhr müsste ich mir erst besorgen. Ich schau mal.
Das mit der Längenumrechnung war mir neu. Hab letztens gar nicht drauf geachtet, wieviel ich in der Zeit eigentlich geschafft hab. Hab aber auch verschiedene Lauf-ABC Übungen versucht zu machen und da kommt man ja auch im Wassser nochmal deutlich langsamer vorwärts als mit vollem Körpereinsatz.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links