Hi

Kurz zu meiner Geschichte. Ich betreibe seit 2005 regelmässig Sport wobei es vorallem mit Rennradfahren begonnen hat. Habe dann auch mit den Laufen begonnen und 2010 meinen ersten Halbmarathon absolviert. September 2011 habe ich dann begonnen mich auf einen Marathon im April 2012 vorzubereiten und daher habe ich dann auch im Schnitt 75km Laufen pro Woche absolviert. Habe dann im schnitt 7-12 Stunden Sport pro Woche das ganze Jahr über gemacht und keine längere Pause eingelegt außer mal 3-6 Tage wegen verkühlung oder ähnlichen. Ende 2012 habe ich dann für meinen 2 Marathon im April 2013 begonnen zu trainieren und da ging es schon ein wenig los. Hatte 3 Wochen Laufpause wegen der Achillessehne (habe am Rad trainiert) und teilweise Probleme mit der Häfte. Konnte meine Zeit aber trotzdem verbessern. Jetzt trainiere ich gerade für meinen dritten Duathlon und habe nun die folgenden Probleme:

1) Trotz gesunder Ernährung regelmässig Fressanfälle wo ich alles Süsse essen könnte. Teilweise 500g Doppelkekse oder 4 Tafeln Schokolade. Kaufe daher sehr selten süsses ein. Diese Anfälle habe ich schon seit Ende 2012 und habe seitdem auch schon 4kg zugenommen die ich in der Vorbereitung auf den ersten Marathon abgenommen habe. Das mehrgewicht stört mich nicht so sehr da ich mit 70kg bei 183 eh recht viel Spielraum habe aber das unkontrollierte Essen stört mich.
2) Bin oft Müde wache aber in der Früh spätestens um 8 auf auch wenn ich erst um 4 in der Früh schlafen gehe.
3) Verlangen nach Sex ist zurückgegangen.
4) Habe gelegentlich Muskelschmerzen.

Das sind wie ich gelesen habe alles anzeichen für Übertrainig oder? Mache derzeit eine dreitägige Sportpause um den Körper ein wenig Zeit zum Regenerieren zu gönnen. Kann ich ansonsten noch was machen um es zu beschleunigen.

mfg Harald

Hm...

an Deiner Stelle würde ich ehr mal Deine Ernährung überprüfen.
Fressanfälle kommen meistens bei Unterzucker und eben bei falscher Ernährung.
Mit so viel Süßkram so wenig Gewicht, was isst Du denn sonst so?
Jedenfalls ist der Süßkram keine Sportbasis, schon gar nicht für die Ausdauer.
Prüf das mal.
Und prüf auch mal Dein Stresslevel.

Lieben Gruß Carla-Santana
"Mancher rennt dem Glück hinterher, weil er nicht merkt, dass das Glück hinter ihm her ist, ihn aber nicht erreicht, weil er so rennt!" (Bert Hellinger)

HiAlso das die vielen

Hi
Also das die vielen Süssigkeiten nicht gut sind ist mir klar aber derzeit gibts bei mir nur ganz oder gar nicht. Wenn ich eine Packung Kekse kaufe und mir vornehme jeden Tag nur eines zu essen, esse ich immer sofort die ganze Packung. Ich glaube das es vielleicht gar nicht so sehr ein körperliches Problem ist sondern ein Psychisches (denke oft an Süßigkeiten und das Thema Ernährung hat eine vermutlich zu große Rolle bei mir).

Frühstück: 100 bis 150g Müsli (Haferflocken, Rosinen, Mandeln, Leinsamen, Haselnüsse) mit Obst (Birne, Pfirsich, Weintrauben, was so vorhanden ist), Leinsamenöl, Zimt und Sojamilch/Milch/Buttermilch

Mittagessen: Zum Beispiel Gemüsesuppe, Gemüsereis, Chili con Carne (selbst gemacht), Thunfischsalat, usw.

Abendessen: Zum Beispiel Magerquark mit Banane, Joghurt mit Müsli, Salat, Vanillepudding (1/2 Milch, 1/2 Wasser und Stevia statt Zucker)

Snacks: Obst (Apfel, Banane, usw) , Karotten, Milchkaffe (1er am Tag)

Bezüglich dem Stresslevel ist es in der Arbeit zum Glück eher locker. Was ich mir vorstellen könnte wäre ein unterbewusster Stress da ich zur Zeit Single bin und sehe wie meine Schwester (3 Jahre älter) ihr zweites Kind bekommt und eine perfekte Familie aufbaut?! Desweiteren ist vielleicht Sportstress vorhanden. Wenn ich mal so wie jetzt drei Tage keinen Sport mache denke ich mir gleich wie faul ich bin obwohl ich weiß das diese Pausen mehr als nur gut tun. Denke das ich einfach allgemein eher wieder positiv denken muss und alles (vorallem den Sport) lockerer nehmen muss. Leider ist das einfach gesagt als getan.

mfg Harald

Ich bin kein Ernährungsberater...

und das liest sich alles recht lecker und super gesund, aber was
mir persönlich absolut fehlen würde, wären Kohlehydrathe, z. B. Kartoffeln oder Nudeln und vor allem Brot!
Da hätte ich auf Dauer auch Heißhungerattacken.
Ich glaub, Dein Körper will Brot.

Jo, das mit dem Stress im Privatleben psychisch kann schon sein, denn Sport scheint momentan Dein Ersatzpartner zu sein.
Sich da rein zu steigern, finde ich jetzt nicht soo schlimm, besser als so einige andere Alternativen!
Muss man immer perfekt sein, alles perfekt und geplant laufen?
Du bist individuell und ein Leben sollte nicht nach Zeitlimits geplant werden, denn es kommt immer anders, als man denkt.
Lass es einfach auf Dich zukommen und vielleicht triffste beim Sport morgen nette Leutz, mit denen Du gemeinsam was lockeres mal machen kannst und da trifft man dann wieder Leutz und vielleicht auch ganz total nette Leutz...jaja...:o)

Hey, mach Dir keinen Stress und an Übertraining glaub ich nicht unbedingt, aber Pause ist immer mal nicht verkehrt.

Lieben Gruß Carla
"Mancher rennt dem Glück hinterher, weil er nicht merkt, dass das Glück hinter ihm her ist, ihn aber nicht erreicht, weil er so rennt!" (Bert Hellinger)

Hi Danke für deine Antwort.

Hi

Danke für deine Antwort. Also Kohlenhydrate gibts eh auch aber in letzter Zeit sicher weniger was aber nicht mal Absicht ist. Bei Chili Con Carne gibts genauso wie beim Salat Vollkornbrot dazu. Habe in letzter Zeit aber auch manchmal den Fall das es gar nicht so sehr Süßigkeiten sind die ich brauch oder will sondern manchmal kommt es vor das ich ein Müsli mit Joghurt esse vor allem weil ich meistens keine Süßigkeiten zu hause habe.

Das mit den Stress und mit den richtigen Entspannen und sich nicht unter druck zu setzen ist sicher etwas was ich in Bezug auf Sport noch lernen. Setze mir eigentlich jedes Jahr Ziele und 2012 habe ich diese alle auch erreicht aber dieses Jahr fehlt mir einiges zur Erfüllung meiner Ziele und das setzt mich sicher ein wenig unter druck der aber unnötig ist. Konnte dieses Jahr zwar meine HM und M Zeit verbessern aber noch nicht auf meine Ziele hin und meine 10km Zeit von 2012 ist auch noch ungeschlagen.

mfg Harald

Hallo, bin kein

Hallo,

bin kein Sportwissenschaftler / Mediziner, aber ich denke nicht, dass es Übertraining ist, wenn Du schon derart lange ein ähnliches Pensum trainierst.

Mir fallen ebenfalls die wenigen Kohlenhydrate in Deiner Ernährung auf. Bei einem Grundumsatz von 2500kcal/Tag plus dem Sportbedarf fehlen da irgendwie die richtigen Energieträger.

Interessant könnte es für Dich sein, wenn Du Dir ein Blutzuckermessgerät kaufst / ausborgst und Deinen Blutzuckerspiegel mal einige Tage überwachst und insbesondere in Phasen der Heißhungerattacken schaust, was da los ist (gute Geräte gibt es für 30 Euro).

Grüße
Norman

---
Ziele:

Badwaterrun :P

Ok das mit den

Ok das mit den Blutzuckergerät wäre ein Idee. Aber was mir auffällt das ich wenn diese Heißhungerattacken nur zuhause habe also wenn ich zum Beispiel bei meinen Eltern bin und es Eis oder Torte gibt kann ich ohne Probleme darauf verzichten aber wenn ich zu hause vorm TV sitze bekomme ich auf einmal Lust auf Schokolade und wenn dann keine da ist esse ich 2-3 Äpfel. Ich glaube das es nicht wirklich Hunger ist sondern nur im Kopf das verlangen nach Süßigkeiten vorherrscht.

Muss sagen das ich bis zum November 2012 immer Süßigkeiten zu hause hatte und diese nie gegessen habe und dann haben auf einmal diese Fressanfälle begonnen. Habe dann denn ganzen Dezember auf alle Süßigkeiten und damit auch auf die Weihnachtskekse verzichtet und dachte eigentlich das es damit erledigt wäre aber im Januar gab es wieder Tage mit Fressattacken. Dachte dann an eine Art Winterdepression aber nun ist ja nicht mehr Winter. Meine Ernährung hin zum Gesunden habe ich bereits 2009 umgestellt.

mfg Harald

Übertraining?

Das glaube ich eher nicht.

Wenn ich Deinen täglichen Speiseplan so lese, fehlen, wie carla-santana schon schreibt, ganz einfach auch ein paar Kohlenhydrate. Da Du diese jetzt auch noch bewusst weg lässt, wundert es mich nicht, dass Du manchmal Attacken auf Süsses hast.

Das Gesündeste was ich tagsüber so esse sind die 500gr Fruchtquark mit 0,2% Fett, aber auch nur weil er mir schmeckt. Der Rest besteht mehr oder weniger aus nicht so gesundem Zeug... Kuchen, Schokolade, Toastbrot, Marmelade, Nutella, Obst nur, wenn ich Lust drauf habe, Gemüse, fast nie, ansonsten noch ein bisschen Wurst und Käse.
Trinken... zumindest kein Wasser, sondern irgendwas mit Geschmack ohne Zucker (Cola Zero) und mal ein Wein oder Bier oder Sekt :-o

Von Deinem gesunden Zeug könnte ich nicht leben... da fehlt ja alles Ungesunde ;-)

Obwohl ich jeden Tag ca. 2,5 Stunden sportlich unterwegs bin, werde ich morgens nach 5 - 6 Stunden Schlaf um 3 Uhr von alleine wach, bin öfters auch mal tagsüber müde und die Muskeln sind auch nicht immer locker, trotzdem fühle ich mich nicht übertrainiert (11100 Laufkilometer in den letzten 365 Tagen ohne Pausentag).

Ich glaube, dass Dir die 3 Tage Sportpause auch nicht sonderlich weiterhelfen. Dann lieber ein bisschen was tun, auch wenn es auch nur dafür ist, das Gewissen zu beruhigen.

Mir hat es geholfen mein Training auf 2 Einheiten pro Tag zu splitten... morgens und abends... seit dem geht es mir richtig gut. Als Single könntest Du das auch, brauchst ja auf Niemanden Rücksicht zu nehmen.

@Gazelle: Wow wenn ich deine

@Gazelle: Wow wenn ich deine Ernährungsgewohnheiten und Sportgewohnheiten lese bin ich begeistert. Also ich hatte schon Urlaubswochen mit 17 Stunden Sport was in etwa deinen 2.5 Stunden am Tag entspricht aber da sind schon 3 lange Radeinheiten dabei. Bist du die 2.5 Stunden laufender Unterwegs? 2.5 Stunden sind mir pro Tag schon zu viel da sich dann ja neben Arbeit und Sport fast nichts mehr ausgeht. Könnte mir nur vorstellen in der Früh 30 Minuten zu laufen und am Abend nochmals 60 Minuten. Laufe manchmal auch von der Arbeit heim um mir die Fahrtzeit von 40Minuten zu ersparen aber ich kann leider nicht auch noch in die Arbeit laufen da wir keine Duschen in der Arbeit haben. Machst du in deinen Training auch Intervalltraining? Habe damit jetzt begonnen um meine 10km Zeit auf unter 38 Minuten zu drücken. Dachte eigentlich das meine 100 bis 150g Müsli in der Früh mit Obst eh genug Kohlenhydrate bringen. In den Tagen vor einen Marathon oder Duathlon mache ich auch Carboloading wo dann schon mal 300g Reis dran glauben müssen.

mfg Harald

Fressattacken

können auch vom Frust/Langeweile kommen.
Hock dich halt nicht vor den Fernseher - kommt sowieso nur Müll.
Oft müde, lustlos, trotzdem nicht schlafen können... Hmmm. Entweder psychisch bedingt oder ggf. 'ne Schilddrüsenunterunktion (würde auch zur Gewichtszunahme passen)? Wann hast Du zum letzten mal einen Gesundheits-Check gemacht?
Unabhängig davon würde ich trotzdem mal über regelmäßige regenerative Wochen nachdenken. Wenns auch jetzt (vielleicht) kein Übertraining ist - es könnte durchaus eins werden.
Alles Gute!

Hi Ja das die Fressattacken

Hi

Ja das die Fressattacken teilweise aus Langeweile kommen glaube ich auch schon langsam wenn ich jetzt so beim Schreiben hier überlege wann sie auftreten. Mache einmal im Jahr eine Gesundenuntersuchung und die letzte war 2012 im Oktober und da war laut Blutbild alles in Ordnung sofern man Schilddrüsenunterfunktionen dort sieht?! Das mit der Gewichtszunahme lag aber eher am Naschen wobei ich da nicht nur die Süßigkeiten sondern auch Erdnüsse und ähnliches meine. Leider ist diese Untersuchung nur einmal im Jahr gratis und daher erst wieder im Oktober. Kann ein zu wenig an Kohlenhydraten auch die Kopfschmerzen, Müdigkeit und sexuelle Unlust erklären?

mfg Harald

@freshharry

Stimmt, neben Arbeit und 2,5 Stunden Sport bleibt nicht mehr viel vom Tag übrig. Morgens laufe ich knapp 1,5 Stunden und nachmittags noch mal ne Stunde. Um zur Arbeitsstelle zu laufen und wieder zurück konnte ich mich noch nicht aufraffen... werde ich wahrscheinlich auch nicht. Natürlich könnte ich damit etwas Zeit gewinnen.

Intervalle mache ich keine... höchstens wenn ich mal Lust habe, ansonsten laufe ich so für mich hin. Allerdings habe ich auch keine Ambitionen mehr auf irgendwelche Zeitverbesserungen. Den Firmenlauf vor 2 Wochen über 5,3 km habe ich ohne irgendwelche besonderen Trainingsaktionen absolviert... einen 3:35er Schnitt habe ich trotzdem hingekriegt.

Ich glaube, unser Körper fordert das, was er braucht und bei mir gibt es Phasen, wo halt mal mehr süß verlangt wird und dann gibt es mal einen Hype auf Obst. Solange es aber wechselt, wird es auch nicht ungesund oder einseitig.

Hi Wow also die 3:35 schaffe

Hi

Wow also die 3:35 schaffe ich noch nicht aber auf 3:47 über 5km war ich schon. Laufe aber "erst" seit ende 2011 wirklich regelmäßig und bevorzuge eher die längeren Distanzen wie HM (1:26:56) und Marathon (3:20:22). Das der Körper fordert was er braucht ist ja in Ordnung aber das Problem mit den Süßigkeiten habe ich schon seit mehr als einen halben Jahr und in der Zeit habe ich sicher mehr genascht als die 2 Jahre davor zusammen.

mfg Harald

Leider habe ich keinen guten

Leider habe ich keinen guten Tipp für dich. Es sind komplexe Zusammenhänge. Schwer zu wissen, was die eigentlichen Probleme und die Ursachen dafür sind. Sicher hängt alles zusammen, die Stressfaktoren und das rein körperliche. Das Körperliche sehe ich aus der Entfernung nicht so dramatisch wie du. Der Gesundheitscheck bestätigt, dass du gesund bist. Kleine Gewichtsschwankungen, gelegentliche Muskelschmerzen, Ungeduld bei Tr-Pausen... alles ziemlich verbreitet unter ambitionierten Hobby-Laüfern. Viel Essen ist normal bei Ausdauersportlern. Dass es manchmal bei dir anscheinend unkontrolliert ist, kommt m.E. nicht vom Training an sich. Ein Übertraining kann ich -als Laie- nicht erkennen an dem was du schreibst. Deine Schlafstörungen und aktuelle sexuelle Unlust kommen meiner Meinung nach nicht vom Laufen, zumindest soweit ich weiß, ist Laufen normalerweise eigentlich was Gutes für beides.

Das Einzige was mir als Tipp einfallen würde, wäre einiges umzustellen. Das was du bisher tust, funktioniert nicht so gut. Da kannst du einfach probieren, Dinge (Ernährung, Training, private Dinge etc) umzustellen und schauen was passiert. Da hast du nichts zu verlieren. Vielleicht kannst du dadurch das eine oder andere verbessern oder manche Ursache erkennen. Überleg einfach, was du umstellen könntest und versuche einfach was Neues.

@freshharry

Ich würde mir wegen des erhöhten Süssigkeitenbedarfs keine allzu großen Gedanken machen.

Wenn ich es mir recht überlege, ist mein Schokoladenbedarf proportional mit dem Kilometerumfang gestiegen. Da ich aber nicht weniger laufen möchte, muss ich wohl mit dem mehr an Schokolade leben :-(

Es gibt schlimmeres ;-)

zuwenig Kohlenhydrate..

...glaube ich nicht. Ich glaube, dass der Mensch Kohlenhydrate beiweitem nicht in dem Umfang braucht, wie es oft zu lesen ist. Aber das ist mehr "Glauben" als "Wissen".
Schilddrüse... tja, ggf. an hohen Cholesterinwerten erkennbar. Aber vielleicht auch anders? Keine Ahnung, bin kein Arzt.
Auf jeden Fall wirkt die Schilddrüse auf das gesamte Hormonsystem des Körpers, reguliert die Fettverbrennung, Körpertemperatur etc. Daher der Gedanke, dass es ggf. als (Teil-)ursache infrage käme.

Schilddrüse aus Cholesterinwerten erkennbar?

Ich weiss nicht, ob sich das aus den Werten ableiten lässt.
Schilddrüsenwerte sind TSH, T3 und T4, wobei der TSH möglichst niedrig sein sollte, sonst hättest Du eine Unterfunktion. Muskelschmerzen hatte ich da zeitweise auch, ist aber nicht unbedingt ein Indiz.
Mit der Unterfunktion kann man aber gut Leben, wenn man richtig eingestellt ist. Und btw, schlafen konnte ich mit und ohne Unterfunktion immer wie ein Stein ;o)

LG,
Anja

andersherum

EINE möglich Ursache für einen hohen Cholesterinspiegel KANN eine Schilddrüsenunterfunktion sein. Und Cholesterin ist bei jedem Checkup dabei, T3, T4 und TSH aber nicht, die werden erst bei Verdacht geprüft.
Vielleicht hab ich mich da bissel ungeschickt ausgedrückt.
LG, Conny

oder ich habs falsch gelesen

Hat mein Doc mir aber damals gar nicht erzählt, vermutlich, weil LDL und HDL normal waren.
Egal, runde und gesunde und garantiert nicht übertrainierte Grüsse ;o)

LG,
Anja

einen wirklichen...

...kohlenhydratmangel kann ich in deinem essverhalten nicht erkennen, denn was viele nicht bedenken oder wissen: auch gemüse und obst enthalten relativ viele kohlenhydrate. bananen oder weintrauben, die viel fruchtzucker haben. fruchtzucker ist kohlenhydrat, ebenso rosinen, also trockenobst. und wenn du auch noch brot dazu isst, reicht das schon.
heißhungerattaken nach süßem kenne ich und dem kann man auch nachgeben, aber: in maßen!

wenn du jetzt zuenommen hast und dich auch sonst unsicher fühlst, dann lass doch einfach mal wieder nen gesundheitscheck beim doc machen, mit schilddrüse und allem zipp und zapp. wenn nix bei raus kommt, gibt das dem kopf sicherheit, wenn was gefundenw ird, kannst du´s behandeln...
____________________
laufend rät: happy™

"man muss es so einrichten, dass einem das ziel entgegen kommt." (theodor fontane)

Hi Harry,

Ich würde

1. Waage wegschmeißen (oder vllt. für die Zubereitung leckeren Kuchens irrgendwo im Schrank verstecken) und sowohl das Wüsli als auch die Doppelkekse nach Hunger essen, nicht nach Plan.

2. früher ins Bett gehen (zumindest wenn die Müdigkeit stört).

3. nunja, Sexverlangen ist "übungssache", sprich wenn du grade solo bist, ist ein geringerer Sextrieb nicht unnormal.

4. bei Muskelschmerzen empfiehlt sich Massage. Gönn dir mal was (kann auch Saunabesuch o.Ä. sein).

Totaler Kappes ist natürlich, sich wegen eines Freizeitvergnügens unter Druck zu setzten, wie du ja selber schreibst. Kenne das aber auch, ich neige z.B. dazu, zu viele Tempoeinheiten zu machen und das Grundlagentraining zu vernachlässigen.

Vielleicht musst du dich aber auch "entscheiden": Hole ich mir meine Anerkennung nur im Sport oder (wie du es ja bei deiner Schwester siehst), im Sozialen? Beides braucht Zeit, und "Training", vielleicht macht es mehr Sinn, das Lauftraining etwas lockerer anzugehen und gegen ein paar Stunden Beziehungstraining die Woche einzutauschen? Nur so eine Idee, ich kenn ja viel zu wenig von deinen Beziehungskisten um das beurteilen zu können. Muss ja aber auch nicht mal die klassische Family sein, kann ja auch soziales Engagement sein (Lauftraining mit Jungs im soz. Brennpunkt o.Ä., da lässt sich ja auch das Gute mit dem Nützlichen verbinden)).

Nur so ne paar Ideen,

Gruß,

granreserva
_________________________________________________________________________________
Die Körper wären nicht schön, wenn sie sich nicht bewegten.
(Johannes Kepler)

Hi Erstmals Danke für die

Hi

Erstmals Danke für die vielen Antworten. Das mit den früher ins Bett gehen sollte ich schaffen. Habe die letzten drei Tage Sportpause gemacht (sofern man spielen mit der Nichte nicht als Sport sieht) und bin immer schon um 21 Uhr im Bett gewesen und fühle mich auch ausgeschlafener. Als Massage gegen Muskelschmerzen habe ich so eine Rolle mit der man die Beine selber massieren kann und das mach ich auch regelmäßig und ich glaube schon das es was bringt. Auch das vermeiden der Waage werde ich ab jetzt mehr umsetzen denn das Gewicht schwankt eh immer +-2kg. Also derzeit finde ich das mein Mix aus sozialen und Sport recht ausgeglichen ist. Daher ja auch meine Aussage das ich mir nicht vorstellen könnte jeden Tag 2,5 Stunden Sport zu machen denn dann würde sicher das soziale Leben wegfallen. Naja werde jetzt einfach mehr versuchen den Sport lockerer zu nehmen auch wenn das sicher nicht leicht wird.

mfg Harald

Hallo! Ich will hier nochmal

Hallo!

Ich will hier nochmal das "Epstein-Barr-Virus" (auch als "Pfeifferschen Drüsenfiebers bekannt")nenne. Selber kann ich keine weitergehenden Informationen dazu geben. Jedoch habe ich schon desöfteren gelesen, dass sich ein vermeintliches "Übertraining" als eine solche Viruserkrankung herausgestellt hat.

Grüße

Wozu

zwingst Du Dich denn sonst noch alles, nur "weil es so sein soll" oder "weil andere das ja auch so machen"?

Bei mir kommt an: zum Laufen. Zum Gesund essen. Zum strukturiert Essen. Zum Sex. Zum lange schlafen morgens. Zum lange Aufbleiben abends. Zum Mir-darf-nix-wehtun.
...

Vielleicht bist Du einfach kein (Marathon-)Läufer. Vielleicht isst Du einfach halt gerne und oft Süßkram. Vielleicht brauchst Du keine 3 regelmäßigen Mahlzeiten. Vielleicht auch gerade einfach keinen Sex. Vielleicht bist Du Frühaufsteher. Und Mit-den-Hühnern-Ins-Bett-Geher. Und vielleicht tut allen anderen auch ab und zu mal der Muskel weh.

Alles wird gut. Alles IST gut.
LGRE

Also ich habe am Anfang so

Also ich habe am Anfang so vor 2 Jahren eigentlich immer die Meinung gehabt das Laufen nur Sinn macht wenn man Fußball spielt aber als ich dann begonnen habe regelmäßig zu laufen habe ich Spass daran gefunden. Also ich Zwinge mich zu gar nichts aber mir ist halt aufgefallen das sich einiges geändert. Die positiven Sachen wie zum Beispiel das mir gesundes Essen schmeckt (habe früher eher selten Gemüse gegessen aber jetzt bin ich einer der größten Fans von Gemüsesuppe zum Beispiel) finde ich ja super. Natürlich esse ich gerne Süsskram aber früher also bis vor einen halben Jahr habe ich eine 100g Tafel Schokolade über eine Woche verteilt gegessen und jetzt esse ich wenn vorhanden 4 Tafeln in einer halben Stunde das ist das was mich nervt. Habe mir vor kurzen mal Lion Cerealien (400g) gekauft und obwohl sie viel zu süss waren habe ich sie in 2 Tagen aufgegessen. Finde da mein eigenes Müsli mit Joghurt viel besser und vielleicht auch gesünder.

mfg Harald

Fressanfälle

Zu dem Thema habe ich auch meine eigene Erfahrung gemacht.

Aufgrund der tollen Temperaturen habe ich mich während des Sommers auch in einer Kombination zwischen Rennradfahren und Laufen ausgelastet. Das bedeutet beinahe 5 x Auslauf/ausfahren während der Woche. Der Enegerieverbrauch wird dadurch ja nicht kleiner. Ich habe dadurch noch einmal 3-4 Kilo verloren und bewege mich mit 77-78kg bei einer Größe von 186.

Ich habe in dieser Zeit gelernt, mich beim Essen (Zuhause) etwas zu spezialiseren. Dabei habe ich ohne bewusst abnehmen zu wollen, frühs, obwohl ich das meistens nicht kann mir ein Müsli oder einen Yogurt/Müsli reingehauen. Mittags dann fast auf 3-4 Gängen gegessen (unsere Kantine machts möglich) und abends nach der Tätigkeit was angenehmes gegessen wie z.b. Knäckebrot mit Belag. Dazwischen geht auch mal eine Banane (wenn man während des Job's mal dran denkt) Aber es bleibt leider auch nicht aus, dass ich einen Snack beim Dönerimbiss zumir nehme. Um den ganzen ImbissFraß aus dem Weg zu gehen, motiviere ich mich mittlerweile selbst mit kochen (nach dem Sport). Egal, ob es für den Single ist oder nicht. Mit Kochen, meine ich natürlich nicht "mal eben die Tüte" gekauft, sondern eher nach Rezepten, weil man dann merkt, mit etwas Mühe kann man auch geniessen und entsprechendem Wert schätzen.

Zum Sport: mir haben schon manche gesagt, weniger ist manchmal "mehr" und selbst habe ich feststellen müssen, dass ne pause von 1-2 Wochen schon recht viel bringt. Von daher.. Zeitdruck einfach mal ausblenden, keine Pflichttage schaffen, keine Zielzeiten setzen und ruhig angehen lassen.. das hat mir in den letzten 2-3 Wochen nicht nur körperlich sondern auch mental mehr gebracht, als mich die ganze zeit für ein ziel abzuhasten.. (mein Ziel ist alle halbe Jahre übrigens nur einen HM in etwas besserer Zeit zu schaffen)

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links