Gestern, Samstag den 06.07., wurde der 2. Maare-Mosel-Radweg-Ultralauf ausgetragen. Um das Ergebnis des spannenden und abwechslungsreichen Laufes bei schönen 24-30 Grad für alle Leser, die keine Lust auf tolle Bilder und viel unsinnigen Text haben, schon mal vorweg zu nehmen:
Sieger des Gesamtklassements, sowie – natürlich – seiner Altersklasse wurde Kawitzi. Er lief ein Rennen ohne ernstzunehmende Konkurrenz und war der Führende vom Start weg bis zum Ziel.

********

Nun aber zu dem detaillierten Bericht vom gestrigen Lauf:

Die Planung begann lange im Voraus und es kam zu vielen Sitzungen und Treffen, um die Verpflegung, den Support an der Strecke, sowie die Presse strategisch richtig zu platzieren und alle Helfer ausreichend zu informieren. Freitagabend also wurde per jogmap-Nachrichten geklärt, ob ich – Cordula Kolumna - bereit wäre das Führungsrad zu fahren, Brötchen zu schmieren, Wasser zu tragen und die Kamera einzupacken?!? Nach kurzer Rücksprache bezüglich der Ausgangsgenehmigung mit meinem Freund, war alles klar: ich fahre morgen Fahrrad … als kleine Randinformation: ich bin seit mindestens drei Jahren kein Rad mehr gefahren und damals auch nur maximal 10km. Der Fahrradcheck im Keller verdeutlichte dies auch eindrücklich: Spinnenweben überall und keine Luft im Hinterrad. Doch gottseidank stellte mir der Ausrichter sein Fahrrad zur Verfügung und so war das Abenteuer für den morgigen Tag perfekt…
Samstagmorgen also wurde ich vom Fahrservice abgeholt und wir fuhren die 70km von Neuwied nach Daun zum Startpunkt des Maare-Mosel-Radweges (für Interessierte: http://www.maare-moselradweg.de/). Dieser Radweg verläuft über eine ehemalige Bahntrasse durch die schöne Eifel runter zur Mosel und hat sein Ziel in Bernkastel-Kues. Die ca. 58km mit max. 3% Steigung (oder Gefälle??) sind komplett asphaltiert, verlaufen über Viadukte und durch alte Bahntunnel…
Nach einem gemeinsamen Frühstück (Pizza und Rosinenbrötchen) gab es einen Materialcheck, die Trinkblase wurde gefüllt, der Rucksack für zu schwer empfunden und dennoch mitgenommen, sowie das Fahrrad an meine Größe angepasst.

Start war um 11:30Uhr und los ging es….über den (oder das?) erste Viadukt rein in den Wald… Kawi war fit und lief wie ein kleines Uhrwerk schön gleichmäßig in seinem Tempo. Ich rollte gemütlich auf dem Rad nebenher und wir unterhielten uns angeregt über Gott und die Welt. Schon nach kurzer Zeit kam der erste Tunnel (über 500m lang, aber mit Beleuchtung), der etwas Abkühlung brachte.

Leider rächte es sich schon sehr bald, dass ich so unvorbereitet an den Start gegangen bin und mein Hintern tat bereits nach den ersten 3km weh – aber da Frauen ja nur im Stillen leiden und nicht klagen, hielt ich tapfer bis zum Ende durch…

Hier ein paar Fotos, um euch ein Bild zu machen




Ab und zu überholte uns mal ein Radfahrer, der sich auf die Rennstrecke verfahren hatte – die Meisten machten nur große Augen – manche spendeten große Augen oder aufmunternde Kommentare. Ihr Kleidungsstil variierte von freizeitmäßig leger über perfekt ausgestattet hin zu lustigen Kombinationen aus Radhosen, schickem Hemd und schwarzen Socken (hochgezogen bis zur Mitte der Wade) mit Lederschuhen…
Selbst der Drache am Wegesrand konnte den tapferen Läufer nicht erschrecken oder gar vom Laufen abhalten…

So verflog die Zeit und die Kilometer – aber langweilig wurde es nie :o)
Neben vielen tief- und schwachsinnigen Themen und Berichten über vergangene und zukünftige Abenteuer sorgte auch die Strecke immer wieder für Abwechslung.

Nach 37 km war dann Wittlich erreicht und es wurde ein kurzer Stopp am örtlichen VP eingelegt. Dort gab es alles was das Herz begehrt und so füllten wir mit Kaffee, Kuchen und Cola unsere Speicher wieder auf…und mein Hintern konnte sich etwas erholen.


Diese Stärkung war auch bitter nötig, denn der kommende Teil der Strecke war erst Mal nicht so schön – durchs Industriegebiet und an vielen Baustellen vorbei. Irgendwer muss auch im Rahmen der Bauarbeiten ein Schild entfernt haben, so dass wir uns sogar einmal verliefen/verfuhren – was mir im Nachhinein schon ziemlich peinlich ist – denn als Führungsradfahrende sollte ich die Strecke kennen und den Führenden nicht um seinen möglichen Sieg bringen.

Doch der eine km Umweg wurde uns nicht zum Verhängnis… Wir fanden wieder zurück auf die richtige Strecke, sahen wilde Tiere

querten Bäche und trotzten der brennenden Sonne von oben.

Die letzten 6km der Strecke verlaufen entlang der Mosel – man kann Bernkastel-Kues schon sehen und muss dennoch die eine Moselschleife noch entlang laufen.

Hier merkte man dann auch mal etwas wie Anstrengung bei Kawi, der bis jetzt immer mit einem Lächeln, einem Lied oder einem frechen Spruch auf den Lippen unterwegs gewesen ist…er wurde stiller und selbst mein unfassbar tolles Angebot eines weichgeschmolzenen Snickers lehnte er ab.
Doch kurz darauf war es geschafft…

….58,48km in 5:37h
Im Ziel gab es noch eine Laola-Welle von den Passanten!!

Dann fuhr uns der Shuttle-Bus inkl. Fahrrad wieder nach Daun hoch, wo wir unser wohlverdientes alkoholfreies Weizen zu uns nahmen ;o) Zum Abendessen und Auffüllen der leeren Speicher gab es nahrhaftes Popcorn, was uns die Rückfahrt nach Neuwied versüßte…

Fazit dieses Tages: Schön wars! DANKE Kawi, dass du mich mitgenommen hast – ich hoffe ich hab dir nicht zu viel Schwachsinn erzählt. Komme gerne nochmal mit, wenn du wieder so einen kleinen Trainingslauf unternimmst :o)

Und vielen Dank an die Leser, die bis hierhin durchgehalten haben
Eure
Cordula Kolumna ;o)

PS: Heute –einen Tag danach - merke ich dann eindeutig, dass ich seit Ewigkeiten nicht mehr geradelt bin – ich verbringe den Tag stehend oder liegend…

4.90909
Gesamtwertung: 4.9 (11 Wertungen)

Hach Gurdi, was für eine Race!!! :o))

Und gratulation an den haushohen Sieger mit dem Riesenkuchen da...gabs keinen Schokokuchen?
Naja, bei dem Wetter, wenn Snickers schon schmilzt, wär jeder Schokokuchen schon vor dem Knipsen weggeschmolzen! ;o)

Du kannst sehr gut fotografieren!!
Die zwei Drachen fand ich besonders sehenswert! ;o))

Also nach so vielen Jahren Fahrradabstinenz gleich einen solchen
Ultra zu fahren ist schon echt ne Hammer Leistung, da sollte der Kawi an seiner üppigen Einladung zum Abendessen echt noch etwas arbeiten und feilen!
Der leckere verdiente Nachtisch fehlte auf jeden Fall! ;o)

Ich befürchte für die Zukunft, dass seine Solo-Race-Ultras immer länger werden...das wird aber, bis dahin bist Du gut abgehärtet! :o))
Vielleicht läufst Du dann sogar mit?!! :o)

Danke für diesen sommerlichen schönen Lauf...äh...Racebericht!

Lieben Gruß Carla
"Mancher rennt dem Glück hinterher, weil er nicht merkt, dass das Glück hinter ihm her ist, ihn aber nicht erreicht, weil er so rennt!" (Bert Hellinger)

Ich schmeiß mich weg!

Das kann ich mir so richtig gut vorstellen, wie der Kawi Dich bequatscht hat, dass so ein bisschen Radfahren doch quasi nicht der Rede wert sei... hihihi.
Sehr cool, ihr zwei! Und amüsant zu lesen!
Viele Grüße, Conny

Boah....!

... hast du das schön geschrieben :0)! Ja, ich hatte mit dir da gestern den besten Berichterstatter der Welt dabei!

Und klar, wenn dein Mann/Freund es wieder zulässt, gerne möchte er bestimmt auch mitfahren ;0), werde ich dich/euch wieder mitnehmen zu meinen Reisen in den Wäldern(der nächste wird Gerolstein-Cochem angepeilt)...könnt ihr euch schonmal vormerken!
Warum immer soweit hinaus in die Welt gondeln zum Laufen, wir haben doch hier unser Paradies :0)...

Und um dem frechen Kommentar vom Pferdchen vorweg zunehmen, dass Essen ist dir sicher :0)!
Mit deinem Popo tut mir jetzt echt leid :0(... du hast dir nix anmerken lassen!?

Kawi sagt dir deshalb und weil du so kurzfristig und dabei noch die Laufgruppe geschwänzt hast ;0)...vielen lieben Dank und danke, danke, danke, für diesen schönen Bericht!!

Ganz lieben Gruß,
Kawi :0)

Sorry an alle, die niemals angekommen sind, weil sie mich nach dem Weg gefragt haben...

Was für ein kurzweiliger und schön bebilderter Blog!

Danke! Und ich hatte bis zum Schluss gedacht, es sei ein echter Wettkampf, wirklich :-)
Habe mich erst dann gewundert, warum der Bus sofort zum Start zurückfuhr, ohne dass die anderen Teilnehmer da waren.
Super begleitet!

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

super gemacht

ihr beiden.
Vielen Dank für die tollen Fotos und den wirklich schönen Bericht.
Bei so ner Strecke würde ich auch glatt den Fahrradsupport übernehmen, hab sogar letzte Woche geübt ;o)

LG,
Anja

hättet ihr was

hätten wir euch mit Rad und laufend begleitet ;-))

Pizza und Rosinenbrötchen ist auch mal eine Frühstückskombination, aber der Weg ist herrlich und das Abenteuer klingt echt grandios. Danke für den wunderbaren Bericht!!!

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

gefällt mir!

das ist ja mal ne Nummer nach meinem Geschmack. Ich kenne die Strecke ja vom Maare-Mosel Lauf und per Rad von Daun bis Wittlich. Habt Ihr fein gemacht und super toll beschrieben. Vor allem die V-Stellen mit Monsterkuchen lassen sich sehen!
Allerdings ist die Asphaltpiste bei DEM Sonnenshein grenzwertig...

Hofpoet

vielleicht mal reinsehen: Siebengebirgsrun.de meine Laufseite

Was ein packender Bericht

mit wunderschönen Bildern! Tolle Ecke, aber Asphalt bei dem Wetter?

Jedenfalls machst Du gerade Carla Columna große Konkurrenz :grins:. Die wilden Tiere unterwegs, der Riesenkuchen, die Selbstbeherrschung auf dem Rad (lerne leiden ohne zu klagen - oder wie sagt frau?).

Habt ihr gut gemacht - ist eine Wiederholung an anderer Stelle wert!

@strider :0)

...Jaaa, das wäre mal eine alternative, es liegt ja fast auf halben Weg...
:0)

Sorry an alle, die niemals angekommen sind, weil sie mich nach dem Weg gefragt haben...

Maare Mosel radweg

wer Lust auf mehr Bilder von dieser herrlichen Strecke hat: Hier meine Fotostrecke von der Radtour
https://plus.google.com/photos/102021167978793082254/albums/5780333191808012929?authkey=CN_MvcHn97yE8AE

Gruß
Chris
vielleicht mal reinsehen: Siebengebirgsrun.de meine Laufseite

Ein toller Bericht...

...und super schöne Fotos! Ich wohne direkt am Maare-Mosel-Radweg und laufe dort regelmäßig. Dein Bericht ist auch eine Werbung für diese schöne und anspruchsvolle Laufstrecke. Schade, dass ich von Eurem Lauf nichts wusste, hätte Euren Start in Daun gerne mitbekommen.

Mein Kompliment für Eure Leistungen!

LG

bilderlink

hier noch mal der Bilderlink---

https://plus.google.com/photos/102021167978793082254/albums/5780333191808012929?authkey=CN_MvcHn97yE8AE

Viel Spaß beim Ansehen.

Chris

vielleicht mal reinsehen: Siebengebirgsrun.de meine Laufseite

:0))

Vielen Dank für die lieben Kommentare...

@carla: da gab es keinen schokikuchen - deswegen wurde es ja das zierliche Stückchen Kirsch-baiser ;0)
@conny: lange überreden musste Kawi mich nicht - ich hatte sofort Spaß an dem Plan. Da musste ich eher meine Eltern überzeugen, dass ich das schaffe
@sonnenblume: :0))) Plan ist aufgegangen
@strider: von mir aus könnt ihr gerne mit beim nächsten Mal...dann nehm ich ein Fahrrad mit Körbchen mit da passt auch
mehr zu trinken rein....oder Anja fährt auch noch mit??
@Anja: Du hast das perfekte Training dafür absolviert....ich hätte jedenfalls nicht mehr zurück fahren können....und wollen!
@Petra: danke!!! Und das von so einer welt-spitzen-supporterin...
@fazer: die Strecke ging ja gottseidank auch viel durch den Wald - da war das mit der Sonne nicht soooo schlimm... Angst hatte ich nur als kaw mich mit dem wilden Tier alleine gelassen hat und einfach weiter lief... ;0)
@Ute: war kein spektakulärer Start: Kawi sagte "Los" und los gings.... Du wohnst aber echt schön!!!
@Chris: tolle Bilder
@Kawi: wann startet der nächste Ausflug??????

Ich will auch sone Baiser-Torte!!

Wahnsinnig-toller Lauf und ein Bericht so richtig zum Freuen!
Da Ihr so viel Spaß hattet und Euch mit so einer schönen Torte belohnt habt, braucht man vor Neid fast nicht mehr zu gratulieren! Tu ich aber hiermit doch - Mann, Kawi, und dann warst Du noch schneller als ich bei meinem Marathon.
Ich glaub, ich muß mich kümmern um:
1. längere Strecken
2. nen Laufrucksack
3. so eine nette Radbegleitung wie die Deine! Alles Gute für den Satteldruck :)

Ja Rici...

...die Radbegleitung ist nicht das Problem, der Laufrucksack auch nicht, aber gibt es bei Euch da unten lange Strecken!?

;0) Kaw.

Sorry an alle, die niemals angekommen sind, weil sie mich nach dem Weg gefragt haben...

Unten?

Hä? Wer ist hier wohl unten? Wir sind doch oben! Wieso wohnt Ihr eigentlich alle so weit unten?
Und lange Strecken finden sich auch noch, notfalls einmal zwischen Nord- und Ostsee hin und zurück. Öhm, ich natürlich weniger... Seufz!

@Rici! Wo bitte...

... fließt der Rhein hin, nach oben oder nach unten :0)!?
Also seit Ihr doch unten, oder nicht...!?

:0)) Kaw.

Sorry an alle, die niemals angekommen sind, weil sie mich nach dem Weg gefragt haben...

Ach, Schatzi...

... ich werde mich mit Dir nach Deinem grandiosen Lauf doch nicht streiten! Diese Woche zumindest darfst Du alles behaupten!
:))

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links