Benutzerbild von Solskinn

Gegen den Uhrzeigersinn ... gegen die Uhr ... der 1. Spreehafenlauf in Hamburg-Veddel fand ausgerechnet an einem der wärmsten Tage in diesem Jahr statt. Bei strahlendem Sonnenschein nahmen rund 200 Läufer und Läuferinnen an diesem 13,6 Kilometer-Lauf teil. Laut meiner Garminuhr waren es letztlich etwas mehr als 13,3 Kilometer. Jedoch wurde vom Veranstalter die Strecke auch noch nicht offiziell ausgemessen.
Mal schauen, wie viele Kilometer bei der 2. Veranstaltung dann ermittelt werden. Gestartet wurde von einem Parkplatz an der Harburger Chaussee. Zunächst musste man einen Deich erklimmen, ehe es über neue Brücken weiterging. Schade, dass man auf dem nördlichen Laufstück zur rechten Seite Stahlwände hatte, folglich keinen Blick auf das Hafengebiet genießen konnte. Doch beim Erreichen der Spreehafeninsel änderte sich das Panorama. Parallel zur Harburger Chaussee auf dem Deich dann ein schöner Blick auf das durch Ebbe schon fast trockengelegte Hafenbecken.
Dreimal musste die Strecke durchlaufen werden. Noch ehe ich die zweite Runde beendete, wurde ich vom späteren Sieger, Dennis Mehlfeld, in einer Zeit von gerade einmal 44:39 überrundet. Man, war der Junge stark. Herzlichen Glückwunsch!
Bei mir stoppte die Uhr nach der dritten absolvierten Runde mitsamt des Deichabstieges nach 01:10:52 Stunden. Damit erreichte ich bei den Männern einen Mittelplatz, genau den 62.
Die BMS-Laufgesellschaft hatte sich erneut viel Mühe gegeben, um den Hobbyläufern und -Läuferinnen ein tolles Angebot zu servieren. Mit diesem Lauf wurde auch der Inselcup gestartet. Es folgen am 21. August der 1. Inselparklauf über 12 Kilometer und am 20. September zum Abschluss der 2. Harburger Brückenlauf über 11,2 Kilometer. Mal schauen, ob ich den Brückenlauf dann auch mal ohne Verletzung bestehen kann.

0

Google Links