Benutzerbild von DonCarracho

Logbuch-Eintrag für Fr., 05.07.2013

1. Bekloppt:
Die Motivation - gestern waren die Stichin nebst Stich laufenderdings bei uns vorbei gekommen, hatten geklingelt zum kurz "Hallo" sagen und um uns netterweise für SO zum Grillen einzuladen. Der Stich war nun schon am Vortag mit mir beim Lauftreff unterwegs gewesen und nun also einen Tag später schon wieder und dann kündigte er auch noch an, den Lauf als "DonCarracho-Distanzierungslauf" eintragen zu wollen (was er dann aber doch nicht gemacht hat). Wir liefern uns nämlich schon das ganze Jahr ein Kopf-an-Kopf-Rennen was die Jahres-Kilometer anbelangt.
Ein einziges Mal (einen Tag lang) hab ich bisher geführt. Nun war mein Rückstand auf über 45km angewachsen. Gut: ich hatte den MI-Lauftreff-Lauf noch nicht eingetragen aber das waren bloß 9km gewesen, blieben immer noch über 36.
Das sollte so nicht bleiben und als ich feststellte, das ich heute, Freitag viel Zeit haben würde, war klar, was zu tun wäre: lang laufen!

2. Bekloppt:
Und was mache ich heute Morgen als erste Amtshandlung?
Ramme in vollem Schwung mit dem linken kleinen Zeh gegen eins der Beine des kleinen Trampolins, dass bei uns im Wohnzimmer steht - aaaaaaaauuuuuuuuu! Hab ich gejodelt! Den ganzen Arbeitstag konnte ich eigentlich nur humpeln, wurde beinahe fast kaum besser über den Tag - verdammte Axt!
Zuhause angekommen, wollte/sollte ich eigentlich den Grünschnitt per Schubkarre zum freitags sehr nahe gelegenen Sammelpunkt bringen. Das konnte ich mir schon nur schwer vorstellen, aber ich ging's an. Und es ging so halbwegs.
Also gut - ich hatte mir das mit dem Laufen nun mal in den Kopf gesetzt, es war bestes Wetter (nicht unbedingt zum Laufen, zu warm, aber halt so). Langer Lauf schien utopisch aber schaun mer mal ...
Also los und nach 2 Minuten hab ich gedacht: "Oh, fein - noch 2 Minuten so weiter und du kannst umdrehen :-("
Ich biss mich dann durch, es wurde etwas besser, ich blieb fast ausschließlich auf Asphalt und erweiterte im Kopf die Strecke immer weiter.

3. Bekloppt:
Die Ausrüstung - keine! Ich hatte natürlich sehr wohl etwas an :-) Und mit Trägerhemd und "Wettkampfhose" auch das Richtige. Aber in puncto Getränk: Keins!
Es waren so um die 26°C im Schatten aber den gab's bestenfalls auf einem Drittel der Stecke und die gelbe Sau brannte auch ganz ausgezeichnet ...
Einziger Hoffnungsschimmer: Meine Holde war mit Sohnemann zum Spiel der Klinikum-Ärzte gegen die PJler in Schlebusch gefahren und ich hatte beschlossen, in weitem Bogen da hin zu laufen. Da wir das aber nicht besprochen hatten, wusste ich nur: "Schlebusch." Ich war mir zwar einigermaßen sicher, dass nur ein Sportplatz in Frage käme aber 100%ig sicher war ich nicht.
Ich beschloss (Sturheit lässt grüßen), dass mir das egal wäre - ich würde schon irgendwie durch kommen und: wer immer viel trinkt, muss auch immer viel trinken ...
An einer Stelle musste ich dann entscheiden: Etwas (im Nachhinein weiß ich: 3,5km) abkürzen, dafür keine Chance auf Getränk oder eben zu meinen 2 Kleinen. Ich hab's dann gehandhabt, wie der Schalk am MI und meine Beine entscheiden lassen - mit dem selben Ergebnis: die längere Variante.
Als ich mich dem Sportplatz näherte, fiel mir ein, dass wenn ich da nix fände, ich zum nahen Klinikum zurücklaufen und in die Ambulanz zum Wasserspender stürmen könne. Mit etwas Glück würde man mich nicht gleich da behalten und an den Tropf hängen ;-)
Glücklicherweise kam es anders und meine Liebste konnte mir eine "Fanta-Schorle" (hatte ich spontan erfunden und für geeignet erklärt) ausgeben. Satte 0,2l ...
Vor dem Lauf war ich noch auf der Waage (im vorauseilenden Interesse) und die hatte mich 78,0kg schwer gefunden. Als ich zurück kam, wog ich noch 74,4kg.
Da waren aber schon die während des Laufs getrunkenen 0,2l und weitere 0,2l, die ich zu Hause direkt nach dem Ankommen gesoffen hatte, mit drin.
Gesamt-Verluste also glatte 4l, bzw. während des Laufs 3,8l - hmmnaja ...
Achso: von Verpflegung, wie Gel o. dergl. wollen wir gar nicht reden - sowas hab ich gar nicht ;-)

4. Bekloppt:
Die Streckenlänge - so weit bin ich vor 2 Jahren das letzte Mal gelaufen. Und überhaupt war's mein zweitlängster Jogmap-Lauf - quasi aus der leeren Hose, zumal ich nun seit über einer Woche (die letzten 5 Läufe) mit Waden-Problemen kämpfe - ziehen, die blöden Viecher, egal ob ich langsam laufe oder flott, welche Schuhe ich anhabe und überhaupt. Heute erstaunlicherweise nicht :-)

Ergebnis:
Bekloppt hin - bescheuert her: war ein ganz guter Lauf - gegen Ende, als es dann heimwärts bergauf ging, verließen mich zwar ziemlich die Kräfte, aber was soll's - wo sollen die auch her kommen ;-)
Jedenfalls war's teilweise echt schön durch die Sonne und Wärme an den Flüssen Wupper, Rhein und Dhünn entlang - oft ging auch ein angenehmer Wind, obwohl der mich manchmal sogar nervte, kam von vorn das Biest ;-)
26,7km in 2:25:52 (5:27min/km) sind doch ganz O.K.
Ich war zwar - in Nicht-Erwartung so weit zu kommen - zu schnell angegangen und das musste ich halt büßen, sei's drum ...
Der Zeh ist nun zwar auch ein wenig blau, vor allem im Bereich der zugehörigen Sehne aber nicht dicker als vorher und mehr weh tun tut's auch nicht.

Der Lohn:

Wieder nur noch knappe 10 ;-)

Weiterer Lohn und damit
5. Bekloppt:
Danach hab ich mich dann schön in ein heißes Wannenbad geschmissen - herrlich!
Mit 'nem leckeren dunklen Weizen ('nem richtigen!) dabei und natürlich auch noch reichlich vernünftigem Gesöff. Wunnebar ;-)

Ansonsten:
Liebe Kinder: Don't try this at home!
Iss nämlich bekloppt und ich hab mir sagen lassen, man müsse hier als Vorbild dienen ... ;-)

Leeven Jrooß & keep on running

Don Carracho

DON'T PANIC

5
Gesamtwertung: 5 (5 Wertungen)

P.S.: die jogmap-Server-Uhr ...

... die geht ja mal wieder ganz hübsch vor - so 8 Minuten in etwa ...

Leeven Jrooß & keep on running

Don Carracho

DON'T PANIC

Ach Don ...

du bist halt wie immer deiner Zeit voraus.
Bekloppt hin oder her... Mit der richtigen Portion Leidenschaft lassen sich auch solche Läufe positiv zuende bringen...

If you see me collapse,
pause my Garmin...

Mensch Don!!!!

Datt kannste doch nicht auf Dir sitzen lassen!

10 GEHN IMMER!!!

Weißte doch! ;o)

Geh...äh...lauf doch gleich nochma, dann hassn und zudem kannste Dich dann
gleich zum nächsten kleinen Ultra anmelden mit dem Quickitraining, da wird eh nur gemütlich gelaufen! :o)))
Jezze abba ma voll Carracho ey!

Lieben Gruß Carla
"Mancher rennt dem Glück hinterher, weil er nicht merkt, dass das Glück hinter ihm her ist, ihn aber nicht erreicht, weil er so rennt!" (Bert Hellinger)

Brüll.... :-))))) Ich sach

Brüll.... :-)))))
Ich sach nur eins: du befindest dich in guter Gesellschaft!!
So bkloppt ist doch locker die Hälfte der User hier :-)
Ich eingeschlossen. Hätte von mir sein können...

Seit 2011:



"Man muss das Unmögliche so lange anschauen, bis es eine leichte Angelegenheit wird. Das Wunder ist eine Frage des Trainings" (Carl Einstein)

Wir sind alle nur bekloppt!

Der eine so - der andere anders. Wenn wir normal wären, dann wär's doch auch langweilig! Also poste ruhig weiter Deine vorbildlichen Verrücktheiten - zur Nachahmung dringend empfohlen!

Ich hab auf Euch gehört.

Heute Vormittag bin ich mit meiner Holden und dem kleinen Mann (nämlicher auf Fahrrad) losgezogen und hab nochmal knappe 8km zu Stande bekommen. War total schön. Die traditionelle kleine Beschleunigungsorgie auf einem Streckenabschnitt mit kleinem Mann nebenher hab ich allerdings etwas zahmer und kürzer ausfallen lassen müssen - der kleine Zeh ...
Und auch noch etwas Nachwirkung in den Oberschnekeln vom Freitag ...

Ergo:

Morgen wird der Konter kommen und ich werde nix dagegen tun können - hab keine Zeit.
Ich werd's überleben ... ;-)

Leeven Jrooß & keep on running

Don Carracho

DON'T PANIC

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links