Benutzerbild von Norvorrun

Ich muss einfach mal meinen Frust ablassen.
Da bereitet man sich auf den nächsten Marathon vor, alles läuft gut, ich habe einen Trainingsplan, den ich auch in etwa mit Freude einhalte, freue mich auf das nächste Event in Braunschweig und dann hat meine Sehne etwas dagegen. Gut das Paris den alten Achilles dort mit seinem Pfeil getroffen hat. Verflucht sei sie. Ich komme humpelnd nicht weiter als 12 Kilometer, mit der Folge, dass ich die nächsten zwei Tage nicht richtig auftreten kann. Kühlen hilft etwas, mit Stada habe ich einen Großabnehmervertrag für Mobilat abgeschlossen.
Hat jemand vielleicht einen Rat, wie ich schnell wieder auf die Piste komme?

So jetzt geht´s mir zwar am Fuß nicht besser, aber der Frust ist aufgearbeitet.

Viele Grüsse
Norbert

0

schnell...

...leider nein.

Mit Geduld schon.
Du könntest versuchen, die Sehne zu tapen. Anleitungen gibts auf youtube.
Oder eben beim Physiotherapeuten.
Dann gibts noch die hier schon häufiger empfohlene Treppenstufen-Übung. Mehrmals täglich paar Wiederholungen machen!
Nur kurze Strecken laufen, möglichst harte Untergründe (also besser Asphalt statt Wald), kein Tempotraining, möglichst keine Anstiege.

Alles Gute!

Muss Conny leider Recht geben,...

das dauert meistens und das Pensum muss definitiv runter.

Treppenübung nur vorsichtig, nicht in den richtigen Schmerz rein, max. bis kurz davor. Intervallkühlen, damit warm-kalt sich wirklich immer wieder abwechseln, um Stoffwechsel, soweit möglich, rein zu kriegen.

Unbedingt Schuhe prüfen...hast Du neue oder andere als sonst im Einsatz?

Nachts in Quark oder noch besser essigsaure Tonerde mit Frischhaltefolie einpacken...zieht die Entzündung raus und kostet nicht viel.
Wobenzym ist teuer, kann aber helfen.
Tapen ist sehr gut, nimmt etwas den Schmerz sofort, aber dann ist es noch nicht geheilt...die akute Entzündung muss raus.

Wenns geht, ein paar Tage Pause mit nachts Quark/Tonerde und tagsüber ganz oft Intervallkühlen und gaaaanz vorsichtige Treppenübung ohne Schmerz, dann, wenn nicht mehr akut warm, tapen und kurze Strecke (3-5km) ganz langsam laufen und wenns geht, sehr langsam steigern, sonst dauerts ewig und noch länger!!

Ich würde auch einen Physio besuchen, denn meistens sind auch die Waden verkürzt/verspannt und zerren auch daran...die können ne Menge und die 20 Eur für einen Besuch sind es doch wert, oder?!

Gute Besserung und lieben Gruß Carla-Santana

"Mancher rennt dem Glück hinterher, weil er nicht merkt, dass das Glück hinter ihm her ist, ihn aber nicht erreicht, weil er so rennt!" (Bert Hellinger)

mir geht es...

nicht anders norvorrun. Seit 6 Wochen pausiere ich schon -ähnliche Probleme wie Du - und gehe davon aus, meine Saison 2013 ist vorbei. Ich gehe schwimmen und habe mir vor zwei Wochen ein Tourenrad gekauft, mit dem ich jetzt 30-50 km Strecken fahre. Meinen 6-Std.-Lauf in Weissenstadt kann ich wahrscheinlich knicken, auch wenn ich noch hoffe und träume. Aber lieber jetzt erholen, als es schlimmer machen aus falschem Ehrgeiz.

Grüße

Jörg

mein Verein: non-stop-ultra

Kopf hoch....

... und Geduld haben... Ich drücke dir die Daumen, dass du genug Sitzfleisch zum Auskurieren hast ;-) Hab Geduld mit dir!

geh zum Physio!

Notfalls selbst zahlen: 20 Eur sind immer noch besser investiert als zähneknirschend Mobilat schmieren. Der geht der Ursache auf den Grund und setzt dort an, manchmal sitzt nämlich das Problem ganz woanders (bei mir kam Knie von Hüftbeuger!). Das Tapen nimmt den Schmerz und unterstützt dich psychologisch; ob und wie lange du pausieren musst kann er dir dann sagen. Schnell geht meist leider nichts .... Gute Besserung!

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links