Benutzerbild von Norvorrun

Ich muss einfach mal meinen Frust ablassen.
Da bereitet man sich auf den nächsten Marathon vor, alles läuft gut, ich habe einen Trainingsplan, den ich auch in etwa mit Freude einhalte, freue mich auf das nächste Event in Braunschweig und dann hat meine Sehne etwas dagegen. Gut das Paris den alten Achilles dort mit seinem Pfeil getroffen hat. Verflucht sei sie. Ich komme humpelnd nicht weiter als 12 Kilometer, mit der Folge, dass ich die nächsten zwei Tage nicht richtig auftreten kann. Kühlen hilft etwas, mit Stada habe ich einen Großabnehmervertrag für Mobilat abgeschlossen.
Hat jemand vielleicht einen Rat, wie ich schnell wieder auf die Piste komme?

So jetzt geht´s mir zwar am Fuß nicht besser, aber der Frust ist aufgearbeitet.

Viele Grüsse
Norbert

Achilles

Hab ich gerade hinter mir. 4 Wo. Laufpause hätte ich wohl etwas reduzieren können, wenn ich nicht zwischenzeitlich wieder Laufversuche gemacht hätte. Also: Form halten mit Rad fahren, Schwimmen, Gymnastik, Stretching, was halt geht, ohne die Sehne zu strapazieren. Kurzfristigere Lösung: auf Ko Ngai in Südthailand gibt es in dem Fischrestaurant eine Bedienung, die auch Massagen anbietet. Bei mir hat ihre durchaus schmerzhafte Behandlung über Nacht zu einer dauerhaften Spontanheilung geführt :0). Ansonsten: Voltarenpackungen und bei Linderung Taping (Anleitungen gibts im Internet). Hat bei mir geholfen. Vielleicht muss man auch einfach dran glauben. Übrigens: Training wird gemeinhin überschätzt! ICh hatte nach der Ruhepause nach zwei Wo. Trainieren in etwa mein Leistungsniveau wieder erreicht. Gute Besserung!

lache. saufe, hure, trabe! ...nota bene bis zum Grabe (C.M.Bellman)

Oh mist,

mein Freund hat dieses Problem auch.........leider hilft da nur viiiiieeeel Geduld......aber ich drücke dir ganz fest die Daumen......
lg ---o00o---(°_°)---o00o---

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links