Hallo zusammen,

ich bin in diesem Jahr bereits 2 x Halbmarathon gelaufen, und hatte vor zwei Wochen mit dem ersten langen Lauf ( 25 km ) als Vorbereitung auf meinen ersten Marathon in Köln ( 13.10.13 )angefangen. Letzte Woche habe ich mir beim Training für das dt. Sportabzeichen ( Seilspringen Kreuzdurchschlag ) einen Muskelfaserrriss im Rücken zugezogen. Nach Anraten meines Hausarztes muss ich nun 3-4 Wochen mit dem Training aussetzen, max. leichtes Spazieren, Fahrradfahren oder Schwimmen ist erlaubt. Und in zwei Wochen fahren wir in Urlaub, demnach kann ich also frühestens Anfang August wieder ins Training einsteigen.

Nun also meine Frage:

Reichen zwei Monate als Vorbereitung, oder soll ich den Marathon lieber ausfallen lassen? Was meint Ihr?

Für Ratschläge wäre ich sehr dankbar.

Vielen Dank für Eure zahlreichen Antworten. Ich habe mich letztendlich dazu entschlossen, den Lauf abzusagen. Zwar habe ich damit meiner Laufpartnerin einen ziemlichen Schock verpasst, aber meine Gesundheit geht nun mal vor.
Ich wünsche Euch für alle Eure Läufe und Projekte viel Erfolg.

von anfang...

...august bis mitte okt...sind gute zwei monate. warum nicht?
du scheinst ja nicht gänzlich untrainiert zu sein und wenn du ohne zeitambitionenn und nur auf ankommen läufst, was man beim ersten marathon ja ruhig tun kann, spricht nix dagegen.
in der zwischenzeit kanst du mit viel rad fahren und schwimmen oder aquajogging schön an der grundlagenausdauer feilen...
____________________
laufend rät zum marathon: happy™

"man muss es so einrichten, dass einem das ziel entgegen kommt." (theodor fontane)

Kann klappen,..

...kann aber auch schief gehen.
Ich würde den Marathon verschieben und erstmal sorgsam drauf achten, dass der Muskelfaserriss ordentlich verheilt und dann ganz behutsam wieder einsteigen.
Andere sind da vielleicht robuster drauf, aber mir wäre meine langfristige Gesundheit mehr wert als DER Marathon - es gibt noch viele andere.

Gerade den ersten Marathon..

sollte man/frau geniessen. Sich im Vorfeld mit einer verkürzten Marathonvorbereitung unter Druck zu setzen ist sicherlich kein Genuss. Ich plädiere daher auf verschieben! Wichtig ist jetzt erst mal den Muskelfaserriß vernünftig auszukurieren und den Sport zu machen, den Dein Arzt Dir empfiehlt. Mein Motto bei solchen Dingen ist: Keine Experimente!

Frankfurt

zwei Wochen später ist vielleicht auch eine Möglichkeit für deinen 1. Marathon. Warte einfach noch ein paar Wochen ab mit deiner Entscheidung. Wenn du im August mehrere lange Läufe ohne gesundheitliche Probleme schaffst, dann klappt es auch.
Laufende Grüße von
Monet

Machbar

Du kannst doch in der Pause lange Radtouren machen, hast ja jetzt scheinbar schon eine gute Ausdauer. Wenn du die aufrecht halten kannst und dann noch ein paar lange Läufe einbaust, ist es schaffbar aus meiner Sicht.

zwei Monate Vorbereitung für den ersten Marathon

Meiner Meinung nach reichen zwei Monate Training für den ersten Marathon auf keinen Fall aus, auch wenn es nur darum geht, gesund im Ziel an zu kommen, denn in einer normalen Marathonvorbereitung sollte man ja mindestens 6 bis 8 lange lockere Läufe (jeweils um die 30 km) absolvieren und das ist in dieser Zeit nicht mehr problemlos zu schaffen, denn die Grundsubstanz in der Ausdauer fehlt Dir mit Sicherheit.
Starten sollte man grundsätzlich nur, wenn man für sich selbst sagen kann, es gibt keinerlei gesundheitliche Einschränkungen und die Vorbereitung lief gut!
Ich würde Dir einen Start erst in Frühjahr nächsten Jahres empfehlen!

Hm...Muskelfasterriss ist doof! :o(

Kann in 4 Wochen besser sein, muss aber nicht.
Marathon mit insgesamt 12 Wochen Vorbereitung aus dem HM-Training
ist mit gutem Plan gut möglich, aber Du bist jetzt erst mal raus und weißt
nicht sicher, wie lange.
Daher würd ich mir keinen Druck machen, denn der erste Marathon soll ein richtig schöner werden und wenn Du Zeitambitionen hast, brauchts einfach eine passende gute Vorbereitung.

"Nur" finishen ist möglich, wird aber mit im guten Fall 6-7 Wochen vorsichtigem Trainingsaufbau sicher kein nur angenehmes Laufen ums mal nett zu formulieren.
Kannst natürlich auch dann nen harten 6-Wochenplan durchkloppen mit dem hohen Risiko, Dich vorher mit Überlastungen rauszuschießen.
Kann klappen, kann auch schief gehen.

Zu ändern ist an der Situation jetzt eh nix, daher lieber gut auskurrieren und wenn wirklich schmerzfrei, langsam wieder anfangen und schauen, was geht.

Marathons gibts wirklich fast jedes Wochenende und wenn Du dann ein paar Mal um/ü. 30 km im Training gelaufen bist, wirst Du ahnen, warum die so wichtig sind.
Und dann, wenn alles fit ist, wird das der schönste Marathon, den Du niemals vergessen wirst! :o)
Der erste ist immer was ganz Besonderes!!

Lieben Gruß Carla
"Mancher rennt dem Glück hinterher, weil er nicht merkt, dass das Glück hinter ihm her ist, ihn aber nicht erreicht, weil er so rennt!" (Bert Hellinger)

Für den ersten Marathon

Für den ersten Marathon reichen 2 Monate meiner Meinung nach nicht aus. Warum gerade beim ersten Marathon untervorbereitet dabei sein? Sollte das Ziel "Ankommen" sein, würde es wohl drin sein (vorausgesetzt, die Vorbereitung läuft beschwerdenfrei, was auch nicht selbstverständlich ist) aber viel mehr Spaß würde es mit einer normalen, ordentlichen Marathonvorbereitung machen... Ich würde es sein lassen, für mich persönlich käme das nicht in Frage. Die Gesundheit geht vor.

Ein bisschen zu kurz

Bist du auch wirklich sicher, dass du Anfang August wieder voll belastungsfähig bist? Ich kenne Muskelfaserrissse dieser Art, die können hartnäckig Probleme bereiten. Man muss wirklich völlig schmerzfrei sein, ehe man wieder richtig Gas geben kann. Lockeres Laufen mag klappen, aber die 30er?

Ansosten schließe ich mich den Vorrednern aus eigener Erfahrung an: Du brauchst vor deiner Premiere vor allem viele lange, ruhige Runden - du wirst kaum vor Mitte August wieder richtig drin sein und ab Anfang Oktober beginnt das Tapering. Das kannst du wagen, aber du wirst, wenn du nicht gerade ein Naturtalent bist, mit hoher Wahrscheinlichkeit Probleme bekommen. Mir fehlten bei meinem ersten Marathon auch zwei Wochen, ich bin ab km 35 nur noch gekrochen. Der zweite mit entsprechend besserer Vorbereitung klappte viel besser.

Falls du noch nicht für Köln angemeldet bist, guck dir vielleicht eine Alternative aus. Wenn du Landschaftsläufe magst und es nicht unbedingt ein Citymarathon sein soll, käme für dich z.B. der Rursee-Marathon Anfang November in Frage.


Vogel fliegt, Fisch schwimmt, Saffti bloggt:
http://nichtnocheinlaufblog.wordpress.com/

fahre dann halt mehr Rad um

fahre dann halt mehr Rad um am ´Ball zu bleiben. schwimme nutze die Alternativen möglichkeiten...

2 Monate sind ok, ich finde ehr Marathon ist ehr eine Frage des Willens, und bei deinem Ziel stellt sich auch nicht die Frage der Grundlagen...Wenn man es durchziehen will kann man das mit 2 Monate auch machen.

Gruß
Sven

Blog auf www.SchnelleGurke.de
tweet me @SchnelleGurke

Ja! Das reicht!

Ja! Das reicht!

Kann man das schaffen ...

... ist wohl nicht so die Frage. Schrieben ja auch schon andere. Kann gehen. Kann nicht gehen. Das weißt du, wenn du nach dem Muskelfaserriss wieder anfängst.
Aber wie willst du deinen ersten Marathon erleben? Irgendwie ankommen kann funktionieren. Wenn du richtig gut bist funktioniert auch gut ankommen. Und wenn nicht? Willst du das? Wofür?
Wenn du dir die Fragen beantwortet hast, kannst du loslegen und planen.
;-)

Verschieben

Wenn alles gut läuft, ist das mit Sicherheit möglich.
Fragt sich nur, ob das dann so viel Freude bereitet. Ich denke auch, dass der erste Marathon etwas besonderes ist und deshalb gut vorbereitet werden sollte.
Eine verschiebung um auf einen anderen Marathon einige Wochen später wäre also auch meiner Meinung nach sehr sinnvoll.
Ich persönlich würde sogar, wie auch von "tagger" vorgeschlagen, den Marathon auf das kommende Frühjahr verschieben. Dann ist genug Zeit um erstmal vollständig wieder fit zu werden und im Winter ausgiebig zu trainieren. Wenn der Muskelfaserriss gut verheilt, würde ich für dieses Jahr vielleicht noch einen HM in Angriff nehmen.

Geht! Oder läuft...

Hey Wombi,

wenn Du in 3-4 Wochen vom Doc oder Physio wieder grünes Licht bekommst, Dich selber gut fühlst und den Marathon in der verbotenen Stadt unbedingt willst, kann es auch gut laufen. Mit Deiner bisherigen Fitness (immerhin 2 HMs in diesem Jahr) und leichtem Spazieren/Radfahren/Schwimmen zwischendurch solltest Du zumindest theoretisch spätestens Anfang August wieder in die Mara-Vorbereitung einsteigen und dann bis Ende September die paar obligatorischen langen Läufe schaffen können.

Die zwanghafte Vorgabe von mindestens 6 Läufen mit ca. 30 km ist Unfug. Bei meinen 8 Mara-Finishs (davon drei sub 4 h) habe ich zeitbedingt in der Vorbereitung jeweils nie mehr als 4 Läufe mit 28-30 km geschafft. Geht alles.

Wichtig ist aber, dass Du Dich nach dem Auskurieren absolut fit fühlst für das weitere Training. Da musst Du ehrlich zu Dir selbst sein und diese Selbsteinschätzung kann Dir niemand abnehmen.

Übrigens: Urlaub ist an sich kein Grund, nicht zu laufen. ;-)

LG, gute Besserung und viel Erfolg!
O.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links