Benutzerbild von Daby

Angemeldet war ich schon relativ früh, mit der Hoffnung bis zum Lauf fit zu sein.
Dezember 2012 habe ich mit dem Rauchen aufgehört und parallel mit dem Laufen angefangen. Bin also absoluter Amateur. Aber ich habe Spaß am Laufen und geniesse jeden Schritt.

Die Zeit von der Anmeldung bis zum Wettbewerb ist in Windeseile verflogen. Plötzlich stand der Wettkampf vor der Tür. Unglaublich. Meine beiden Jungs waren für den Minimarathon am Samstag angemeldet. Das war eine gute Gelegenheit, um Wettkampfluft zu schnuppern. Beide waren begeistert und megaaastolz auf ihre Medaillen.

Am Sonntag war die ganze Familie ausgebucht, ich musste also alleine zum Wettkampf. Eine Freundlich hat sich Gottseidank auch angemeldet. Das war wichtig, denn ich hatte schon "Muffesausen"....

Als wir mit der Sbahn ankamen konnten wir die HMler sehen im 20. Kilometer. Ich habe jeden einzelnen bewundert, wie sportlich sie sind und wie atheltisch und vor allem wie schnell sie noch waren!!!!! WOW!!!

Plötzlich überkamen mich negative Gedanken. Ich werde als letztes in Ziel einlaufen, die Leute werden mich auslachen und und und....einfach nur Käse und Gedanken, die aus der Angst produziert wurden.

Die Spannung stieg mit jeder Minute. Als es nun endlich losging rannten sie los, die Massen an Menschen :D Unglaublich wieviele Leute an solchen Wettbewerben teilnehmen. Für den 7 km Lauf lagen 3500 Anmeldungen vor.

Pulsuhr an, Musik an und los.
Mein Puls war von Anfang an schon viel zu hoch vor lauter Aufregenung. Ich startete mit 68%. Die Sonne schien und es war sehr heiß.
Ich war froh eine Kappe aufzuhaben, was man aber nur von wenigen Läufern behaupten kann. Es waren sehr viele Teenager dabei...

Gwöhnlich laufe ich auf weichem Waldboden. Es war eine andere Beanspruchung auf der Straße. Aber generell lief ich im ganzen Lauf viiiiel zu schnell. Die Pulsuhr half mir, hin und wieder die Handbremse zu ziehen und ein Paar Schritte zu gehen.
Fakt: Es ging sehr viel bergauf, die Temperaturen waren viel zu warm und kein Schatten auf der Strecke.

Bei den Wasterstellen kippte ich mir das Wasser über den Körper, den hin und wieder sah wie junge Mädels von den Sanitätern betreut wurden und das durfte mir nicht passieren.

Lange Rede kurzer Sinn. Ich habe es gesund zum Ziel geschafft, war ein grandioses Gefühl. Auf mein Bild bin ich superstolz. Ich fühle mich jetzt sportlich! Der Einlauf in der Mercedes Benz Arena war gigantisch.

Bedauerlich ist die Nachricht von dem Verstorbenen an diesem Tag, das habt ihr ja bereits in anderen Blogs gelesen.

Ich freue mich auf den nächsten Wettkampf.

Sportliche Grüße. Heute gibt es einen Regenlauf ;)

5
Gesamtwertung: 5 (3 Wertungen)

Gratulation!

Hallo Daby,
großen Glückwunsch, vor allem die Kombination "Rauchen aufhören" plus "Laufen anfangen" ist super und hilft sehr, wieder fit, gesünder und auch fitter älter zu werden ;-)

Und wenn Dir das dann alles noch Spaß macht und Du auch bei Regen Deinen Nach-Wettkampf-Lauf machst, dann scheinst Du Deinen "Schweine-Hund" ziemlich weit vertrieben zu haben ;-)

In Deinem Profil steht als Ziel, ein HM 2014. Geh es gemächlich an, mir ging es als Laufeinsteiger gut damit, im Jahr 2 des Laufens erst in aller Ruhe den ersten 10 km-Lauf zu probieren, im Jahr 3 erst den HM.

Herzlichen Glückwunsch, herzliche Grüße,
waldboden

Vielen Dank für dein

Vielen Dank für dein Feedback. Ich habe schon viel gelesen und meinte nach 1,5-2 Jahren kann man HM laufen. Aber mal abwarten, meine erste Überforderung hatte ich bereits nach dem 1. Laufmonat. Ich bin anfangs täglich 1 Stunde gelaufen, bis die Knie sich gemeldet haben.
Dann hat mit Steffny mit seinem Buch geholfen.

Meine Schweinehund ist sehr sehr weit weg :D

Gratuliere!!! :o)

Sehr schöner und guter umsichtiger Einstieg ins Wettkampfgeschehen!!

Sportlich warst Du ja schon vorher, als Du trainiert hast!

Ich kann mich Waldboden nur anschließen, steigere das Pensum nur langsam, dann wirst Du dauerhaft und wahrscheinlich ohne Überlastungen sehr viel Spaß am Laufen haben.
Such Dir jetzt schon neue Ziele, einen neuen Lauf auf dieser Ebene und beginne, das ganze zu festigen und die Erfahrungen einzusetzen, die Du bei diesem Lauf gemacht hast. (mit weniger Nervosität langsamer/ruhiger anfangen z. B.)
Laufe auch ab und zu mal Asphalt, damit sich die Knochen daran gewöhnen können.

Steffny ist da ein guter Begleiter!
Es gibt so viele interessante Dinge über das Laufen zu lesen, da lern man nie aus.

Lieben Gruß Carla
"Mancher rennt dem Glück hinterher, weil er nicht merkt, dass das Glück hinter ihm her ist, ihn aber nicht erreicht, weil er so rennt!" (Bert Hellinger)

Ziele darf man ruhig haben!

Wichtig ist nur, sofort die Bremse zu ziehen, falls der Körper einem sagt, dass das Ziel (noch) zu ambitioniert ist. Das Gefühl kennst du ja jetzt. Dann läufst du den HM eben später, na und?
Glückwunsch zum Finish, und der Schweinehund ist genau da, wo er hingehört. ;-)

Danke Poro, genau so werde

Danke Poro, genau so werde ich es handhaben. Die erste Erfahrung hat gereicht. Ich habe über zwei Monate für die Genesung gebraucht mit Nordic Walking.
Das Ziel steht erst mal, ob es zu ambitionier ist werde ich dann nächstes Jahr entscheiden.

Ist es dein Profilbild?

Das vom Wettkampf meine ich? Das sieht tatsächlich sehr dynamisch und sportlich aus.
Toll, dass Dir Dein erster Wettkampf so viel Spaß gemacht hat, da können ja weitere folgen. Erstmal herzlichen Glückwunsch zum gelungenen Einstieg und weiterhin viel, viel Freude am Laufen.

yazi

ja yazi mein Profilbild ist

ja yazi mein Profilbild ist mein Bild vom Wettkampf, danke danke danke :D

Schöner Bericht..

... und toller Einstieg. ich wünsche dir noch ganz viele tolle km und spannende Wettkämpfe auf Deinem Weg zum Halbmarathon. liebe Grüsse

Vielen Dank :)

Vielen Dank :)

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links