Benutzerbild von Sonnenblume2

Eine Woche Sportmedizinfortbildung auf Langeoog. Da mir das im letzten Jahr so gut gefiel, habe ich mich dieses Jahr gleich wieder dafür entschieden. Das Kursprogramm der zweiten Woche sprach mich besonders an. Vormittags und nachmittags sind je eine Theorieeinheit und eine Praxiseinheit zu je 1 1/2h zu absolvieren. So habe ich mich vormittags für die Theorie "Sportlerernährung" und die Praxis "AquaCycling" entschieden und nachmittags für Laktatleistungsdiagnostik in Theorie und Praxis.

Das Wetter ist hier leider nur so mäßig. So konnte ich am Sonntag meinen langen Lauf zwar noch trockenen Fußes am Strand, mit Rückwind und Möwengekreisch genießen (nur der Rückweg fiel dann doch schwer ;-)), sonst gab und gibt es jetzt aber immer wieder Regen, heute nahezu den ganzen Tag, und viel Wind. Und 12 Grad sind auch alles andere als sommerlich.

Bei der Sportlerernährung hat mich vor allem ein Beitrag sehr interessiert: die Bedeutung von BCAAs=verzweigtkettigen Aminosäuren im Ausdauersport. Diese können in der Muskulatur gespeichert werden, und sie kommen bei der Fettverbrennung zum Einsatz, wenn die Glykogenspeicher aufgebraucht sind. Das Fett verbrennt ja bekanntlich im Feuer der Kohlenhydrate. Und wenn das Glykogen aufgebraucht ist bei langen Läufen, dann macht der Körper Glukoneogenese aus Proteinen (aus der körpereigene Muskulatur) oder eben aus den BCAAs, die idealerweise im Muskel gespeichert sind, dann wird die Muskulatur NICHT abgebaut. Die Empfehlung für die Aufnahme via Nahrungsergänzungsmittel wären 2g vor, 2g während und 2g nach dem Training eines langen Laufes oder Wettkampfes (Marathon oder Ultra). Da werde ich mich auf alle Fälle nochmal genau belesen. Und vielleicht gibt es noch einen neuen Beitrag von mir zum Thema "Brauchen Sportler Nahrungsergänzungsmittel?"

Mit AquaCycling habe ich genau den richtigen Kurs für das Wetter gewählt. Darf ich mich doch jeden Vormittag im 32Grad warmen Meereswasser im Kurhaus aufs Wasserfahrrad schwingen. Das ist übrigens viel anstrengender als ich vermutet habe. Es ist ein Ganzkörpertraining und macht keinerlei Muskelkater durch den ständig massierenden Effekt des Wassers. Hinterher schwitze ich immer noch mindestens für 1/2 Stunde nach. 

Bei der Laktatleistungsdiagnostik stand heute für mich meine individuelle Testung auf dem Ergometer an. Das interessierte mich sehr, da ich meine idealen Trainingsbereiche fürs Laufen von einer Diagnostik auf dem Laufband ja kenne, auf dem Rennrad bislang aber nur nach Gefühl und Schnauze unterwegs war. Nun, ich habe zwar geschafft, 300 Watt zu treten, aber da war nach 1 1/2 min Ende, muskuläre Erschöpfung, HF 200, Laktat bei 11,..mmol/l. Ergebnis: ich bin zwar eine gute Läuferin, habe beim Radfahren aber noch erhebliches Entwicklungspotential. Und ich muss da deutlich mehr Trainingseinheiten im GA1-Bereich fahren, um meine Grundlagenausdauer auf dem Rad zu stärken. Dann darf ich wohl künftig nicht mehr jede Einheit mit unseren Tria-Männern fahren, sondern sollte bewusst langsamere Einheiten unter die Räder nehmen, und zwar pulsgesteuert. 

Insgesamt ist es wieder eine klasse Weiterbildung hier auf Langeoog. Und selbstverständlich war ich am Dienstag auch wieder beim Dühnensingen mit dabei und habe die Lieder kräftig mitgeschmettert ;-)

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

5
Gesamtwertung: 5 (1 Bewertung)

Guten Morgen Sonnenblume :o)

Das mit den Arminosäuren für den Ausdauer-/Ultrasport interessiert mich sehr, denn ich habe vor längerer Zeit diese (Arminologes) auch mal probiert und finde tatsächlich, dass diese zumindest meine Regeneration vor allem der Muskeln beschleunigen.

Beim Marathon oder Ultra selbst hab ich eigentlich keine deutlichen oder groß spürbaren Auswirkungen bemerkt.
Es ging/geht genauso gut ohne!
Allerdings hab ich die Dinger nie in der empfohlenen Dosis genommen, dafür waren mir das zu viele und doch zu teuer.

Für die bessere Regeneration gibts da noch die Anabol Loges, wo ich aber allein schon den Namen abstoßend finde.
Soll ja alles kein Doping sein, aber in den Mengen? Ich weiß nicht.
Natürlich gibts da noch zig andere Präparate.
Freu mich auch weitere Infos dazu von Dir oder anderen! :o)

Lieben Gruß Carla
"Mancher rennt dem Glück hinterher, weil er nicht merkt, dass das Glück hinter ihm her ist, ihn aber nicht erreicht, weil er so rennt!" (Bert Hellinger)

Tolle Fortbildung

Das klingt ja alles mal wieder sehr spannend, und ich freu mich, dass Du uns gleich an Deinem neu erworbenen Wissen teilhaben lässt. Aber was in aller Welt ist Aquacycling? Da musste ich doch erstmal eine Google-Bildersuche abschicken. Auf den ersten Blick kommt es mir merkwürdig vor, stationäre Fahrräder zu versenken - als wäre es eher eine Erfindung der Sportgeräteindustrie als der Sportwissenschaft. Aber bevor ich mich hier meinen Vorurteilen hingebe: wie war's denn in der Praxis? Was ist daran besser als an Land zu strampeln?

Weiter viel Spaß wünscht
yazi

Liebe Carla,

AminoLoges enthält neben den drei verzweigtkettigen Aminosäuren Valin, Leucin und Isoleucin noch alle anderen essentiellen und semiessentiellen Aminosäuren. Dass diese auch bei der Energiebereitstellung helfen können, ist in Studien nicht belegt. Ich habe jedenfalls nichts dazu gefunden. AnabolLoges enthält hingegen Magnesium und Kalium sowie zwei pflanzliche Inhaltsstoffe, das hat also gar nichts mit BCAAs zu tun.
Ich werde so ein BCAA-Präparat jedenfalls bei meinen langen Läufen demnächst mal testen und berichten.
Übrigens habe ich zusätzlich gelernt, dass Erdinger Alkoholfrei ein gutes Sportlergetränk auch für unterwegs ist, es muss allerdings noch eine Messespitze Salz mit rein je Liter, da das leider fehlt und damit die Natriumverluste über den Schweiß sonst nicht ausgeglichen werden.

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Danke! :o)

Beim ZST habe ich zu den 1,5 Ltr. Erdinger in der Trinkblase auch ca. alle Stunde eine Kapsel Greif Krampfblocker eingenommen.
Das sind Salzkapseln mit zusätzlichen Mineralien usw.
Die habe ich bisher nur bei 2-3 längeren Ultras genommen, wenn ich denn dran gedacht hab.
So wohl und ernährungstechnisch gut versorgt hab ich mich selten gefühlt, wie bei diesem Lauf.
Ich hatte selbstgemachte leckere Riegel aus Trockenobst/Früchten/Nüssen vorher vom waxl spendiert bekommen, die haben sehr wohl gemundet und lange Energie gegeben. :o)
Mein Magen ist allerdings auch recht unempfindlich! ;o)

Lieben Gruß Carla
"Mancher rennt dem Glück hinterher, weil er nicht merkt, dass das Glück hinter ihm her ist, ihn aber nicht erreicht, weil er so rennt!" (Bert Hellinger)

Liebe yazi,

Im Vergleich zu Sportarten, bei denen das eigene Körpergewicht getragen werden muss, zeichnet sich AquaCycling durch seinen gelenkschonenden Charakter aus. Das hat insbesondere Vorteile für untrainierte Menschen oder für Leute mit eingeschränkten Bewegungsmöglichkeiten, dies kommt zum Beispiel bei Rehamßnahmen zu tragen.
Je kräftiger jedoch getreten wird, um so höher macht sich der Wasserwiderstand an den Bremsplatten bemerkbar und um so anstrengender wird das Training und ist somit auch etwas für fitte Sportler. Die Wattzahlen können zudem durch Einstelllung der Bremsplatten variiert werden. Ich habe die Tage immer bei 150Watt trainiert. Und wenn ich da intervallweise mal Gas gegeben habe, ist mein Puls ordentlich angestiegen. Durch das gleichzeitige Massieren der Beine durch den Wasserstrom ermüden die Beine jedoch nicht so schnell und ich habe keinerlei Muskelkater bekommen.
Zur Herz-Kreislauf-Wirkung ist positiv hervorzuheben, dass durch den Wasserdruck der venöse Rückstrom des Blutes zum Herzen gefördert wird. Dies erhöht das Schlagvolumen des Herzens und dadurch sinken die Herzfrequenz und der Blutdruck im Vergleich zu einer Belastung an Land. Auch das ist sicherlich eher wieder für den Rehabereich interessant.
Zusätzlich zum normalen Treten habe wir blockweise auch immer Ganzkörperübungen wie bei Wassergymnastik mit den Armen gemacht (Kreisen der Arme, Wasser wegschieben z. B.). Durch den hohen Wasserwiderstand muss dann der Oberkörper gleichzeitig stabilisieren und somit waren das gleichzeitig Rumpfstabiübungen, während die Beine am Kurbeln waren.
Gefahren wird in der Gruppe mit Musik. Und je nach Leistungsstand der Teilnehmer kann diese langsamer gewählt werden (Reha) oder aber flotter ( der fitte Sportler).
Ich denke, AquaCycling könnte eine interessante Winteralternative für den Triathleten zusätzlich zum Spinning sein.

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

die Sonnenblume

fährt Fahrrad im Wasser :-))
Das stelle ich mir seeeeehr lustig vor.
Und anstrengend.
Toll, was Du immer so ausprobierst.
Und zu den Nahrungsergänzungsmitteln.
Schreib einfach was ich nehmen soll, alles andere ist mir zu kompliziert ;-))
Ich vertraue Dir blind.
LG, KS

Hi Sonnenblume,

da hast du ja wieder Arbeit und Hobby verbinden können, toll! Wettertechnisch hast du auch zu Hause nichts verpasst, glaub mir;-) AquaCycling scheint ja eine richtig tolle Sportart zu sein, bei der man sich ordentlich verausgaben darf, ohne hinterher mit Verletzungen rechnen muss. Ist das auch mit Musik wie beim Spinning? Aber für Musik hast ja später selbst noch gesorgt ;-)

Lieben Gruß und bis Mittwoch...ich bin jetzt schon ganz Ohr... ;-)
Tame

Das hört sich alles sehr interessant an

und mich würde mal interessieren, ob man den ganzen Kram auch natürlich erreichen kann. Ich WILL keine Gels, keine Anabol(ika), BCAAs (was auch immer DAS wieder heißen mag). Ich WILL Natur - geht das, oder geht das nicht?

Liebe fazer,

ha, ich wusste genau, dass diese Frage von irgendwem kommt ;-) Und genau darum habe ich sie auch dem Prof. gestellt.
Doch kurz vorab: BCAA heißt Branched Chain Amino Acids, auf deutsch verzweigtkettige Aminosäuren und gemeint sind damit Valin, Leucin und Isoleucin.

Natürlicherweise kommen BCAAs vor in Hülsenfrüchten (Linsen, Bohnen, Soja), in Nüssen und in Milcheiweiß und etwas in Fleisch. Wenn man sie über die Nahrung aufnimmt, muss man jedoch mindestens 1 1/2h Verdauungs- und Resorptionszeit einberechnen, bis die BCAAs dann auch tatsächlich in der Muskulatur ankommen und dort als Energieträger zur Verfügung stehen. Und so ein Linsengericht vor dem Marathon? Ich weiß ja nicht. Vielleicht kann man dann zusätzlich den Düsenantrieb nutzen ;-)?
Die Resorptionszeit der BCAAs aus Kapseln oder Trinkampullen beträgt ca. 30 bis 60min. Und da sie ohne Ballast einhergehen, sind sie daher besser für die Einnahme vor, während und unmittelbar nach der Langzeitbelastung geeignet.

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Liebe Tame,

ja, mit Musik.
Ich freu mich auf Mittwoch und gutes Wetter :-)

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Liebe KS,

wenn du wirklich einen Präparatnamen haben möchtest, dann schick mir eine PN. Ich werde mir das Präparat jedenfalls gleich morgen bestellen. Und die Woche testen und berichten.

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

huhu sonnenblume...

...ich bin begeisterte und interessierte leserin deiner blogs über sportlerenährung, etc. weil mich das sehr interessiert. ich bin auch u.a. viel im www unterwegs, um mich zu informieren. auch über aminosäuren und co. und probiere auch selbst einiges aus.
würd mich freuen, wenn du uns auf dem laufenden hälst, auch über deine erfahrungen in "selbstversuchen"...
____________________
laufend findet sonnenblumes infoblogs total gut: happy™

"man muss es so einrichten, dass einem das ziel entgegen kommt." (theodor fontane)

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links