Benutzerbild von wilderkaiser

Ich habe meine ganz persönliche Reha vor ca. 8 Wochen begonnen mit den ersten kleinen Erfolgen! Nachdem man mir letztes Jahr schon eine Teilprothese (Arthrose rechtes Knie) nahe gelegt hatte, habe ich vor ca. 8 Wochen das Training wieder aufgenommen. Als Vorbereitung auf einen Volkstriathlon habe ich mit Konditionstraining, Ausdauer, Fettverbrennung (109,5 kg!!) begonnen. Nach relativ kurzer Zeit konnte ich erste Erfolge verzeichnen, neben dem Verlust diverser Kilos ( bis heute -8) konnte ich eine deutliche Reduzierung meiner Knieprobleme verzeichnen. Mittlerweile kann ich schmerzfreie 5 - 7 km laufen! OK, die erzielte Zeit ist nicht der Burner (Rooooobeeeeert) aber das spielt zum jetzigen Zeitpunkt für mich nicht die große Rolle. Heute konnte ich beim Charity Run Krefeld die 5000 in 31:45 min. beschwerdefrei durch laufen!! Bis zum 25.08., dann ist der Tri, werde ich wenigstens weiter 5 kg abbbauen und meine konditionelle Verfassung weiter steigern. Für mich ist das ein riesen Erfolg wieder Sport treiben zu können und zu dürfen!!

4.5
Gesamtwertung: 4.5 (4 Wertungen)

und wieder ein Beweis dafür...

...dass der Arzt sich letztlich nur um die Krankheiten kümmert. Um seine Gesundheit muss sich jeder selbst kümmern.
Wünsche Dir weiterhin viel Erfolg dabei!

Drücke dir die Daumen das

Drücke dir die Daumen das es weiterhin besser wird :-)

Danke!! Das es(bisher) so

Danke!! Das es(bisher) so gut und Beschwerdefrei geht wundert mich selbst, aber nach den deprimierenden letzten 4-6 Jahren ist das echt Klasse! Eindeutig mehr Lebensqualität!

Run with Fun!!

Jetzt hab ich wieder "Blut

Jetzt hab ich wieder "Blut gelegt"! Das war nicht mein letzter 5000 er! :-)

Run with Fun!!

Da hat wwconny sowas von

Da hat wwconny sowas von Recht. Klasse gemacht und Spass gehabt, was will man mehr!

Arthrose

Als ich das Wort "Arthrose" gelesen habe, war ich sofort interessiert. Toll, dass du nicht aufgegeben hast und einen Neustart wagst.
Ich laufe auch schon seit Jahren mit derselbigen, allerdings im Sprunggelenk. Nach der 1. Diagnose, riet mir der Arzt: Aufhören und gehen sie Schwimmen. War nix für mich! Arzt gewechselt! Dieser versteht sein Handwerk und sagte mir: Lauf, Bewegung ist gut für die Gelenke! Also lauf ich! Und wenn ich in mein Gelenk horche, dann weiß ich auch was ich wann machen und nicht machen kann. Seit dem Arztwechsel bin ich noch nie so viel gelaufen wie zuvor.... Ich hoffe nun, dieses auch noch lange ohne eine notwendige OP machen zu können.
Ich wünsche dir noch viele erfolgreiche Jahre.

LG
Many

DAnke für Eure Kommentare.

DAnke für Eure Kommentare. Es ist natürlich gut so wie es jetzt ist und ich werde es (hofentlich) weiter machen! Das die Ärzte scheinbar teilweise massiv daneben liegen ist beängstigend! Es wird viel zuviel operiert und zu früh die finale und letzte Lösung durchgesetzt. Bin froh das ich mich gegen eine Prothese entschieden habe!

Run with Fun!!

Bin jetzt 44 Jahre alt und

Bin jetzt 44 Jahre alt und mir wurde vor 6 Jahren auch eine Knie TEP (Prothese) prophezeit. Nach einem Besuch in einer Uni-Klini ein Jahr später bestätigte der Arzt zwar die Arthrose hat aber das Ausmaß nicht bestätigt. Der erste Arzt lag meiner Meinung nach auch massiv daneben.
Nach einem Jahr Laufpause habe ich wieder durchgestartet hab aber leider keine Schmerz- und Bewegungsfreiheit. Bin ständig auf der Suche nach dem richtigen Umgang mit "Arthrose Laufen" und wurde auch gerne Erfahrungen, auch mit jüngeren Sucht- Läufern austauschen.
Dir weiterhin alles Gute

Petra

HAllo Petra, bei mir hat es

HAllo Petra,

bei mir hat es in soweit gut funktioniert als das ich durch Spinning wieder eine gewisse Beweglichkeit bekommen habe. Ich habe das Gefühl das die Gelenkschmiere seit dem wieder besser funktioniert. Ich bin Konditionell besser drauf, Gewicht reduziert und somit einfach beweglicher. Ich habe mir Laufschuhe gekauft nach Laufbandanalyse und scheinbar den richtigen Schuh gefunden. Wo liegen Deine Beschwerden genau? Wie trainierst Du?

Gr´ß
Franz

Run with Fun!!

Laufen macht Spaß!

Ursache für den ganzen Arthrosequatsch ist meine Kniescheibe, die nicht dableiben wollte wo sie eigentlich hingehört. Einmal beim Basketball Knie verdreht und einmal wohl zu wild oder auch unkontrolliert Fußball gespielt. Tja, ich hätte es wohl besser lassen sollen!
Dann bin ich blöderweise trotz Schwellung in beiden Kniegelenken bestimmt ein Jahr weitergelaufen und das war garantiert auch nicht richtig. Aber Frau war hart im Nehmen und im Nachhinein ganz schön blöd. Aber Laufen macht Spaß!!!
Heute, so 6 Jahre später kann ich nicht mehr richtig in die Hocke, links fehlen mir ein Paar Grad Beugung sowie Streckung und in die Tiefe gehen tut sch...- weh.
Ich betätige mich als Allround- Sportler. Von Allem ein wenig.
Volleyball, Radfahren, Schwimmen, Fußball mit meinen Jungs und natürlich Laufen.
Mit meinen Schuhen experimentiere ich. Ich wechsel viel, heute hatte ich welche mit geringer Dämpfung an. Hab Einlagen mit Außenranderhöhung bin aber auch davon nicht überzeugt.
Muß immer schauen, dass die Muskulatur fit ist, wenn ich mal länger ausgesetzt habe ist der Einstieg nicht so prickelnd. Ich bekomme dann häufiger "Schläge" ins Knie und das tut weh...(Jammer...). Die Patella verhakselt sich auch ab und zu ( kurz und schmerzvoll: Jammer) und es kann hinterher schon mal dicker sein.
Aber: Laufen macht Spaß!!!!!

Gruß

Petra

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links