Hallo!

Ich laufe seit etwas über einem Jahr. Tempo und Strecke sind moderat. Seit etwa sechs Monaten begleiten mich Halsschmerzen. Anfangs dachte ich, es sind halt Winter-Wehwehchen. Das Halsweh hielt sich hartnäckig, mal mit, mal ohne Begleiterscheinungen. Längere Laufpause, und wieder das gleiche Spiel. Ich habe nach dem Laufen Halsweh und den Eindruck, dass es mit der Atmung/Schleimhäuten zusammenhängt. Momentan hänge ich wieder richtig grippig in den Seilen und bin völlig unausgeglichen, weil ich nicht laufen kann.

Hat jemand eine Idee, wie Halsweh und Laufen zusammenhängen könnten, bzw. was ich falsch mache/besser machen sollte? Ich bin sehr genervt.

Jammer und danke!

M.

Hallo, bei mir war die Summe

Hallo,

bei mir war die Summe diverser Allergien (Katze, Milbe, Gräser) der Auslöser für langanhaltende Erkältungssymptome. Ich habe mich quasi ein Jahr lang permanent erkältet gefühlt, wobei auch insbesondere Hals- und Ohrenschmerzen auftraten. Sport hat über die Maßen angestrengt und war nur bedingt möglich. Nach Abgabe meiner Katze, Milben-Sensibilisierung und diversen Kleinkram (encasings für die Betten etc) ist es dann weggegangen.

Was am längsten gedauert hatte, war die Diagnose...

Ist nur eine Idee, da Allergien mittlerweile Volkskrankheit sind --> Evtl. mal beim HNO / Pneumologen oder so einen Allergietest machen lassen.

Gute Besserung
Norman

---
Ziele:

Badwaterrun :P

überempfindliche Bronchien...

...waren es bei mir, Anwendung eines Kortison-Pulver-Inhalates schaffte Abhilfe (und schafft sie immer mal wieder).
Diagnose ging relativ schnell, weil noch ein Belastungsasthma mit von der Partie war (ist), aber auch bei mir war ein Gang zum Hausarzt und danach noch zur Lungenfachärztin erforderlich.

Mundatmung

willkommen im Club. Du atmest vermutlich durchgängig durch den Mund, dadurch trocknen die Schleimhäute aus. Wenn man dann noch ein bisschen empfindlich im Hals-Rachenraum ist (Allergien o.ä.) merkt man das sofort. Du kannst probieren mehr durch die Nase zu atmen (ich kann es nicht), im Winter schafft ein Buff vor dem Mund Abhilfe (im Sommer eher weniger). Trinken hilft nur temporär, aber achte trotzdem darauf genug Flüssigkeit zu dir zu nehmen. Ich kenne Laufkollegen, die beim Laufen Kaugummi kauen oder Bonbons lutschen um dem Problem entgegenzuwirken, ich würde mich sofort verschlucken ;-)

Aber der Gang zum HNO wäre in jedem Falle hilfreich um Allergien o.a. abzuklären.

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

....hatte ich den ganzen

....hatte ich den ganzen Winter über bis in den April hinein :-(((
Nach einen härteren Lauf waren die Schmerzen größer als bei lockeren Trab.

Ps: ich kenne auch Laufkollegen die Essen permanent beim Laufen ;-)

Versuchs mal mit viel Wärme am Hals. Ich habe tagelang einen Schal um den Hals getragen und beim Laufen immer das Buff am Hals getragen.

LG

.....Der Schmerz geht, Aufgeben bleibt für immer!.....

Beim Laufen

ein Bonbon in die Backentasche stecken und versuchen mehr durch die Nase zu atmen. Könnte auch helfen, wenn keine Allergien "am Start" sind.

isla moos

mir helfen im winter immer die isla moos lutschtabletten aus der apotheke. die sind extra für redner, sänger und sportler gedacht, kleben super am gaumen oder in einer wangentasche und man schluckt sie so nicht aus versehen herunter. das zeug überzieht alles inklusive rachen mit einer dünnen und super schützenden schleimschicht. der geschmack geht völlig in ordnung und die luft kann kaum eine reizung hervorrufen. einziger nachteil ... auch die zähne sind danach "geschützt"/belegt und man hat das dringende bedürfnis, sich die zähne zu putzen. geht problemlos mit der zahnbürste wieder runter ... ist also kein hinderungsgrund. ist ein extrakt einer flechtenart und sicher einen versuch wert.

Also Fazer! ...

... Was sollen die Bonbons an den Backen helfen, wenn der Hals weh tut?
Ich würd sie auch eher in den Mund stecken.
;-)

Danke schön...

..für eure Anregungen. Die Sache mit dem Bonbon ist auf jeden Fall einen Versuch wert.

Der Hausarzt warf heute noch Zinkmangel und Immunglobuline in den Raum. Dann mache ich halt mal einen Bluttest...

Mein Gefühl sagt mir aber, dass eher die Bonbonlutscherei die Lösung meines Problems bringen könnte, denn einen trockenen Rachenbereich habe ich beim Laufen auf jeden Fall.

M.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links