Benutzerbild von Carla-Santana

Triathlon war nicht, also dann eben Duathlon!

Auf dem Hinweg kam das Pferdchen mit seiner Kutzsche zweimal in fette Regenschauer.
Och neee, schon wieder kalt und Regen, da hab ich jetzt echt nicht mehr so ganz viel Lust drauf! :o(

Parkplatz, Anmeldung, Wechselzone, Start, alles war angenehm nahe beieinander.
Eigentlich fing alles recht unspektakulär an.

Kumpels Michael und Martin getroffen, Wechselzone eingerichtet und Mr. Focus eingeparkt, eingelaufen und am Start aufgestellt. Es war trocken und optimale Läufertemperaturen.

Ich trug mein neues Radtrikot organisiert vom Wetterfrosch, welches mich als Mitglied des Denver-Clan auswies. Cooles Teilchen, Frau mainrenner! ;o)

Dann gings auch schon los auf die ersten 10 km...die ersten Km sogar gemeinsam mit dem lieben Ruhri twa01, dem Ramon, den ich später auch beim Radeln noch mal wieder treffen konnte und im Ziel sowieso. Auch die superschnelle und AK-Siegerin Fazer durfte ich begrüßen und unterwegs kurz abklatschen. :o)

Die Sonne kam langsam raus und der 10er lief ganz gut, nicht mit Vollgas, aber schon mit etwas Druck noch locker.

Der Wechsel klappte recht flott, musste ja auch nur Schuhe wechseln, Helm auf und los...irgendwie komisch einfach, wenn man die sonstigen Triawechsel nur kennt.

Durch das 7-Gebirge zu radeln ist fordernd, aber auch richtig genial!
Sogar wenn man sich nicht ganz so wohl fühlt auf seinem Rennrad.

Am ersten Berg bei km 10 passierte es, da knackte plötzlich mein Sattel und ich erinnerte mich an Holland vor zwei Jahren, wo mir der Sattel abgebrochen ist und ich gestürzt bin.

Oh nein, das kann jetzt nicht wahr sein! :o((

Der ganze Sattel bewegte sich kippelig in alle Richtungen und ich traute mich nicht mehr, mein Gewicht drauf zu bringen.
Auf der Bergkuppe stand mein Freund und Helfer, ein Polizeibulli.
Da hielt ich an, schaute mir das ganze genauer an und bat um einen Maul-Schraubenschlüssel, denn die Sattelarettierung hatte sich gelöst.
Der Sattel an sich war aber fest.

Die Helfer wurden ganz flott, und durchsuchen den Bulli.
Natürlich hatten die so einen Schraubenschlüssel nicht und ich hatte auch nur Imbus dabei, also was nun? :o(

Vorsichtig weiter!

An diese blöde Schraube/Mutter kommt man sowieso nicht so einfach dran.

Die nächsten 5 km waren etwas verhalten, denn so instabil traute ich mich nicht, mit 60 Sachen die Abfahrten runter zu knallen.

Der Sattel war ursprünglich ganz weit nach vorne eingestellt.
Innerhalb der 5 km rutschte dieser mind. 5 cm ganz nach hinten und ging vorne so hoch, dass jeder Zipfelträger die Tränen in den Augen und nur noch Fiepsgeräusche von sich gegeben hätte.
Aber wir Frauen sind ja zäh und Hirschtalg ist ein gutes Zeug! ;o))

Die Haltung war zwar recht unangenehm, aber hinten war der Sattel wieder stabiler und ich gab wieder Gas.

Der zweite Wechsel ging auch wieder flott und die letzten 5 Km Laufen waren irgendwie kurz.

Vor allem, weil plötzlich eine gelbe Sonne neben mir aufging, nein, lief und strahlte und ich endlich das Vergnügen hatte, bei fast 4er Pace!! die liebe Kniescheibe live und persönlich auf 100 Metern kennenzulernen!! :o))
Das war sowas von genial und flott!!!
Speeddating nennt man das! ;o)

So, Ziel erreicht...hm...gut, alles fluffig, alles machbar ohne Probleme oder ziepen irgendwo und ich fühl mich echt fit. :o))

So ohne Schwimmen war das ganze doch irgendwie echt kurz und viel zu schnell vorbei.
Dafür war die Pace am Erdingerstand doch echt langsam, aber das machte dann auch nix mehr.

Ergebnis war deutlich besser, als ich erwartet hatte! :o))

Für den ersten 10er brauchte ich 00:47:01 (das wäre PB, aber es fehlten wohl 200m, die beim 5er nachher dabei waren)

Die 60 km mit über 700Hm hab ich in 02:00:08h geschafft (fast 30er Schnitt)
Und die letzten 5 km in 00:23:56h.

Inkl. Wechsel ergab sich eine 03:15:45h :o)))

Erwartet hatte ich ehr was Richtung 03:30-03:40h.

Fazit: Berge kraxeln mit dem Rad ist machbar und schnell runter kommt man auch...auch mit schlechten Haltungsnoten! ;o)
Die Kondition ist auf gutem Stand.
Supertrail und Roth können kommen. :o)

Zum Schluss traf ich doch noch mal in Ruhe die liebe Kniescheibe, die noch auf mich gewartet hatte und vorher leider nicht in den Zielbereich rein durfte.
Wir haben noch kurz schön geschwatzt und das kleine Pferdchen bekam sogar ein leckeres Schokizückerli von ihr, das ich auf der Heimfahrt zart schmelzend auf der Zunge genossen habe! Hmmmmmjammmm :o))

Vielen Dank liebe Kniescheibe, das war seeeeeehr lecker und ich hoffe, wie treffen uns bald mal wieder und das bestimmt nicht nur wegen dem Zückerli!!! :o)) Es war mir ein großes Vergnügen!!
Werd schnell wieder gesund mit Deinen Schienbeinen!!

Bonn Duathlon ist eine Reise wert, aber als Triathlon bestimmt noch einen Tick schöner!

Besonders gefallen hat mir das 7-Gebirge.
Da möchte ich mal mit Laufschuhen und Rucksack ausgesetzt werden! ;o)

Lieben Gruß Carla-Santana

5
Gesamtwertung: 5 (3 Wertungen)

Frau!

mit lockerem Sattel die Berge hinunter, das traue ich mich ja kaum mit festem Sattel! Und Tränen hatte ich auch bei der Vorstellung wie sich das mit hochgekipptem Sattel anfühlt - auch als Nichtzipfelträger mit Hirschtalg....

grandiose Vorstellung, du bist ganz schön rasant unterwegs. Roth kann kommen ;-)) ZST sowieso....

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

es war mir eine Ehre :-))

Großartige Zeit!! Herzlichen Glückwunsch!
Sehr wunderbar Dich persönlich zu "begutachten". Hat mir gefallen :-)
4er Pace? Echt? Aber nur 100 mtr ;-)
Du möchtes im 7 Gebirge ausgesetzt werden?
Wirklich? Aber bestimmt nur nachts mit dem Kawitzi ;-))
GLG von der gelben KS

:o))))

Hihiiiii....gern mit Witzi und nachts, Frau Kniescheibe, aber dann zur Sicherheit auch mit dem Hofpoet, der kennt sich da ja aus! ;o))))

"Mancher rennt dem Glück hinterher, weil er nicht merkt, dass das Glück hinter ihm her ist, ihn aber nicht erreicht, weil er so rennt!" (Bert Hellinger)

Boah,

Was für schicke Zeiten! Aber dass dein Freund und Helfer nicht mal das richtige Werkzeug dabei hat, geht ja irgendwie gar nicht...
Und die Kniescheibe würd ich ja auch gern mal kennenlernen :-)

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Ich kann es wirklich....

... bestätigen!!
Die Kniescheibe ist einfach cooooooooool...

:0)

Kaw.

DAS

lieber Kawitzi, geht jetzt wirklich runter wie Öl :-))
Sonnenblümchen, wir schaffen das noch... :-)

scheinbar

werden feste Sättel doch total über....
ohne kann das Pferdchen eh lockerer gallopieren :-)
Wehe, wenn sie losgelassen - dann kann auch die Bullizei nicht mehr helfen :-)

Stark gemacht ! ich freu mich schon sehr auf deinen ZUT-Bericht !

... und Roth noch obendrauf ... *kopfschüttel* ;-)

Alles Gute, bleib gesund !!!

VLG
Uwe

Beim aussetzen im 7 Geb.

Mach ich mit ... Guter Plan!

If you see me collapse,
pause my Garmin...

nachts mit netten Frauen ...

... durch das dunkle Siebengebirge laufen, dann den drohenden Wildsauangriff abwehren, bei der Morgendämmerung als der große Held dastehen..... das mag ich gerne :-)

Hofpoet

vielleicht mal reinsehen: Siebengebirgsrun.de meine Laufseite

Nachdem bei dir alles so

Nachdem bei dir alles so wunderbar flutscht, bin ich mega gespannt was du so in Roth so zauberst.

30er-schnitt...

...auf´m rennrad mit nem kaputten sattel *schluck* und mit 60 klamotten bergab *würg*
liebes pferdchen, ich bin einfach immer wieder begeistert, wie du es schaffst, aus solchen ungeplanten widrigkeiten doch immer noch irgendwie ne richtig coole sache zu machen...
____________________
laufend mag "ihr" pferdchen so wie es ist einfach gern: happy™

"man muss es so einrichten, dass einem das ziel entgegen kommt." (theodor fontane)

Das klingt doch!

Tolle Leistung, und das mit Sado-Maso-Sattel! Hatte das gleiche Problem neulich auch. Fährt sich sehr, ähem, speziell.

"Das wichtigste Argument für den Breitensport ist aber, dass die Menschen davon schön müde werden. Wer des Abends müde ist, geht zu Bett und treibt keinen Unfug." (Max Goldt)

Also: 1: mit losem Sattel

Also:
1: mit losem Sattel die Berge hoch und wieder runter, oh du liebe Güte, deine Oberschenkel müssen aus Stahl sein!
2: nen 10er in 47min...seufz...
3: mit Rucksack im Siebengebirge aussetzen und laufen, da bin ich dabei!! Nimmste mich mit?
4: ich bin begeistert!! :-)))

Seit 2011:



"Man muss das Unmögliche so lange anschauen, bis es eine leichte Angelegenheit wird. Das Wunder ist eine Frage des Trainings" (Carl Einstein)

War mir eine Freude

Dich auf der Laufstrecke und im Zielbereich zu treffen! Ja, mit Schwimmen ist Bonn noch spezieller - da war selbst ich nicht Letzte!

Aber das verminderte Gepäck - wir haben auch alle mindestens dreimal überlegt, was wir wohl vergessen hatten (na klar, den Neo!).

Nur die Kniescheibe - die hab ich nicht getroffen. Schade.

Du Pferdchen, sei ehrlich: du hast nur so gegrinst, weil Du auf der Sattelstange gesessen hast. Den Sattel haste lieber gleich zu Hause gelassen, dieses Folterinstrument!

Klasse gemacht!!!

Nicht nur in Bonn geht die Sonne auf. Habe das Gefühl, dass vor ein paar Wochen in deinem Sportlerleben die Sonne aufgegangen ist;-)

Lieben Gruß
Tame

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links