Benutzerbild von mausux

dann kommt die ungeliebte Taperingsphase. 3 Tage Füsse stillhalten ist mittlerweile echt ein Problem für mich. Heute mal den Wettkampfbaggersee meines ersten Volkstrias (0,4 - 17 - 5) beschwommen, war ja schon lange sehr sehr sehr lange nicht mehr im Freiwasser. Ich hatte heute gehörig Respekt vor dem See besser vor der Temperatur. Gestern hatte er 18 °C und da soll ich als bekennender Warmduscher rein. Naja erst mal Lage peilen und Finger rein. Am Rand gings. Also Badehose an und rein getraut. Es hat mir auf den ersten Kraulzügen die Brust zusammengezogen, so war das kalt, hustend und prustend wieder Brust geschwommen. Nach den ersten geschwommenen 50 m gings dann und es kam Rhythmus in den Kraul. Waren dann insgesamt 1600 m. Allerdings kreuz und quer geschwommen, wie ich da Sonntag die Richtung halten soll, ist mir ein Rätsel, ich schätze, die spannen für mich noch ein Bojen über den See und bringen eine Markierung auf dem Seegrund an :-). Waren locker 70 m Umweg für 400 m Luftlinie. Von den Temperaturen und Umwegen ausgehend, sag ich mal leise Servus zu meinen avisierten 8 min für das Schwimmen. Im Anschluss gings dann gleich mal mit dem Renner die Radstrecke abgefahren. Nach ersten Befürchtungen doch ganz gut zu fahren, bis auf die 180 ° Wende nix schwieriges. Geschätzt habe ich in meinen letzten Blog 1:12 für das ganze. Leider habe ich vergessen die Wechselzeiten zu berücksichtigen :-), ein Tria ist halt doch mehr als die Summe aller Einzeldisziplinnen, das habe ich heute gemerkt :-). Ich _hoffe_ auf eine 1:15. Morgen ist dann der letzte Trainingstag der Woche, wo noch ein bisschen für das 1,8km-Bergzeitfahren am Tag zuvor trainiert wird. Da sieht es gut aus, gibt wohl ne neue Bestzeit, reicht zwar lange nicht fürs Finale (braucht man um 5:30), aber Freunde sind immer beeindruckt, wenn ich sage, ich fahre in 6:30 den Turmberg hoch :-). Und ab morgen wird pausiert, leider! Drückt mir die Daumen.

5
Gesamtwertung: 5 (1 Bewertung)

Meinen Daumen hast du...

... von Tria habe ich soviel Ahnung, wie die Wetterfrösche vom Wetter ;0)...
Aber wenn ich mal deine Trainingseinheiten so durch meinen Kopf scanne, schätze ich mal, dass dein Wettkampfergebnis sogar besser ausfällt :O)!

Viel Glück und jede menge Spaß!
Kaw.

Boah!

Bei 18° 1600m in Badehose???? Also ich habe ja immer sehr bewundert, wie Du bei Eiseskälte geradelt bist im Winter! Und jetzt noch sowas, nä, da bin ich echt zur Neoverwöhnten Lusche geworden....18°....konntest Du Dich überhaupt noch fürs Radeln umziehen mit den Eisfingern???
So, wie Du frostschutztechnisch präpariert bist, kann Dir das Wetter selbst mit Schnee im Juni nix anhaben!!
Den Tria machst Du mit Links und den Turmberg, da bin ich echt mal gespannt, denn da hauste bestimmt so richtig einen raus!!! :o)
Auch meine Daumen sind ganz fest gedrückt!

Lieben Gruß Carla
"Mancher rennt dem Glück hinterher, weil er nicht merkt, dass das Glück hinter ihm her ist, ihn aber nicht erreicht, weil er so rennt!" (Bert Hellinger)

Na übertreib nicht. Ich bin

Na übertreib nicht. Ich bin froh, wenn ich durch diesen See durch bin. Das andere Ufer treibt, ich selbst würde lieber warmduschen :-), möglichst warm! Heute noch ne Latexmütze und ne Brille gekauft, bringt ein paar Hunderstel :-). Wie gesagt 18 °C gehen schon, nach 50 m voll Gas Einschwimmen. Ein Mitkonkurrent kam dann mit (Miet)Neo und war ganz erstaunt, dass es nicht mehr ganz so schnell ging :-). Dann lieber in Badehose :-). Schau mer mal, werde berichten.

Also im Wettkampf

finde ich 18 Grad bei 500m auch ohne Neo machbar bzw. hab ich gemacht. So'n Teil hatte ich da gar nicht. Brustschwimmen, Beine nicht zu tief hängen lassen (sonst wird's zu kalt!) und dann durch. Spart glatt die Zeit für's Ausziehen von dem Teil! Für 1600 hab ich's nie probiert, dafür bin vermutlich zu sehr Memme.

Daumen sind gedrückt für den Tria!

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links