Benutzerbild von yakimas

Geschafft!
Zum ersten Mal in meinem 44 Jahre währenden Leben habe ich die HM-Strecke bewältigt!

Im Juli 2011 habe ich mit dem Laufen begonnen, oder besser, ich habe damit begonnen, 100m am Stück laufend zu bewältigen um dann erstmal wieder zu Atem zu kommen. Gehend.

Langsam gings berauf, die ersten 10ner kamen, Anfang November 2011. Mit einer Zeit von 1:06:40.
Auch mal eine 1:02 habe ich geschafft. War danach aber völlig am Ende, weil ich nur im roten Bereich gelaufen bin. Das war im April 2012, in Düsseldorf.
Oder 1:08:x, weil ich bei einem Lauf in Mönchengladbach auch mal schnell sein wollte und total eingebrochen bin bei 33 Grad im Schattten. Das war im September 2012. Danach hatte ich überhaupt keinen Bock mehr auf Wettkämpfe. Zum Glück war ich da aber schon bei den 7 Meilen von Zons angemeldet, die ich ohne Ambitionen gemütlich absolviert habe. Da hat mich gefreut, dass ich angekommen bin, irgendwas mit 1:15.

Hatte ich anfangs eine HM-Teilnahme weit von mir gewiesen (wie soll ich das denn schaffen???), bekam ich zum Ende 2012 doch langsam Lust darauf. Man kanns ja mal probieren, oder? Göga war sofort dabei!

Mir war wichtig, nicht mit dem Besenwagen ins Ziel gekehrt zu werden, darum musste es ein etwas größeres Event sein. Das Stöbern brachte den Rhein-Ruhr-Marathon in Duisburg zum Vorschein. Beim Anmelden, das etwa im Januar diesen Jahres geschah, bin ich von einer Zeit von mindestens 2:30 ausgegangen, mir wurde da schon Angst und Bange als ich las, dass der Zielschluß nach 2:45 erfolgen sollte.
Thomas war da bedeutend entspannter, klar, er ist auch bedeutend schneller. ;-)

Aber mit dem Februar kam auch die Laufbibel ins Haus, die ich verschlungen habe.
Tolle Tipps, ein ganzheitlicher Umgang mit dem Laufen; hier gehört auch Muskelkräftigung, Koordination und Lauf-ABC zum Trainingsplan.

So bin ich den nächsten 10ner, der im April anstand, mit einem Marquardt-Trainingsplan angegangen. Erfolgreich! Unter eine Stunde hab ich es geschafft! Jippieh!

Klar, dass ich den HM dann auch mit Marquardt trainiert habe. Die schnellste bin ich eben nicht, aber schneller als 2:45, das traute ich mir nun doch zu.

Schade war, dass es vor dem Lauf aus Eimern schüttete. Windig und kalt war es auch!
Ich war völlig falsch dafür angezogen, immerhin war gestern Sommer, heute dann wieder Herbst. Meine Laufjacke lag zu Hause, meine Weste daneben. Der Buff... auch. Aber da ich sofort Halsweh bekomme, habe ich mir wenigstens vor Ort einen für nen 5-er gegönnt. Den kann ich dann ja mit den zwei anderen beim nächsten Mal auch wieder zu Hause liegen lassen. ;-)

Aber zum Start hörte der Regen auf und es wurde etwas wärmer, tatsächlich war dann bestes Laufwetter!
Nun war ich froh, nicht in Jacke oder Weste zu laufen, denn das Shirt und die kurze Tight reichten nun völlig und auch der Buff wanderte ans Handgelenk.
Ich konnte die angestrebte Pace des 2:15-Trainingsplans nicht immer halten, dafür fehlte mir doch noch die Kraft, aber bis km 19 bin ich super rund gelaufen. Die letzten beiden km habe ich etwas beißen müssen, aber umkehren ist dann ja auch doof, ne? ;-)

Nach 2:19:40 bin ich mit Pipi in den Augen durchs Ziel gelaufen, das sich im Wedau-Stadion befand!
Es war eine grandiose Kulisse, beste Organisation und tolle Stimmung an der Strecke.

(Als Staffelläufer war ich Ende April beim Marathon in Düsseldorf dabei. Sorry Düsseldorf, aber Duisburg hat gewonnen! Viel angenehmeres Umfeld, weitaus weniger stressig.)

Mein Liebster hat mit 1:57:42 gefinished und mich im Ziel empfangen.

Es war ein Debüt, wie es nicht besser hätte sein können!
Ich bin super zufrieden, glücklich und euphorisch!
Und mit neuem Selbstvertrauen ausgestattet, weil aus mir Rennschnecke nun eine Turbo-Rennschnecke geworden ist!

Nun freue ich mich noch was und dann mal sehen! :-)

5
Gesamtwertung: 5 (7 Wertungen)

Herzlichen Glückwunsch

Herzlichen Glückwunsch, du "Turbo-Rennschnecke".

Toll, wie du diese Strecke bei deinem Debüt gemeistert hast. Aber du hast ja auch wirklich sehr konsequent und vernünftig trainiert und bist Stück für Stück schneller und ausdauernder geworden. Und das, wo du vor noch nicht einmal zwei Jahren "die ersten Schritte" (zumindest laufenderweise) gemacht hast.

Ich würde sagen: du hast alles richtig gemacht.
Und wenn du weiter so trainierst, dann steht dir (bei deinem zarten Alter von 44) noch eine große Laufkarriere bevor.

Ich freue mich von Herzen für dich.
Genieße und ruhe dich aus.

Schöne Grüße
Uli

P.S: Und natürlich bin ich schon gespannt, was beim "dann mal sehen! :-)" rauskommt ;-)

Ja, ja, ja, jubel für yakimas!

Ich hab Dir heute die Daumen gedrückt. Hast du das gemerkt? ;-)
Super grandiose Leistung hast du da abgeliefert! Super trainiert und super gekämpft hast du und eine super Zeit bist du gelaufen. Ich gratuliere Dir aufs Allerallerherzlichste!
Genieße den Muskelkater und die Lauffreude im Herzen!

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Fetten Glückwunsch!

Ich weiß noch genau, wie sich mein Halbmarathon-Debüt angefühlt hat und ich freue mich für dich, dass Du ein wunderbares Erlebnis hattest, mit allem was dazugehört: Wetter, Stimmung, Begleitung!
Eine klasse Debüt-Zeit! Alles richtig gemacht -- nun genieß das Gefühl (und wer weiß? Da kommt sicherlich auch noch ein: "nochmal nochmal"!)

Gruß, Dominik
_____________________
"Wochenenden zählen nur, wenn man sie mit völlig sinnlosen Dingen verbringt!"

wow- herzlichen Glückwunsch...

... und danke fürs Mitnehmen!

Gratulation

Gratulation zum gefinishten HM wünsch ich Dir , hab dir ja schon vor 3 Wochen geschrieben du schaffst das auch und dann noch bessere Zeit wie du erhofft hattest.
mach weiter so.

Gromsi

<

<

Klasse!

Schön wie du dich entwickelt hast und du den HM gelaufen bist. Glückwunsch zu der Zeit.

Mit/nach Marquardt zu trainieren war eine gute Entscheidung. Sein Lauf-ABC und seine Trainingstipps sind sehr gut. Nach einem Kurs bei ihm habe ich auf Schuhe mit niedriger Fersensprengung und flexibler Sohle umgestellt "natürlich laufen". ... Bin gespannt wie es bei dir weiter geht. Laufen macht Spaß. Den wünsche ich dir auch weiterhin.

Geschichten die das Laufen schreibt !

viele hier kennen die Geschichten, mit dem Laufen anzufangen, sich nichts größeres zuzutrauen, durch jede kleine Verbesserung weiter motiviert zu werden, und dann fast ungläubig solche Dinger zu finishen - ist doch gxxl, oder ?

Herzlichen Glückwunsch zum äußerst gelungenen HM-Debüt ! Genieße den verdienten Triumpf !

Denke mal, da wirst du weitere Taten folgen lassen ;-) Es werden einem hier ja auch viele "Flausen" in den Kopf gesetzt :-))) Viel Spass und Erfolg dabei !

VLG

Auch von mir ...

... herzlichen Glückwunsch zur tollen Zeit und vor allem zum Erreichen des nächsten, aber doch sicherlich nicht letzten Ziels. Ein Marathon 2014 vielleicht?

Ein klein wenig neidig bin ich schon, denn ich stehe gerade erst am Anfang meiner Lauf-bahn und möchte im Herbst meinen ersten ambitionierten 10er laufen. Der HM steht erst für nächstes Jahr auf dem Plan!
Das mit dem Beißen am Ende kann ich gut nachvollziehen. Ich musste auch die letzten 2-3km ziemlich kämpfen - auf meiner ersten 4,6km Staffeletappe :)

Ich habe großen Respekt vor deinem Durchhaltevermögen - bezogen aufs Training in den letzten 2 Jahren - und werde versuchen mir ein Beispiel zu nehmen, damit es auch bei mir in 2 Jahren noch läuft! Vielleicht hast Du noch einen Tipp, wie man halbwegs motiviert über den Winter kommt und im Frühjahr dann den A...llerwertesten wieder hoch bekommt.

Ich wünsche Dir auf alle Fälle noch viel Vergnügen auf deinen nächsten Wegen, egal ob im Training oder im Wettkampf.

Angus Schuan.

Herzlichen Glückwunsch!

Du hast Dich auf den Weg gemacht, bist diesen Weg konsequent weitergegangen und hast Dich dementsprechend auch weiterentwickelt! Eine grandiose Erfolgsstory.

Und zu Duisburg kann ich nur sagen: das ist wirklich toll organisiert (ist meine Heimatstadt, da kann ich ja nix anderes sagen, oder?). Ich war schon mehrfach als Ekidenbegleitung und auch einmal als Staffelteilnehmerin dabei.

Herzlichen Glückwunsch

zum erfolgreichen Finish. Behalte den Lauf gut in Erinnerung, der erste ist der schönste. VG Ute

Super!

Auch von mir herzlichen Glückwunsch liebe Yakimas!
Das klingt echt toll, hast du ja perfekt hinbekommen! Ich weiß genau, wie du dich fühlst. ;)

Ja, in der Bibel stehen

Ja, in der Bibel stehen echte Wahrheiten. Herzlichen Glückwunsch zum HM-Debüt!

Gruß

Sirius
...der mit der Bibel rennt.

Turborennschnecke

aber wie! Meinen ersten HM habe ich in 2:23 beendet und fühlte mich als die Heldin des Tages ;-))

Glückwunsch!! Haste prima gemacht°

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

Wunderbar!!

Hey, nun ist es vollbracht und du hast dein HM-Debut erfolgreich geschafft, klasse!!! Ich gratuliere dir ganz herzlich!!! Du hast dich toll vorbereitet und bist nun mit einem richtig schicken Lauf und Finish belohnt worden. Und wer so freudestrahlend den Halben schafft, der läuft auch bald nen......;-)))

Lieben Gruß
Tame

da hast du doch...

...quasi ne punktlandung gemacht. nur nen ganz bissi länger als 2:15 gebraucht!
du hast dich prima darauf vorbereitet und den lauf gut durchgezogen!
da kannst du zurecht sehr stolz drauf sein!
____________________
laufend freut sich mit yaki und gratuliert herzlich: happy™

"man muss es so einrichten, dass einem das ziel entgegen kommt." (theodor fontane)

So soll ein erster HM sein!

Gut eingeteilt, schneller als geplant und wenn Du erst auf den letzten beiden Kilometern beißen musstest, ist das genau richtig (das war immer der Deal, wenn ich mit knopf13 gelaufen bin: die letzten drei Kilometer müssen keinen Spaß machen). Ich vermute mal, da kommt bei Dir noch mehr.

Meinen allerherzlichsten Glückwunsch
yazi

Dankeschön! :-)

Wie lieb von euch!
All die schönen Kommentare!

Ja, der erste ist sicher ein ganz besonderer und ich weiß es sehr zu schätzen, dass es so gut geklappt hat.
Einige unserer Debütanten hatten da weniger Freude, waren kurz vorher krank geworden oder mit Schmerzen ins Ziel gekommen.

Und tatsächlich... wer den halben kann... ;-)

Aber vorher muss ich erst noch endlich die Schmerzen in meinem rechten Fuß wegkriegen, die mich seit einem guten halben Jahr beleiten. Sie kommen nur wenn ich den Fuß ruhig halte, beim Sitzen z.B.. Stehe ich dann auf, oder Morgens beim Aufstehen, dann muss ich mich erst wieder einlaufen. Abrollen geht dann schlecht.
Beim Laufen selber habe ich keine Probleme.
Ich denke, es ist was muskuläres, oder eine Nachwirkung des Bänderrisses im letzten Jahr.

Die Einlagen vom Orthopäden habe ich wieder zum Teufel gejagd, weil sie nach kurzer Zeit der Besserung auch nichts bewirkt haben.
Nun ist ein Physio dran, bei dem ich einen Termin in der nächsten Woche habe.
Mal sehen.

Wenn das dann irgendwann geklärt ist und ich weiterhin mit Stabi, etc. trainiere ist sicher auch mal ein Marathon fällig!
2014 in Duisburg vielleicht. :-)

Und Angus... durch die beiden Winter, die ich in meinem langen Läuferleben erlebt habe, bin ich gekommen, indem ich mir in den Po getreten habe.
Ich arbeite im Einzelhandel, was bedeutet, dass ich 6 Monate lang im Dunkeln laufen muss. Nach Feierabend.
Einfach gar nicht erst drüber nachdenken.
Nach Hause kommen, schön warm anziehen und los. Bis du gemerkt hast, dass du laufen gehst, bist du schon wieder unter der warmen Dusche und hast ein sehr gutes Gefühl. :-)

Schnee ist auch mit normalen Laufschuhen laufbar, bei Glatteis bin ich auch mal zu Hause geblieben. Wenn es dir hilft, such dir einen Plan, sei es Grundlagenausdauer oder was auch immer, der Dich beim in-den-Hintern-treten unterstützt.
Und dann musst du im Frühjahr den Hintern gar nicht erst hoch kriegen. ;-)

Liebe Grüße an euch alle!
Und nochmal danke!

Michaela

Glückwunsach zu deiner tollen Leistung

Hab am 9. an Dich gedacht, hatte aber die ganze Zeit keine Lust mich bei Jogmap einzuloggen. Jogmap macht keinen Spass, wenn man nicht Laufen kann.
Seit heute sehe ich etwas Licht am Ende des Tunnels und werde Ende der Woche meinen ersten Versuchs-KM starten.

Toll, dass es bei Dir so gut gelaufen ist, und Du auch mit dem Wetter Glück hattest.
Als Düsseldorfer kann ich den Vergleich von Staffelmarathon in Düsseldorf und Halbmarathon in Duisburg nicht unkommentiert lassen.
Die beiden Läufe sind unvergleichlich.
Natürlich ist der Düsseldorfer Staffelmarathon nicht schön(erst recht nicht an den Wechselboxen). Er ist einfach Kult.
Genauso unvergleichlich ist der Einlauf ins Duisburger Wedau -nein heißt jetzt glaub ich Schau sonstwohin- Stadion).
Als meine Tochter 2011 den HM in Duisburg lief, stand ich an einer Wechselbox der Staffelläufer und hab nicht einen Staffelläufer gesehen. Kann natürlich sein, dass die Laufzeiten anders lagen, aber ich hatte den Eindruck, da liefen gar keine Staffeln mit.

Was das Laufen im Dunkeln angeht, geht es mir als Morgenläufer nicht anders (Laufen im Hellen von März bis September). Aber um so mehr freut man sich auf die Zeit, wenn man im Hellen Laufen kann, (wenn man denn Laufen kann, grrr :-(

Für Deine Pläne für 2014 wünsch ich Dir, dass Sie in Erfüllung gehen.

06.Juli Himmelgeister HM ?
01.Sept Kö-Lauf
13.Okt Köln HM

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links