Benutzerbild von drafael1

Das ist doch zu blöd - da trainiert man 16 Monate und 1200km lang für den ersten HM, quält sich durch alle ups & downs und 4 Tage vorher wird man grausam und nassgeschwitzt von unsäglichen Halsschmerzen geweckt - Fazit Hals zu und rot, Mandeln dick!
Der Doc meint den HM kann ich wohl vergessen.
Ob er Recht behält?

Habt ihr mit sowas vielleicht irgendwelche Erfahrungen gemacht?

kurier dich aus

und such dir einen anderen Termin. Die Saison ist noch lang und wenn du jetzt was verschleppst, weil du nicht richtig fit bist, tust du dir am allerwenigsten einen Gefallen. Also Füße stillhalten und nicht auf biegen und brechen laufen. Es ist deine Gesundheit wert....keep it simple...

mit dicken Mandeln: ja

ich meine, dann kriegst du Antibiotika, oder? Vergiss es.

Sind in der Regel Streptokokken, damit würde ich nicht spaßen. Nicht mal ich ;-)

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

Vergiss es

die Gefahr einer folgenden Herzmuskel Endzündung ist einfach zu groß, ärgerlich, nutzt aber nichts, wenn du trotzdem läufst gefährdest du unter Umständen dein Leben, laß es und nehm den nächsten HM, ist mir auch schon passiert

betrachte es positiv

für den nächsten HM brauchst du fast keine Vorbereitungszeit
das Ding schüttelst du dann aus dem Ärmel

und es gibt noch so viele HM's, aber der erste,
das ist ein ganz besonderer,
und dieses besondere Gefühl im Ziel,
solltest du dir durch eine blöde Halsentzündung nicht zerstören lassen.

Kuriere dich aus, orientiere dich neu,
und dann:Mach dein Ding

Gute Besserung wünscht der Lurch

Regenfetischisten = die "normalste" Laufgruppe im Universum
wird nur von NEONGELB getoppt!

tu´s nich...

...also den hm laufen, mein ich! mit hals ist - wie strider schon sagte - nicht zu spaßen.

aber: es ist saison, halbe lauern quasi an jeder ecke. kurier dich komplett aus, dann suchste dir nen schicken anderen halben, wiederholst nochmal die letzten zwei trainingswochen und dann läufste dat dingen und hast spaß!
____________________
laufend wünscht schnelle besserung: happy™

"man muss es so einrichten, dass einem das ziel entgegen kommt." (theodor fontane)

Aufgeschoben ist nicht aufgehoben!

Auch von mir ein ganz klares: LASS ES!

Sobald du wieder gesund (= fieberfrei und ohne sonstige Symptome) bist, leg vorsichtig wieder los, drei ganz ruhige Einheiten mit wachsender Distanz, dann kannst du wieder "normal" laufen. Und wenn du bisher fleißig warst, kannst du den Halbmarathon in ein paar Wochen vielleicht schon nachholen.

Tröste dich: Ich bin am Tag vor meinem vermeintlich ersten Halbmarathon krank geworden. Habe sogar noch optimistisch die Startnummer und das Finishershirt abgeholt, aber schon am Abend ging nichts mehr. Seitdem kaufe ich Finishershirts, wenn überhaupt, höchstens nach dem Lauf...


Vogel fliegt, Fisch schwimmt, Saffti bloggt:
http://nichtnocheinlaufblog.wordpress.com/

Nicht laufen

Ich habe in 4 Tagen auch meinen ersten HM.

Und ich schwöre:
Würde ich krank werden, ich würde es lassen!
Wir wollen doch Spaß haben und das geht nur wenn man gesund ist!

Was hat man denn von einem Lauf mit Halsweh, bei dem man sich dann womöglich im wahrsten Sinne des Wortes noch den Tod holen kann?

Ich wünsche dir Vernunft und gute Bessserung!

Auf der anderen Seite hab

Auf der anderen Seite hab ich mal folgendes erlebt: 2010 zum Mt.Everest Treppenmarathon- eine Woche vorher kreisten meine Gedanken in jeder freien Minute nur um diesen wahrhaftig abartigen Ultralauf. Ich war so aufgeregt, dass ich am Montag vor dem Lauf auch in der Nacht aufwachte total pitschnass geschwitzt und mit dicker rechter Mandel. Über die Woche mit Aspirin gegen den Schmerz gekämpft und Samstag 16Uhr zum Start war alles weg. In 18:36h hab ich den Treppenmarathon gefinisht. Ohne irgendwelche Halsschmerzen oder so. Ich denke, das dies bei mir Stress aufgrund dieser Herausforderung war, die bevorstand. Ich weiß nicht, wie sehr dich dein erster HM beschäftigt, aber vielleicht ist es auch bei dir "nur" Stress auf diesen Lauf. Wenn es natürlich am Lauftag nicht weg ist, dann liber nicht starten. Dein Körper kennt dann offensichtlich solche Anspannung nicht und wehrt sich. Bleibt zu hoffen, du hast dir nichts eingefangen.
Kannst ja mal gucken:www.Treppenlauf.de Nächstes Jahr wieder fest im Programm bei mir. Herrlich bekloppt.

War bei mir exakt genauso!!!

Ich habe zwar keine 16 Monate auf mein HM-Debüt trainiert sondern nur den vergangenen Winter (also ca. 5 Monate lang). Am Ende ist es mir dann aber genauso wie dir ergangen: 5 Monate erkältungsfrei trainiert und dann 5 Tage vor dem Lauf von einer üblen Halsentzündung erwischt worden. Ich bin dann noch 300km angereist (Hotel war eh gebucht) und habe am Tag vor dem Lauf meine Startunterlagen abgeholt. Letztendlich musste ich aber einsehen, dass ein Lauf in diesem Zustand einfach idiotisch wäre - selbst wenn ich komplett ohne irgendeinen Anspruch an die Zielzeit gestartet wäre. Es gibt so viele HMs, da lohnt es sich einfach nicht für einen (und dann auch noch den ersten) seine Gesundheit komplett zu schrotten. Im Nachhinein war ich sehr froh über meine Entscheidung, denn obwohl ich so vernünftig war haben sich die Beschwerden trotzdem über 2 Wochen hingezogen. Ich will gar nicht wissen was passiert wäre, wenn ich mich bei einem so langen Lauf auch noch körperlich verausgabt hätte.

Du hast noch ein paar wenige Tage, um deinen Körper zu schonen und zu pflegen. Versuche ruhig alles mögliche, um deine Beschwerden vielleicht noch los zu werden. Du solltest am Tag des Laufes aber wirklich ehrlich zu dir selber sein, ob es dir gut geht oder nicht. Sollte es dir gut genug gehen, um den Lauf starten zu können, dann gehe ihn aber sehr ruhig an. Die Erkältung wird dir trotzdem noch in den Gliedern stecken und ambitionierte Ziele verhindern.

Ich wünsche dir alles Gute für die nächsten Tage und eine kluge Entscheidung,
die_alternative

Lauf nicht!

kein Lauf der Welt ist es wert, die Gesundheit zu riskieren.
Rote, dicke Mandeln deuten auf eine bakterielle Infektion hin (strider denkt an Streptokokken - das denke ich auch!).
Kann man mit Antibiotika behandeln, oder eben einfach mit Salzwasser gurgeln (oft!!!).
Warte, bis Du wieder richtig fit bist und such Dir einen anderen Lauf für den ersten HM. Den ersten läuft man schließlich nur einmal!

Hör auf deinen Körper.

Im Zweifelsfall lauf lieber nicht.
Ich musste selbst meinen ersten HM zwei Mal verschieben (verletzungsbedingt), sodass es erst beim dritten Anlauf geklappt hat. Damals hat mich das natürlich total gewurmt, aber rückblickend war es gar nicht so schlecht, denn dann konnte ich den Lauf so richtig genießen und mich drüber freuen ihn endlich laufen zu können.

Finger weg!

Du hast nur 1 Gesundheit , aber es gibt viele HM´s noch zu laufen.
Ruhe bewahren und sich den nächsten aussuchen.
Gruß Lars LLG HERZKASPER

Danke

Lieben Dank für Eure netten Kommentare, Unterstützung und hilfreichen Ratschäge.
Ich werd es wohl auch genauso angehen.
Es sind noch zwei Tage und wenn ich am Samstag nicht komplett beschwerdefrei bin, muss der erste HM wohl noch etwas warten.
Immerhin habe ich heute Nacht nicht mehr so stark geschwitzt, allerdings ist der Hals noch nicht viel besser.
Kein HM ist das Risiko für die 40 Euro Startgebühr wert, den Buddy alleine lassen zu müssen dagegen schmerzt schon etwas.

Liebe Grüsse

besser ist, Dich auszukurieren...

...vor 5 Jahren wollte ich auch kurz nach einem Infekt Marathon laufen. Meine Ärztin hatte es mit verboten, da in dem Jahr beim Stuttgart-Marathon 2 Männer meines Alters tot zusammengebrochen waren: sie hatten beide vorher einen Infekt gehabt.

Mein Rat, wie von vielen Vorrednern: die Saison ist noch jung und es gibt noch viele Halbmarathons in 2013!
___________________________________________
Immer schön vor dem Besenwagen ins Ziel!

Hallo Also ich würde es

Hallo
Also ich würde es lassen ,meine Erfahrung hatte ich diese Jahr in Mainz am Vortag noch Magen-Darm ,Sonntags doch gelaufen schrecklich würde ich nie mehr machen.
Deshalb Gesundheit geht vor und der nächste Marathon steht irgendwo vor der Tür.

Halt die Ohren steif das wird schon.

Gruß
kerzevatter

den buddy alleine lassen

musst du nicht! Überleg mal andere Möglichkeiten: ist es ein ausgebuchter großer Stadthalbmarathon? Wenn es eher ein Landschaftslauf ist kannst du die Radbegleitung machen (manchmal verboten, schau mal in der Ausschreibung nach). Oder du fährst zu verschiedenen verabredeten Punkten, dein Buddy wird sich freuen dich zu sehen. Wenn du dich halbwegs fit fühlst kannst du auch deine Startnummer holen und sie/ihn auf den letzten Kilometern laufend begleiten. Du bist noch frisch und erholt, er/sie wird sich über Hilfe auf den letzten 5km freuen! (mehr lieber nicht mit vorangegangener Krankheit). Du wirst hinter disqualifiziert werden, aber das wäre ja auch egal. Oder du läufst einfach nicht über die Ziellinie, dann rangierst du unter DNS.
Ist doof, gemein und ungerecht, aber wenn du wirklich dicke rote Mandeln hast würde ich aufpassen, da kann zuviel passieren. Such mal nach einem Wettkampf in zwei Wochen. Vorbereitet bist du, das Pech hattest du schon, kann eigentlihc nichts mehr schief gehen ;-))

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

Das gefällt

Hi Strider, das gefällt mir! Es ist Duisburg. Fahrradbegleitung ist nicht gestattet, aber die anderen Optionen find ich gut.

Vielleicht sehen wir uns ja!

Wir starten auch in Duisburg!

Schöne Ideen von strider, da ist sicher was zu machen, oder?
:-)

Duisburg

Wir sehen uns in Duisburg.....und wenn nicht wünsche ich allen von hier aus schon mal einen guten Lauf. Kommt gut an und vergesst das Trinken nicht; ich hab' gutes Wetter bestellt.

Kappeskonrad

Das klingt ja dann doch nach

Das klingt ja dann doch nach krank und nicht nach Stress. Ich schliess mich dann den anderen an. wäre ja möglich gewesen. Ein erstes Mal bringt meist einen wirren Kopf mit sich, weshalb ich mal was geschrieben hab.
Erhol dich und dann greif später um so besser an.

www.runnersmap.info

...liefert dir alle Laufveranstaltungen im Umkreis zum Datum, an dem du wieder fit sein wirst. also nutze die kranke Zeit zum Stöbern ;-)
Krank an den Start ist verschwendete Lebenszeit ;-)

Danke!

Nochmal vielen Dank für all die guten Tipps und Wünsche.
Ich bekrabbel mich gerade wieder und es reicht auch schon wieder für die kleine Runde mit dem Hund - gehend, sehr langsam und nur einmal ums Haus.
Für Duisburg hat es also dann doch nicht gereicht, sende aber allen Teilnehmern meinen Glückwunsch von hier aus.
Ich denke ich kann Mitte nächster Woche wieder das Training aufnehmen.
Mal sehen was ich mir dann für eine Alternative aussuche.
Zur Zeit überlege ich noch an Bochum, Dortmund und vielleicht auch Luzern reizt mich irgendwie.

www.runnersmap.info

Die Runnersmap find ich im übrigen total super!
Danke @Bettinka

Freut mich, dass dir die Webseite gefällt. Ich find die

auch toll. Hast du inzwischen eine HM- Alternative gefunden?

...

...

Der Erste im zweiten ;-)

Jaaaa - jetzt hat es dann doch geklappt. Im zweiten Versuch hab ich den ersten Halbmarathon geschafft.
Es war dann auch gleich der Sengbachlauf. So bin ich mit der Gesamtzeit von 02:03:54 zufrieden.
Ich bin es wohl etwas vorsichtig angegangen, damit ich nicht an der Zielsteigung einbreche, aber gut, dafür sammelt man ja die Erfahrung.
Es war auf jeden Fall ein toller Spass und hat Lust auf mehr gemacht.
Am 3.10. geht es mit dem Phoenixlauf in Dortmund weiter!

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links