Benutzerbild von ThoSa

Ich habe den Halbmarathonlauf in 1:58:45 gefinisht. Man mag meinen eine nicht ganz so gute Zeit - mitnichten!
Der Lauf war eingebettet in das Sommerfest der Ruhr - Universität Bochum.
Auf dem gesamten Gelände der Universität war schwer etwas los, viele Stände an denen es etwas zu essen zu kaufen gab.
Mehrere Bühnen mit Livemusik und überall Bierstände. Also schwer was los an der RUB. Das ganze hatte einen Haken - es regnete!
Ich bin extra ziemlich früh nach Bochum gefahren, weil ich meine Startunterlagen bis 16:00 Uhr abholen musste und um 17.30 Uhr sollte der Start sein und ich musste mich noch umziehen und wieder zum Start zurück. Und das ganze auf einem Gelände, welches ich nicht kannte. So hieß es sich erstmal orientieren, wofür ich so manche Strecke dann auch doppelt gegangen bin.
Nachdem ich dann endlich alles gecheckt hatte, zog ich mich um, brachte mein Gepäck zur Gepäckaufbewahrung und schon gings zum Start. Noch schnell ein paar Runden Lauf-Abc zum aufwärmen und los gings. Btw ohne Anmoderation, runterzählen oder sonstwas. Man hörte einen lauten Knall, die Meute setze sich in Bewegung und das war es dann auch mit dem Start.
Die Strecke führte uns über das Unigelände runter zum Parkhaus, später dann weiter raus und am Ende einer 10 km Runde dann wieder auf das Uni-Gelände zurück.
Ich kannte die Strecke nicht und wusste nicht was mich erwartet, trotzdem hatte ich mir das Ziel gesetzt so um die 1:50:00 zu laufen, am besten noch knapp drunter. Das hätte eine Rundenzeit von etwa 5:05 - 5:10 sein sollen und dementsprechend bin ich auch los gelaufen. Den ersten KM in 5:02, den zweiten in 4:56, den dritten in 5:10, danach noch mal ne 4:58. Doch dann kam etwas, womit ich überhaupt nicht gerechnet hatte: Anstiege und was für welche! Alles was Dein Herz begehrt kurze Knackige sowie als auch lange fiese. Niemals im Leben hätte ich in Bochum solche Berge erwartet!
Das gemeine an diesen Bergen war, das sie am Ende einer Runde kamen, und da die HM die 10er Strecke mit leichten Abweichungen 2x laufen bedeutete dies auch noch mal eine Riesen-Anstrengung am Ende des Laufes. Meine Zeiten verschlechterten sich dementsprechend auch rapide: KM 7 in 5:34, KM 8 in 6:00, dann wieder 5:43, 5:45 etc.
Auf der zweiten Runde habe ich dann teilweise auf den Bergab - Strecken bewusst das Tempo heraus genommen, um Kraft für die anstrengenden 2. Teil einer Runde zu sparen, doch dieser Plan klappte nicht mehr ganz. Bei den stärksten Anstiegen musste ich auf der zweiten Runde teilweise kurz gehen, was ich mir aber auch zugestand.
Die Zeiten am Ende der 2. Runde lesen sich dann auch so: KM 16 noch mit 5:38, aber dann: 6:28, 6:55, 6:43, und zum Schluss dann noch mal eine 6:24.
Aufgrund meiner schnellen ersten KM bin ich dann aber noch im Schnitt etwa 5:40 gelaufen, was ich bei der Strecke als absolut in Ordnung gehend betrachte.

An sich ein schöner Lauf dieser rubissimo und wenn das Wetter besser mitgespielt hätte wäre der Rahmen in welchem der Lauf stattfand (Sommerfest der Ruhr Universität Bochum) voll der Hammer! Doch leider passte sich das Wetter der meiner Meinung schlechten Organisation an. Noch einmal werde ich wohl nicht in Bochum starten. ;(

4
Gesamtwertung: 4 (3 Wertungen)

Google Links