Benutzerbild von Schalk

Es regnet. Es regnet? Es schüttet wie aus Kannen! Im Auto ist es trocken. Wir sind auf dem Heimweg.

Es ist Mai und wieder zog ein Klassiker Tausende in den Thüringer Wald. Tausende Läufer wollten auf dem Rennsteich von Oberhof, Neuhaus oder Eisenach nach Schmiedefeld laufen.
Es ist Mai. Es ist Mai? Ja, Ende Mai. Ist schon wichtig zu erwähnen. Bezüglich der Temperaturen wähnte ich mich eher Anfang März. Und jetzt regnet es, es gießt. Aber gestern, da war es trocken. Und auf die Temperaturen konnte man sich ja einstellen. Dreiviertelhose, Unterhemd, langes Laufshirt, Jacke, Buff als Mütze. Wirklich wie Anfang März. Aber egal das paßte von Anfang bis Ende perfekt.
Was waren die Highlights?
Das Beste war wieder einmal die ganzen bekannten Leute nach viel zu langer Zeit wieder zu sehen. Das war toll! Das war die Anreise allein schon Wert. Los ging's in Eisenach bei der Kloßparty, gefolgt vom Treffen auf dem Markt, dann die üblichen Verdächtigen auf der Strecke, im Zielbereich und zu guter Letzt die Truppen, die in Oberhof und Neuhaus an den Start gingen. Sehr, sehr schön!
Die Party war wieder mal der Hammer. Ja, da war noch ein CL-Finale. Ja, ich hätt‘s auch gern gesehen. Auf der Basis des Ergebnisses haben wir alles richtig gemacht. Schade war, dass doch so viele vorher die Flucht ergriffen haben und das eben nicht nur wegen des CL-Finales. Ich denke, die Planung zu den Übernachtungsorten muß eindeutig noch optimiert werden. Nächstes Jahr wird ja kein CL-Finale sein. Wir haben eine schicke Pension in Suhl gefunden. "Probeübernachtung" paßte. Das ist ne gute Option für 2014. Die Großbeeren-Berlin-Gang ist schon mal eingebucht. Einmal Fr-So. Zweimal Sa-So... ;-)
Eigentlich ist das Wichtigste damit ja schon durch.
Eins war noch. So ein Lauf. Stimmt, gelaufen bin ich auch.
In Eisenach ging's los und bis Schmiedefeld sollte es gehen. Andreas wollte auf 6:30h losziehen. Emkay und Truppen wollten bummelige 5:15min/km los. Und ich? Keine konkrete Vorstellung. Na doch. Erst mal bissl fixer los, um ohne "Stau" oder Spazieren gehen aus Eisenach rauszukommen. Kann ich ja mit Emkay los. Am Start stand ich mit Andreas wie immer in der zweiten Reihe. Von Emkay keine Spur. Dann eben mit Andreas aus dem Ort raus und dann allein in Ruhe. Der Startschuss fällt und los geht's. Schön kontrolliert. Bloß kein Streß. Der Weg ist bekannt. Die Ladenstraße entlang, halb Links durchs Tor, scharf Rechts, um kurz darauf Links in die ersten Höhenmeter zu starten. Noch bin ich bei Andreas. Wir suchen und finden einen Rhythmus. Ein Stück werd ich so mitkommen. Hoch zum Burschenschaftsdenkmal kommt dann auch der Leipzig-Express. Ronald vorweg. Den sollte man besser laufen lassen. ;-) Dann kam Emkay und Alexander. Jezz war erst mal Quasseln angesagt. Irgendwie waren die mir aber schon zu schnell. Irgendwann lies ich sie ziehen. Andreas war noch länger zu sehen. Aber auch er war irgendwann weg. Nicht schlimm. Das Tempo war komisch. Ich hatte ja extra den Pulsgurt um. Ich wollte nicht über 80%pmax. War ich nicht. Trotzdem gingen die ersten drei 5er in 25-27min weg. Ist das nicht zu schnell? Aber noch niedriger im Puls geht ja nun auch nicht. ‚Schalk, laß laufen. Wird schon schief gehen.‘ Hier und da traf man Leute zum Quasseln. Den einen lies ich ziehen, weil er mir nach dem Inselsberg zu viel Geschwindigkeit machte. Die anderen ließen mich ziehen. Es war kurzweilig.
VP kleiner Inselsberg. Das Supporterdreamteam. Schön! ;-) Stimmt, hier war Andreas ja kurz hinter mir. Aber nur kurz. Irgendwie lief's. Es machte Spaß. An den VP's wurde geschaut was es gab. Schleim, Tee, bloß keine Hektik. Wen ich auf der Strecke überholte, der war nach dem VP vor mir. Die liefen ja auch Wettkampf. ;-) Anstieg zu den Neuhofer Wiesen. Ich überholte. Es machte Spaß. Ich hatte das Tempo gefunden. Eben kurzweilig. Aber nach km 45 wurde es dann doch anstrengend. Andreas zog los und irgendwie wollte ich dann doch dranbleiben. Ging nicht. Wenigstens sah ich ihn noch. Der nächste Hügel. Läufer gingen. Hoch, das ist meins. Hier laufe ich. Aber Andreas lief auch. ;-( Mist! ;-) Also Zähne zusammenbeißen und dran bleiben. ‚Schalk, das ist ein Trainingslauf!‘ Ach Schiet. Jezz ja irgendwie immer noch. Bestimmt. Oder doch nicht? Egal. Da vorn bleibst du dran. Irgendwann will man schließlich auch da sein.
Irgendeinen Anstieg geht’s hoch. Ich laufe, andere gehen. Plötzlich höre ich ein: „Hey Schalk! Andreas meinte schon, du kommst gleich.“ Da war das doch glatt der Emkay. ;-) Kurz gegrüßt und weiter.
Km47, 48. Größenordnung. Wen haben wir denn da? Das ist ja gleich ein Großaufgebot. Christian, ein Laufkumpel aus Berlin und Alexander, Lg EXA. Wir trafen die beiden just in dem Moment wo ich Andreas wieder ein hatte. Und Andreas zog. Mir war das zu fix. Christian lies auch abreißen. Alexander ging erst mal mit. Und ich mit Christian hinterher. Wir sahen die beiden immer noch. Alexander lies dann auch abreißen. So ist halt Ultra. Jeder muß sein Tempo laufen. So schnell wie er in dem Moment gerade kann. Und das wechselt immer wieder.
Bis Grenzadler zog es sich. Ich mußte mal janz dringend so ‚ne blaue Box besuchen. Bis ich wieder raus war, waren die Drei längst weg und auch Emkay war durch. Mir gings nun aber wieder gut! Und! Es ging bergauf. Also hinterher. Erst Emkay, dann Christian, dann Alexander. Nun ging es leicht runter Richtung Rondel. Schön sachte in die Abwärtsbewegung. Hier zog es letztes Jahr in die Beine. Nicht wieder! Also horchte ich in mich und zog ganz kontrolliert das Tempo an. Kurz vorm Rondel sah ich Andreas etwa 300m vor mir. Nach dem Rondel im Anstieg sog ich mich ran und ab vorbei. „Wir sehen uns am Bierfleck.“ Längst war das kein wirklicher Trainingslauf mehr. Anstrengend war‘s, aber es machte Spaß! Wollen wir doch mal schauen, ob man die Strecke vom Grenzadler nach Schmiedefeld doch in 1:35 laufen kann. Hochzu zog ich. Ich wußte, wenn ich mit Andreas zusammen ins Ziel kommen wollte, müßte ich am Berg rauslaufen. Sonst ist er ab der Schmücke weg. Also Gas. Seit Eisenach schleppte ich zwei Gels mit mir rum. Kurz hinter dem Rondel war eins fällig. Und es wirkte. Schon besser, als Schleim – vom Energieschub her. ;-) Läufer um Läufer überholte ich. An den VP’s wurde nicht mehr ewig Rast gemacht. Vorwärts. Da treibt einer von hinten.
Großer Beerberg. Höhenmeter geschafft. Aber jezz wieder schön langsam in die Abwärtsbewegung. Hier hatte es mich vor drei Jahren komplett gestreckt. Schön sachte ging’s an der schönen Aussicht vorbei Richtung Schmücke. Die Wiese zur Schmücke runter. VP. „Habt ihr Gel?“ „Nö.“ Dann eben Cola. Janz kurz doch auf nen klitzekleinen Schwatz verweilt. Andreas kam die Wiese runter und ich machte los. Das paßt. Noch ein Gel. Turbo zünden. Mittlerweile lief es nun auch runter recht gut. Die km65 bis 70 gingen in 25min weg. ;-) In einer scharfen Linkskurve sah ich Andreas schon nur noch 40, 50m hinter mir. Schaun mer mal. Bis zum Bierfleck wird’s reichen. Da kam ja noch nen kleiner Anstieg.
Es reichte. ;-) Noch mal Cola und dann ging es in trauter Zweisamkeit die letzten reichlich 4km dem Ziel entgegen. 6:42h standen am Ende auf der Uhr. Eigentlich war die Zeit egal. Ab Grenzadler brauchte ich 1:40h. Wollte ich noch mal sub 6h laufen, müßte das auch noch bissl schneller gehen. Aber die Ferse hält nun auch über 72,7km. Das ist doch schon mal ne Nachricht. Das war wichtig. Jetzt geht’s kontinuierlich weiter im Training. In vier Wochen ist die Zugspitze. Die wird auch nicht so schnell werden, wie die beiden letzten Jahre. Aber es wird ein guter Trainingslauf für den UTMB werden. Und auf dem Weg dazu war das ein schöner Meilenstein gestern. Paßt!
Nach dem Duschen gings ins Festzelt. Die Mädels waren ja schon da. Schön gequasselt. Richtig schön war, dass Maren loszog mir Finishershirt und Urkunde zu holen. ;-)) Konnten die Beine unterm Tisch weiter ausruhen. Na und dann trafen Stück für Stück die anderen ein.
Das ist es eigentlich, was den Rennsteiglauf auch so schön macht: Das Treffen von diesen ganzen vielen (Lauf-)Bekloppten.
Dnake dafür!
;-)

5
Gesamtwertung: 5 (6 Wertungen)

Schön war

dass du da warst. Dank an deine liebe Gattin ;-)))

Zu der Zeit fällt mir gar nichts ein, das ist jenseits meiner Vorstellungskraft. Und Turbo zünden ab Grenzadler sowieso. Ansonsten hast du sowas von Recht!!!!

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

ja ja bekloppt :-)

... vor allem deine / eure Pace auf den letzten km fand ich da schon sehr in diese Richtung :-) G..l !!!
Gratuliere auch dir zum Erfolg ... egal wie du ihn siehst (Zeit, heile Knochen oder wie auch immer)
Wir sehen uns im nächsten Jahr ! Wenn alles klappt ...
Viele Grüße
Uwe

Herzlichste Glückwünsche

noch mal an dieser Stelle und schön, durch dich auch ein paar mehr aus der verrückten JM-Gilde zu treffen. :-)


Laufen formt Körper, Geist und Seele.
Distanz ist, was der Kopf drauß macht.

Kerngesund

Und schon wird aus einem Trainingsläufchen doch ein klein bisschen mehr. Es freut mich so riesig, genau das von dir zu lesen :-))

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Schön...

... das du wieder im Rennen bist Schalk :0)

Alles gute und weitere gute Vorbereitung.

Gruß,
Kaw.

Wenn die Ferse

solch einer Belastung stand hält, ist sie aber wieder sowas von o.k.
Mensch Schalk, du bist zurück, fast so als wärst du nie fort gewesen. Bist ein ganz tolles Rennen gelaufen und hattest jede Menge Spaß und nochmehr Erfolg. "...dann trafen Stück für Stück die anderen ein." Muss ein Wahnsinnsgefühl sein, auf alle warten zu "dürfen";-) Suuuuper!!! Ich freue mich für dich!!!

Lieben Gruß
Tame
P.S.: und heute durfte hoffentlich die Erbse ihre Füße unter deinem Tisch in einer hoffentlich "warmen" Wohnung ausstrecken, *lach*

Der helle Wahnsinn,

der du bist. Diese Pace über diese Strecke - da fehlen mir die Worte. Schön, dass es so toll bei dir läuft.

LG
Many

Es geht doch nichts über...

Es geht doch nichts über... äh... lockeres Training in netter Umgebung und vor allem Begleitung, und wenn dann auch noch nichts mehr zwickt und zwackt, kann ich zu SO einem perfekten Berg-Renn-Wiedereinstieg nur staunend gratulieren!

LG Britta

PS: Bei mir zwickts und zwackts übrigens, je mehr dieser Berichte ich hier von Euch lese ;)

6:42h *mundaufklapp*....

Öhm, ja *sehrbeeindrucktbin*.....Schalk ist wieder fit, ganz eindeutig!!! :o))

Jetzt machste noch n Quickytraining für den ZUT und dann ist alles gut! ;o)

Du Schalk, Du!!!

Lieben Gruß Carla
"Mancher rennt dem Glück hinterher, weil er nicht merkt, dass das Glück hinter ihm her ist, ihn aber nicht erreicht, weil er so rennt!" (Bert Hellinger)

Das sehe ich genauso!

Der Rennsteig ist ein richtiges Familientreffen! Immer wieder schön und immer wieder eine Freude! Denn es sind garantiert nicht die Nadelgehölze, die mich immer wieder zum Rennsteig ziehen!

Der erste Meilenstein ist gesetzt, das klingt schon mal gut und dein Durboo läuft ja trotz Trainingsrückstands schon wieder wunderprächtig! Weiterhin viel Spaß und Erfolg bei der UTMB-Vorbereitung! Ich freu' mich jetzt schon auf den nächsten - sogar gemeinsamen - Meilenstein an der Zugspitze!

Das meint zumindest eine MC - mit ohne Tannenkoller!
;-))

Ja du hast das Ding gerockt

Ja du hast das Ding gerockt :0) Das mann auch auf dem Rennsteig viel Spaß haben kann wenn mann nicht optimal darauf vorbereitet ist, haben wir zwei woll bewiesen. Es war einfach nur geillllll!!! Und nächstes Jahr auf jedenfall wieder und wenns nur wegen der Bardie un den netten Bekloppten is.

Helden gesucht!!!

Wenn Du das so weiter machst,

dann kann der UTMB nur ein voller Erfolg werden! Sehr, sehr schön zu lesen, dass es wieder völlig spaßbefreit läuft und dann am Ende noch ein wenig die Wettkampfsau rausgelassen wurde.

Ich sach ja auch: die Treffen sind immer datt Schönste!

Schiet, war nicht da. Das fällt mir grad extrem schwer.

Schalk: 1. ich hab mich

Schalk:
1. ich hab mich total gefreut, dich kennengelernt zu haben!!
2. ich kann nicht glauben, das wir am Samstag beide den selben Lauf gelaufen sind!!
So wie du das beschreibst, könnte man meinen, du bist ein anderen Rennsteig gelaufen als ich..*kicher*...WOW! Respekt!
3. jep, waren ne Menge Bekloppte unterwegs,und ja, gerade dieses macht diesen Lauf wirklich schön!

Seit 2011:



"Man muss das Unmögliche so lange anschauen, bis es eine leichte Angelegenheit wird. Das Wunder ist eine Frage des Trainings" (Carl Einstein)

Laufkrimi

Dank Internet-Live-Übertragung konnte man die Wege derer, von denen man wusste wie sie heißen und dass sie dabei sind, in Echtzeit mit verfolgen.
Mann! War das spannend!
Saubere Leistung, Kleener, hast jut jemacht!
Viel Erfolg für Deine weiteren geplanten Schandtaten wünsch ich Dir!

Kleiner Flitzer

Gut gemacht Schalk und am besten ist doch , dass die Orthopädie wieder rund läuft.

Meine Güte, ...

... hier ist man so viel am Lesen bei anderen, dass hierfür fast keine zeit bleibt. ;-( Aber eben nur fast...
Genau Strider, schön wars! Und Dembo wird immer völlig überbewertet. Gemessen an der Leistung anderer war ich diesmal nicht schnell. Ich kann anders. Aber ich freu mich riesig über das wie es lief! ;-) und stimmt, silke hat das eigentlich schon bei Zeiten definiert. Rennsteich und dann zuschauen. Besser nich vorstellen.
Obwohl! mit den drei Mädels hätte das bestimmt auch Spaß gemacht! Dnake fürs den Support! War jedesmal schön euch zu sehen!
Und wir lonelysoul, wir sehen uns. War schön euch zu sehen!
Dnake Sonnenblume2. Da fällt mir ein im Desiter steht da noch was aus. Irgeneiner der nächsten Besuche in Hannover muß da mal ran.
Dnake Kaw - und dir viel Spaß die Tage. Und laß dir den Schokikuchen schmecken. KS wollte die Schokitorte bestimmt in Berlin vorbeibringen. Am Steich hab ich se nämlich nich gesehen. ;-))
Das sind ganz neue Betrachtungen, Tame. Stimmt. Für 72km reicht es schon wieder. Eigentlich muß es dann ja auch für 100km reichen. Wo ist schließlich da noch ein Unterschied. Keiner. Also haste recht. Hmm, und das Warten ist ganz anders. Eigentlich ist es doof. Aber diesmal war es janz kurzweilig. Zum einen waren da im Festzelt drei janz liebe Mädels und zum anderen wurde ich schon im Duschzelt auf den Boden der Tatsachen geholt: "Wie, 6:42h. Sooo langsam? Na da warste aber schon deutlich schneller." Da weiß man doch gleich wo man ist: Unter lieben Freunden! Weil der, der das gesacht hat, der darf das. ;-))
Jenau Maren! Ein riesiges Vergnügen! Und in vier Wochen schon wieder. Juhu!
Für den Tag und die Vorbereitung war es ganz gut, Many. Dembo wird immer völlig überbewertet. Schau dir die Debütantinnen hier an. Das ist der helle Wahnsinn!
So ist das Britta. Das fehlende Zwicken und Zwacken hat mir wirklich das Grinsen aufs Gesicht gebracht. Nach den Monaten Warten war das super super schön! und wenns bei dir zwickt und zwackt, gibts Abhilfe: 17.05.2014 - Oberhof, Neuhaus oder Eisenach. Der Weg ist unterschiedlich. Das Ziel ist das Gleiche!
Jup Carla. Jezz ist noch mal n bissl kleines Training und dann kommt der längere Trainingslauf. Keine 13:45h, keine 14:45h. Einfach loslaufen und ankommen - uuuund janz liebe Leute treffen! ;-))
Tannenkoller werden immer völlig überbewertet. Wir sehen uns! Ick freu mir!
"Und wenns nur wegen der Bardie un den netten Bekloppten is." Dem is nix hinzuzufügen! ;-)
Noch bin ich in dem UTMB-Modus "Ankommen scheint machbar." fazerBS. Mal schauen wie sich das noch so entwickelt.
Sei janz beruhigt Brihoha. War die selbe Strecke. Und der Rschbeggd gehört ganz und gar dir. Das war ne super Leistung! Ich war ne halbe Stunde langsamer, als bei meinem Debüt am Steich. Aber du hast eine riesen Leistung gezeigt!
Mensch Conny, das hätt ich auch gern sehen wollen. Andreas, Christian, Emkay und Alexander mit der errechneten Linie. Wie oft haben wir uns denn nun überholt. ;-)) Und Glückwunsch zu Deinem Erfolg. Aber wie war es denn? Zahlen sind einfach so dröge.
Das find ich auch, Fairy. ein intaktes Laufgestell hat echt was.
;-)

Ich sage nur

Trainingslauf!! In 6:42h!! Aber die Hauptsache ist, es hat Spaß gemacht und die Ferse hat gehalten!

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links