2 Wochen ist es jetzt her, dass mein erster gezeiteter Lauf vergangen ist. Um mächtig gut da zu stehen hab ich richtig Gas gegeben. Es war wirklich eine tolle erste Erfahrung bei einem Lauf-Wettkampf auch wenn hinterher die Hüfte etwas herum zu z(w)icken begann.

Jetzt ist aber Alles wieder soweit gut und ich bin zurück im Trainings-Alltag, schließlich soll der erste Wettkampf nicht der Letzte bleiben. Gestern habe ich nun das Training wieder aufgenommen. 11.1 km sind‘s laut Jogmap geworden (10.6 nach Handymessung) in etwas über 66 Minuten. Eigentlich viel zu schnell für einen langen Lauf im Anfängerstadium, aber es lief halt einfach. Ein langsamer, vorsichtiger Aufbau soll es dennoch werden, so entschied ich mich bei km 8 zur Rückkehr und gegen eine zusätzliche Schleife in den Nachbarort. Läuferisch wäre die locker drin gewesen.

Die Strecke war mit vielen Wiesen-, Schotter- und Waldwegen wohl bedacht gewählt (weicher Untergrund), meine Frau hat mich schon vor dem Abendessen auf die Spur geschickt, der Regen hat mich glücklicher Weise auch im Stich gelassen und wie zur Belohnung bin ich zum ersten Mal gleich 2 anderen Läufern, auf den sonst so einsamen Wegen, begegnet. Die eine war leider schon an der Kreuzung vorbei als ich dort ankam und hat mich mit ihrem Knopf im Ohr auch nicht mehr wahrgenommen. Der Zweite lief mitten im Wald hinter mir auf und reduzierte spontan sein Tempo. Ein kurzer Plausch, die gegenseitige Bestätigung „Es gibt kein schlechtes Wetter, um nach der Arbeit mal raus zu kommen.“ und dann bog er an der nächsten Weggabelung schon wieder ab. Schade – wir haben vergessen uns vorzustellen. Aber zumindest die Möglichkeit bestand, neue soziale Kontakte beim Laufen zu finden – wieder eine neue Erfahrung, wieder was gelernt! Es lohnt sich auf dem Laufenden zu bleiben!

Gruß Angus Schuan.

PS:
Ein bißchen Muskelkater ist mir noch geblieben und die Lust auf die nächste Runde. Aber erst am Samstag – wegen des lansamen Anfangs! In den nächsten Wochen will ich regelmäßig 3x pro Woche Laufen gehen.
1x 4-5km unter Einbindung verschiedener Übungen des Lauf-ABC
1x 7-8km im Berg-und-Tal-Bahn Modus zur Kräftigung
1x langsam und lang, also nächste Woche 12km, übernächste 13, ...

0

Mach dir mal keine Sorgen

dass deine langsamen Läufe zu schnell für nen "Anfänger" sind - es gibt ja von Natur aus schnellere und langsamere Anfänger. Wer wie du nach relativ kurzer Zeit einen Wettkampf in 4:24er Pace laufen kann, der übernimmt sich mit 6er Pace auf längeren Strecken wohl nicht. Andere Leute brauchen Jahre, um auch nur ne glatte 6er Pace auf kurzen Wettkampfstrecken zu erreichen und träumen ihr Leben lang von der 4:xx, die laufen dann halt ihre langen Läufe in 7er oder 8er Pace. Es muss halt im Verhältnis zum Trainingsstand und, ja, "Talent" halbwegs passen. Solange das Tempo für dich ganz locker zu laufen ist und kein Körperbereich meckert, machst du alles richtig!
Mach weiter so, du klingst angenehm vernünftig und ich bin gespannt, was wir noch von dir zu hören kriegen. :-)

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links