Benutzerbild von SuseZ

bin ich, gerade "erst" 33 geworden.

Aber spät mit dem Sport gestartet, ja, da bin ich dabei :-)

Das Schulsporttrauma hielt mich bis vor 1,2 Jahren fest im Griff und ich brauchte lang um zu merken, Sport kann auch Spaß machen, wenn es der richtige ist.
Da hab ich mit Aquafitness angefangen, aber kein Powerfitness :-), sondern gemütlich in der Rentner-Anfänger-Gruppe :-)

Mit dem Laufen hab ich es schonmal vor knapp 10 Jahren probiert, blieb aber nicht lange dabei, weil es nur öde war...

Letzten Sommer meinte mein Mann, wir sollten es doch nochmal ausprobieren, schön langsam wieder mit einem Trainingsplan, wir wohnten jetzt doch so schön (ebenes Naturschutzgebiet direkt vor der Tür).
Also ging es los, die ersten 2 Wochen stand 3-4mal die woche Walken auf dem Plan, danach die erste Laufeinheit von 2 Minuten...ich bin fast gestorben...was war ich froh, als ich dann wieder 3 Minuten gehen durfte...aber ich hab es durchgezogen, die halbe Stunde.

Inzwischen laufe ich 4-5 km, 35-40 Minuten brauch ich dafür, ich geh meist 2,3 mal die Woche laufen und es macht meistens Spaß :-)

die ersten 2 Wettkämpfe sind auch absolviert, beides mal hab ich durchgehalten und meine anvisierte Zielzeit erreicht.

Das Wichtigste ist allerdings, mir macht Sport und Bewegung jetzt Spaß :-)

Achja, bevor ich es vergesse, ich heiße Susanne und wohne in Flensburg.

Schulsporttrauma...

... kenne ich. Nur habe ich (leider!) viel länger als Du gebraucht, es zu überwinden. Meine erste Laufsaison habe ich mit stolzen 47 Jahren erlebt. Aber besser spät als nie.
In diesem Sinne: Herzlich willkommen und weiter viel Spaß an der Bewegung

yazi

Hallo ....

... und herzlich willkommen bei den Spätstartern, zu denen man nie früh genug gehören kann.

Grüße aus Berlin sendet

BrunoHastig

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links