Benutzerbild von runner_hh

... oder wie beschreibt man(n) das langsame sterben bei Marathon ?
zwar etwas spät, da ich aber doch überlebt habe *grins* hier meine BEIDEN MARATHON Berichte ...
(im doppelten Sinne)

HAMBURG
Am 21.04. lief ich meinen 4. Hamburg Marathon.
Es sollte für mich, wie ja schon beschrieben, nach der unerwarteten HM-PB eine Woche (am 14.04.) zuvor,
ein schöner-Spass-Freude Marathon, in "meinem Wohnzimmer" , ohne genaue Zielzeit werden ...
Es wurde das zweit schwerste Marathon-Finish in meinem Leben - Betonung auf : FINISH !

Wie so oft vor einem Marathon gab es am Samstag Abend eine Jogmap-PastaParty,
auf der nicht ganz 40 Personen anwesend waren! Zu kurz die Zeit um mit allen zu reden,
oder neue Gesichter etwas besser kennen zu lernen (leider). - Sehr schön war es !!!

Am Sonntag dann vor dem Start, sowie im Startblock noch sehr viele JMer/innen getroffen.
Auf meiner Startnr. stand ein grosses "E", doch in Block E allein starten ... ? - NEE !
Ab in "F" und mit weiteren 5 JMer/innen ( Cocobolo, Tame, Uhrli, Langsamer Lurch und MakesIT )
zusammen starten. Die Stimmung war einfach nur SCHÖN!

Startschuss und wir rollten uns ein. Nach nicht einmal 500 Metern kamen dann noch weitere
JMer hinzu ( jeke, Haderlomp, und die beiden Brüder glycerin7 und scooby ) ...
Begrüssung , rumquatschen, Foto's machen, etc ... und schon sind wir auf der "Sündigsten Meile der Welt".
Irgendwie habe ich immer noch gar keine Ahnung, oder einen Plan wie ich heut den Marathon
laufen will ;-? ... also roll ich erst einmal mit den Anderen mit, ohne weiteren Lauf-WK-Plan.
Sauge die Stimmung der Zuschauer auf und hab ein breites Grinsen im Gesicht - "einfach Geil" !

Bei Km 2 [S-Bahn Königstr.]stand meine Freundin zum 1.Mal an der Strecke, 1. "Doping-Küsschen"
und weiter. ( 5 weitere Begegnungen, dank des HH-Supporter-Plan's, folgten noch ) ;-)

Ca. bei Km 5 trafen wir auch Laufastra, der von hinten auf uns auflief. Kurzes, 500 Meter langes,
"Hallo, ..." dann setzte Laufastra seine schnellere Pace fort und ich folgte Ihm.
Mit einer Pace von ~5:10 entlang der Elbe, Richtung Altona / Landungsbrücken ...
Wir Beide quatschten über dies und das, bis ich vor uns ca. bei Km10 , ("am Altonaer Rathaus")
MC und Rü(als laufenden Supporter) erblickte. ... Begrüssung, Freude, kurzes quatschen ...
und weiter. [55:00 Min. für die ersten 10Km] Hey diese 5:10er Pace gefällt mir ... "es rollt"!
Freude ... doch ich weiß genau die Pace werde ich nicht durchhalten und überlege ... "wie weiter ?"
Nun hab ich einen WK-Lauf-Plan. Bis Km30 diese Pace in etwa halten und dann noch 12Km auslaufen.

Die "Palmaille" runter, die "Hafenstr." entlang, vorbei an den "Landungsbrücken" - Gänsehaut pur !
Oben auf dem Bahnsteig [U-Bahn3 "Baumwall"] steht und winkt meine Freundin.
Der Supporter-Blick ist unbeschreiblich ... sagt Sie mir später nach dem Marathon
(Als Geheimtipp für alle zukünftigen [Halb-] Marathon Supporter)
Weiter Richtung "meinem Lauf-Tunnel, um sich dann treiben zu lassen" Wallring-Tunnel am Hbf.
( diesmal leider ohne Läufer eigener La-Ola-Welle ... )
Beim Umrunden der Binnenalster, an dem auch der 1. Staffelwechsel ist, sehen ich wanderfalke74
mit der JOGMAP-RUHR-Staffel. Freudige Begrüssung ... und weiter. Erst noch die Binnenalster ganz
umrunden dann weiter an der Aussen Alster. Bis hier hin war es sehr schön (kurzweilig) mit Laufastra.
Doch es wird immer wärmer und irgendwas geht in meinem Körper vor sich, was ich noch nicht genau einordnen kann.
Entlang der langen Sierichstr. (2,5 Km Laufstrecke immer geradeaus) mit ihren diversen Brücken
ist es leicht wellig und man kann immer wieder die Läuferschlage vor sich sehen.
Bei Km19 zieht sich mein Magen zusammen und ich hab "hunger"! - Ahhh... was'n dass ? !
(Das also wollte mein Körper mir mitteilen) Es war so ein ausgehungertes "flaues Magengefühl" ...
Zu meinem Glück ist keine 200 Meter weiter eine VP mit Bananen. *Glück gehabt, genau an der richtigen Stelle*
( NEIN ! ... ich hab nicht alle gegessen - NUR 2) Noch ein Gel dazu mit etwas Flüssigkeit.
Genau an der Stelle war die VP. Dort hab ich auch Laufastra aus den Augen verloren.
Gestärkt ging's weiter ... und ich erholte mich schnell - Dann folgt auch schon die HM-Marke [in 01:53:08]
( optimale Pace für ein SUB 3:45 Finish - für mich heut aber nur SUB 3:45 Training ! )
Nach Gefühl lief ich weiter, hörte in mich rein ... es "lief" wieder , mit etwas gedrosselter Pace ...

Kurz vor Km23 stand wieder meine Freundin, genau vor unserer ehemaligen Schule, in der
wir zusammen 2 Jahre lang , in einer Klasse (5.+6.), die "Schulbank gedruckt haben". ;-)
[U-Bahn 3 - Borgweg] - kurzes Foto-Shooting vor der Schule ... mit ne'm Doping-Kuss weiter
auf dem "neuen Streckenabschnitt" entlang dem Stadtpark. Der nächste Treffpunkt mit meiner Freundin
sollte die S-Bahn Station Alte Wöhr sein, doch war eher dort als Sie mit der U-/S-Bahn.
Kurze Nachricht via Smartphone und Sie führ gleich weiter zu nächsten vereinbarten Treffpunkt ...
Dann wieder eine sehr überraschende und freudige Begegnung. "KLASSE Markus, weiter so" hörte ich ...
(Naja ... mein Vorname steht ja auch auf der Startnr, doch ... ) dann erblickte ich (bei Km 25) den Supporter:
GöGa cocobolo - *sehr schon von bekannten Gesichtern an der Strecke überrascht zu werden !*
Ab "Fühlsbüttler Str." bis zum "Übersee Ring" (City Nord) hatte ich dann einen schönen "Lauf-Tunnel".

City-Nord, hier war der Staffelwechsel Nr.2, ich konnte die Jogmap-Ruhr-Staffel Läufer/innen nicht erblicken.
Kurz danach ... Ein Menschliches Bedürfnis holte mich aus dem "geliebten Lauf-Tunnel" , Dixi-Pause ...
Schon beim Wiederanlaufen sind die Beine (Blei-)schwer *ohh-nöö, jetzt schon ? * bei Km28 ...
Das ist mindestens 2Km zu früh ! - *OK, ok ... war ja nicht anders zu erwarten,aber doch nicht jetzt schon!*
Ich will das Tempo aber noch (als Trainingseffekt) bis Km30 halten - FEHLER !!!
Bei Km 29,5 ist "die Luft raus, ich bin Kraftlos"! - Wieder "Glück im Unglück". Keine 300 Meter vor mir ein VP.
Banane essen, Iso trinken, viel Wasser über Kopf und Nacken und noch ein Gel ... noch ne Banane
Ich denk: *so ein Scheixx, wie im letzten Jahr an gleicher Stelle, da hattest du auch so ein Kraft-Einbruch*
( innerhalb der letzten 2Km wurde aus einen "schönen" ein "Quäl- / Frust- Lauf " , bzw. Marathon )
Jetzt ein paar Tage später weiss ich: Ich hab es selbst provoziert und bin selbst schuld daran !

300 Meter vor uns stehen die 30Km-Schilder und dann sehe ich 20 Meter vor mir Haderlomp
laufen. Freue mich darüber ein "Bekannte Person" entdeckt zu haben. Das Motiviert etwas.
Zu Ihm aufgelaufen und "Moin-Moin" ;-) Etwas verdattert fragt er: "Wo ich denn herkomme?"
Ich zeige mit dem Finger nach hinten, grinse und sage: "Von da."
(Ok meinen Humor hab ich noch nicht ganz verloren) - "... und das ich jetzt nur noch 12Km auslaufen werde".
Über die 30ger Matte sind wir dann gemeinsam [in 02:43:46] um uns dann kurze Zeit später wieder aus
den Augen zu verlieren. Das war auch gar nicht schlimm, denn keine 500 Meter sollte meine Freundin
wieder an der Strecke stehen [U-/S- Bahn Ohlsdorf]. Boah waren hier wieder viele Zuschauer !
Dann entdeckte ich Sie in den Zuschauer-Massen. Zu Ihr hin, mir noch ein Gel geben lassen,
das ich verstaute. Ich nutzte das Asperrgitter um die Beine nochmal ordendlich zu dehnen.
Mit einem Doping-Kuss und den Worten: "Halt durch, du schaffst das - wir sehen uns Klosterstern"
schickte Sie mich weiter. Noch 11Km bis zum Zielbogen ... OMG !!! dachte ich ...
... dann, Los komm, das ist kürzer als deine Haus-Trainings-Strecke ... weiter
... das ganze "Laufgestell" brannte, schmerzte und wollte nicht mehr ...
( Schweinehund und Teufelchen kämpften gegen Engelchen und meinen Willen aus Stahl )
... noch 3Km dann bist du beim Fam.-Treffpunkt wo auch meine Tochter sein wurde.
Los bis dahin hällst du erst einmal noch durch ...
Der Kopf war willig, das Laufgestell sträubte sich 4-5 Mal und wollte kurze Geh-Pausen.
Das Wiederanlaufen wurde immer qualvoller ... noch 2Km, ... noch 1Km, ... noch 500 Meter
... und dann sehe ich meine 6 Jahre alte Tochter, Sie sieht mich und ruft:
"Papa, Papa" und winkt mir zu ... *wokommendennplötzlichdieFliegenher ?*
Nehme Töchterchen in die Arme - *ist das schön* ... "bääähh - Papa du bist ja klitschnass!"

Ich beschliesse: Jetzt machste ne'n Päuschen ...
Mit der Familie quatschen; Cola, Bretzel, Weingummi verzehrend stehe ich ca. 5Min. am Strassenrand ...
um dann zu sehen wie 5 NEONGELBE vorbeilaufen, denen ich noch "viel Glück für die SUB 4 wünsche" ...
erst Cocobolo und Langsamer Lurch gefolgt von Tame und MakesIT kurz dahinter noch nicksdynamics
sahen die noch gut und fit aus ! ... und ich ??? - ... war mitlerweile total Lustlos ...
( Schweinehund und Teufelchen: "Hey du runner_hh , steig aus und quäl dich nicht weiter !" )

NEEE !!! - heute kein DNF !!! ... noch ein Motivation-Küschen von Töchterchen und weiter ...
irgendwie, egal wie, finishen !!! *Schweinehund und Teufelchen ihr könnt mich mal !*

... und so war's dann auch. Bis zum überqueeren der Ziellinie war es eine wahre Qual,
mit weiteren Geh-Pausen, wieder anlaufen, laufen ... der Kopf war willig, das Laufgestell
fix und foxy / ausgepowert / brennende Muskeln / schmerzende Sehnen ...
... doch es gab noch weitere Strecken-Highlights ;-)
Kurz nach Km35,5 traf ich glycerin7, den ich schon nach 500Meter wieder
ziehen lassen musste. Genauso wie jeke, den ich bei Km37 traf.
Kurz danach am Eppendorfer Baum wieder Zuschauer-Massen die Party machten und die Läufer
motivierten. Bei Km 37,5 [U-Bahn 1 - Klosterstern] stand dann wieder meine Freundin, zugesehen
hatte wie ich mir 20 Meter zuvor am VP diverse Wasserbecher über Kopf und Nacken gegossen habe.

... was dann so aussah ... :-D)

Kurzer Stop. "Ich würde jetzt nur noch auf ankommen laufen. Nächster Treffpunkt
absprechen - Doping-Kuss und weiter - nur noch 5Km "to go" ... weiter quälen ...

Bei Km 41 ( Ecke Stephansplatz / Gorch-Fock-Wall ) [U-Bahn 1 - Stephansplatz] stand meine
(persönliche Supporterin) Freundin zum 6. und letzten Mal für diesen Marathon.
Ein letzter Marathon Doping-Kuss für die letzte "Steigung" und den letzten Marathon-KM ...

200 Meter vor dem Ziel, schon voll fokussiert auf den Zielbogen, wurde ich noch mal lautstark
angeschrien und angefeuert ... dort standen zausel1993 und joggi555 ...
nochmal "abklatschen" ( sehr schön euch noch gesehn zu haben Ihr lieben Buddies )
und mit feuchten Augen überlief ich diese "Hamburg Marathon 2013 Zielmatte". [ Ziel: 4:14:24 beim 9. Marathon-Finish]

ENDE (des Marathons)... der Wille aus Stahl hatte heute gesiegt.
Medaille abholen, schnell den Kleiderbeutel abholen und ... weiter hetzen,
denn mein pers. Marathon WE war noch nicht beendet, nun wurde meine Zeitplanung eng!
Musste ich doch bis 18:00Uhr in Braunschweig sein, um Töchterchen an meine EX zu übergeben.
(auch das hab ich zeitlich geschafft) ... und nach mehr als 4 Stunden Autofahrt (hin + zurück),
gab es dann ein Nachlauf-Bier.

In den nächsten Tage war ich schon etwas gefrustet, wie die letzten 12,5 Km "gelaufen sind.
Auch das Laufgestell fühlte sich die nächsten 3-5 Tage nicht wirklich wohl.
Die Innenband Knöchel-Sehne muckte ganz schön ... Regenerieren bis schmerzfrei hatte ich mir auferlegt.
Das darauffolgende WE stand ganz im Fokus "Freundin's Geburtstag" (zu Zweit, ohne Kinder) an der Ostsee.

Vor dem Hannover Marathon habe ich dann nur noch einen Trainingslauf, am Di., 30.05. gemacht.
12,5Km mit Tempo-Steigerung (Pace von 5:30 von Km zu Km auf 4:30 steigern)

##########################################################################

HANNOVER
Am 05.05. lief ich meinen 1. Hannover Marathon. (dank Freistart durch TEA)
Anreise am Samstag (Nachmittag) mit der selbstgestellten Frage:
"Wie will ich Sonntag den Marathon laufen ?" - "SUB 3:45 Versuch", oder "gemütlich(er)"?
Auf der Autofahrt bis Hannover hatte ich noch keine Entscheidung getroffen.
Auto parken, ab zur Marathon-Messe, wo Haderlomp und jeke schon warteten.
Am TEA Stand erstmal ein "Alk.-Freies" mit den Beiden NEONGELBEN ;-) und dann die Startnr. abholen.

Wieder und wieder stellte ich mir intern die Frage:
Was mach ich denn nun morgen ? "SUB 3:45 Versuch", oder "gemütlich(er)"? ...
1. ... mit Hamburg im Hinterkopf hatte ich arg bammel vor dem SUB 3:45 Versuch
( obwohl ich genau wusste: Unit-MK1 macht den offiziellen PaceMaker
. für die 3:45 und proteco wollte auch die SUB 3:45 versuchen )
2. ... doch zusammen mit den Buddie's jeke und Haderlomp eher "gemütlich" ?
oder gar (eine Hannover Marathon Randgeschichte: ... )
3. mit Christan Hottas zusammen seinen 2.000sten Marathon/Ultra zusammen zu laufen in der "Eskorte 2000" ...

Auch in Hannover gab es am Samstag Abend eine Jogmap-PastaParty.
( Danke für die Orga Sonnenblume2 ) mit sehr vielen bekannten und einigen
bisher unbekannten Gesichtern. Diese Treffen sind immer wieder sehr schön.
... und natürlich gibt es die Frage(n): "Was man(n oder Frau) als Zielzeit vor hat zu schaffen?"
Meine Antwort lautet immer: "Ich weiß es noch nicht genau, vermutl. aber ein SUB 3:45 Versuch".

Vor dem einschlafen im privat PKW (Ladefläche) fiel dann die Entscheidung "no risk - no fun"!
Ich werde einfach nach dem Motto "do or die" laufen ... erst danach schaute ich wie das Wetter
für Sonntag werden soll - *ach du scheixxe!* ... ~20°C sonnig ohne Wolken.

Am Sonntag dann vor dem Start, sowie im Startblock noch sehr viele JMer/innen getroffen.
Die gösste Überraschung vor dem Start war "der SCHALK im Nacken" ... ;-) ... was macht der den hier ?
Ich suchte und fand den 3:45 Ballon um Unit-MK1 zu begrüssen und fand Ihn auch gleich.

Ebenso wie proteco, der auch gerade eingetroffen war. Startschuss und los.
Erst liefen proteco und ich seitlich von den Pace-Makern und nicht in den
"Jo-Jo Effekt" einer Läufertraube zu kommen. In einer Kurve war es dann passiert. Wir sind nun mitten
in der Läufer-Traube gelandet. Aufpassen dem Vordermann nicht in die Hacken zu laufen ...
doch mir läuft einer von hinten auf meinen Schuh. Entschuldigt sich sofort ... alles Gut.
Mir wir es zu eng. Ich zu proteco schau mal 10-30 Meter vorn den Pace-Makern
auf die Strasse ... irgendwie aus dieser Läufertraube raus, die Pacemaker überholen und dann
haben wir Beide ganz viel Platz. Reden, geniessen den Lauf und die Km fliegen an uns vorbei.
Das war sehr schon und sehr kurzweilig. Immer wieder schaute ich zurück doch der Abstand zwischen
uns und den 3:45 Pace-Makern war immer zwischen 20 und max. 50 Metern.


Die Pace auf der ersten Hälfte sehr konstant [HM in 01:52:11] ... und das schönste ...
Ich fühl mich gut, richtig gut ... es läuft erstaunlich gut ... jetzt nur nicht übertreiben !
Doch ich komme in einen "Lauf-Tunnel" und bemerke nicht wie sich mein Tempo fossiert ...
(Pace <5:00 auf den nächsten 3 Km). Bei Km25 steuere ich ein Dixi an und komme genau zum
richtigen Zeitpunkt wieder raus, denn proteco kommt in diesem Moment an.
Ein Stück laufen wir wieder gemeinsam. Und sprechen über Läufer-Themen ... u.a. auch über:
- " bei Km 30 fängt ein Marathon erst richtig an ! "

Ca. bei Km27 hat proteco leichte Probleme und schickt mich vor.
Ich kommen schnell wieder in (m)einen "Lauf-Tunnel" und die nächsten 4 Marathon-Km
( bis Km32) wieder alle sammt einer Pace < 4:55 !!!. Zu diesem Zeitpunkt habe ich mehr
als 90 Sekunden Vorsprung zu den "3:45-Pace-Makern".
Nun macht mir die Wärme grösser zu schaffen - ich fühle mich in diesen Häuserschluchten,
ohne Wind, wie in einer Sauna mit Winter-Sport-Unterwäsche.
An dem nächsten Wasserloch wird der ganze Körper mit Wasser erfrischt und gekühlt,
leider landet eine ganze Wasserbecher-Ladung in meinem Laufschuh was auf den nächsten
Lauf-Km ein sehr komisches, eher ekliges Gefühl im Laufschuh ist. Die Körpererfrischung tat
sehr gut, doch hällt nicht einmal 2Km an. Ich versuche weiterhin mindestens eine 5:20 Pace,
doch diese Wärme raubt mir Meter um Meter die Kräfte. Meine Pace steigt ....
Bei Km 37 schau ich mich um ... sehe noch in einiger Entfernung einen Pace-Maker Ballon,
doch welcher es ist kann ich nicht erkennen ... ich ahne jedoch nichts Gutes.
Jeder Schritt fällt jetzt schwer. Ich versuche die Umgebung auszublenden. Nur weiterlaufen ...
Bei Km38 ist es dann soweit. Ohne das ich mich noch einmal umgesehen habe, weiss ich
was gleich passieren wird. Laufe von der Ideallinie an den Rand ... so schnell sind 90 Sek. futsch!
Und dann höre ich die Stimme von Unit-MK1, der mich im vorbeilaufen anspricht.
"Komm häng dich rann, in den Windschatten - Ich zieh dich - Es sind nur noch 4Km"
(Danke "M." ich weiss wie gut du es gemeint hast, doch eure Pace hätte ich keine 500 Meter halten können)

Ich war in dem Moment, (so kurz vorm Ziel) "etwas demotiviert, leicht frustriert, doch am meisten
ärgerte ich mich über mich selbst, das ich viel zu früh (bei Km27) das Ziel "angegriffen habe",
statt mindestens damit noch weitere 10Km (bis Km37) zu warten.
Die SUB 3:45 ... und sogar eine neue PB waren mir in diesem Moment sowas von (scheixx) egal !

So schleppte ich mich ca. mit einer 6:30er Pace weiter Richtung Ziel, und traf knapp 2Km
vor dem Zielbogen noch SWaBS auf der Strecke, Sie lief den HM.
Wir gaben uns gegenseitig "Sterbehilfe", motivierten und lenkten uns gegenseitig ab.
... bis wir zusammen den Zielbogen durch-,bzw. die Zielmatte überliefen ...
um doch zu überleben.
SWaBS ging es wie mir ... die Wärme hatte uns "zermürbt" !

[Zielzeit = 03:52:04 - beim 10. Marathon-Finish]( ganze 3:20 über PB )
Ich brauchte nach dem Zieldurchlauf 5 Minuten, um selbst zu verstehen was passiert war.
Erst dann freute ich mich über dieses Marathon-Finish! - Es war meine 2 beste Marathon Ziel-Zeit ;-)

Danke für's durchlesen ... und das (mein) Fazit für diese beiden Marathon-WK's
" Übermut tut selten gut !"
... in diesem Sinne - Gruss runner_hh - een neongelbe Löper ut´n Norden

Hier alle meine BILDER vom der PastaParty und dem Marathon in Hannover

0

Ich bin immer wieder

Ich bin immer wieder erstaunt, mit welcher Lockerheit und Unverplantheit du an den Start gehst. Wohl zurecht, denn das Einhalten von Plänen (wozu überhaupt???) scheint nicht wirklich dein Ding zu sein... =)
Umso mehr hast Du auf den Kilometern ohne Plan SPASS! Das zählt doppelt!
Dass Du diese schönen Strecken dann mit "Einbrüchen bezahlst"... egal!

Beruhigt bin ich, dass Doping-Küsschen nicht zwangsläufig zu Bestzeiten führen, so doch aber immerhin zu einem gelungenen Finish in Hamburg!

Ich wünsch Dir, dass Du irgendwann mit Spass und ohne Plan eine PB läufst!

Danke für die beiden Berichte und Glückwunsch jeweils zum Finish!

Gruß, Dominik
_____________________
"Wochenenden zählen nur, wenn man sie mit völlig sinnlosen Dingen verbringt!"

Erstmal: Wie schön, beide

Erstmal: Wie schön, beide Events noch einmal zu erleben, danke fürs nachträgliche Mitfiebern bzw. -leiden lassen! Jetzt weiß ich auch endlich, was Du nach Hamburg noch zu erledigen hattest, boah, 4h Autofahren nach sowas ist sicher heftig.

Wie Nick schon sagte: Wie gut, daß Du Dir beide Male den Lauf nicht vollständig hast vermiesen lassen und beide letztendlich erfolgreich in Ziel gebracht hast, Hut ab! Ganz stark im Kopf! Wie soll es mal enden, wenn Du einen Plan bis zum Ende durchziehst...?

Ich habe mich beide Male riesig gefreut, Dich zu sehen, jetzt ziehe mal schön fertig um, dann erholst Du Dich ein wenig, genießt den Lauf-Sommer (nach Plan, klar, ne?!), und Deinen kommenden hochverdienten PB-Erfolgs-Tag in Berlin werde ich am Ticker ganz genau verfolgen. Das bißchen Beine bekommst Du doch noch hin bei Deiner Stärke im Kopf!

LG Britta

PS Grüße vom cocobolo-GöGa!

Du bist ne echte Kanone! ;o)

Immer wieder schön, von Dir zu lesen!
Da habt Ihr mal wieder zwei richtig schöne Wochenenden gehabt
und ich gratuliere Dir zu beiden ganz herzlich! :o)
Vielleicht schaffst Du es ja irgendwann mal, einen Marathon von hinten aufzurollen, dann wirste Dich wundern, was dabei rauskommt!
Man soll alles mal ausprobieren. ;o)
*haseknuddel* :o)
Auf ein Neues und danke für die schönen Fotos!

Lieben Gruß Carla
"Mancher rennt dem Glück hinterher, weil er nicht merkt, dass das Glück hinter ihm her ist, ihn aber nicht erreicht, weil er so rennt!" (Bert Hellinger)

Irgendwie

kommt mir das alles seeehr bekannt vor, warum nur??? WIr sind schon Granaten ;-))

Hut ab, dass du das Ding durchgezogen hast! So Läufe müssen auch sein ;-))

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

Ach weißt du, Markus,

wer nicht wagt der nicht gewinnt. Manchmal muss man einfach etwas übermütig sein. Und Hannover hast du ja wirklich gerockt. Dein Gegner war, wie bei vielen anderen auch, das Wetter. Ansonsten Respekt!!! Toll gelaufen, super schicke Zeit!!!
Ja Hamburg, ach jaaaaa, *kicher*... Also im Startblock war es doch wirklich richtig lustig und kurzweilig. So viele bekannte Gesichter um einen herum, lauter Neongelb, herrlisch!!! Ich erinnere mich da an eine Situation, als ein neongelber runner_hh mit Wasserbecher bepackt zickzack hin- und herläuft, um seine Mitmenschen zu bespaßen (oder mit Getränken zu versorgen?). In dem Moment dachte ich, "hehe, der Hase macht mal wieder`n Döneken, der will einfach genießen". Dass du da gar keine PB vor Augen hattest, wusste ICH sehr wohl, nur du noch nicht;-))) Frag mich nächstesmal, *lach!* HH war einfach toll, die Stimmung das Wetter die Neongelben und deine liebe Bande vor Ort. Wer braucht da PB??? ;-)

Lieben Gruß
Tame

Zweimal gekämpft

und zweimal gesiegt. Die Zeit für PBs wird kommen.
Und ich hab was für meinen nächsten Marathon gelernt: schön gleichmäßig auf Zielpace laufen, könnte den Erfolg sichern.
Jetzt wünsch ich dir erstmal fröhliches Packen und einen guten Umzug!

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Mann, Markus!

Du bist nicht nur für eine sondern für mindestens zwei Überraschungen gut!
Ich finde es immer wieder erstaunlich, was Du so hinkriegst - und AUCH DU läßt nicht unterkriegen, was??
Aber manchmal denke ich schon: nicht Hasenläufer sondern Harakiriläufer!
Super gemacht, und schön, daß Du wieder so viele nette Jogmapper getroffen hast - aber daß Du inkognito gelaufen bist?? Was war das denn?? Graues Bier-Shirt??
Na gut, wahrscheinlich ist das gelbe schon in einem Umzugskarton - bist entschuldigt!
Und hoffentlich zieht Ihr nicht noch weiter weg von HH!

Danke für euer Feedback

... ich weiss ja selbst genau wo die Fehler lagen ...

@ nicksdynamics : ... naja, so ganz planlos laufe ich einen WK nicht ... und "Doping-Küschen" haben eine Woche vor dem Hamburg Marathon zu einer neuen Halb-Marathon PB geführt ;-)) ... und ohne Lockerheit und Spass - nee danke

@ cocobolo : ... es ist auch immer wieder schön dich + GöGa zu treffen. ... und ja, beim Sport geb ich meist alles, bis zur letzten Sekunde - so'ne kleine "Kampf-Sau" halt ;-). Hoffe auch sehr stark vor dem Berlin Marathon im September mal ordentlich das Training durchziehen zu können!

@ proteco : ... meine wenigen Trainingskilometern und die Wärme haben ... ach egal !!! In Berlin gibt es eventuell eine neuen PB-Versuch. Um so mehr habe ich mich für dich gefreut, das du die SUB 3:45 deutlich geschafft hast. Du warst halt disziplinierter als ich.

@ Carla-Santana : ... "einen Marathon von hinten aufzurollen" ... Ja ich geb dir recht. Disziplin heisst das Zauberwort. In Hannover ging das schon mal bis Km22 ganz gut, dann wollt ich wohl etwas zu viel "Negativ-Split" erreichen.

@ Strider : ... das dir dieser Blog irgendwie bekannt vor kommt ... So ging es mir auch als ich deinen Mainz-Blog gelesen habe. Lass uns doch einfach den Hamburg Marathon 2014 gemeinsam laufen. Um uns schön gegenseitig zu bremsen, motivieren und viel Spass zu baben. Wie wär's?
( Du und Coach habt doch eh noch eine "Rechnung" offen, oder? )

@ Tame : ... das in Hamburg der "Einbruch" nach etwas mehr als 2/3 der Strecke kam, war schon bitter. Das 12Km-Auslaufen hatte ich mir schon etwas anders vorgestellt ;-) ... genau ab und an sollte mal etwas probiert werden ... "mal verliert man, mal gewinnen die anderen (und man auch) *´=|:-D
Bis bald in HH - und die IV's nicht vergessen *grins*

@ Sonnenblume2 : ... ganau ! - aus jeder "Niederlage" (in Hannover die verpasste SUB 3:45, bzw. PB) kann man etwas lernen.
Ja-ja, der Umzug ... eher ein, am Jahresanfang, zusätzliches Treppentraining 8-0) ... bin schon dabei.

@ Rica : ... NEE-NEEEE !!! Ich bin beide Marathon's in NEONGELB gelaufen! Das Bierchen gab es am Samstag bei der Startnummer-Abholung, das war ja immerhin ein Frei-Start der Biermarke, ergo kann man(n) dann auch mal so ein Shirt tragen, oder? ;-)) Wir ziehen immerhalb von WL um, in eine grössere Wohnung.
Bis bald zum HM - Ich freu mich.

Noch ein Vorstart Foto ... (c)by Haderlomp

Gruss Markus - een neongelbe Löper ut´n Norden

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links