Benutzerbild von runandbike1


hier gings los, am Montag um 9:30, aber erstmal waren eine Menge Überlegungen und Planungen nötig.
Nachdem die Streckenplanungen abgeschlossen waren wurden 250 km in 4 Etappen aufgeteilt, die erste sollte 47 km lang sein und von Suhlendorf bis kurz hinter Salzwedel gehen. Die zweite Etappe belief sich auf über 70 km mit Ziel in Sandau/Elbe, danach sollte nach 54 km in Friesack Quartier bezogen werden und die Schlußetappe belief sich wieder über 70 km bis nach Berlin.
Die Idee kam nach dem schönen Etappenlauf Berlin-Dresden, dort konnte ich nur eine Etappe laufen, die Organisation ließ einfach nicht mehr zu.
Klar war daß wir unsere gesamt Ausrüstung und Tagesverpflegung selbst schleppen mussten. Über die Ausrüstung möchte ich mich jetzt nicht in Details verlieren, wir hatten einen Salomon und einen Raidlight Rucksack, jeweils 2 L Trinkblase dazu, Gewicht am Start bei 6 bzw 7 kg.
Die ersten km liefen sich dann entsprechend zäh und der Garmin zeigte zeigte immer zwischen 8,5 und 9 km/h an.




Als optimal stellte sich dann der Rythmus 5 km laufen einen km gehen heraus und so lief sich das bei schönstem Wetter bis Salzwedel sehr gut weg.


Dort angekommen bei nach etwa 40 km wurde erstmal verpflegt umd dann noch gemütlich die restlichen 7 km zu bewältigen

Nach einer angenehmen Nacht in einer sehr schönen Unterkunft gins tags darauf weiter, über 70 km stand auf dem Programm

Weitläufige Felder prägten das Landschaftsbild, oftmals 2 bis 3 km lange Geraden, tiefe Sandwege durch Wälder die nicht zu belaufen waren und auch nur mit Mühe erwandert werden konnten.

Ein Highlight, kurz vor Osterburg unserem einzigen Ort an dem ein Einkauf möglich war, ca. bei km 40, Schloß Krumke, mit einem wunderbaren Park.

Nach einer ausgedehnten Mittagspause gings dann über Trails Richtung Elbe.

Wir wurden durch eine wunderbare Abendstimmung an der Elbe belohnt.


Nach über 10 Std erreichten wir die Fähre und setzten nach Sandau über.


Füße und Beine pflegen war angesagt, sie hatten doch durch den Sand sehr gelitten und die eine oder andere Blessur musste behandelt werden, insbesondere sollten uns die Blasen im weiteren Verlauf sehr zu schaffen machen.
Tags darauf liefen sich die ersten 15 km noch gut weg, danach musste aber insbesondere ich schon dem Vortag Tribut zollen.

Nach Überquerung der Havel ging nicht nicht mehr viel und wir fassten in Rhinow nach 30 km den Entschluss unser Projekt abzubrechen.


Nach 150 km stiegen wir in den Bus nach Rathenow um von dort aus in einer Stunde mit der Regionalbahn Berlin zu erreichen.


Das Fazit ist aber positiv, es wird eine Wiederholung geben, und ist der Lauf nicht dein Freund so ist er doch dein Lehrer!

5
Gesamtwertung: 5 (5 Wertungen)

Wie? Nur drei kleine Blasen?

Und ich dachte schon Du wärst mit dem Rad los :grins:.

Schöne Bilder - sieht nach einer tollen Strecke aus.

Eine tolle Idee und ein

Eine tolle Idee und ein interessanter Bericht. Das könnte mir auch gefallen, wenn ich solche Distanzen bewältigen könnte.

Laufen macht glücklich!

Wow!

Eine tolle Aktion! Gefällt mir sehr! Und den Abbruch kann ich gut nachvollziehen, solche Blasen tun einfach höllisch weh.
Ein wunderschönes Stück Deutschland habt Ihr Euch da ausgesucht. Freu mich schon drauf, zu gegebener Zeit vom zweiten Anlauf zu lesen!
Nun pfleg Deine Füße und erhol Dich von den vielen Kilometern.
Beeindruckte Grüße, Conny

Die Fotos...

... sehen nach einem sehr schönen Lauferlebnis aus - bis auf die letzten (ehrlich gesagt hätte ich den Abbruch auch ohne Beweisfotos gut nachvollziehen können). Und was hast Du jetzt daraus gelernt? Was wirst Du beim nächsten Mal anders machen oder anderen Etappenläufern mit auf den Weg geben? Wie auch immer, ich finde es ist ein tolles Experiment und es ist immer spannend und vor allem auch beeindruckend, zu lesen, was Leuten hier so einfällt, was das Läuferleben bunt und vielfältig macht.

Gute Besserung für Deine armen Füße wünscht
yazi

:0)... Hey!

... Auf ein Läufchen mit dir würde ich mich ja auch mal gerne einlassen :0)!?!

Aber jetzt sage mir mal wie du es geschafft hast, deine Füße so zu schrotten :0( !? Und das schon ab 100km, also da muss es wohl angefangen haben!?
Vermutung: Dieses Straßen-Waldweg Verhältniss haben diese Mizuno nicht ganz weggesteckt, oder!? Ich komme ja überhaupt nicht mit diesen klar...
Autsch... :0(

Hey, aber ne richtig schöne Tour habt ihr dort anvisiert :0)!

Gruß,
Kaw.

Klasse Idee!!

Autschn! :o(
Blasen sind oberfies!
...und manchmal auch tückisch.
hab schon oft bei km 10 gedacht, Mist, da kommt gleich eine (so, wie gestern) und dann war da nach 50 km nix. :o) (gut gesalbt)
Und ein anderes Mal denkste, da ist nix, gehst nachher duschen und merkst, ups, da brennt was??! :o(
Solch eine Tour (vielleicht mit weniger km) würd ich auch mal gerne machen, so als kleinen Laufurlaub zum totalen entspannen mit Zeit, die Umgebung zu genießen und die natur aufzusaugen.
Abends zusammen zu sitzen und die Zeit vergessen!
Wundervoll!
Mögen die Blasen Euch beim nächsten Mal verschonen und nicht ausbremsen!
Die Verpflegung sieht auch gar nicht so schlecht aus! ;o)

Danke für diesen neuen Floh in meinem Ohr! :o)

Lieben Gruß Carla
"Mancher rennt dem Glück hinterher, weil er nicht merkt, dass das Glück hinter ihm her ist, ihn aber nicht erreicht, weil er so rennt!" (Bert Hellinger)

kurz und knapp

interessante Strecke, schöne Bilder, fiese Blasen, gute Besserung


nächste Ziele:

jetzt gehts schon wieder besser

ich denke morgen wird wieder gelaufen
@fazerBs, mit Rad wird die Strecke im Herbst bewältigt
@pallas athene, so schlimm ist es gar nicht länger zu laufen, einfach immer nur den nächsten Schritt tun
@Conny, als nächstes ist der Malerweg dran......
@yazi, ich habe daraus gelernt bei solchen Strecken nicht mehr ohne Gaiters zu laufen und das Gewicht noch mehr zu reduzieren, der schwere Rucksack tötet.....
@Kaw, das mit dem Läufchen hab ich mir auch schon gedacht..... was machste denn am 3.8? Und, ja, mit den Mizuno könntest du durchaus recht haben, das waren bis dato Lieblinge von mir, den ersten Tag könnte ich auch nur 30 km mit NB Minimus laufen, dann gabs Probleme mit meinem Hallux Valgus, sonst hätte ich mir keine Blasen geholt.
@Carla, lass ihn raus den Floh! Es lohnt sich.
@proteco, im Herbst mit Rad, magst du mitkommen? aber max 2 Tage, mehr Zeit is nich
@flykobold, noch knapper: traumhaft!
@mel, Männer sind immer wehleidig.......schönen Gruß an den Mann, geht schon wieder.......

Der Tag geht zu Ende: Überdenke noch einmal, was er dir an Sorgen gebracht hat. Ein paar davon behalte, die anderen wirf weg! Calvin O. John

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links