Benutzerbild von lonelysoul

Hiho in die Runde,

also... ich hab ein Tria-rad und frag mich, ob ich da richtig drauf sitze...
Tria-rad... da sind so Aufleger für die Arme dran, kennt ihr sicher, an dem Metallbogen ist die Schaltung dran... ich hab irgendwie Schiss, das Teil zu fahren. Was tun? Üben und immer wieder fahren, ich weiß... wie besiegt frau die Angst?
PS: Meine Debütstrecke ist eher flach, Trainingsstrecke bergig.
Und vor allem... was ist die richtige Sattelhöhe für solche Räder? Bin 1,60m hoch und hab das Gefühl, der Sattel ist zu hoch. Da im Fall des Senkens das Sattelrohr geflext werden müsste (so wie es grad ist, geht es nicht tiefer), wäre ich über recht präzise Angaben dankbar. Hab natürlich schon Tante google befragt, werd aber net schlau drauß. *stehende Hüfthöhe*? oder gibt es cm-Angaben?

Zweite Frage... Neo... optional hab ich die Chance, nen Neo zu bekommen. Mit Kurzärmel und Kurzbein. Bietet sich so was an für derzeit vorwiegend Brustschwimmer oder nicht?

Vielen Dank im Voraus
lonelysoul... die mit den Karpfen um die Wette schwimmt am 9.6.

Losfahren

nicht eingeklickt auf flacher Strecke wenn dich niemand sieht oder im Weg sein kann. Nicht übel nehmen, ich kann dich sooo gut verstehen. Habe mir letztes Jahr im Mai eins geleistet und die erste Ausfahrt war echt hart: ich bin gestorben vor Angst, vor allem weil ich Stürze mit dem Rennrad hinter mir habe. Ungewohnt ist, dass beim Triarad das Gewicht mehr auf dem Lenker liegt. Ich bin anfangs ehrlich gesagt im Stehen gefahren, fühlte sich sicherer an. Probier es aus! 10km reichen. Und ich bin abends gefahren im Regen, damit mich keiner sieht. Regen bietet sich nicht an, Wind schon mal gar nicht, die Dinger sind windanfälliger als normale Rennräder.

zur Sattelhöhe: Wenn du im Sattel sitzt und mit der FERSE auf dem Pedal stehst und das Bein ist ausgestreckt (nicht überstreckt) ist es richtig. Im Zweifelsfalle fahr zu einem Fachmann (Fachhändler oder Rennradfahrer), der kann das beurteilen. Danach kannst du nachjustieren, die Höhe muss sich "gut" anfühlen und vor allem darfst du nicht hin- und herrutschen, der Po sollte ruhig auf dem Sattel liegen.

Debüt auf der Kurzstrecke? Dann lohnt sich kein Neo. Für Brustschwimmer echt suboptimal, weil der Neo dir Auftrieb gibt und du total im Hohlkreuz hängst. habe ich mal 1,5km lang gemacht, die Rückenschmerzen gingen über eine Woche lang nicht weg! Wenn du im Freibad trainieren willst und das Teil ist günstig, kannst du das machen um nicht total zu erfrieren. Sonst würde ich davon Abstand nehmen.

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

Schiss hab...

wie du vor Stürzen oder aber auch davor, dass ich ne Panne hab und net weiß, wie frau des Rad wieder heile bekommt...
Egal, ich kann dich sehr gut verstehen, fahre das Rad derzeit ohne Klickis mit normalen Schuhen, von der Seite her droht also keine Gefahr. Meine letzte Ausfahrt... eher Probefahrt waren 2km... ausbaufähig nächstes WE, da das Rad bei meinem Schatz steht, wo es einfach flacher ist. Ich hoffe, dass es vom Wetter passt und alle anderen noch fertsch sind von Himmelfahrt. ;-)
Die Höhe ist ein guter Tipp. Wird nächsten Fr gleich vermessen und entsprechend bearbeitet. Ich kann glaub schon mal die Flex einpacken...
Ähm... da ist grad Fett an der Sattelstange/Rohr... fette ich das neu und wenn ja, womit?

Neo... ok, hab verstanden. Vllt ist es günstig für 55€, aber für derzeit nur Brustschwimmer (Kraul geht max 100m) lass ichs lieber... die nächste Chance kommt bestimmt. Und vorher lern ich Kraul, versprochen.

Lieben Dank für dein Feedback.


Laufen formt Körper, Geist und Seele.

Muss mich strider anschließen

Brust mit Neo - vergiss es. Man ist lahm wie eine Bleiente! 500m gehen gut ohne! Bei 1,5km im Kanal hab ich ihn angezogen (ich wollte ja kraulen, aber 750m geradeaus waren soooo weit und ich kam und kam nicht vorwärts), aber der Beinschlag bringt kaum was und die Arme sind vorne auch nicht so beweglich. Mit dem kurzen Teil könnte es funktionieren, aber BRAUCHEN tust Du es auf der Distanz nicht. Spart sogar noch die Zeit für's Ausziehen!

Fahr einfach

Mach locker und stress Dich nicht, und irgendwann fällt jeder mal um - und das garantiert wenn Zuschauer da sind.
Schwieriger finde ich ne Panne nicht beheben zu können. Also, putz das Rad mal gründlich und guck Dir dabei nebenher das Rad mal genauer an, was funktioniert wie, lies was zum Thema Reparatur und Wartung (Buch oder I.Net). Und nimm zur Ausfahrt nen Telefon mit und klär wer Dich ggg. Abholen kann.
Und das “Fett“ sollte Montagepaste sein, unbedingt benutzen, kostet so gut wie nix...

So, jetzt aber rauf auf`s Rad und fahren und wenn an irgendeiner Ecke ein Rennradler steht, halt an und frag den Was Du wissen willst -meistens bekommt man freundliche Tipps
Viel Spass Wünsche Fritze

"To finish, you have to start!!"

Radpanne

Ja, kann ich gut verstehen...

Fahrradläden bieten manchmal sehr geduldige Schnellkurse (für Frauen....) an. Meine Bestzeit für einen Schlauchwechsel am Hinterrad liegt bei 45min *aberblossnichtweitersagen*, wenn mir das im Wettkampf passiert, kann ich gleich ins Ziel gehen ;-))

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

Strider,...

Übung macht da echt den Meister! ;o)

Letztes Jahr fuhren Göga und ich mit seinem neuen Rad das erste Mal aus und schwups nach 3 km hatte er einen Platten und ich musste ran.
Halbe Stunde und ein älterer Herr, der vorbei kam, fragte noch, ob er uns helfen könnte. *schäm*

Ein paar Wochen danach bekam ich mein neues Rad, erste Runde mit Göga (zum Glück, ich hatte noch keinen Schlauch und Wergzeug/Pumpe an Bord) und schwups nach 3 km Platten.
Geschätzte 15-20 Minuten...fertig! :o)
(Beide Räder beim Freundlichen unseres Vertrauens in unserem Ort gekauft und als ich es ihm erzählte, dass beide Räder in der ersten Runde platt waren, schenkte er uns erst mal zwei neuen Schläuche!)

Im Februar kaufte ich die Rolle und musste den Rollenreifen aufziehen....hm...mind. 20 Minuten im Keller rumgefummelt, bis Mantel und Schlauch richtig drauf waren und ich zufrieden war. Dann noch Hinterrad wieder einbauen und mit schwarzen Händen...(merken, Tempo ist nicht nur fürs Geschäft unterwegs da!)

April...Rollenreifen wieder runter und Schlauch und Mantel wieder drauf...tataaaaaa 15 Minuten :o).....Shit! Mantel nicht in Laufrichtung :o(....alles wieder runter...und wieder drauf in ca. 5 Minuten....hahaaaaa :o))...geht doch! :o))

Im Wettkampf hab ichs bestimmt alles wieder vergessen! :o(

Lieben Gruß Carla
"Mancher rennt dem Glück hinterher, weil er nicht merkt, dass das Glück hinter ihm her ist, ihn aber nicht erreicht, weil er so rennt!" (Bert Hellinger)

Bei ner Panne

würde ich, je nach dem, wo es auftritt, das Rad schultern und laufen/gehen... entweder in den Wechsel zum Laufen oder aber retour und DNF... aber net so lange am Radl fummeln


Laufen formt Körper, Geist und Seele.

Laufen...

... mit Rad auf der Schulter und in Radschuhen, bzw. barfuß - schöner theoretischer Plan, ich hatte mal das Vergnügen in der friesischen Pampa. Und da ich nicht wußte wo ich bin, war anrufen erstmal keine Option, bis ich wieder orientiert war.Das geht nicht wirklich und macht keinen Spass, ich mußte mich so 2km zum nächsten Gehöft durchfragen, um die genaue Ortsbezeichnung zur Naviangabe für die Gattin zu haben und das hat schon gereicht.
Also, Multitool, Ersatzschlauch, Reifenheber, Pumpe, Kabelbinder als Minimum einpacken. Man sollte sich aber vorher mal schlau machen, was man wie machen kann oder eben auch nicht (Speichenbruch? Kettenriss?...)

Gruß Fritze

PS: Meinen ersten Schlauch habe ich im laufendem Wettkampf (MD) gewechselt, total chaotisch und ahnungslos, aber ging und ich konnte sogar die letzten 50km durchfahren - in der Not wachsen manchmal Flügel ;-)

"To finish, you have to start!!"

Welche Rahmenhöhe hast du?

Kann es sein, dass dein Rad generell zu groß für dich ist? Wenn du 160 groß bist dann müsstest du ein Rad mit einer Rahmengröße von 45cm fahren und dann sollte der Sattel ohne Flexerei passen. Wenn dein Rahmen zu groß ist, wird auch das Oberrohr zu lang sein und du wirst überstreckt im Aerolenker liegen und das gibt dir ein unsicheres wackeliges Gefühl.

Wenn du dir einen Neo zulegen willst, dann mit Langarm und -bein. Gegen den generellen Trend hier, empfinde ich es auch bei einer SD, bei einer Wassertemperatur von oft nur 19°, als sehr angenehm nicht durch gefroren aus dem Wasser zu steigen, das Ausziehen dauert nur Sekunden. Wie es sich damit Brust schwimmt kann ich nicht beurteilen, ein paar Züge gehen auf jeden Fall.

Kann erst am Fr messen,

aber ich glaub, der Rahmen war so um die 50cm rum. Mal schauen, was sich tun lässt. Hatte das Rad gebraucht gekauft und dummerweise abholen lassen. Hätt ich das, was ich jetzt weiß, alles vorher gewusst, hätt ich das sein lassen, aber hinterher ist man meist schlauer.

Danke für den Neo-Tipp. Ich seh das ähnlich wie du... auch wenn ich *nur* 750m zu schwimmen hab, kann das doch kalt werden. Der avisierte Neo hat aber nur kurze Arme und Beine, von daher lass ich den lieber. Und nächstes Jahr kann ich dann kraulen... ;-)


Laufen formt Körper, Geist und Seele.

Noch ohne Klickies,

gleich mit Laufschuhen und derzeit ja *nur* auf der Kurzdistanz unterwegs, da geht das mit dem Laufen grad noch so.
Danke dir für die *Mitnehmebeschreibung*, ne Radwerkstatt haben wir hier vor Ort, da kann ich sicher mal *nen Erste Hilfe Kurs am Rad* belegen. Das Material pack ich dann am Rad/Sattelrohr in so ne kleine Tasche rein, stimmts? Also ohne die Luftpumpe versteht sich.


Laufen formt Körper, Geist und Seele.

War das die gleiche Strecke? ;-)

Du hast schon recht, Übung macht den Meister und wenn ich das Radl nicht wie gewünscht, hinbekomme, hab ich immer noch mein ATB... damit komm ich auch voran. :-)


Laufen formt Körper, Geist und Seele.

Werkzeug

Ich habe meine Notfallausrüstung (Multitool, Schlauch, Reifenheber, 2 Minilampen, 2 Krankenhaushandschuhe gegen dreckige Finger, Haustürschlüssel, 1Gel, Geld und sogar noch ein Handy) in einer Trinkflasche mit breitem Einfülldurchmesser. Die kommt dann in den Flaschenhalter, klappert nicht und kann am Rad bleiben, bzw. ohne Aktion einfach an das andere Rad gesteckt werden. Die (Mini-)Luftpumpe hat nen eigenen Halter an der Flaschenhalterung, vorher mal ohne Not versuchen damit den Reifen auf ein paar (8??) Bar zu pumpen - auch nicht gerade mal eben gemacht.
Aber lass Dich nicht verunsichern, fahr einfach...
Viel Spass, Grüße von Fritze

"To finish, you have to start!!"

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links