Benutzerbild von Tinaa

Die letzten 10 Trainingstage vor meinem ersten Halbmarathon brechen morgen an und langsam werd ich tatsächlich etwas hibbelig. ;)
Ich kann mir noch gar nicht vorstellen, wie das ist mit ca. 5000 anderen Läufern gleichzeitig zu laufen, und überhaupt, ich hab ja keine Ahnung, wie sowas abläuft. Am Samstag werd ich auf jeden Fall die Startunterlagen schon mal holen, aber ich weiß noch nicht, wie ich am Sonntag zum Start komme (Shuttelbusse fahren zwar, aber für mich ziemlich ungünstig...), wieviel Zeit muss man fürs Klogehn einrechnen, wie find ich meinen Startblock und wie läuft das mit dem Kleiderbeutel? Bleibt man da nachher noch dort, oder dusch ich erst wenn ich daheim bin? Mal schauen... ^^
Am meisten Angst hab ich, dass ich wie bei meinen bisherigen Volksläufen viel zu schnell loslauf (ich habe keine Uhr, die mir die Geschwindigkeit anzeigt), oder das es voll heiß wird.
Ich freu mich schon total, meine Eltern und mein Freund gucken zu und am nächsten Tag hab ich Geburtstag, super Timing. ;)
Bleibt nur zu hoffen, das ich bis dahin auch noch gesund bleibe. Leider hab ich mir letzte Woche bei den letzten Intervallen noch irgendwas komisches an der Wade zugezogen. Erst dacht ich, es ist nur Muskelkater, habs nicht so wirklich beachtet und noch 2 Läufe gemacht, aber irgendwie dauerts jetzt doch schon bisschen... Immer, wenn ich sitze oder liege und danach aufstehe ziehts beim Auftreten, wenn ich dann ein Stück gehe (oder laufe), hört es auf. Sehr komisch. Naja, jetzt ist erstmal PECH angesagt und es wird von Tag zu Tag besser. :)
Die letzten Läufe brauch ich eh nicht mehr so dringend, ich fühl mich gut vorbereitet, bin schon zweimal die 20 km gelaufen und die Zeit ist mir eh nicht so wichtig. Ich denk, es werden so zwischen 2:10 und 2:15 werden, meinen schnellsten 18 km Lauf im Training bin ich im Schnitt mit 6:18 (noch locker), die schnellsten 10 km mit 5:34 (total am Ende) gelaufen, aber ich konnte mich bisher bei Wettkämpfen kaum steigern, bin wohl kein Wettkampftyp. ;)
...Ahhhh, falls ihr noch letzte Tipps habt: Immer her damit!

0

Wadenziepen

klingt nach normalem Vorwettkampfhibbeln ;-))

Frag am Start mal, was die anderen so laufen wollen und häng dich für die ersten Kilometer dran. Uhr ist da echt praktisch um nicht zu schnell loszulaufen. Kleiderbeutelabgabe ist meist bei der Startnummernausgabe, es sei denn, das Ziel ist woanders als der Start oder es ist ein Riesenevent wie in Berlin, da stehen LKWs nach Startnummern sortiert. Ich plane da immer noch so minimum 20min ein (je nach Größe des Starterfelds): Beutel abgeben, noch mal Dixie/Toiletten suchen, ca 10-5min vorher in den Startblock/an den Start. Wenn es Startblöcke gibt so sind die in der Regel recht gut ausgeschildert. Plan mal so eine halbe Stunde für die unmittelbare Vorbereitung ein, ich würde zusehen, dass ich 1 Stunden vor dem Start da bin. Alten Pulli oder Mülltüte zum Warmhalten nicht vergessen, falls es mal ein bisschen länger dauert mit dem Start.
Ich denke allerdings, dass da eine schnellere Zeit bei dir drin ist. Wenn du noch eine Uhr organisieren kannst (leihen???), würde ich an deiner Stelle zusehen, dass ich auf 6:05 oder so angehe. Ab km 16 kannst du dann Gas geben. Aber da es der erste ist, geht es um ein fröhliches Ankommen.

Viel Erfolg!!!

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

Vertrau auf deine Vorbereitung

Falls Du ohne Uhr läufst, vielleicht gibt es Zug- bzw. Bremsläufer, an denen Du Dich orientieren kannst. Ansonsten gefühlt erstmal "zu langsam" starten und versuchen nach einigen Kilometern Dein Tempo zu finden.

Wade hatte ich vor zwei Wochen auch, das verschwindet mit Adrenalin und Freude beim Lauf von alleine!

Ich wünsch dir viel Spaß und ein tolles Erlebnis!

Gruß, Dominik
_____________________
"Wochenenden zählen nur, wenn man sie mit völlig sinnlosen Dingen verbringt!"

Eine Armbanduhr tut's bestimmt auch

besser als nix ist es allemal, weil im Pulk schnell mal "zu schnell loslaufen" angesagt ist. Oder brems Dich auf Wohlfühlgeschwindigkeit runter und dann lass die letzten 3-5km krachen!

Wade: ruhig dehnen, weniger laufen. Die Vorbereitung ist eh abgeschlossen, da kannst Du nix mehr verbessern - nur noch verschlechtern (durch zu viel!).

Kühlen Kopf bewahren, Stunde vorher da sein (würde ich auch), bissl warmlaufen wenn Du magst, sonst auf den ersten 3km. Der Rest ist bei größeren (und kleineren) Läufen meist ausgeschildert.

Viel Spaß und kommt mit einem zufriedenen Grinsen ins Ziel!

Keine Bange.

Ich konnte ja seit Monaten dein Training verfolgen und weiß, dass du gut vorbereitet bist. Da kann nicht mehr viel schief gehen. Das wichtigste ist, gesund zu bleiben. Also die nächsten Tage nie zu kühl anziehen und schön Vitaminreich essen. Am Vortag aber dann nicht mehr viele Ballaststoffe, sonst kann der Verdauungstrakt beim Wettkampf rebellieren.

Es gibt auf der runnersworld-Seite eine ganz brauchbare Checkliste, worauf man so in den Tagen / Stunden / Minuten vor dem Wettkampf noch achten sollte. Hier der Link .

Wichtig: einen Ausdruck der E-Mail mit der Anmeldebestätigung mit zur Startnummernabholung nehmen - in Hamburg wurde sogar noch der Personalausweis kontrolliert (habe ich allerdings zum ersten Mal erlebt - vielleicht eine Folge der Boston-Anschläge?).

Sonst steht ja alles auf der Homepage - aber das Hibbeln und die Unsicherheit ist ganz normal und ein gutes Zeichen.

Bei Volksläufen dieser Größenordung gibt es normalerweise jeden Kilometer ein Hinweisschild, so dass du auch mit einer normalen Uhr das Tempo kontrollieren kannst. Beim ersten Kilometer halt nicht zu euphorisch losrennen. Pacemaker gibt es nur bis Zielzeit 2 Stunden - also besser nicht dranhängen, sonst bist du einen Tick zu schnell.

Wenn es warm wird, an jeder Verpflegungsstation einen kleinen Schluck trinken - ist besser als einen ganzen Becher leer zu machen, wenn der Durst gekommen ist. Eher ein bisschen zu kühl anziehen - warm wird es dir beim Laufen.

Es wird ganz bestimmt ein Riesenspaß und ein großes Erfolgserlebnis. Und dann noch Familien-Support und am Tag drauf Geburtstag. Freu dich drauf!

Schöne Grüße
Uhrli

Danke! :)

Danke für die ganzen Tipps, jetzt bin ich schon bisschen beruhigter. ;)
Eine billige Sportuhr für die Zeit hab ich schon dabei, wenn es wirklich bei jedem Kilometer ein Schild gibt, wärs echt super. Ich werd mal ausrechnen, wann ich so bei Kilometer 5 oder 7 oder so sein darf...
Mein Plan ist einfach ganz gemütlich laufen und am Ende noch Gas geben, wenns noch geht. Und mich anfangs von dem 2h-Zugläufer fern zu halten. ;)
Wasser nehm ich im Trinkgurt selber mit, ich lauf meine langen Läufe immer damit, obwohl ich ihn eigentlich nie brauche, aber manchmal bin ich eben doch froh um einen kleinen Schluck. :)
Vielen Dank Uhrli für den Link, der ist echt interessant!
Wenn ich die Wade morgen nicht mehr spüre, wär eh nur ein Lauf ausgefallen, dann bin ich zufrieden, aber falls doch ists bestimmt auch egal, dann lauf ich Sonntag nochmal bissl länger...

Ich würde an Deiner Stelle

Sonntag nichts mehr nachholen. Einfach dann morgen ausfallen lassen und Sonntag nach Plan - und gut ist!

Der Plan wär eigentlich

Der Plan wär eigentlich morgen 15 km und am Sonntag 10, aber ich werds wohl so oder so eher tauschen...
Aber das macht dann denk ich mal auch keinen Unterschied mehr. ;)

Regensburg


wird super! Meinen ersten Halben bin ich auch in Regensburg gelaufen mit wesentlich weniger Vorbereitung (ich glaube kurz vorher 2x18km oä.) und dann hatte ich schöne 2:07 im Gepäck ;) Seitdem häng ich in meinem bescheidenen Rahmen an der Endorphinnadel ;)! wenn Du willst können wir uns auch vor Ort treffen, kannst mir ja noch Bescheid geben! Allerdings bin ich wenns so weit ist, auch von der Fraktion- Flattermann/frau ;) Ich tu nur so cool ;)) zu zweit gehts leichter, und nicht vergessen ein Supererlebnis wird es so und so für Dich!
VlG

Arnika Globulis D12

Hey,

habe das Problem auch seit ner guten Woche. Ich benutze Arnika Salbe und habe jetzt den Rat bekommen Arnika Globulis D12 3x5 Stück oder Std. 3 zu nehmen, es wirkt. Hatte vor ner schnellen Trainingseinheit keine Beschwerden mehr.

Ich habe bis zum 16.6 noch Zeit aber so langsam krieg ich es mit der Angst zu tun!!! Was wenn ich das net schaffe!?
Mein Körper streikt usw... Zum Glück läuft mein Lauftrainer mit mir :-) Hoffe der tritt mir ordentlich in den Arsch. Bin jetzt in nem Monat über 100 km gelaufen und hoffe es werden jeden Tag mehr. Aaaaaaahhhhh.

P.s. Nimm den Kick des Nervosität mit ins Rennen und sag dir immer wieder "i can fly fly fly". Kopf frei kriegen, alles draussen lassen und lass es laufen. Wenns langsamer ist ok, wenn du merkst da geht mehr dann fliege und geniess das Gefühl ;-)

na also

du schreibst, du fühlst dich gut vorbereitet
dann riskier jetzt nix
lass den 15-er, was soll´s,du kannst lang laufen, mach nur 10 und gut .
und ich beneide dich etwas um deinen lauf, regensburg ist eine herrliche schöne stadt...geniess es !!!

grüsse - c.

...

@Suchtsprinter: Ja, das könnten wir machen! Wenn du sub 2:05 anpeilst, wirst du ja auch im Block C stehen, oder? Dann kann ich vllt beim Loslaufen für einen gute Geschwindigkeit einfach aufpassen, dass ich langsamer als du starte... ;) Aber ich denk, es ist wohl echt schwer, da jemanden zu finden? :/

@SimoneS: Die Arnica-Salben und Globulis hab ich auch und nehm ich schon, hilft mir bei solchen Sachen immer gut. Aber heute ists eh schon quasi vorbei. :)
Du schaffst das bestimmt!! Hast ja auch noch gut Zeit zur Vorbereitung und mit Lauftrainer kann doch gar nicht so viel schiefgehen. ;)

@christine: Jaa, Regensburg ist echt super schön, vor allem im Sommer :) und praktischerweise wohn ich auch noch quasi an der Strecke... :D

PS: Sieht aus, als würden die Veranstalter auch Jogmap benutzen:
http://www.regensburg-marathon.de/fileadmin/user_upload/Strecke/2013/Streckenplan_Halbmarathon_und_Marathonlauf_2013__3_Seiten_.pdf

:D :D :D

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links