….heute bin ich meinen ersten „richtigen“ Halbmarathon gelaufen: In Mendig, in der schönen Vulkaneifel :o)

Bis gestern Abend stand noch gar nicht fest, dass ich heute in Mendig starte. Aber da Kawi ja seine Prüfung bestanden hat und seine Beinchen ausschütteln musste, hatte ich sogar spontan eine spitzen Begleitung. Also heute Morgen früh aufgestanden, Kawi abgeholt und nach Mendig gefahren… Geparkt, nachgemeldet und dann haben wir noch die kleine Laura angefeuert (sie wurde zweites Mädchen auf den 500m), die schnellen Kids beim 1000m-Lauf bewundert (Siegerzeit 3:20)und den Letzten ins Ziel gejubelt!!

Als ich auf die Uhr schaue ist’s schon 9:38 – Start in 7min und ich muss nochmal zum Auto – warme Kleidung wegbringen und meine Startnummer holen. Also „Einlaufen“ auf dem Hin- und Rückweg und schnell in die Startaufstellung eingeordnet. Kawi stellt mir noch Limulus vor, der uns heute auch begleiten wird: zwei Ultras an meiner Seite – das kann doch nur anstrengend werden!?!

3 – 2 – 1 und los geht’s...

Erst Mal schön bergab – das mag ich! :o) Doch leider geht’s nach einem km bergab auch wieder bergauf...und noch höher hinaus. Also schön kleine Schrittchen und versuchen meinen Rhythmus zu finden. Kawi quatscht in der Zwischenzeit, die Leute um uns rum an und freut sich, dass er für so jung eingeschätzt wird :o) Dabei sieht er doch wirklich kaum einen Tag älter als ...35??...aus. Im Laufe des km-langen Anstiegs hängt sich Doro an uns und läuft bis zum Ende mit uns mit – mal vor und nur kurz hinter uns.
Irgendwann geht es gottseidank wieder bergab und ich kann endlich wieder tief durchatmen... Die ersten 10km fallen mir wirklich schwer – die Beine sind schwer, ich komme nicht richtig in meinen Rhythmus und irgendwie kann ich mir nicht vorstellen, heute 21km zu laufen.

Bei km 8 fällt uns eine Läuferin vor uns auf, die eine schicke Hose trägt. Kawi versucht sie ihr abzuquatschen, aber XS ist selbst für ihn zu klein. Petra wird dann Nummer 5 in unserer kleinen Gruppe. Sie läuft heute ihren allerersten Wettkampf und hat sich dann direkt für diesen schönen HM mit +383Hm entschieden...das hätte ich mich nicht getraut! Kawi erzählt von seinem „kleinen“ Lauf am Wochenende; ich werde von Limulus bespaßt und ohne es zu bemerken oder zu forcieren nehmen wir Fahrt auf...irgendwann stell ich fest, dass wir Kawi und Petra hinter uns gelassen haben:
Ich bin also Kawitzi davon gelaufen :o) – (kann ich ja nix für, dass er sich 204km eingelaufen ist!!)

Es geht weiter stetig bergauf und bergab – mal Asphalt, mal Waldwege – wir beschließen, dass wir lieber im Wald laufen. Die Streckenposten feuern uns immer wieder nett an und sagen uns, wie fit wir noch aussehen – ich kann es eigentlich nicht glauben und bin froh, mich grade nicht selbst zu sehen...aber der Seele tut‘s gut und dann glaub ich‘s einfach mal ;o)
Nach 17km – es ist ausnahmsweise mal für einen km flach – kommt eine Linkskurve...und ganz plötzlich, wie aus dem Nichts, ist da eine Wand - fast ein Überhang: den Berg will ich nicht hoch! Aber leider zeigt der Pfeil da hoch...Limulus hüpft fröhlich neben mit den Berg hoch und läuft sogar kurzzeitig auf seinen Händen! Doro holt uns ein – sie wird jetzt von ihrem Mann gecoacht, der zwischenzeitlich falsch geleitet wurde und dadurch seine tolle Platzierung unter den Top10 verloren hat – er hat dann bei km 12 auf sie gewartet! Sie überholen uns und wir hängen uns in ihren Windschatten...Doro bekommt lauter gute Tipps:
1. Immer schön locker. Kleine Schritte den Berg hoch, runter rollen lassen
2. Konzentriert bleiben!
3. Arme mitbewegen – Oberkörper soll nicht so sehr rotieren
4. Oben atmen – unten Laufen!!
Den letzten Tipp finde ich spitze – den merk ich mir und werde ihn hervorrufen, wenn ich mal wieder nen Hänger habe!

Nach 20km kommt ein „Warnschild“: Bitte Lächeln – Eventfotografie! Wir lächeln wie die Weltmeister und werden gelobt... Und dann kommt der letzte, schreckliche Anstieg vorm Ziel...diesmal ist es wirklich fast ein Überhang!! Also wieder schöne kleine Schritte: Limulus tanzt neben mir her und singt: im-mer-schön-im-rhyth-mus-blei-ben-klein-e-schrit-te-und-die-ar-me-musst-du-mit-be-we-gen...
Manchmal ist es schon deprimierend, wenn ich mich den Berg hoch quäle und Limulus (oder Kawi-lian) tanzen vor einem her und haben noch die Puste zum singen...
Oben angekommen noch 500m und dann durch den Zielbogen...Juhuuuu: 02:17,xx!! Ich bin zufrieden und super glücklich!!! Schnell was zu trinken holen und dann Kawi und Petra ins Ziel jubeln!!!!

Wir lassen den Vormittag dann noch gemütlich mit Kuchen und Kaffee ausklingen.

Mein Dank gilt Kawi und Limulus – ohne euch hätte ich das nie in der Zeit geschafft! Ihr seid super!!!!

5
Gesamtwertung: 5 (5 Wertungen)

Herrlicher Blog...

..über einen bemerkenswerten Lauf! Da hast Du Dir ja was Knackiges für dein HM-Debüt ausgesucht, und damit meine ich den Lauf !!!, und nicht Kawitzi (der ungefähr 35 ist *gröhl*).
385 Höhenmeter sind sehr schick. Wenn Du die mal ohne Überhänge und Klettereien haben willst, dann empfehle ich den Bahndammlauf in Buchholz (www.bahndammlauf.de). Frag den Kawi, der weiß wo das ist, und der kennt auch den Weg danach in den WWGarten an den Grill :-)
Viele Grüße, WWConny

Die anderen waren super?

Du aber auch und du bist es gelaufen

Herzlichen Glückwunsch

Wir sind BORN - Verstand ist zwecklos
Bin nicht gestört und auch nicht schnell - nur verhaltensoriginell

es war mir ein Fest

Dich ins Ziel begleiten zu dürfen.

Du bist einfach ganz hervorragend entspannt gelaufen und hast zu keinem Zeitpunkt den Eindruck gemacht das es da ein Problem gab.

Weder die Berge noch sonst ein Hindernis haben Dir irgendwie zugesetzt, ausserdem hast Du doch als erstes an Petra im Ziel gedacht und genau das ist es was der Kawi meint wenn er sagt "wir haben ein schönes Hobby", zu sehen wie Menschen Freude beim Laufen empfinden.

Immer wieder gern, und danke das ich so locker den HM laufen durfte.

In meiner Buddyliste habe ich heute

den Eintrag vom Kawi gesehen. HM in 02:19:XX...

ich hatte kurz überlegt ob er den HM auf Händen "gelaufen" ist, da die Beine nach dem Seilersee noch zur Überholung weg sind ...
So wird natürlich ein Schuh draus ;-) Glückwunsch zum Debut und Glückwunsch zu den beiden Ultrahasen ...

Auch ich hatte schon einige male das Vergnügen unterwegs von und mit Kawi zu bespassen...

If you see me collapse,
pause my Garmin...

Herzlichen Glückwunsch

Klingt doch nach ner feinen Sache, habt ihr gut gemacht :-)
Oben atmen, unten laufen...ja...so einfach ist das! :D

Leb dein Leben - bevor es zu spät ist.

Von mir bekommst du...

... 7.Sterne, also die Höchstzahl die man erreichen kann ;0) besser geht nicht, bleibe weiter mit Spaß am Laufen und die Hängerchen werden von dir fern bleiben...

Ich hatte Petra auch dieses Lied: im-mer-schön-im-rhyth-mus-blei-ben-klein-e-schrit-te-und-die-ar-me-musst-du-mit-be-we-gen vorgesungen, aber sie hatte es falsch verstanden :0( -für sie klang es so wie: ein-schritt-vor-und-zwei-zurück-ich-glaube-ich-werde-bald-verrückt...

Nun, dass kann passieren ;0)...

GLG,
Kaw.

Das Motto

merke ich mir ;-))

Gut gemacht!!! Auch wenn liebe Leute dabei waren - gelaufen bist du selbst!

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

Hey, super gelaufen/gekraxelt! ;o)

Das, was Du geschafft hast, hab ich allerdings noch nicht geschafft....dem Kawi wegzulaufen! Aber irgendwann...;o))

Der Limulus ist auch einer der besten Begleithasen, die man haben kann, er hat mich die ersten 21 km auf meinem ersten Marathon begleitet und an mich geglaubt und mich dann ins Ziel vorgeschickt, um ihm ein kühles Bier zu holen. ;o)
Ohne ihn hätt ich das niemals so geschafft!! :o)

Und, hey, jedes Hoch beginnt meistens mit einem Tief!
Gerade beim Laufen ist es immer wieder schön, zu wissen, dass man kurze Zeit später aus den Tiefs wieder raus kommt, genauso, wie ein Berg hoch geht, und meistens auch wieder runter!
(naja, es gibt auch wenige Ausnahmen)

Tolle Zeit für einen Berghalbmarathon, gratuliere Dir ganz herzlich und Respekt!!! :o))
Da lässt sich noch einiges an Potential vermuten bei Dir, Du junger Hüpfer unterwegs mit den jungen Hüpferhasen und Hosendieben! ;o))

Lieben Gruß Carla
"Mancher rennt dem Glück hinterher, weil er nicht merkt, dass das Glück hinter ihm her ist, ihn aber nicht erreicht, weil er so rennt!" (Bert Hellinger)

Toller Bericht...

... der Spaß macht, weil er Spaß widerspiegelt. So soll es sein.
Mein Dienst als "Abnehmläufer" neigt sich auch dem Ende entgegen, der "Genussläufer" steht kurz bevor. :-) Und wenn ich dieses Jahr meinen ersten Halbmarathon laufe, möchte ich mich auch so fühlen wie Du. ...ich werde aber sicher langsamer sein - bei sicher weniger Höhenmetern. ;-)

Gruß aus dem Osnabrücker Land,
Dirk

2012: Osnabrücker Silvesterlauf - Hauptlauf 10 km -1:04
2013: - Laufkurs für Fortgeschrittene 13.3. - 2.5.
- 3-4 Laufevents á 10 km
- vielleicht meinen ersten HM

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links