Hallo zusammen,

ich laufe seit einiger Zeit mit Nike frees und würde mich gern an Zehenschuhe wagen.

Hat jemand Erfahrungen mit einem Fabrikat gesammelt und kann da etwas empfehlen?

Ich will gemischte Böden belaufen und dachte an Vibram speed. Gibt es eventuell andere empfehlenswerte Marken?

Lauft Ihr mit Socken oder ohne?

Fragne über Fragen :-)

Vibram

hab ich auch. Trage die aber nur in der Freizeit, ohne Socken. Die trainieren quasi die Fußmuskulatur im Alltag. Für kürzere Läufe nehme ich dann doch lieber leichte Laufschuhe und bei längeren welche mit mehr Dämpfung. Allerdings kam mir gestern auch einer beim Marathon mit Zehenschuhe vorbei gestiefelt und das bei etwa km 30 immer noch locker und flockig auf fast durchgehend hartem Untergrund, teils aber auch Splitt und Schotter. Da sollte man sehr gut ausgeprägte Fußmuskulatur haben und von Natur aus Vorfußläufer, sonst gehts am Ende ziehmlich auf die Knochen. Also vorsichtig anfangen und ganz allmählig steigern.
Viel Spaß

Mal läuft´s und mal läuft´s besser.

Die habe ich auch

Ich neige zu Blasenbildung an den Füßen und laufe die Dinger mit Socken.
Langsam steigern (erst Alltag, dann 15 Min. laufen, langsam steigern), dann wird das schon - bis 8km funktioniert das bei mir auf egal welchem Untergrund.

yazi

Moin

Also die Speed würde ich gerade als erstes Modell nicht empfehlen. Die sind nochmal merklich dünner als die Komodosport oder Bikila und nutzen sich auch schneller ab. Werden soweit ich weiß auch nur in Europa als Laufschuh vertrieben.
Alternativen gibt es noch von Adidas (eher als Fitness-Schuh konzipiert) und Fila. Hab auf birthdayshoes.com auch noch ein paar andere gesehen, aber die bekommt man in Deutschland wohl kaum.
Zum Thema Socken kann ich nur klar Ja sagen. Ist zum einen schonender für die Füße, zum anderen fangen die Schuhe ohne pervers na zu stinken, durch den Hautabrieb der im Schuh hängen bleibt. Selbst mit einer Runde Waschmaschine geht das kaum raus und man hat es nach ein paar Läufen wieder drin.

Jetzt fast ein Jahr "barfuss"

Hallo, ich laufe seit fast einem Jahr überwiegend in den Vibrams, habe schnell gesteigert (eigentlich voll falsch, aber es ging halt einfach gut), angefangen habe ich mir den Speed. Da die nach 350 km durch waren (Löcher an den Zehen, da die Sohle zu weich war), bin ich auf die Ledervariante mit Trek-Sohle umgestiegen (leider teuer), war dann aber etwas genervt, weil ich die (wie ich dachte) "passender" gekauft hatte, also nicht etwas zu groß wie die ersten...da meckerten bei mir dann die Zehennägel.
Ich empfehle entgegen der Verkäufermeinung den "zu großen" Schuh.

Also Pause mit Inov-8 Mudrocs und ab ging es in den Winter...dann hab ich mir, weil mir die Dinger fehlten (ja, man lernt sie zu lieben oder zu hassen), die Speed XC gekauft, die sind wasserfest - mit denen bin ich bei Minusgraden bis zu 3,5 Std. durch den Habichtswald gestiefelt, ohne zu frieren (tipp: merinosocken von smartwool, aber nicht die hellblauen, die es auch gibt,die sind für den Sommer besser, sondern die klassischen, die sind richtig "wollig" und wärmen toll).

Ich kann es alles in allem nur empfehlen, meine füsse sind topfit, ich bin dieses Jahr bis auf 10 oder 15 km alles in den Speed XC gelaufen, und für den Sommer hol ich mir wieder was leichteres, aber auch jeden Fall wieder Zehenschuhe.

Aber: es paßt nicht zu jedem. Das hat nichts mit Arbeit oder Training zu tun, sondern entweder kommt es Dir entgegen oder nicht. Am Anfang habe ich auch immer nochmal "zur Erholung" andere leichte Schuhe angezogen, so einmal die Woche, aber bei mir gab es auch so gut wie keine Umstellungsprobleme, weil ich sehr langsam laufe.

Bei Tempoläufen leide ich mehr als andere (die hab ich daher anfangs auch in normalen Schuhen gemacht), da es Zeit braucht, die Federung bei hohem Tempo selber zu leisten.

Vom feeling her gibt es aber nix besseres - für mich. Und weil ich halt lieber lange und dafür langsamer laufe.
Viel Spaß beim Entdecken der Langsamkeit ;-)
jea
ps: ich laufe 5-10 km problemlos täglich in den Schlappen

**Ich glaub, ich muß mal zum Psychopathen.**

Passform

Auf jeden Fall probieren. Falls per Internet bestellt auch konsequent zurückgeben, wenn man sich nicht ganz wohlfühlt damit. Die Vibrams sind einfach nicht gleich geschnitten. Der Speed hat z.B. ziemlich lange Zehenboxen. Für meine Zehen ideal. Der Bikila hat z.B. viel kürzere. Und es gibt auch Leute, die mit den Zehenschuhen gar nichts anfangen können. Am Besten ist es, wenn man in einem Geschäft ein paar Exemplare testen kann.

Vibram Zehenschuhe

hallo, ich laufe auch seit längerem mit den Vibrams. Habe die Bikila zum Lauftraining , die Komodo für den Alltag.
Den Speed hab ich als ersten gekauft , den lauf ich aber selten wegen der Optik.(knallrot)
Ich habe auch verschiedene andere so genannte Barfussschuhe probiert. Die Solerunner zum Beispiel und auch andere.
Das einzige wirkliche Barfussgefühl habe ich aber nur in den Zehenschuhen.
Thomas

ohne Socken

aber ich laufe inzwischen lieber die New Balance Minimus Trail, die ebenfalls die Vibram Sohle haben, aber mit meinen dicken kurzen Zehen habe ich mit den Zehenschuhen immer etwas Schwierigkeiten. Aber vor allem im Wald oder auf Schnee laufe ich die Five Fingers (ich habe noch das alte Modell der Flow Trek) einfach nach wie vor sehr gerne.

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

ich laufe

den ganzen Winter über NB Minimus trail in Verbindung mit wasserdichten Sealskins socken, five fingers speed auch im Sommer dann auch ohne Socken beides bei Streckenlängen bis 60 km ohne Probleme.

Der Tag geht zu Ende: Überdenke noch einmal, was er dir an Sorgen gebracht hat. Ein paar davon behalte, die anderen wirf weg! Calvin O. John

Vielen dank für die vielen

Vielen dank für die vielen Infos. Ich hatte gedacht, dass die Speed eine etwas dickere Sohle haben und damit beser für unterschiedliche Untergründe geeignet sind. Auf jeden Fall werde ich mir jetzt einige andere Modelle mal ansehen und vorallem anprobieren...schade, dass es die selten in Laufläden gibt ^^

Meine "Zehenschuhe"

Also ich habe ...
Speed: für draußen zum laufen barfuss, am Strand mit Socken (wg. Sandkörnchen)
Classic: im Studio, mit Socken im Winter, sonst ohne
KSO: im Studio, ohne Socken

Ich kann nur sagen: toll! Mache das seit ca. 2 Jahren.
Was mir noch dazu einfällt wäre, dass ich am Anfang natürlich
übertrieben habe und viel zu schnell zuviel gelaufen bin. Folge
war ein Mittelfußbruch.

Nun laufe ich mit viel "Verstand" und nur kurz so ca. 15 - 20 min.
(auf Sand auch mal länger). Trainiert die Füße wirklich gut. Ich
trag meine Schuhe aber auch sehr viel und gern im Fitnessstudio als
Fußtraining ;-)

Achtung bei Käufen im Web: es wimmelt vor Plagiaten!

Bei uns gibts im RunnersPoint laden ein paar Modelle von den VFFs
(Vibram Five Fingers) und in einem Outdoorladen hab ich auch schon
ein Modell gesehen. Den besten Überblick über die div. Schuhe bietet
aber das Web.

Ansonsten ... viel Spaß damit.

KSO im Studio

Interessant! Wielange hat es gedauert, bis sich "die anderen" dran gewöhnt haben? Ich liebäugle nämlich auch damit. Mein Radrucksack ist einfach zu voll, wenn Büro- UND Sportschuhe rein müssen, daher scheue ich mich derzeit noch, mit dem Rad zur Arbeit zu fahren, von dort zum Sport und danach heim zu fahren. Obwohl das vom Zeitaufwand insgesamt optimal wäre für mich.
Demnächst mit KSO - Du hast mir Mut gemacht. Danke!

und wieder passiert

Hallo

auf die Frage wie lange es dauert bis man sich dran gewöhnt hat ...

Also ich hab die Fingers jetzt seit Jahren. Nach meinem Mittelfußbruch hab ich gaaaanz langsam angefangen aufzubauen. Hatte sie dann jetzt fast 2 Jahre lang immer ca. 4 x die Woche im Studio an - dabei immer 10 Minuten Laufband, 1 x die Woche 20 min Laufband.

Draussen laufe ich mit versch. "normalen" Laufschuhen, vom "Sofa" bis zum Minimalschuh.

Letzte Woche Freitag hab ich mir nun den nächsten Ermüdungsbruch im Mittelfuß geholt, nach 4 min. Laufband war es soweit. Also ICH scheine mich wohl NIE dran zu gewöhnen. Ich denke drüber nach das wieder ganz zu lassen so sehr ich die Fingers mag ... aber alle paar Jahre ein Ermüdungsbruch ist es dann doch
nicht wert wenn sich meine Füße nicht dran gewöhnen können.

Schade - bin grade echt traurig darüber. Mal abgesehen davon dass mein Lauftraining mal wieder verletzungsbedingt auf Eis liegt für die nächsten zig Wochen.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links