Benutzerbild von kucki

Habe heute bei unerwartet schönem Wetter den Marathon in Düsseldorf gelaufen und wollte mir meine neue Bestzeit in die Medaille gravieren lassen...

Kein einfaches Anliegen - zumal mit 42 km in den Beinen...wie ich feststellen mußte.

Zum einen mußte ich mich erst mal durchfragen, wo denn die Gravur stattfindet - der ausgehängte Lageplan sah sie nämlich ganz woanders vor...

Nachdem ich sie gefunden hatte (auf dem Marktplatz - gefühlt irgendwie weit weg) war ich aber ja gleich fünfter in der Reihe - klar - viele suchten wohl noch...

Leider ging es nicht voran und hinter mir wurde die Schlange immer länger...

Dann kam raus, das man keine Zielzeiten hätte - nur die unterhalb 2:50 - die Läufer könnten vorrücken - na ja - keiner rückte vor - ist ja auch irgendwie nicht die Zielgruppe für Gravuren - Schlange wurde immer länger...

Dann Ankündigung man besorge in 10 Minuten die Daten. Tatsächlich kam auch eine nette Helferin mit einem USB-Stick.

Da war ein PDF drauf. Leider nur nach Zeiten sortiert - nicht vollständig und irgendwie konnte auch über Startnummer/Name gesucht werden.

Jetzt fing man an von den ersten Läufern Medaillen einzusammeln und auf Zettel Startnummern und geschätzte Zielzeiten zu schreiben...

Im nu lagen da gefühlt 20 Medaillen auf dem Tisch rum - drummer herum Läufer - Laptop - mir wurde schlecht.

Ich stand da jetzt so ca. 1 Stunde - habe mich nett mit Läufern unterhalten - aber allmählich taten mir die Beine weh.

Mich fand man trotz ausgiebiger Suche nicht auf dem Stick.

Als dann noch vorgeschlagen wurde, man würde die Medaillen einsammeln mit Startnummer auf Zettel und zuschicken wenn die Daten da sind - Adresse wollte man sich vom Veranstalter besorgen - habe ich gleich um Rückgabe meiner Medaille und Erstattung der 7 Eur gebeten. Zum Glück hatte ich bar bezahlt - viele hatten aber via Anmeldung die Gravur mitbestellt.

Ich bin mit meiner Medaille gegangen und lasse die zuhause gravieren.

Mir taten die Helfer hinter dem Tisch richtig leid. 30 Meter Schlange und nix geht mehr...

Im übrigen war meine Zielzeit erst um 17:10 Uhr im Internet abrufbar - die ersten wohl schon um 15:30 Uhr. Werde das Gefühl nicht los, daß die irgendwie keine Chance hatten an die Daten zu kommen...- da ist wohl etwas richtig schief gelaufen.

Das geht besser - in Mainz hat meine Gravur (schnell gefunden!!!) keine 3 Minuten gedauert und zwar eine halbe Stunde nach dem Zieleinlauf.

Wie ist das da denn ausgegangen??? Einige waren ja richtig sauer. Einige hatten ihre Zeiten sogar schon auf dem Smartphone...

Andreas

Griff ins Klo

Das Drama habe ich nicht mitbekommen, allerdings hatte ich auch manchmal den Eindruck, dass irgendjemand in der Orga kein großes Herz für Läufer hatte.

Dollstes Beispiel: Die Klosuche vorm Start war schon abenteurlich. Zig Toiletten am Startraum waren mit Schlössern zugehängt. Wann, wenn nicht kurz vorm Start, braucht man die? Ich stand drei Minuten vorm Start endlich in meinem Block (die waren auch nicht weiter ausgeschildert, ich hatte mich dann an den Zielzeitballons orientiert).

Aber die Helfer auf der Strecke waren nett und hilfsbereit, die Getränkestände zum Beispiel waren reichlich gefüllt, es gab auch kein Gedrängel und Gestoße wie sonst gern bei Citymarathons.


Vogel fliegt, Fisch schwimmt, Saffti bloggt:
http://nichtnocheinlaufblog.wordpress.com/

Gravur

Also ich habe auch in der Schlange für die Medailliengravur gestanden. Du hast recht, daß das suboptimal gelaufen ist. Aber irgendwelche Verbesserungen muss es ja fürs nächste Jahr noch geben. Insgesamt fand ich es aber klasse.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links