Benutzerbild von Anja Bongard

wer hätte das gedacht?
Nach dem Lauf am letzten Sonntag, wo wir uns die Serpentinen am Krausberg hochgeschraubt haben, liess Nachbar schon verlauten, wenn ich Stöcke hätte, wäre deren Einsatz am nächsten WE, also heute, durchaus vorteilhaft. Er versprach ca. 32 km mit 1000 HM auf dem Ahrsteig, und wer Nachbar kennt, der weiss, dass sich dieser auch gerne mal um ein paar km und HM vertut...
Also erstmals mit Rucksack und Stöcken bewaffnet, um mit - wie kniescheibe sagen würde - 3 maximaltrainierten Herren nach Rech zu fahren. Dort sammelte uns Tochter von Nachbar ein und brachte uns bis nach Schuld, wo das Übel seinen Anfang nahm.
Wetter war so naja, also 3/4 Hose, T-Shirt mit Armlingen und dünne Jacke an.
Und auf gings auf dem Ahrsteig, der an sich sehr gut beschildert ist. Nur die Übereifrigen sausten schon mal an der Markierung vorbei und durften den Berg wieder hoch laufen. In Liers der erste kurze Stopp, bisschen futtern, und weiter nach Lind - 3 km runter, dafür 6 km wieder hoch. Unterwegs mussten die beiden Schnellen vor einem über den Wanderweg rasenden Möchtegern-Jäger an Seite springen. Der Axxxx wurde auch noch richtig pampig, und seine blöde alte Schachtel mischte sich auch noch ein - GöGas Puls stieg, er musste sich erst mal wieder abreagieren und lief die Wiese hoch.
Oben war es durchaus frisch, also nicht lange fackeln und weiter. Zwischendrin waren die Stöcke richtig hilfreich, denn es war teils matschig und bergab dankten es die Knie. Es wurde zäh und ab Kreuzberg ging es erst mal platt an der Ahr entlang - Asphalt treten ;o(. In Altenahr dann einige Stufen hoch zur Burg Are, noch mal kurze Pause und weiter auf dem Rotweinwanderweg. Dank an Nachbar, der eigentlich gerne schneller gelaufen wäre, dass er mich mitgezogen hat, aber ich war einfach platt. Noch um ein paar Ecken, paar Stufen hoch und wieder runter, und wir konnten Rech sehen - endlich. Die letzten Meter bergab rollen und endlich am Ziel. Noch schnell ein Foto für die Abteilung "Vorher - nachher" und ab nach Hause in die Bütt.
Armin hatte ich zwischenzeitlich gekillt, also muss ich mich auf die Angaben der Herren verlassen - 33 km mit 1000 HM, letztes Mal hatte Nachbar bei gleicher Strecke 1400 HM, die Wahrheit liegt wohl irgendwo dazwischen.

Ahrsteig extrem, das Alternativprogramm zum Rhex, oder was dem einen sein Hermann, ist dem anderen sein Ahrsteig.

Schönen Sonntag Euch allen noch.

4.25
Gesamtwertung: 4.3 (4 Wertungen)

grins

Kurz und knapp. alles drin. Schön beschrieben und offenbar auch schön gelaufen ;-)) Und solche netten Zeitgenossen kennt wohl leider jeder!

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

Anja, Dein...

...Umgang macht mir Sorgen ;-)
So langsam bekomme ich Angst vor Dir.
Alles in allem hört es sich aber nicht so an, als ob Du ne Wiederholung ausschließen würdest :-))
Schönen Restsonntag noch!
LG, Conny

Na, der Lauf liest sich doch richtig schön knackig! :o)

Ne, solche Rempeljäger braucht man echt nicht, das sollen die mal lieber schön am Berg auslassen, der nimmts nicht übel! ;o)

Ahrsteig extrem...sehr cool!!

Rhex...den möcht ich auch mal irgendwann!

Hermann...saucool, aber vertikal grad mal die Hälfte von Eurem Programm, da würden meine Waden wahrscheinlich jetzt platzen!

Gratulation, Respeckt und Anerkennung! :o)

Ich glaub, am Stock gehn wir alle irgendwann mal! ;o)

Lieben Gruß Carla
"Mancher rennt dem Glück hinterher, weil er nicht merkt, dass das Glück hinter ihm her ist, ihn aber nicht erreicht, weil er so rennt!" (Bert Hellinger)

ANJA!

Ich kann nur erahnen wie der Lauf war!!
Und dann gleich 3 Maximaltrainierte Gentlemens. So langsam..... ;-))
Sag mal, der Möchtegernjäger? War das ein Radfahrer oder einer mit Gewehr??
Wir sehen uns heute Abend auf der Bahn.
LG, KS

Der Jaegermeister

war so einer, der gleich 2x mit ca. 40km/h im Auto an uns vorbei ist, und das auf einem ausgewiesenen Wanderweg. Suchte vermutlich das arme Vieh, was er nicht richtig getroffen hat, habe auf jeden Fall viele Blutspuren auf dem Weg gesehen. Hatte Weseler Kennzeichen und auffaellige Beschriftung, ich weiss also, wer er war oder zumindest, wo er arbeitet.

LG, Anja

Anja, hast echt prima durchgehalten...

allen Respekt dafür.
Das war wie du vorher schon sagtest wirklich kein Kindergeburtstag, aber gaaaanz bestimmt eine Wiederholung wert ...irgendwann*....
Und dank unseres Übereifers war's für uns am Ende noch ca. 1 Km mehr, man sollte halt besser aufpassen und weniger quasseln :-)

*Meine Beine haben gute 3 Tage gebraucht bis ich wieder geschmeidig die Treppe runter gehen konnte.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links